Erfahrungen, Kundenmeinungen zur Commerzbank (Depot und Girokonto)

von aktualisiert am: 19.06.2018

Erfahrungen mit der Commerzbank

Erfahrungen zur Commerzbank (Girokonto).

Bewertung 2 SterneAktuell liegen der Redaktion 10 Berichte und Erfahrungen zur Commerzbank für das Girokonto vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 2.5 Sternen (max:5, min:1) bewertet.



Konto ist gutCommerzbank Erfahrungsbericht #10   von  am


3

Girokonto - Prämie bei Kündigung?


Im Februar 2017 hatte ich im Rahmen einer Aktion der Commerzbank, die derzeit fast in ungeänderter Form noch läuft, online ein Girokonto abgeschlossen. Ausgelobt waren damals 50 Euro, wenn man nach 12 Monaten, spätestens nach 15 Monaten kündigt und den Grund angibt, weshalb man eine Kündigung einer langfristigen Bindung vorzieht.

Der Kündigungsgrund sollte auf jeden Fall im Zusammenhang mit dem Girokonto stehen.
Es hilft hier nicht (nur ein Beispiel) anzugeben, daß ich vor lauter Gebührenerhöhungen bei den Banken in den letzten zwei, drei Jahren nur noch heulen könnte..... Bisher war doch auch fast alles immer umsonst..... Warum jetzt nicht mehr?

Zwischenzeitlich sollte man sich auch an die Bedingungen gehalten haben: Mindestens 5 monatliche Geldeingänge über mindestens 25 Euro auf dem Konto. Wer das nicht durchzieht, erhält keine Prämie! Langer Atem, Selbstdisziplin und Daueraufträge sind hier hilfreich.

Das Girokonto wurde einer örtlichen Filiale zugeordnet, gleichzeitig erhielt ich auch einen persönlichen Ansprechpartner.

Auf der Homepage fiel mir auf, daß die Kontaktmöglichkeiten üppig "gesaet" sind (Audiochat, Videochat, Hotlines, Beschwerde und Lob), aber eine "normale" E-mail-Adresse für Sonstiges fehlte mir.

Nachdem ich die Einzahlungen mit 5 x 25 Euro über 13 Monate durchgezogen hatte, wollte ich mal sehen, wie die Bank ihre Zusagen einhält und kündigte unter Angabe eines bankbezogenen Grundes mein Girokonto.

Nach etwa einer Woche erhielt ich einen Brief, indem ich ein Referenzbankkonto angeben mußte. Das wunderte mich schon, weil doch die Zufriedenheitsprämie leicht auf das jetzige Commerzbank-Girokonto überwiesen werden konnte.

Das konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Also gab ich dieses Konto an, weil mich die Commerzbank darauf hinwies, daß ohne diese Angabe keine Kündigung und Zuweisung der Prämie möglich ist.

Nach angemessenen zwei Wochen wollte ich nachfragen und fand keine passende E-mail-Adresse.
So wählte ich Beschwerde und Lob und schrieb dort mein Anliegen nieder.

Zwischenzeitlich hatte ich auch die 50 Euro Zufriedenheitsprämie auf dem Commerzbank-Girokonto. Das hatte sich also überschnitten. Als ich dann diese 50 Euro auf mein Referenzkonto überwies, war beim nächsten Login das Girokonto gelöscht. So weit, so gut.

Und dann erhielt ich kurz darauf einen Anruf vom Filialleiter persönlich: Warum ich eine Beschwerde einreiche, wenn doch mein Wunsch nach der Prämie erfüllt wurde..... Ich erklärte es ihm damit, daß ich mangels Alternativ-Email-Adresse eben die Rubrik "Beschwerde und Lob" wählen mußte.... Er sagte nur, er hätte jetzt eine Beschwerde an der Backe und muß diese abarbeiten...

Es hilft halt, wenn man seine Homepages so gestaltet, daß die wichtigste Kontaktmöglichkeit, und das ist eben die e-mail, im Vordergrund steht. Was nützt mir ein Audio- oder Videochat um 22 Uhr abends?? Alles schön und gut: Die Commerzbank geht hier m.E. zumindest "etwas" an der Realität vorbei.

Was mit auch nervt, ist dieses Hindrücken auf die Photo-Tan. Die mußt du haben und alle schreiben: Will ich haben, will ich haben, will ich haben..... Ich will die aber nicht haben. Weil ich kein Smartphone-Junkie bin und meine Onlineüberweisungen per mobile Tan machen möchte. Und zwar kostenfrei. Das ist aber bei der Commerzbank ab 01. Mai 2018 nicht mehr möglich

So. Weiter im eigentlichen Text. Dann kam heute die eher böse Überraschung. Von meinem Referenzbankkonto sind Gebühren für die Kontoauflösung abgebucht worden. Fast 7 Euro. Das hauts einem schon erst mal den Vogel raus.... Als ich den wieder eingefangen hatte, konnte er meine gesunkene Gemütsverfassung auch nicht mehr aufrichten. Ich war einfach nur sauer.

Auf der einen Seite mit einer "Zufriedenheitsgarantie" werben und dem Kunden anschließend durch die Hintertür Gebühren vom Referenzkonto abbuchen..... Der Widerspruch an sich geht weiter, weil mir nicht mitgeteilt wurde, welche Gebühren ich denn nun zu berappen habe. Das Girokonto
war ja kostenfrei.

Die Commerzbank zwingt einem zur Angabe der Referenzkontoverbindung, um dann etwaige Gebühren einziehen zu können. Warum reicht denn hier nicht die bisherige Girokontoverbindung bei dieser Bank? Mir ist das unerklärlich.

Das hat ein bißchen was von Bauernfängerei. Gefühlt gehts bei mir in Richtung Veräppelung. Das andere Wort nehme ich hierzu nicht in den Mund oder schreibe es gar.

Die haben mich gesehen. Drei Sterne im Mittel sind gerechtfertigt. Mehr nicht.





Girokonto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertCommerzbank Erfahrungsbericht #9   von  am


1

Girokonto - 9 Cent SMS Gebühr alternativlos für PC-Nutzer


Der neueste "Clou" der Commerzbank sieht ab 01. Mai 2018 eine Gebühr von 9 Cent für Überweisungen per mobile Tan vor. Bisher war dies kostenlos. Die Gebühr fällt nur an, wenn die Tan tatsächlich genutzt wird.

Auf meine Anfrage hin teilte man mir mit, daß nicht die Commerzbank diese Gebühr verlangt, sondern der Provider. Natürlich, wer denn auch sonst? Die Bank hätte das bisher übernommen und könne dies in Zukunft nicht mehr schultern... Natürlich....

Am Telefon fühlte ich mich auch abgekanzelt. Ohne wirklich auf mein Anliegen einzugehen. Das ist halt so beschlossen.

Wie vielen Firmen/Banken in Deutschland ist der Kunde eben nur eine Last. Deren Anfragen werden nicht ernstgenommen und die Meinung/Beschlüsse einzelner Superschlauer den Rest der denkenden Bevölkerung übergestülpt. Credo: Wir haben ihnen doch eine Alternative angeboten. Wenn Sie diese nicht nutzen wollen oder können, dürfen Sie auch gerne die Bank wechseln. Das werde ich auch tun.

Alternativ bietet sie eine sog. Photo-Tan an. Sie wird beworben mit modernsten Sicherheits-Standards, einfacher Bedienung, Banking mit dem Smartphone ohne Zusatzgeräte, kostenlos und mit Sicherheitsgarantie.

Überraschenderweise ist die Commerzbank jetzt doch nicht so realitätsfremd wie vermutet. Sie offeriert auch für diejenigen, die kein Smartphone haben (gibt es die noch oder bin ich zwischenzeitlich der einzige?) die Möglichkeit,
ein Lesegerät für einen sagenhaft günstigen Preis von 29,90 Euro zu erwerben. Damit sich das rechnet, muß man einige SMS per mobile Tan versenden.

Wie bei den Autoherstellern, die zunehmend auf digitale Instrumente umstellen und damit in Kauf nehmen, daß die Praktikabilität und Nutzerfreundlichkeit auf der Strecke bleibt, springt die Commerzbank hier viel zu kurz. Statt Lösungen auch für Kunden anzubieten, die überwiegend den PC für Überweisungen nutzen (da soll es noch einige geben, habe ich mir sagen lassen...) bietet man wieder nur einer sagen wir mal, prozentual noch ausbaufähigen Gruppe die Rundum-kostenlos-Lösung an. Die anderen sollen eben blechen, aber das kann sich ganz schön läppern....

Und das die mobile Tan in absehbarer Zukunft ganz gestrichen wird, ist ja schon jetzt bekannt. Das weiß auch die Commerzbank und vernachlässigt trotzdem seine PC-Nutzer.

Nur ein Beispiel:

Bei der Sparda-Bank kann man sich seit einiger Zeit z.B. die sog. Secure-App auf den PC laden und per persönlichem Kennwort seine Aufträge freigeben. So eine Lösung hätte ich mir von der Commerzbank auch gewünscht. Und das Lesegerät hat bei der Sparda damals incl. Versandkosten auch nur 13,90 Euro gekostet.

Weitere Beispiele: Bei der RaboDirekt erhält man den Tan-Generator kostenlos, ebenso bei der Consors.

Es gibt nur einen Stern. Nicht dafür, daß die Bank jetzt 9 Cent Provider-Gebühr für die mobile Tan verlangt, sondern dafür, weil sie keine wirkliche Alternative für Kunden mit Überweisungen am PC aufzeigt.

Die Commerzbank springt zu kurz und ich werde meine Geschäfte anderswohin verlagern.





Girokonto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertCommerzbank Erfahrungsbericht #8   von  am


1

Girokonto - Kündigung wegen Spende


Mir, sowie vielen anderen Bekannten wurde mit einem Schreiben grundlos (!!!) mein Girokonto gekündigt. Ich bin seit über 6 Jahren Kunde und ihr habt nicht mal ein Funken Courage und Anstand einen vernünftigen Grund zu nennen. Richtig Es gibt nämlich keinen! Am Telefon habe ich auch keinerlei Auskunft erhalten!

Es gab keine einzige auffällige Kontobewegung, war nie im Minus, einfach nichts, was ich mir als Grund vorstellen könnte. Als ich dann aber im Internet recherchierte kam heraus, dass jeder, dem grundlos gekündigt wurde, zuvor bei einer großen islamischen Hilfsorganisation gespendet hat.

So hat die Commerzbank ihr wahres Gesicht offenbart. Ich werde euch niemandem mehr weiterempfehlen und auch meine Familie wird bei euch ihre Konten auflösen!





Girokonto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertCommerzbank Erfahrungsbericht #7   von  am


1

Girokonto - unerklärliche Abbuchungen


Wenn Sie bei Commerzbank die Girokonto eröffnen und die Beträge nicht sehr groß sind, bzw. ungefähr 1.200 Euro jeden Monat, dann verkauft die Commerzbank Ihr Konto an sämtliche Versicherungen, z.B. AXA Easy Versicherung, BUNDESKASSE IN HALLE/SAALE, also an alle, die von Ihrem Konto das Geld absaugen können und wollen.

Die beiden Versicherungen, mit denen ich gar nichts zu tun habe, AXA Easy Versicherung, BUNDESKASSE IN HALLE/SAALE haben von meinem Konto seit zwei Monaten ständig und regelmäßig irgendwelche Beiträge, bis ich zum Schluss noch Minus auf meinem Konto gehabt habe, abgebucht. Gut, dass ich nach und nach mein Konto geprüft und kontrolliert habe, ansonsten wird das Geld unwiederbringlich weg sein.

Die Bank hat bis heute dazu keine richtige Erklärung gefunden. Anstatt sich zu entschuldigen, haben die sich noch erlaubt von meinem Konto die Bearbeitungsgebühren in Höhe von 1,90 Euro abzuziehen.

Ich habe mein Konto bei COMMERZBANK geschlossen und in der Zukunft will ich NIE WIEDER mit der Commerzbank noch etwas zu tun haben.





Girokonto eröffnenKonditionen




Konto ist gutCommerzbank Erfahrungsbericht #6   von  am


3

Girokonto - Pro & Kontra


Um mich vor steigenden Gebühren zu wappnen, kündigte ich mein Postbank-Girokonto und wechselte im Rahmen einer Werbeaktion zur Commerzbank.

Mein Eindruck bisher: durchwachsen, Tendenz: vom Regen in die Traufe.

Bei meiner Entscheidung hatte ich mich nur daran orientiert, daß eine Commerzbank-Filiale in der Nähe ist. Kurze Wege, das war mir am wichtigsten. Und eine Bank mit einem gewissen Renomee sollte es auch sein.

Die Servicequalität ist hervorragend, die Mitarbeiter vor Ort engagiert und sehr freundlich. Die Filiale hat sogar bis 13 Uhr geöffnet. Findet man auch nicht mehr so oft und sehr praktisch für mich, weil zu Fuß von meinem Arbeitsplatz erreichbar.

Weniger praktisch ist die Tatsache, daß die Kontoführung erst ab 1.200 Euro monatlichem Geldeingang kostenfrei ist und mir nicht gesagt wurde, daß ich online auf elektronische Post umstellen kann. So berappte ich anfangs immer 0,70 Euro monatlich für die Zustellung der Kontoauszüge.

Und da kannten die freundlichen Mitarbeiter keine Gnade. Die Postzustellgebühren mußte ich trotz meiner Bitten bezahlen.

Als viel zu hoch und unangemessen betrachte ich in der Zwischenzeit die Kontoführungsgebühr von 9,90 Euro, wenn man keine 1.200,-- Euro Mindestgeldeingang im Monat errreicht. Auch hier erwischte es mich einmal und ich schoß somit fast 10,Euro in den Wind. Einfach unnötig. Aber das habe ich meiner Schluderhaftigkeit zuzuschreiben.

Die Seite der Commerzbank ist übersichtlich gestaltet, leicht zu navigieren. Ich finde mich sehr gut zurecht.

Es ist wie bei vielen Bankgeschäften: Jeder sollte die Gebühren genauestens checken. Und zwar vor der Kontoeröffnung. Das Kleingedruckte ist oft das Entscheidende.

Ich schaue mich weiter um. Vor allem der hohe Mindestgeldeingang stört. Den sehe ich schon als Handicap an, weil die Folge bei Nichteinhaltung eine hohe Kontogebühr ist.

Vielleicht ist die Degussa-Bank eine Alternative. Die liegt auch nicht weit entfernt von meinem Arbeitsplatz und dort gibt es bei Übertrag des Gehaltseingangs sogar derzeit eine Prämie von 50 Euro.
Mal gucken.





Girokonto eröffnenKonditionen




sehr positive KundenmeinungCommerzbank Erfahrungsbericht #5   von  am


5

Girokonto - Erfahrung Filialtermin


Im Verbund mit der comdirect bietet die Commerzbank immer wieder sehr attraktive Werbeangebote. Voraussetzung: 24 Monate kein Kunde bei der Commerzbank!

Im März 2017 zum Beispiel ein dauerhaft kostenloses Girokonto mit persönlicher Finanzanalyse in der Filiale und 150 Euro Startguthaben. Ohne monatlichen Mindestgeldeingang, mit einfachem Kontowechsel per Smartphone-App oder im Web.

Die sehr hohe Prämie war natürlich verlockend. Ich vereinbarte einen Termin bei einer sehr freundlichen Dame in der Filale.

Die Finanzanalyse zog sich über 1 1/2 Stunden! Mir war klar, daß ich hier sozusagen "die Hosen runterlassen mußte". Ich wurde finanziell komplett durchleuchtet. Mein gesamter Vermögensaufbau wurde von der Altersvorsorge (Riester-Rente), Versicherungen, Einkommen, Schulden usw. mit Forecast für die nächsten 10 Jahren eingehend durchgerechnet und analysiert. Natürlich blieb es nicht aus, daß mir von Partnern der Commerzbank, wie z.B. der Allianz, Alternativvorschläge unterbreitet wurden. Aber kein Aufdrängen mit Verkaufsdruck, sondern eher mit dem Hinweis: Wir bieten das an: Vergleichen Sie.

Insgesamt ein sehr offenes, auf den Kunden ausgerichtetes Gespräch. Sie stellte fest, wo sind noch Lücken, wo besteht Handlungsbedarf. Inwieweit ist die Familienplanung fortgeschritten, wie schätzen Sie ihre Einkommensituation ein, usw.

Insgesamt gesehen war ich überrascht über die stets angenehme Atmosphäre und der Entspanntheit, mit der das Gespräch beiderseits geführt wurde. Ich habe schon Bankberater erlebt, die unter extremen Verkaufsdruck standen.

Sogar eine Tasse Kaffee wurde mir angeboten.

Die Bank kennt mich jetzt von der finanziellen Seite in und auswendig. Ich bin um 150,-- ? reicher und habe bisher noch keinen Anruf oder ein weiteres Angebot eines Partners der Commerzbank erhalten. Weil Sie festgestellt haben, daß ich rundum gut abgesichert bin. Ich weiß es nicht.

Sicher weiß ich, daß ich diese Bank weiterempfehlen kann.

Ein Girokonto, daß dauerhaft kostenlos geführt wird, ohne Mindestgeldeingang, ist eine Rarität geworden.

Ich gehe davon aus, daß meine Daten im Bankgeheimnis sicher sind und ich es nicht nachträglich bereue, alles offenbart zu haben.

Was bleibt: Klasse Bank, Klasse-Atmosphäre, gute bis sehr gute Beratung und ausgesprochen hohe Werbeprämie für ein Girokonto.

Diese Bank sollte man im Auge behalten.





Girokonto eröffnenKonditionen




Konto ist gutCommerzbank Erfahrungsbericht #4   von  am


3

Girokonto - Werbeprämie ist lukrativ


Ein Kumpel möchte mich für die Commerzbank werben. Attraktives Werbeangebot bis 31.3.17: 2 für 1! Zwei hochwertige Prämien für einen Kunden. Tolles Angebot, gäbe somit bei der Geldprämie statt 50 Euro sagenhafte 100 Euro!

Nur: Macht das Sinn? Die Gebühren sind mit 9,90 Euro pro Monat nicht gerade günstig und fallen an, wenn der Geldeingang unter monatlich hohen 1.200 Euro liegt. Da kennen Sie keine Freunde, wie mir mein Kumpel erzählt. Die kassieren auch ab, wenn es nur 1150 Euro sind.... Reklamieren bringt nichts, die berufen sich auf ihre AGB`s.

Bei manchen Sachprämien wie dem Akku-Bohrschrauber oder dem Trolley bin ich mir nicht sicher, ob es die nicht im Einzelhandel sogar günstiger gibt. Tendiere am ehesten noch zur Geldprämie.

Schwere Entscheidung: Mir kommt bei so vor, als ob sie ihre Kunden zuerst mit Prämien "anfüttern", um sie dann hinterher wieder abzukassieren.

Und aufpassen: Wer wirklich Interesse hat, darf dort 24 Monate (2 Jahre!!) kein Kunde gewesen sein!

Tendenz geht eher zur Eröffnung, weil auch mein Spezi profitiert. Mal sehen.





Girokonto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertCommerzbank Erfahrungsbericht #3   von  am


1

Girokonto - hohe Gebühren und versteckte Kosten


Die Commerzbank pflegt ihr Image, daß sie sehr auf gutbetuchte Kunden ausgelegt ist.

Sie fahren ständig Aktionen, z, Zt. wieder eine Wochenend-Aktion mit 100 € Startguthaben fürs Girokonto, Freitag 16 Uhr bis Montag 9 Uhr und belohnen den Depotwechsel mit bis zu
1000,-- €.

Hört sich gut an. Ist aber mit Fußnoten verbunden. Das Depot ist z.B. nicht kostenfrei zu führen, Diese kann man dann dem Preis- und Leistungsverzeichnis entnehmen. Ich sag`s mal so: Alles was der Kunde bekommt, wird gut kenntlich gemacht. Alles, was dem Kunden belastet wird, danach kann er suchen. Verschleierung sozusagen.

Wer sich nicht näher damit befasst, wird mit Gebühren belastet. Und 1000,-- € Depot- übertragsprämie gibt es erst ab einem Volumen von 250.000,-- € . Soviel zu den Gutbetuchten....

Ich sehe die Bank sehr kritisch, weil beim Girokonto ein Mindestgeldeingang von 1200,-- € notwendig ist. Bei anderen reichen 600,-- € (Targobank) oder 800,-- € (Netbank)

Bei Nichtbeachtung fallen unverschämt hohe Kontoführungsgebühren von 9,90 € an. So dermassen extrem langt nach meinen Recherchen keine Onlinebank in Deutschland hin.

Mich nerven solche Angebote, die einen das Gefühl geben: Bei uns bist zu richtig, weil wri dich bei Nichteinhaltung ordentlich zur Kasse bitten.

Wie bei so vielem sollte man sich vorher gut und eingehend informieren, ob solche Aktionen für einen in Frage kommen. Damit danach nicht das böse Erwachen kommt....

Im übrigen verweise ich darauf, daß die Commerzbank jemanden erst wieder nach 24 Monaten als Neukunden ansieht. Wer das nicht einhält, bekommt keine Prämie!

Die Telefonauskunft rückt bei Fragen auch nicht so recht raus mit der Sprache. Eine Hotline für die Katz. Eindringlichere Fragen sind offenbar nicht gewünscht oder werden gar nicht beantwortet. Selbst die Infos zusammensuchen, steht im Vordergrund.

Filialen gibt es so gut wie keine, allerdings kann man bei der Post- und HypoVereinsbank Geld abheben.

Die Bank bietet wirklich nichts, das mich auf Anhieb für sie einnehmen könnte. Deshalb wird das auch nichts mit uns beiden.

Ich werde mich mal ihrer "Tochter" comdirect zuwenden und sehen, wie es dort aussieht. Die machen mir einen gemäßigteren Eindruck. Vor allem scheinen mit die Bedingungen und Gebühren kundenfreundlicher gestaltet zu sein.

Zumindest die Mitarbeiter der Hotline bei der comdirect wirken schon mal kompetenter und freundlicher auf mich. Sie informierten mich über derzeitige Angebote, ohne aufdringlich zu sein. Und sogar zurückgerufen wird man!





Girokonto eröffnenKonditionen




Konto ist gutCommerzbank Erfahrungsbericht #2   von  am


3

Girokonto - Girokonto als Student zu teuer


Bei der Commerzbank hatte ich mein erstes und bis vor kurzem einziges Girokonto. Das liegt bei uns sozusagen in der Familie und ich habe es "von Klein auf" mitbekommen. Vor ca. drei Monaten habe ich mein Girokonto bei der Commerzbank allerdings aufgelöst und bin zu einer Direktbank mit kostenloser Kontoführung gegangen.

Bei der Commerzbank ist die Kontoführung nämlich nur bei einem Geldeingang von mindestens 1.200 EUR pro Monat kostenlos. Für die meisten sicher kein Problem, für einen Studenten aber ein gewaltiges. Ohne diesen Geldeingang fallen happige 9,90 EUR an Kontoführungsgebühren pro Monat an.

Fairerweise muss ich hier sagen, dass ich während meiner Ausbildung und danach recht zufrieden mit meinem Commerzbank-Konto war. Ich habe alle Geldgeschäfte online erledigt (zunächst mittels TAN-Liste, später komfortabel per SMS-TAN). Das Online-Banking ist meiner Meinung nach gut gelungen und leicht verständlich, wobei ich aber kaum Vergleiche habe. Mir hat besonders gut gefallen, dass man die Menüs und Anzeigen recht gut individualisieren kann. Davon habe ich mit der Zeit immer mehr Gebrauch gemacht.

Auch die Bankautomaten-Dichte - alle Automaten der Cash-Group (Commerzbank, Deutsche Bank, HypoVereinsbank, Postbank etc.) - ist sehr zufriedenstellend. Probleme einen Automaten zu finden hatte ich nur extrem selten.

Allerdings sah ich mich gezwungen das Konto bei Beginn meines Studiums aufzulösen. 9,90 EUR pro Monat für etwas, das man bei Konkurrenten auch umsonst bekommt, war mir einfach zu viel. Trotz persönlicher Kontaktaufnahme und jahrelangen Geschäftsverhältnis ist die Commerzbank hier leider nicht auf meine Wünsche eingegangen.

Jetzt bin ich bei einer Direktbank, zahle überhaupt nichts für mein Banking und habe bisher keinerlei Nachteile dadurch. Eine Filiale der Commerzbank habe ich in all den Jahren sowieso so gut wie nie betreten.

Insgesamt gebe ich dem Girokonto der Commerzbank gut gemeinte 2,5 von 5 Sternen. Für Leute mit regelmäßigem Gehalt sicher einen Blick wert, für alle anderen gibt es meiner Meinung nach Besseres.





Girokonto eröffnenKonditionen




gute ErfahrungenCommerzbank Erfahrungsbericht #1   von  am


3.5

Girokonto - Modernes Onlinebanking


Bei der Commerzbank habe ich ein Girokonto als Zweitkonto eröffnet. Die Eröffnung habe ich per PostIdent vorgenommen, hat auch alles problemlos geklappt. Man erhält eine ec-Karte (Maestro) kostenlos. Das Konto ist kostenlos, sobald man einen Geldeingang von mindestens 1200 € im Monat hat, das muss aber kein Gehalt o.ä. sein, Eigenüberweisungen sind auch möglich.

Ohne Geldeingang zahlt man allerdings 9,90€ im Monat, man sollte also auf den Geldeingang achten und mind. 1200 € hin und her überweisen. Häufig gibt es bei der Commerzbank auch noch Prämien für die Kontoeröffnung, wer an dem Konto also interessiert ist und eh eines eröffnen will, kann die Prämie auch mitnehmen (hat die Commerzbank ja fast dauerhaft mit etwas wechselnden Konditionen).

Das online-banking ist modern gestaltet und kann an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden, das bieten wenige Banken in der Art. Netter Zusatz: Die Commerzbank erstellt automatisch eine Übersicht über Einnahmen und Ausgaben und erstellt einen Saldo für die Buchungen verschiedener Zeiträume. Es gibt auch einen Film, der die Funktionen alle gut erklärt. Wer auf Personalisierbarkeit Wert legt, wird wohl kaum bessere Möglichkeiten finden.

Die Konditionen für das Tagesgeld sind leider nicht attraktiv, derzeit (10/14) sind die Zinsen nahe 0 %, sodass man sich das gleich schenken kann.

Für Überweisungen wird das sichere SMS-Tan-Verfahren genutzt, das bisher auch immer problemlos funktionierte.

Zu anderen Produkten wie Depot etc. kann ich nichts sagen, da ich sie nicht getestet habe, Beratung habe ich bisher auch nicht in Anspruch genommen. Man bekommt aber einen persönlichen Berater von der nächstgelegenen Filiale zugeteilt, hat also immer den gleichen Ansprechpartner.

Insgesamt bietet das Girokonto gute Konditionen, man sollte nur darauf achten, einmal im Monat den Geldeingang zu haben (wie beschrieben, geht auch mit Eigenüberweisung, Geld kann man ja sofort wieder abziehen, oder man nutzt es eh als Erstkonto). Es wäre natürlich noch schöner, wenn das Konto generell kostenlos wäre. Das Online-Banking hebt sich dafür wirklich positiv von anderen Banken ab.





Girokonto eröffnenKonditionen




Hinweise zu ihrem Erfahrungsbericht.


Helfen Sie Anlegern und Bankkunden mit Ihren fairen Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigenen Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen.


  • Bitte schreiben Sie mindestens 200-500 Wörter, sachlich, objektiv und informativ!
  • Vermeiden Sie Wiederholungen von auf sparkonto.org schon genannten Fakten und Konditionen!
  • Ausdrücklich erwünscht sind sachlich formulierte kritische Berichte und natürlich positives Feedback.






  Datenschutzvereinbarung zustimmen

Datenschutzvereinbarung: Wie gehen wir mit ihren Daten um? Lesen Sie dazu die Datenschutzklausel. Mit der Zustimmung erlauben Sie uns, ihre Daten elektronisch zu speichern.

Widerruf: Sie können die Veröffentlichung ihrer Berichte jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmelde-Link anklicken und ihre Email-Adresse austragen. Wir löschen dann alle unter dieser Adresse von Ihnen veröffentlichen Berichte.






Lesen Sie (821) weitere Erfahrungen und Berichte!



Tagesgeld VergleichFestgeld Vergleich