Postident-Verfahren

Postidentverfahren zur Legitimation eines Sparkontos

von aktualisiert am: 19.11.2013

Postident-Verfahren Kontolegitimierung durch die Deutsche PostEgal ob Festgeld, Tagesgeld, ein Kredit oder das neue Girokonto. Ein Konto kann nicht ungeprüft online eröffnet werden. Das Ausfüllen des Antragsformulmars bedeutet nicht automatisch auch eine Kontoeröffnung.

Aus Sicherheitsgründen muss das Kreditinstitut bei dem ein Sparkonto eröffnet werden soll feststellen, das der Kontoinhabers als Person existiert. Man denke an die Banken- und Kontosicherheit und damit verbundene Risiken im Bereich Steuerhinterziehung oder organisierte Kriminalität. Zudem ist diese Vorgehensweise durch das Geldwäschegesetz vorgeschrieben.

Vorgang Postident Verfahren

Das Postident Verfahren in der dient Ihrer persönlichen Legitimation gegenüber der Bank. Kein anderer als Sie selbst kann ein Tagesgeldsparkonto oder sonstiges Bankkonto eröffnen, sei denn mit Vollmacht. Sie erhalten beim Download der Anträge für eine Kontoeröffnung im Internet einen Postident-Coupon.

Postident Basic

Der Coupon und ein Ausweisdokument wie der Personalausweis muss in einer Postbankfiliale vorgezeigt werden. Der Mitarbeiter überträgt die Daten in das PostIdent Formular.

In Auftrag gegeben und bezahlt wird diese Dienstleistung der Deutschen Post von der jeweiligen Bank. Diese legt auch fest, welche der möglichen von der Post angebotenen Legitimationen und Services auszuführen sind.

Ein Service ist das Versenden der Legitimationsunterlagen zusammen mit dem Kontoantrag zurück an die Bank bei der Sie ein Sparkonto eröffnen wollen.

Sollten Sie ein Postbank Tagesgeldkonto als Sparkonto eröffnen, wird die Bearbeitung sehr schnell gehen, da die Post selbst das Verfahren durchführt.

Postident Comfort

Hier wird die Prozedur durch den Postmitarbeiter bzw. Zusteller direkt bei Ihnen vor Ort durchgeführt. Für einige Auftraggeber stellt dieser Punkt eine zusätzliche Sicherheit dar. Neben dem Abgleich der Ausweisdaten kann sich die Bank auch sicher sein, dass Sie wirklich an der Ausweisadresse wohnen. Diese Comfort-Variante des Postident wird jedoch selten genutzt.

Postident Special

Ebenfalls durch den Zusteller vor Ort erfolgt die schon geschilderte Legitimation und der Abgleich der Ausweisdaten mit den online bei der Bank gemachten Angaben. Besonderheit dabei, ein vom Kunden (z.B. ein Kreditinstitut oder eine Kautionskasse) individuell gestaltetes Schreiben bzw. Formular ist im Beisein des Zustellers zu unterschreiben. So ist sich der Auftraggeber sicher, dass die Unterschrift auf dem Originaldokument auch identisch zum Ausweisdokument ist. Der Postmitarbeiter hat dies zu kontrollieren und zu bestätigen.


Kontonutzung noch vor der Legitimierung

Normalerweise ist das Überweisen des Sparbetrages auf das eröffnete Konto erst nach der Legitimation durch das Postident-Verfahren möglich. Das MoneYou der holländischen ABN Amro und das DKB Cash bilden vorerst die Ausnahme.

Sofort nach Beantragung kann von einem Referenzkonto auf das neue Konto überwiesen werden. Es fallen somit auch sofort Zinsen an. Sicher ein kleiner psychologischer Vorteil, wenn auch ein Konto sofort nutzbar ist. Natürlich muss die Postident-Prozedur auch bei diesen Banken nachrangig erfolgen. Das verzinste Sparkonto haben Sie jedoch schon etwas früher.


Kontoeröffnung über Ausweis-App

Der schnellste Weg ohne Gang zur Postfiliale und geschildertem Postident ist die Legitimation per Ausweis-App.
Voraussetzung ist ein neuer Personalausweis als Chipkarte und ihre Zustimmung bei Ausstellung zu dieser Art der Online-Legitimierung über den Personalausweis. Ähnlich dem Chip-Tan-Generator zur Transaktionsabsicherung von Überweisungen benötigen sie zudem ein Kartenlesegerät für ihren Ausweis. Diese Geräte sind noch kostenpflichtig.

Natürlich muss die Bank bei der Sie ein Konto eröffnen wollen auch diese moderne Variante vorsehen. Bei der DKB ist die Eröffnung des Girokontos über diesen Weg möglich.


   Nach oben ↑