ING Erfahrungen, Kundenberichte, Bewertungen – zu Girokonto sowie Depot und Tagesgeldkonto

von aktualisiert am:


Erfahrungen mit der INGBewertung 3 Sterne

Erfahrungen zur ING. Welche Meinung haben die Kunden?

Aktuell liegen 109 Berichte und Erfahrungen zur ING vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 2.7 Sternen (max:5, min:1) bewertet.
positiv
40%
neutral
12%
negativ
48%


Zu viele negative Bewertungen? Kunden schreiben oft nur bei negativen Erfahrungen. Um eine objektive Bewertung zu erhalten, bitten wir Sie, auch wenn Sie zufrieden sind, einen Bericht zu verfassen. Helfen Sie anderen dabei, eine gute Entscheidung zu treffen!

ING

Jetzt bewerten »andere Bank bewerten
 

Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #58   von  am


1

Girokonto - nicht bereit, Gebühren zu zahlen


Da geht man mit einem Sympathieträger wie Dirk Nowitzki und der Tatsache, dass man "überall" Bargeld abheben kann auf Kundenfang; und dann werden mal eben 4,99 EUR Kontoführungsgebühren eingeführt, wenn man weniger als 700 EUR Einkünfte hat. Der "kleine Mann" wird hier auch noch bestraft! Typisch Bank! Ich war viele Jahre Kundin der Ing und hatte entsprechende Einkünfte. Ich mache gerade eine berufliche Auszeit und habe zurzeit diese Einkünfte nicht - auch nicht bei anderen Banken. Ich hatte dreimal an die Ing geschrieben, die ersten beiden Male wurde gar nicht reagiert! Erst auf die dritte Mail. Und obwohl ich ebenfalls einen nicht zu geringen Betrag auf einem Extra-Konto habe, verlangt man in dieser Zeit die Gebühren von mir. Ich habe mein Konto gekündigt! Wenn ich schon Gebühren zahle, dann bei einer ethisch korrekten Bank!





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #57   von  am


1

Girokonto - kein Konto für Freiberufler


Unglaublich schlechter Service. Ich habe jahrelang ein kostenloses Konto bei der DiBa geführt, dass mir dann gekündigt wurde mit der Begründung, als Freiberufler dürfe ich das nicht nutzen. Ich habe also alle Zahlungseingänge storniert und das Konto als Zweitkonto laufen lassen. Seitdem bekomme ich ständig Aufforderungen, ich solle doch das Konto bitte als Gehaltskonto weiterführen. Genau das geht aber nicht als Freiberufler. Ich habe mittlerweile das Konto schriftlich gekündigt, aber über Wochen nie eine Bestätigung oder Antwort bekommen. Jetzt kann ich auf meine Konten (ich habe auch noch ein Depot und ein Extrakonto bei der Diba) nicht mehr zugreifen, sie würden nicht mehr existieren. Die Mitarbeiter, die man ans Telefon bekommt, haben keine Kompetenzen, die Telebanking-Pin funktioniert angeblich nicht mehr und ein neues Passwort kann nicht zugeschickt werden, weil ja das Konto nicht mehr existiert. Ich bin ziemlich entsetzt über einen derart schlechten Service und werde so schnell wie möglich meine Konten dort auflösen - und selbst das erscheint bei der DiBa nicht so einfach. Man spricht halt immer mit Mitarbeitern, die null Kompetenzen haben und angeblich gibt es auch keine, die mehr haben. Null Sterne...





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #56   von  am


1

Girokonto - Dispositionskredit gestrichen


Die Bank hat mir von einem Tag auf den anderen, OHNE VORANKÜNDIGUNG, den Dispositionskredit von 2000 Euro gekündigt. Mein ganzes Gehalt behielt die Bank ein! Eine absolute Frechheit. Bitte auf Konditionen achten. Bank nimmt sich mehr Rechte als Pflichten raus! Achten Sie auf Ziffer 19 (orange markiert) der AGB's!





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #55   von  am


1

Depot - Depoteröffnung dauert länger


Depoteröffnung mit falschen Versprechungen. Depot kann schon am nächsten Werktag verwendet werden, wenn man schon Kunde ist. Falsch!!!!! Erst nach mehreren Tagen... Auch in Coronazeiten müssen Angaben auf den Internetseiten richtig sein.



BrokervergleichDepotvergleich »




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #54   von  am


1

Depot - nichts für Dayreader


Die ING hat mal wieder alle Ihre Optionsscheine/Zertifikate zum Beispiel für Gold auf Null gesetzt, also keine Kauf- und Verkaufskurse. Gut bedient ist, wer Scheine anderer Institute gekauft bzw. im Depot hat. Meine Meinung nach bornierte, ignorante Mitarbeiter, die dafür verantwortlich sind. Da man, zumindest als Daytrader erhebliche Verlust mit derartigem Dilettantismus erleiden kann, kann ich nur sagen : Nichts wie weg von derartigen "Spezialisten".
Das es sich im Grunde um Vertragsbruch handelt, scheint die "Banker" dort nicht zu interessieren.



BrokervergleichDepotvergleich »




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #53   von  am


1

Depot - Depoteröffnung dauert


ING versucht ständig in Aktien und diversen Anlagen zu investieren. Jetzt, wo ich ein depot eröffnen möchte, werde ich blockiert. Vor 24 Stunden wollte ich ein Direkt-Depot einrichten. Alle gewünschten Angaben gemacht und es sollte 30 Minuten bis zur Freischaltung dauern. Warum dauert es jetzt schon über 24 Stunden? Ein Anruf bei der ING ergab, dass ich in der Warteschleife über 10 Minuten gewartet habe, dann aufgelegt. Unter Service verstehe ich etwas anderes. Danke liebe ING.



BrokervergleichDepotvergleich »




Konto ist gutING Erfahrungsbericht #52   von  am


2

Girokonto - Rente zu niedrig


Seit Jahren war ich ein aktiver Kunde bei der ING. Jetzt habe ich die Bank gekündigt. Meine Rente beträgt unter 700 Euro. Das würde heißen, ab 01. Mai 2020 muss ich 4,90 Euro Kontogebühr bezahlen. Die ING ist nicht mehr eine Bank ohne Bedingungen. Schade:-(





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #51   von  am


1

Girokonto - gesteigerter Gewinne aber Gebühren


ING war einmal für mich die beste Bank. Leider hat sich dieses Bild gewandelt: 1. Briefe werden nicht beantwortet, sind angeblich nicht eingegangen 2. In verschiedenen Bedingungen der ING ist die Kommunikation per Fax vorgesehen bzw. wird angeboten. Die ING verweigert die Herausgabe einer Fax Nr., so dass man auf Einschreiben zurückgreifen muss. 3. Trotz erneut gesteigerter Gewinne, wird eine Kontoführungsgebühr erhoben, das nenne ich Abzocke.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #50   von  am


1

Girokonto - Einnahmen unter 700 Euro = Gebühren


Kein kostenloses Girokonto ohne min. Eingang v. Euro 700,00 pro Monat.
Ich hatte 4 Jahre lang eine gute Erfahrung jetzt muss ich monatliche Kontogebühren zahlen. Als Rentner habe ich nur mein Erspartes, aber keine regelmäßigen Einnahmen mehr. Auch bin ich leider nicht mehr unter 28 Jahre alt. Danke ING. Aber ich bin nicht traurig, da es viele neue Möglichkeiten gibt. Und die ING scheint es ja auch dringend notwendig zu haben!





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #49   von  am


1

Girokonto - gute Bank - aber...


Eigentlich eine gute Bank, es stimmt alles, bin schon lange Kunde. Die Kontoführungsgebühr in Höhe v. 4,90 Euro ist für mich allerdings nicht akzeptabel.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #48   von  am


1

Tagesgeldkonto nicht eröffnet


Vor 6 Monaten Sparkonto eröffnet und bis heute (14.02.2020) keine Zugangsdaten erhalten!!! Wiederholte Telefonate, Emails ,Beschwerdebriefe werden ignoriert.
Meiner Meinung nach wird das absichtlich gemacht, um die Abhebung des gesparten Geldes unmöglich zu machen und gleichzeitig um sonnst mit dem Geld arbeiten zu können. Es ist eine Imagination für naive Menschen.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #47   von  am


1

Girokonto - Kontoführungsgebühren


Erst mit kostenlosem Konto locken, dann auf einmal Kontoführungsgebühren von 4,90 einführen. Die dafür, dass es keine Filialen und wenig Personal gibt, unverschämt hoch sind im Vergleich zu anderen die solche haben. Und dann als Grenzwert 700 Euro wählen, welche in aller Regel gerade bei Arbeitslosen oder sonstwie alternativen Arbeitern (Teilzeit usw.) nie erreicht wird - wodurch speziell die ohnehin schon Armen noch unnötig extra geschröpft werden, selbst wenn es als Hauptkonto genutzt wird. Ja damit verdient die Ing.Diba sich den einen Stern redlich. Dazu kommt diese unsinnige und abnervende und letztendlich unsicherere Anmeldekaskade bei jedem Kontocheck und jeder Aktion. Nicht mehr empfehlenswert.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #46   von  am


1

Girokonto - Gebühren Girokonto


Ein Stern ist noch zuviel für diese Bank. Erst werden Kunden mit kostenlosen Girokonten gelockt, dann mit Gebühren wieder rausgeeckelt. Auf der Internetseite der Ing wird die Gebühr noch verschwiegen, da heißt es nur: "Bitte beachten Sie die neuen Konditionen ab Mai 2020"! Unter Menschen und Philosophie schreibt die ING: "Wir überraschen unsere Kunden immer wieder mit neuen Möglichkeiten für ihre Finanzen und ihr Leben." Wie wahr!! Mein Konto wird gekündigt auch wenn ich nicht von der Gebühr betroffen bin.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #45   von  am


1

Die ING Diba wirbt mit Finanzierungen. Welch eine Farce.


Bei dieser Bank muss man wohl 100 Prozent Eigenkapital haben um Geld zu bekommen. Also man darf kein Geld brauchen um Geld zu bekommen. Wir wollten 200.000 Euro haben und haben 100.000 selbst (also eigentlich brauchen wir auch gar kein Geld). Dazu ein Bonitätsüberschuss von monatlich 2000 Euro. Natürlich blitz-blanke Schufa (sonst geht ja hier in Old-Germany sowieso nichts). Also beste Voraussetzungen - mehr geht kaum (jedenfalls nicht für den Normalo-und die anderen brauchen kein Kredit).
Also was soll das?! Alles ziemlich merkwürdig in diesem Land/Europa und erst Recht bei dieser Bank. Wenn wir kein Kredit bekommen, dann bekommen 95 % der Deutschen bei dieser Bank auch kein Geld. Möchte wissen wie die ihr Geld verdienen. Also die Anträge könnt ihr euch sparen. Und bei der Ablehnung gibts auch keine Original-Unterlagen zurück. Katastrophal diese ING-Diba !



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #44   von  am


1

Girokonto - Kontoführungsgebühren NO GO


Nach etlichen Jahren erheben die nun auf einmal 4,90 Euro Kontoführungsgebühren ab dem 01.05.2020, weil mein monatlicher Geldeingang unter 700 Euro im Monat liegt. Bekomme eh wenig Geld und muss dann nun auch noch zusätzlich im Monat 4,90 Euro zahlen. Das war es dann mit der ING Bank. Wechsel nun zu einer anderen Bank, bei denen das noch Kostenfrei geht. Habe Zwar auch einen Widerspruch geschrieben, aber Erfolglos. Ganz im Gegenteil, die ING hat mir direkt in der Antwortmail eine ausführliche Beschreibung mitgesendet, wie ich mein Konto direkt bei denen problemlos Kündigen kann. No GO





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #43   von  am


1

Girokonto - Gebühren kommen zum 01.05.2020


War mal gut, wird leider immer schlechter. Die fetten Jahre der Banken sind halt vorbei. Bin mittlerweile einige Jahre dabei und Anfangs war es wahnsinniger Luxus: pro 20 Euro Umsatz mit der Visa gab einen kleinen Obolus (glaube es waren -,50 Cent). Das wurde irgendwann gestrichen. Nun haben sie sich bei der Umsetzung der neuen EU Richtlinien für die App entschieden oder einen 32 Euro (!) teuren TAN Generator entschieden. Eine Eigenentwicklung, obwohl es etablierte, kostengünstigere Lösungen am Markt gäbe. Einige Monate führen sie nun eine Kontoführungsgebühr ein, wenn das Girokonto kein Gehaltskontos ist bzw. unter 700,- Euro jeden Monat eingehen. Und das mit 4,90 Euro unverhältnismäßig hoch. Die ING lohnt sich nicht mehr und ist nicht mehr zu empfehlen





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #42   von  am


1

Girokonto - Kontoeröffnung dauert


Von wegen schnelle Kontoeröffnung bei der ING-Bank. 15 Tage hat es gedauert, so lange wie bei keinem anderen Konto. Werde mich zügig um ein neues Online-Konto bemühen, da mir es als Bauernfängerei erscheint, einfach unseriös.

Also wer schnell ein Konto braucht, ist hier nicht richtig.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #41   von  am


1

Depot - Frage an Depot Inhaber


Mein ING-Depot enthält neben Aktien auch noch 7 Fonds. Für jeden dieser Fonds erhalte ich neben den über das Jahr verteilten Ausschüttungsmitteilungen neuerdings zu verschiedenen Terminen im Januar zusätzlich und schriftlich (keine Postbox, jeweils 0,80 Euro Portobelastung) eine sog."Ertragsgutschrift". Diese weist in den drei Zeilen "Vorabpauschale", KapSt-pflichtiger Kapitalertrag" und "Gesamtbetrag" jeweils Euro 0,00 aus.

Bevor ich mit ING wegen dieser für mich völlig unnötigen Zusendungen Kontakt aufnehme, würde mich interessieren, ob andere ING-Depot Inhaber auch gleiche Erfahrungen machen und wie sie diese bewerten?



BrokervergleichDepotvergleich »




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #40   von  am


1

zum Gemeinschaftskonto


Meine Freundin und ich wollten bei der ING ein Gemeinschaftskonto eröffnen. Dies war leider nicht möglich. Meine Freundin hat ein Einkommen von 1800 Euro, ich von 2400 Euro netto. Wir beide haben bereits jeweils ein Konto bei der ING. Trotzdem würde uns das Konto nicht gewährt. Wir werden jetzt die Bank wechseln.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #39   von  am


1

Girokonto - PSD2 zu umständlich umgesetzt


Alles funktioniert. Aber das tut es bei anderen Banken auch. Seit PSD2 ist es allerdings sehr, sehr umständlich. Mit dieser Implementierung soll Sicherheit gewonnen sein? Höchstens an Abschreckung, finde ich.

Ich will den Kontostand wissen? Das geht so:

PC anwerfen, ansurfen, erst mal Cookie akzeptieren, dann darf eingelogged werden. Zum einloggen ist Kontonummer, PIN und Ing-Pin nötig. Danach zum Handy, dort App starten, anmelden, Handy-PIN eingeben, dann nochmal mit Handy-PIN bestätigen, dass ich nun diesen Kontostand wissen will. Jetzt wird der Kontostand angezeigt. Ich nutze eine Software: Starmoney. Ich habe 3 Konten (Giro- und Sparkonto sowie ein Depot). Zur Aktualisierung macht Starmoney 3 Mal die komplette Prozedur. Ich gebe also insgesamt 9 Mal die Nummern ein, wenn ich einen Lauf habe.
Wie das sicherheitsfördernd sein soll, wenn ich x-Mal die gleiche Prozedur wiederhole, erschließt sich mir nicht.

Wertung: an den Kunden wurde nicht gedacht, bei der PSD-Implementierung wurde überhaupt wohl wenig gedacht. Andere Banken sind da durchweg besser.





Kontoantrag


Konto ist gutING Erfahrungsbericht #38   von  am


2

Girokonto - PSD2


Als Privatkunde ist man nur eine Nummer. Banking-/TAN-App funktioniert nur auf neuesten Smartphones.
----------------------------------------------------------------------------------------
Vor der Umstellung des TAN-Verfahrens war ich zufrieden mit den Services der Ing-Diba. Zwar ist die Bedienung im Online-Banking etwas umständlich und man muss oft mehrere Klicks machen oder Funktionen in Untermenüs suchen. Aber im Großen und Ganzen erfüllt die Bank ihren Zweck.

Dann wurde das iTAN-Verfahren abgeschaltet und ich musste leider auf die Banking-to-go-App umsteigen, weil ich meinen bereits vorhandenen TAN-Generator ReinerSCT tanJack optic CX für Ing-Diba nicht verwenden konnte. Einen weiteren TAN-Generator nur für das ING-Diba-Konto wollte ich mir nicht kaufen. Das App-TAN-Verfahren ist zwar etwas aufwendig (mehrmalige Eingabe unterschiedliche PIN's und Kennwörter), aber es funktioniert. Heute wollte ich wieder mit der App Zugriff auf mein Online-Banking erhalten, erhielt aber die Meldung, dass dies nicht mehr möglich sei und ich die aktuelle Version der App herunterladen solle. Das hat aber nicht funktioniert, weil laut ING-Diba-Mitarbeiterin in der mein Android-Gerät HTC Mini 2 zu alt sei. Als Kunde bin ich darüber sehr verärgert. Ich finde, dass eine Bank entweder eine App für alle zur Verfügung stellen sollte und nicht nur für Leute mit den neuesten Smartphones. Oder die Bank sollte ihren eigenen TAN-Generator mehr subventionieren bzw. kostenfrei zur Verfügung stellen. Ich bin nicht bereit, für jedes Bankkonto ein eigenes Gerät zu erwerben. Auf meine Frage, ob ich nun zu einer anderen Bank wechseln soll, antwortete mir die Dame Ihrer Hotline nur: "Das können Sie gerne machen." Sehr verständnisvoll. Als Privatkunde ist man offenbar doch nur eine Nummer.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #37   von  am


1

Girokonto - PSD2 - zu umständlich


Viel zu umständlich. Jedes Einloggen muss mit dem Smartphone bestätigt werden, d.h. App hochfahren, identifizieren, warten, warten, warten und dann der Hinweis "Service steht nicht zur Verfügung". Irritierend die vielen erforderlichen Bestätigungs-Schritte, wohlgemerkt: nur fürs Einloggen. Völlig willkürlich wird ein älteres Smartphone von der Nutzung ausgeschlossen. Wer weiter am PC Online-Banking machen will, ist eindeutig mit den Angeboten anderer Banken weit besser bedient. Die Ing bietet nämlich nur die App an, mit der man auch am Smartphone die Bankgeschäfte erledigen kann. Wer den ganzen Quatsch nicht will, muss zahlen. Entweder für einen eigenen TAN-Generator (32 Euro) oder für TAN per SMS. Einen Stern gibt's nur, weil kein Stern nicht möglich ist.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #36   von  am


1

Girokonto - Neues Anmeldeverfahren


Seit gestern (26.09.2019) funktioniert die App zur Freischaltung der Anmeldung bzw. Überweisung äußerst langsam oder überhaupt nicht mehr. Man sieht nur noch eine Eieruhr oder "Bitte warten". Mehrfache Reklamationen bei info@ing.de helfen nicht, da nur unbrauchbare Hinweise, z.B. mein Internetprovider sei Schuld oder installieren Sie die App immer wieder neu, kommen. Meistens sind die Probleme Vormittags. Nachmittags und Abends normalisiert sich dann die Lage. Daher meine Vermutung, veraltete und überlastetet Technik (Server) zu lasten des Kunden und der Kunde hat selbstverständlich selber Schuld.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #35   von  am


1

Girokonto - Werbung in der App


Im Onlinebanking per PC ist mir das schon unangenehm aufgefallen: Die ständig auftauchende Werbung. Und das im eigenen Kontobereich!
Und diese nervige Werbung taucht jetzt auch in der App auf. Das grenzt schon an Spam und ist aus meiner Sicht ein absolutes No-Go für eine seriöse Bank.
Sollte diese penetrante Werbung nicht aufhören, werde ich allein deshalb die Bank wechseln...





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #34   von  am


1

Girokonto - Zweifel an App-Sicherheit


Beim Online-Banking in der App der ING wird jeder Vorgang mit derselben 5-stelligen Pin freigegeben. Warum das besonders sicher sein soll, erschließt sich mir überhaupt nicht.
Auch verstehe ich nicht, warum das Einloggen beim Banking im Internet mehrfach abgesichert ist, die App aber nicht.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #33   von  am


1

Massive Probleme das angelegte Geld von der ING zurück zu bekommen!!!


Ist die Bank eventuell finanziell unter Druck und versucht daher massiv mit dem hohen Zinsangebot neues Geld von neuen Kunden zu akquirieren um die Auszahlungen der alten Kunden zu ermöglichen?

Bei der ING gab es eine Festgeldanlage für die in der Zwischenzeit an Demenz erkrankte Mutter welche im August 2019 ausgelaufen ist. Im Januar 2019 wurde diese von mir, unter Vorlage einer beglaubigten Kopie einer notariellen Generalvollmacht, die laut ING nicht älter sein darf als 14 Tage, gekündigt und verfügt, dass das Geld nach Ende der Laufzeit auf das Referenzkonto überwiesen werden soll. Bestätigung der Verfügung durch die ING am Januar. Im August plötzlich die Aufforderung erneut eine beglaubigte Kopie der Vollmacht (zu meinen Kosten) vorzulegen, obwohl jetzt gar keine Verfügung neu getroffen wurde, sondern lediglich die alte ausgeführt werden sollte. Neue Kopie wurde vorgelegt und nun findet dennoch keine Auszahlung statt. Telefonische Nachfragen, in der Zwischenzeit bereits über 15 mal ? ergebnislos. Die Damen und Herren geben keine Auskunft warum die Auszahlung nicht erfolgen kann. Für mich drängt sich der verdacht auf, dass Geld erst beschafft werden muss, bevor die Verbindlichkeiten der Kunden gegenüber ausgezahlt werden können, anders kann ich es mir nicht erklären, dass die ING ausgelaufene Sparverträge nicht zurück zahlt und auch keine Auskunft gibt warum sie es nicht tut. Haben gestern den Bankenverband und die BaFin eingeschalten und Informiert.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #32   von  am


1

Girokonto - Kundensupport nicht zufriedenstellend


Der telefonische Kundensupport bei der Umstellung auf das neue Anmeldeverfahren ist eine Frechheit. Unfreundlich und nicht im Ansatz helfend. Das endet jetzt garantiert im Wechsel der Bank. Lieber zahle ich eine Gebühr, als mir am Telefon doof kommen zu lassen. Muss ich einen Stern geben oder geht auch weniger





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #31   von  am


1

Girokonto - Kontowechselservice


Der Kontowechselservice ist eine riesengroße Frechheit. Über 100 Euro Mahn- & Rückbuchungskosten weil die ING es in 1 1/2 Monaten nicht schafft umzustellen! Zur Info: keine einzige Änderung der Einziehungsaufträge hat funktioniert! Natürlich macht die Hotline-Mitarbeiterin auf schuldlos und kann "leider" nicht helfen! Bei nächster Möglichkeit werden wir wieder wechseln und Weiterempfehlungen gibt es für N26!





Kontoantrag


Konto ist gutING Erfahrungsbericht #30   von  am


2

Tipp: Zinsen mitnehmen und dann aussteigen


Anfang Februar 2019 ging ich auf das 1 % Tagesgeldangebot der ING ein, welches auf vier Monate befristet war. Danach gibt es lediglich lausige 0,01 %. Das wurde aber vorher kommuniziert. Während der viermonatigen "Locklaufzeit" wurde ich aber mehrfach angeschrieben und zur Eröffnung eines Girokontos oder Wertpapierdepots animiert. Mein Tipp: Zinsen mitnehmen und nach vier Monaten sofort wieder aussteigen!



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #29   von  am


1

Girokonto - Wechsel zur DKB



Die Bank kündigt einfach so mein Konto!

Ich hatte dieses Konto 8 Jahre lang, habe es als mein Gehaltskonto genutzt (bin Biologielehrerin).
.... und da kündigen Sie es mit einfach so! Ich war zwar manchmal im Dispo, habe ihn aber immer wieder bezahlt und bin immer wieder in den grünen Bereich gekommen. ... wie viele deutsche hatte ich mal Monate die etwas teuerer waren. Ist soweit auch nicht schlimm.

Und dann: Mitten im Urlaub kündigen die mir mein Konto! Ich war grade in Tunesien und wollte mit meiner Kreditkarte einen Restaurantbesuch bezahlen und dann stellt sich heraus das meine Kreditkarte nicht mehr funktioniert. Ich so "Hhm, was denn da los?" Ruf bei meiner Bank an und dann sagen die mir das mein Konto nicht mehr existiert und fragen mich wohin mein übriges Guthaben überwiesen werden soll. Warum es mir gekündigt wurde, frage ich. Wegen Geldwäsche, angeblich. .... wo ich als Lehrerin auch so gerne mal im Darknet Geld wasche.
Da habe ich von jetzt auf gleich kein Bankkonto mehr! Und das im Urlaub! In der heutigen Zeit kein Konto haben, ist jawohl ein Ding der Unmöglichkeit. Da dann noch zu überleben. Ohne Konto. Etwas was einem sonst immer selbstverständlich erscheint, bekommt auf einmal eine völlig neue Bedeutung.
Die haben mir Eiskalt den Urlaub verdorben! Wegen nichts. Wie sollen ich denn im Urlaub mein Hotel, Flüge, Lebensmittel etc. bezahlen, wenn ich auf einmal kein Konto mehr habe?????

Danke liebe Ing.

Ich habe jetzt ein Konto bei der DKB. Können die sich über mein Gehalt als Schulleiterin freuen.

Von mir gibt es einen Stern, weil Null nicht möglich sind. Null Sterne sind für Null Leistungen und eine Null, die sich selbst Bank schimpft angebracht. Aber Null sind leider nicht möglich.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #28   von  am


1

Enttäuschend


Ich war 10 Jahre Kund bei der ING Diba. Im Jahr 2017 bin ich von der Selbstständigkeit in ein Angestelltenverhältnis gewechselt. Das bringt ein paar finanzielle Doppelbelastungen mit sich, weil man die Einnahmen aus der Selbstständigkeit nicht mehr hat, aber dennoch ein paar steuerliche Nachforderungen zu begleichen hat. Man geht quasi 1 Jahr in Vorlauf.

Dazwischen ist mir eine Restzahlung an das Finanzamt von 54 Euro durchgerutscht. Wie üblich, hat das Finanzamt sofort eine Pfändung auf mein Privatkonto gemacht. Da war ausreichend gedeckt und es hätte eigentlich gar kein Problem geben müssen. 2 Tage später fand ich einen Brief der Diba in dem sie mir offenbarte, dass all meine Konten bei der Diba - auch die meines Sohnes, also alle in denen ich als Mitkontoinhaber beteiligt bin, gekündigt würden. Auf meinen Anruf und die Erklärung der Situation ging der Service nicht ein. Die Kündigungen wurden aufrechterhalten und wirksam, so daß mir die ING Diba in einer Zeit, die eh schon durch den Wechsel von Selbstständigkeit in Angestelltenverhältnis nicht ganz einfach war, wissentlich und unnötigerweise noch ein paar mehr Steine in den Weg gelegt hat.

Dies Bank ist absolut nicht kundenorientiert, sobald man sie braucht, lässt sie einen im Stich.



Kontoantrag


Konto ist gutING Erfahrungsbericht #27   von  am


2

Girokonto - Kunde hat Baufinanzierung bei der ING bekommt jedoch kein Giro


Mit der Baufinanzierung sind wir Kunde seit 2013, keine Unregelmäßigkeiten. Ich selbst habe weiterhin ein Extrakonto dort. Alles das hat auch bislang gut funktioniert. Als wir jetzt ein Girokonto gemeinsam eröffnen wollten, wurde uns das abgelehnt: Schufa & Co. Weder meine Frau noch ich haben Negativeinträge, wohnen seit 13 Jahren an der gleichen Adresse, haben A-Scores. Beide angestellt, sehr gutes Einkommen. Keine Auskunft der ING dazu, wieso man uns ablehnt. Schade, dass der bislang gute Eindruck so gründlich versaut wurde.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #26   von  am


1

Girokonto - Mindestabhebebetrag auch bei Kontostand unter 50 Euro


Die ING gibt an, dass bei niedrigerem Kontostand als 50 Euro auch kleinere Bargeldbeträge abgehoben werden können. Pustekuchen. Anruf dann bei der Kundenbetreuung. Diese meinte, wir räumen 20 Euro - 30 Euro Überziehung ein. Bloß was, wenn man nicht ins Minus rutschen möchte? Dann hat man einfach kein Bargeld mehr zur Verfügung, wird also dazu gezwungen zu überziehen. Geht gar nicht. Werde meine Konten löschen und zu ner anderen Bank gehen, die keinen Mindestabhebebetrag hat.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #25   von  am


1

keine 4 Monate Zinsbindung


Habe ein 4 monatiges Tagesgeld mit 1 Prozent Zinsen abgeschlossen. Der Antrag ging am 07.05.2019 bei mir ein. Mit Zinslauf für vier Monate bis06.09.2019. Wie sollen dann 4 Monate erreicht werden. Es kann ja frühestens am 07.05.2019 die Überweisung auf das Konto veranlasst werden. Mein Telefonat mit dem Kundenservice (grottenschlecht und überheblich) brachte kein Ergebnis. Ich bin froh, dass das Tagesgeld der Testlauf für ein Girokonto sein sollte. Damit weiss ich, dass ich es tunlichst unterlassen sollte, dort ein Girokonto zu eröffnen liebe ING.



Kontoantrag


Konto ist gutING Erfahrungsbericht #24   von  am


2

kann in APP keine Daueraufträge verwalten


Da ich vor ein paar Jahren mit der ING gute Erfahrungen gemacht habe, als ich Opfer eines Identiätsdiebstahls und mangelhafter Bearbeitung bei der alten Bank gemacht hatte, bin ich seit dieser Zeit Kundin der ING mit allen Konten. Ich bin sehr vorsichtig, habe extra keine Apps mit Zahlungsfunktion, kein amazon, kein paysonstawas. Ich habe einen extra macbook mit sicherheitssoftware und monatlicher Prüfung einer Sicherheitsfirma. Dieses notebook liegt im Safe! D.h. ich will kein banking auf dem smartphone und schon gar nicht mit mir rumtragen! Daher habe ich große Bedenken wegen der App und mich daher zwei Mal beraten lassen: telefonisch (mäßig gut) und schriftlich (ausführlich). Nachdem ich mir ein zweites iphone(8) zugelegt, dafür separate email etc eingerichtet habe (damit ich es wieder sicher separat verwahren kann und mir niemand z.B. bei Diebstahl meines noralen phones wieder so weitgehend schaden kann), habe ich die App geladen. - Ich kann keine Daueraufträge verwalten. Dann musste ich sie inzwische zwei mal neu installieren. Mir kommt das wie ein Rückschritt vor. Schaue mir jetzt nach und nach andere Banken an. Schade.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #23   von  am


1

Girokonto - keine echte Kreditkarte - Wechsel zur DKB


Wurde das Opfer von Phishing (Ok, kann die Bank soweit nichts für. Aber dieses Krisenmanagement!!!) Weil die Kreditkarte als Debitkarte angeboten wird d.h. das Geld sofort vom Konto abgebucht. Und dann gleich 10.000 Euro. Muss mega die Dispozinsen zahlen. .... als Student!
Die Diba hat mir die Kreditkarte zwar sofort gesperrt, aber auf die Reklamation der Umsätze warte ich bis heute. Offizieller Grund: Stau in der Bearbeitung. Das zum T***** soll eine Kreditkarte, wenn es eigentlich eine Girokarte ist, die nur eben halt so tut, als wäre sie eine Kreditkarte!!!

Schreibe Mails und warte auf Antwort, aber erhalte keine. Darum habe ich nun zur DKB gewechselt. Die bieten nämlich eine richtige Kreditkarte an, keinen billigen Abklatsch! Bin damit im Betrugsfall besser geschützt. Die Apps der DKB funktionieren problemlos. Laut Impressum kommen diese sogar vom selben Entwickler, wie die Apps der Diba. Offenbar beliefert derselbe Entwickler mehrere Banken.

Vom mir gibt es einen Stern, weil es nicht Null gibt. Für diese sogenannte "Bank".





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #22   von  am


1

Girokonto - Probleme mit der App


Meine Frau und ich haben jeweils Giro und Sparkonto bei der DiBa. Nach vorangegangener Werbung für Bank to go haben wie beide die App herunter geladen. Wir haben beide ein bauartgleiches Smartphones, weshalb die App Bank to go nicht recht funktioniert. So kann ich während der Abwesenheit meiner Frau keine Überweisung von deren Konto veranlassen, weil das System unsere beiden bauartgleichen Smartphones nicht unterscheiden kann. So wird bei Transaktionen nur jedem sein Smartphone angezeigt. Nach Kontaktaufnahme mit DiBa wurde mir von einem Mitarbeiter geraten, ich solle mir ein neues Handy zulegen, dann könne das System beide Handys auseinander halten. Toll !!!!
Jetzt wirbt DiBa mit noch mehr Sicherheit bei Bank to go und kündigt an, dass schon beim Einloggen das Einloggen mittels Smartphone bestätigt werden muss. Und was soll nun geschehen, wenn einer von uns nicht erreichbar ist und der Partner von dessen Konto eine Überweisung tätigen will ?? Man kann sich ja nicht mal mehr in das Konto des Partners einloggen???( Nebenbei bemerkt, Vollmachten liegen vor )
Aufgrund dessen wurde nochmals Kontakt mit DiBa aufgenommen, jetzt verweisen sie auf die Möglichkeit von mTan Verfahren, wobei die TAN auf das Handy geschickt wird. Auf welches Handy? Auf das Handy meiner Frau, die zeitlich nicht erreichbar ist ???
Das System Bank to go ist nicht ausgereift. Bei allem Respekt, aber wenn das DiBa nicht hinkriegt. Wer hat denn das System Bank to go entwickelt ? der Hausmeister womöglich ? Es gibt doch sicherlich viele Lebensbeziehungen, die ein bauartgleiches Smartphone haben, das muss man doch lösen können.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #21   von  am


1

Never ever again!!.....


Solange man bei der Diba Kunde ist geht es gerade noch (lohnt sich auch nicht wirklich: auf die Mini-Zinsen kann man heutzutage getrost verzichten, komplizierte Verfahren, Depotabwicklung etc. eher nicht empfehlenswert), aber wenn man dann die Bank wechseln will und Gelder bzw. Depot übertragen möchte kommt der absolute Hammer: Depotübertrag wird trotz Einzugsauftrag der Empfängerbank erst gar nicht bearbeitet (Ausrede nach Monaten:Überlastung!!) und Überweisungen werden unter Fadenscheinigen Begründungen nicht ausgeführt!! meine Empfehlung nach ca. 10 Jahren als Kunde: Finger weg von dieser sog. Bank!!!!!!!



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #20   von  am


1

mit Telefonservice nicht zufrieden


Sehr schlechter Telefonservice, extrem überheblich, Anträge werden anscheinend nicht mit Priorität bearbeitet, wichtige Briefe gehen verloren bzw. kommen garnicht erst an! Wenn man bei der Ing Diba auf sein Sparkonto zugreifen möchte muss man grundsätzlich damit rechnen, dass sich die ganze Sache über 1 Monat hinauszögert, da die Mitarbeiter anscheinend Antrage nicht mit Priorität bearbeiten und man alles doppelt und dreifach absenden muss da wichtige Briefe garnicht erst ankommen oder falsch zugeordnet werden. Der Kundenservice reagiert überheblich, lässt einen nicht ausreden und wenn man dann nach über 1 Monat mit einem Anwalt droht wird man als unkooperativ abgestempelt.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #19   von  am


1

Girokonto - Girokontoprämie verweigert


Ich kenne viele sehr schlechte Banken in Deutschland. Dazu gehören u.a. die DKB und die Degussa-Bank und viele schlechte wie die comdirect und die Consors. Die "Goldene Himbeere" der Unfähigen erhält von mir dieses Jahr die ING. Der 1. Preis für Hochnäsigkeit und Ignoranz von Kunden, die auf ihr Recht bestehen.

Was ist passiert? Auslöser war ein Werbeflyer, den ich am 30.11.2018 erhielt. Darin hieß es: Machen Sie den Sack zu! Sie erhalten für ihr Girokonto einmalig 50 Euro, zwei aufeinanderfolgende monatliche Gehalts- und Renteneingänge von mindestens 1.000 Euro in den ersten vier Monaten genügen. Ich dachte, das mach`ich. Leicht verdientes Geld. Denkste.

Also startete ich die Änderung meiner Bankverbindung, so daß für den Januar 2019 und den Februar 2019 die Gehaltseingänge gemäß obiger Bedingungen auf den ING-Girokonto eingingen. Da meine Erfahrungen mit den Banken in den letzten Jahren stark gelitten haben, fragte ich sicherheitshalber nach, ob das mit der Prämie denn klappe.

Die Bank schrieb mir daraufhin, daß Sie mir die Prämie NICHT überweise, weil ich die Teilnahmebedingungen nicht eingehalten habe. Konkret: Ich wäre aus dem Zeitraum 4 Monate herausgefallen, weil ich das Girokonto "dummerweise" bereits am 19.09.2018 eröffnet habe. Klar: Was sollte ich machen, schließlich mußten ja die Käufe, Verkäufe und Dividenden auf irgendein Konto überwiesen werden. Was bleibt da anderes als das Girokonto?

Nur: Warum sendet mir die Bank am 28. November 2018, also über zwei Monate später nach Eröffnung meines Girokontos diesen Werbeflyer, indem sie den Übertrag von Gehalt auf das ING-Girokonto mit 50 Euro belohnen? Wissentlich, daß das innerhalb dieser vier Monate Vorgabe gar nicht mehr zu schaffen ist.....

Die erste Überweisung hätte somit nach ING-Vorgabe noch im Dezember 2018 erfolgen müssen! (ING-Rechnung - Konto im Sept. 18 eröffnet - bis Dezember 2018 vier Monate). Somit war ich mit meiner ersten Überweisung im Januar 2019 zu spät dran. Laut ING-Auffassung. Nicht nach meiner. Noch dazu hatte die Bank diese Prämie zwischenzeitlich auf 75 Euroerhöht.

Weil ich ja weiß, wie die Banken solche Fristen auslegen und der Kunde meist auf der Strecke bleibt, weil die Bedingungen kleinlichst aufgelegt werden, habe ich mich Anfang Dezember 2018 telefonisch erkundigt: Gibt es die Prämie auch, wenn ich das Gehalt erst im Januar 2019 überweise? Die nette Dame meinte, da werden wir für Sie sicherlich eine kulante Lösung finden. Zumindest tat sie so, als ob sie Verständnis zeigen würde.

Richtig empört hat mich aber die ING mit ihrer Formulierung: Sie könne die Prämie auch deshalb nicht gewähren, weil sie alle "ihre Kunden fair und gleich behandeln". Mir diesen Anstrich zu verpassen, nur weil ich berechtigte 50 Euro einfordere. Eine außergewöhnliche Respektlosigkeit gegenüber einem Nochkunden.

Der eigentliche Hammer ist aber: Die wissen, daß ich am 19.09.18 ein Girokonto eröffnet habe, senden mir am 30.11.18 den besagten Werbeflyer zum Übertrag zu, wohlwissend, daß ich im Dezember 2018 aus ihrer irrsinnigen Vorgabe von vier Monaten herausfalle und verpassen mir sozusagen im Vorbeigehen noch einen Fußtritt. Was will ich denn anderes, als daß sie mich fair und gleich behandeln?

Auf was bestehe ich? Auf das, was mir zusteht. Sonst nichts. Offen gestanden ist das, was die ING unter dem Vorwand ihrer Teilnahmebedingungen durchzieht, gegenüber mir als Nochkunden eine bodenlose Frechheit.

Ich werde eine Beschwerde an den Ombudsmann der Banken senden. Wenn ich mir das im Internet ansehe, muß ich feststellen, daß die Anzahl dieser seit Jahren offenbar kontinuierlich steigt. Kein Wunder. Wenn selbst solche bisher guten Banken wie die ING ihre knallhafte Linie durchziehen. Ich sehe nicht ein, hier klein bei zu geben. Mein Depot dort habe ich zwischenzeitlich aufgelöst, die meiner Familie mit insgesamt einem satten fünfstelligen Betrag ziehe ich ebenfalls ab und lasse alle Kontoverbindungen löschen.

Bald weiß ich nicht mehr, welche Bank ich noch auswählen soll. Die Anzahl an sehr schlechten und schlechten Geldinstituten nimmt seit Jahren stetig zu. Offenbar muß man heutzutage einiges an Unzumutbarem in Kauf nehmen. Ob es nun der Service ist, die Bankgebühren, die Filialausdünnung, die arrogant bis abgehoben wirkenden Angestellten, die mangelnde Kundenempathie, das fehlende Realitätsbewusstsein, der Verkaufsdruck, der auf dem Kunden abgeladen wird und noch einiges andere mehr.

Die ING hat null Punkte verdient. Sehr bedenklich stimmt die Herangehensweise an sog. Problemfälle wie bei mir. Abkanzeln und Abservieren - das versteht die ING. Selbst mal darüber nachzudenken, ob man sich hier nicht doch einen Fehler erlaubt hat, dagegen nicht.

Die Quittungen erhalten sie bald präsentiert. Als Kunden haben Sie uns gesehen.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #18   von  am


1

Service arrogant und überheblich


Ich bin seit ca. 20 Jahren, früher Entrium, Kunde bei der ING. Der Kundenservice war all die Jahre wirklich angenehm und freundlich, man fühlte sich ernst genommen und Kulanz war kein Fremdwort. Über den derzeitigen Service kann ich nur den Kopf schütteln, unfähig zu einem sachlichen Dialog, ganz im Gegenteil. Arrogant und überheblich. Ich bemühe mich, wenn möglich, überhaupt keinen telefonischen Kontakt mehr mit der ING aufzunehmen. Früher hatte ich eine angenehme Geschäftsverbindung zur ING, aber das ist schon lange her. Ich überlege schon seit längerem mir eine andere Bank zu suchen. Möchte mir das auf Dauer nicht mehr antun.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #17   von  am


1

Ärger mit Formularen


Ich bin seit 2006 bei DiBa, aber was derzeit abgeht, passt auf keine Kuhhaut.

Ich bin Grenzgänger und bekomme seit 2016 die Aufforderungen, die ausländische Steuernummer anzugeben. Habe ich aber nicht, aufgrund von Binationalen Abkommen.

Habe bestimmt 3x schon dSchreiben mit Belegen eingeschickt - zurück kommt nur Standard -08/15 Schreibe, die brauchen ausländische Steuernummer. Die Kundenpost lesen die gar nicht.

Dann der Hammer: Im Oktober kam ein Brief mit der Aufforderung, innerhalb von 2 Wochen das Formular wieder mal zurückzuschicken, ansonsten kündigen die mein Konto?

Nochmal alles ausgedruckt, abgeschickt (per Post und email an info@...). 3 Wochen später die allerletze Drohung per Post bekommen, die kündigen jetzt mein Konto.

Tief durchgeatmet und Luft geholt und bei der Kundenbetreuung angerufen. Ja ne, die haben NICHTS bekommen - trotz der automatischer Bestätigung von denen email-Adresse und Postversand. Ist klar...

Hab mich denn per email nochmal beschwert und total freche, unmögliche, in keinster Weise angemessene, uneinsichtige Mail vom LEITER Servicezentrum bekommen, die Angelegenheit wäre immer noch nicht erledigt, weil das Formular von der Frau noch fehlt. Sie wurde aber kein einziges mal angeschrieben.

Da weiss man, wie mit persönlichen Daten umgegangen wird und was für ein Stellenwert der Kunde hat. Unglaublich, habe sowas bei keiner Firma oder Bank bisher erlebt.

Ich eröffne gerade ein Konto bei einer anderen Bank. Diba - geht gar nicht!



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #16   von  am


1

Girokonto - DiBa kündigt Dispo bei Schufa-Eintrag


Im Januar 2018 haben wir unser Konto bei der ING eröffnet. Waren soweit zufrieden. Aufgrund eines negativen Schufaeintrags der sofort erledigt wurde, wurde unser Dispo gekündigt. Wir hatten kein Zugriff mehr auf unser Konto. Mein Mann hat eine saubere Schufa und ich den einen Eintrag der sofort erledigt wurde. Unsere Scorewerte sind sehr gut. Ich finde es sehr schade, dass die ING uns nicht entgegenkam oder geholfen hat. Wir wurden vom Kundenservice sehr schlecht behandelt. Den Stress hätten wir mit einer Hausbank nicht gehabt. Jetzt wechseln wir wieder zur Volksbank wo man einen persönlichen Berater hat ,der uns freundlich betreut und uns sofort geholfen hat.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #15   von  am


1

Durcheinander beim Kundenservice


Der schlechteste Kundenservice, den ich je erlebt habe...

Ich habe PostIdent gemacht. Dann musste ich noch nein Aufenthaltstitel nachschicken. Alles gemacht. 1 Monat lang gewartet. Nichts passiert. Ich habe 30 Minuten lang telefoniert. Und erfahren, dass meine Daten falsch zugeordnet waren. Aber jetzt endlich haben sie das gefunden und jetzt sollte es laufen...Noch einige Wochen sind vergangen, meine karte kam immer noch nicht. Nochmal telefonieren. Und dann erfahre ich, dass sie mein PostIdent nicht haben....

Chaos! Der schlechteste Umgang mit den Personaldaten, den ich in der letzten Zeit gesehen hab.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #14   von  am


1

Girokonto - schlechter Service


Ich bin seit 1999 Kunde der ING-DiBa, damals noch Entrium.

Damals war der Kundenservice wirklich erstklassig, kompetent und entgegenkommend, das war einmal, heute stattdessen unfreundlich und genervt. Ich bzw. meine Ehefrau haben inzwischen Kontakt mit meiner Hausbank aufgenommen.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #13   von  am


1

Dispo ohne Vorankündigung gesperrt


Kundenservice ist sehr negativ. Mein Dispo wurde ohne Vorankündigung gesperrt und das Konto soll innerhalb von 14 Tagen ausgeglichen werden. Da der Dispo um 50% höher war als der Geldeingang, wurden alle Lastschriften, Dauerauftrage und Überweisungen mit sofortiger Wirkung storniert. Zum Leben braucht man ja kein Geld!!!! Eine Ratenzahlung wurde mir erst gar nicht angeboten. Kann dieses Bank in keinster Weise empfehlen.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #12   von  am


1

Girokonto - Bank setzt Kontoüberziehungsrahmen hrab


Ich hatte einen Kontoüberziehungsrahmen von 3000,- Euro und diesen wegen Autokauf fast aufgebraucht. Bin Beamter und seit 1996 beim Bundesdienst. Der Arbeitgeber überwies mir im Juni den Gehalt einen Tag später, sodass ein von mir gemachter Abbuchungsauftrag abgewiesen wurde. Kurz darauf schrieb mir die Ing-Diba Bank, dass aufgrund meiner Bonität mein Überziehungsrahmen auf 2000,-- Euro und kurze Zeit darauf auf 0 Euro gesenkt wurde. Jetzt bekomme ich immer wieder Mahnungen und Spesen verrechnet und wahrscheinlich auch hohe Überziehungszinsen. Glauben die von der Bank, dass ich so viel verdiene, sodass ich das Konto innerhalb einem Monats begleichen kann. Ich werde ehesmöglichst das Konto begleichen und nie wieder die Ing-Diba Bank nehmen und kann diese auch nicht weiterempfehlen, da die Bank macht was sie will.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #11   von  am


1

Girokonto - 3 Anrufe - 3 unterschiedliche Antworten


Leider eine sehr unschöne Erfahrung, die mich sehr viel Zeit, Geld und Nerven gekostet hat. Ein unterirdischer Service mit frechen Mitarbeitern die unterschiedliche Antworten auf ein und dieselbe Frage geben.
Ich wollte für einen Tag das Limit meiner Kreditkarte erhöhen um ein Auto kaufen zu können. Erste Aussage - "das ist nicht möglich, da das Konto erst seit 10 Wochen besteht" - ich sollte das bar bei einer Reisebank abholen. (Fünfstelliger Betrag)
Da dieser Vorgang bei jeder Bank normal ist, habe ich, bevor ich das Geld auf das ING Diba Konto gebucht habe nochmal nachgefragt, da ich der ersten Aussage nicht getraut habe. Die Mitarbeiterin wirkte etwas unsicher. Zweite Aussage - kein Problem, dafür müssen sie an dem Tag kurz anrufen, dann machen wir das" (Ich habe extra auf die vorherige Aussage hingewiesen ! Alles kein Problem !
Einen Tag später angerufen - dritte Aussage - "das geht nicht, da das Konto zu frisch ist. Ausserdem hätte man mir das ja auch schon gesagt." Auf den Hinweis das die Kollegin einen Tag vorher was anderes gesagt hat, wurde mir mehrfach abgesprochen, dass ich mit der ING Diba gesprochen hätte. (Habe zum Glück einen Zeugen)
Auf die Nachfrage wie ich jetzt an MEIN Geld komme, kam der Hinweis dass ich die Bargeldabhebung beantragen kann und dann in drei Tagen Geld abholen kann....Die Mitarbeiter berufen sich auf Vorschriften (verstecken sich dahinter)- dieses Verhalten, vor allem mehrmals meine Aussage als nicht wahr hinzustellen hat leider nichts mit
Service zu tun. Im Gegenteil man fühlt sich veräppelt und beleidigt.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #10   von  am


1

eine vollständig automatisierte Bank


Wer sich mit seinen finanziellen Bedürfnissen immer im Mainstream bewegt, nicht selbständig tätig ist und selten bis niemals einen Kredit benötigt ist hier genau richtig. Das normale Tagesgeschäft läuft in der Regel problemlos. Aber wehe Sie wollen einen Kredit oder schlimmer noch Sie sind selbstständig. Dann ist auch egal ob Sie schon 20 Jahre Kunde bei der Bank sind. Dann stellt sich heraus, dass die DiBa eine fast vollständig automatisierte Bank ist. Entscheidungen werden von Software getroffen und Sie fühlen sich dann wie im Kampf gegen Windmühlenflügel. In dieser Situation steht dann wieder der Weg zur ortsansässigen Sparkasse an, wo man sich mit dem Kunden beschäftigt. Der einzige Grund warum ich noch nicht mit allen meinen Konten bei der DiBa ausgezogen bin, ist der Aufwand dafür. Sonst wäre ich längst weg.
Die DiBa kann der Hausbank nicht ersetzen



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #9   von  am


1

Girokonto - Konto blockiert


Eine Bank, die so sicher ist, dass ich selber nicht mehr auf mein Konto komme seit 2 Wochen. Und das weil ich nach einer TAN gefragt wurde, dann gemerkt habe, ich habe Sie nicht, und das Fenster dann wieder geschlossen habe. Das ist bei der ING Diba Grund genug, das Konto zu blockieren (alles zu meinem besten natürlich). Dann gibt der Kundenservice falsche Informationen oder vergisst, auf wichtige Sachen hinzuweisen und ruck-zuck ist das Konto wieder Blockiert, noch bevor man die Chance hatte, es überhaupt zu entsperren.





Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #8   von  am


1

Telefon-Pin verlegt - unfreundlicher Service


Anfangs waren wir zufrieden. Aber wehe du verlegst Deine Telefon-Pin.

Wollte mehrere Überweisungen innerhalb der Diba durchführen. Die SMS Tan Nummern haben aber 30min benötigt um einzutreffen.
Da bei den Aufträgen innerhalb von 10min keine Eingabe erfolgte, wurde der Banking Zugang gesperrt. Also angerufen und vor Aufregung falsch Telefon-Pin eingegeben.

Prompt wurde alles komplett gesperrt. Seit Mittwoch habe ich keinen Zugang zum Onlinebanking, kann keine Überweisungen durchführen und keine Käufe und Verkäufe der Aktien. Heute ist mittlerweile Samstag und die neue Pin ist immer noch nicht da.
Kundenservice weigert sich das Online Banking zurück zusetzen, damit ich mit meinen noch vorhandenen Tan Nummer mich freischalten kann.

Dafür unfreundlich und genervter Kundenservice, welcher einem ins Wort fällt und Sprüche wie Selber Schuld. So etwas muss ich mir nicht antun und wir werden unsere gesamten Konten und Depots bei der Diba schließen und wechseln - natürlich erst wenn ich wieder einmal Zugriff habe.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #7   von  am


1

Enttäuscht


Die DiBa ist für Kritik nicht offen, wenn es um deren mangelhaften Service geht.
Sie wird oft in der Werbung hoch gelobt, was ich nicht nachvollziehen kann.

Bei Neukunden sehr freundlich und mit Lockangeboten, wenn man den Service kündigen möchte leider teuer, unverschämt und unfreundlich! Dann zeigt sich das wahre Gesicht. Horrende Gebühren werden erhoben und diese nicht verständlich erklärt.

Ich bin von dieser Bank sehr enttäuscht! Leider interessiert das bei der DiBa niemanden :-(



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #6   von  am


1

kein Fingerspitzengefühl


Bisher hielt ich die ING-Diba für eine der besseren Onlinebanken.

Das hat sich grundlegend geändert.

Wie einige andere auch bietet die ING-Diba nur besser verzinste Konten für Neukunden an. Natürlich zeitlich begrenzt auf 4 Monate oder kürzer. So arbeitet auch die Consors Bank. Kunden-Diskreminierung auf breiter Ebene.

Die Benachteiligten sind die Altkunden.

Was sich aber die ING-Diba beim Konto meiner Tochter erlaubt hat, ist schon sehr grenzwertig.

Durch einen Depotübertrag ist meine Tochter mit 14,22 ? ins Minus gerutscht. Für einen an und für sich kostenfreien Depotübertrag Ende November 2016. Woher das Minus kam, konnte die ING-Diba nicht konkret definieren. Es war einfach da. Schriftlich wollte sie sich dazu nicht äußern.

Der Freistellungsauftrag war zu niedrig, soviel sagte ihr die Bank, den hat sie anschl. angepasst. NUR: Die ING-Diba hat die Korrektur erst zum 31.12.16 vorgenommen.

Zwischenzeitlich erhielt sie eine Erinnerung für das Kontominus am 16.12.16. Eine zweite Erinnerung am 23.12.16 mit der Androhung, daß ihr Konto gesperrt wird und sie mit einem Gerichtsverfahren rechnen müsse, wenn bis 06.01.17 der Betrag nicht ausgeglichen wurde.
Niemand sagte uns, daß die Steuerberichtigungen erst zum Jahresende erfolgen. Die comdirect macht sie, nur ein Beispiel, innerhalb einer Woche.

Durch die Korrektur am 31.12.16 waren es dann auf einmal nur noch 1,05 Euro Minus...... Den Betrag haben wir ausgeglichen.

Nur weil die ING-Diba nicht wie die comdirect die Steuerbereinigung sofort ausführt, sondern nur zu fixen Terminen, kam dieses Dilemma erst zustande. Derartige Geschütze wegen eines geradezu lächerlichen Betrags von 14,22 Euro aufzufahren, der sowieso zum Jahresende durch die Erhöhung des Freistellungsauftrags und der damit verbundenen Steuerbereinigung korrigert wird, ist völlig überzogen und unangemessen.

Überall wie Flexibilität verlangt. Selbst tun sie nichts dafür.

Natürlich: Den Fehler kann man auch bei ihr suchen. Sie hätte nur überweisen brauchen. Und sie hätte das Geld wieder mit der Korrektur am 31.12.16 zurückbekommen.

Zumindest hätte man ihr als Minderjährige sagen können, woher diese Minus konkret stammt. Aber Fehlanzeige.

Wir haben wir unsere acht Familienkonten aufgelöst. Es kann nicht sein, daß der Kunde nach diesem Klärungsvakuum stets als der Übeltäter hingestellt wird. Wir sind Laien und keine Allwissenden im Bankgeschäft.

Und schließlich ging es auch nicht um Tausende von Euro, die es rechtfertigen, solche Kaliber aufzufahren. Warum die Brechstange anwenden, wenn man nur den Schlüssel verlegt hat?

Oder bei uns anzurufen. Mit den Erziehungsberechtigen sprechen. Wäre auch eine Lösung gewesen.

Fingerspitzengefühl? Völlige Fehlanzeige. Offenbar gelten die Maßstäbe nur für andere, nicht für die Banken selbst.

Und das ist KEIN EINZELFALL!!!

Dieses überzogene Vorgehen macht alle guten Erfahrungen von früher zunichte.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #5   von  am


1

Kündigung durch die DiBa


Mein Mann und ich waren einige Jahre Kunden der ING DiBa. Bis alles normal lief, war alles in Ordnung. Bei der ersten Streitigkeit mit der Behörde, die ich hatte, pfändete diese Behörde für die strittige Summe das Konto. Obwohl auf dem Konto viel mehr Geld war, als diese Behörde verlangte, sperrte die Bank den Zugang zum kompletten Geld und gab das Konto generell nicht frei, bis zu Befriedigung des Pfänders. Danach folgte Kündigung dieser Bank für Depot (einige Tausende Euro Depotwert) und fürs Konto. Daher die Schlussfolgerung, gerade diese Bank sucht sich wohl einen leichten weg und dort sind nur die Kunden willkommen, die sich sicher sind, niemals im Leben Probleme solcher Art zu bekommen. Wir haben übrigens tadellose Schufa usw, sonst hätten wir das Konto gar nicht erst erhalten. Ausländer werden übrigens generell zu gern ohne Gründe abgelehnt.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #4   von  am


1

Depot - ING-DiBa Direkt-Depot gekündigt - Service schlecht


Die IngDiBa kündigt momentan sämtlichen Kunden mit US-Bezug das Direkt-Depot mit der Begründung, dass neue Auflagen und Dokumentationspflichten zu hohe Kosten verursachen würden!!!

Des Weiteren ist der Kundenservice grotten schlecht. Erläuterung: Aufgrund unglücklicher Umstände wurden uns die Zugangsdaten zum Internetbanking gesperrt. Wenn man sich nun gleichzeitig im außereuropäischen Ausland aufhält (im vorliegenden Fall Peru), ist die telefonische Kontaktaufnahme denkbar schlecht. Die Kommunikation per e-mail hatte dann mehr Erfolg und es wurde nach einigem Hin und Her vom Leiter Service Center, Herrn (Name der Redaktion bekannt), der EXPLIZITE Rückruf ins Hotel schriftlich zugesagt (Termine in den nächsten 4 Tagen wurden daraufhin von uns verschoben!!!).

Ein Rückruf ist jedoch nie erfolgt ... trotz vieler Erinnerungsmails. Obwohl die E-Mail-Kommunikation in diesen Tagen und bis hierhin intensiv und reibungslos war, hat sich weder der Leiter Service Center, Herr (Name der Redaktion bekannt) noch die Leiterin Kundendialog Frau ???, die ebenfalls involviert war, jemals wieder gemeldet. Ing Diba hat arrogant unsere Situation ignoriert, hat sich schlichtweg tot gestellt und uns mit unserem Problem der Zugangssperre allein gelassen. Ein unglaubliches Verhalten.

Also Vorsicht! und nicht so schnell auf die vielversprechenden bunten Werbespots hereinfallen.



BrokervergleichDepotvergleich »




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #3   von  am


1

kein Bonus für Kundentreue


Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich mir von der Ing-DIBA etwas mehr Ortsunabhängigkeit erwarte. Schnelle Vereinbarungen im Rahmen der „Konditionen“ sind sicherlich gerne mal möglich, geht es aber um langjährige Kundentreue - oder auch Verlass auf die Bank seines Vertrauens; versagt die Bank scheinbar auf ganzer Linie. Durchlaufende Algorithmen, allg. befugte Sachbearbeiter oder auch Call-Center, null Bonus für Treue oder auch irgendeine ortsübergreifende Flexibilität. Schon etwas Wettbewerbsverzerrung was die DIBA teils betreibt. Evtl. auch ein Problem der Online- und Direktbanken aber ganz ehrlich, never ever …. or again! Das war ein paar Jahre ein Selbstläufer, zumindest bei mir, aber ganz ehrlich, lasst euch nicht blenden von 0,x Prozent, teils schön und gut.



Kontoantrag


Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #2   von  am


1

Girokonto - Prämie nicht erhalten


Anfangs waren meine Frau und ich noch sehr zufrieden mit unserem Girokonto. Das Konto war schnell und unkompliziert mit dem Post-Ident innerhalb von 2 Wochen eröffnet, die Kontoführung kostenlos. Zusätzlich hatten wir noch ein Wertpapierdepot und ein Tagesgeldkonto bei dieser Bank. Soweit so gut.

Trotz erfüllter Voraussetzungen (4 Gehaltseingänge) erhielten wir die beworbene Gutschrift in Höhe von 75 € bis heute nicht. Wir haben uns mehrfach schriftlich an die ING-DiBa gewandt und bekamen nach 6 Wochen die Antwort, dass man uns die Gutschrift nicht gewährt, weil die Gehaltseingänge von unterschiedlicher Höhe (variiert zwischen 2860 und 3415 EUR) sind und diese daher nicht als Gehaltseingänge ansieht, obwohl im Verwendungszweck vom Arbeitgeber auch noch ,,Lohn/Renten/Gehaltsgutschrift" als Schlüssel angegeben ist. Deutlicher kann man es doch nicht machen. Ich nenne so etwas Betrug.

Doch der Hammer kam vor 8 Wochen: Die Bank kündigte die gesamte Geschäftsbeziehung zu meiner Frau und mir und das sogar ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von 2 Monaten. Für mich ist das immer noch unbegreiflich. Denn das Konto wurde immer gut geführt, war ständig in Bewegung (2 Gehaltseingänge im Monat und mehr als 30 Abgänge im Monat) und war nie im Minus. Auch das Wertpapierdepot war mit einem hohen 5-stelligen Betrag gedeckt. Als Kunde erwarte ich wenigstens eine Begründung für die Kündigung. Aber nicht mal das war drin. Obendrein hat man unser Konto sogar noch gesperrt. Eine Unverschämtheit ist das! Der Ombudsmann vom Bankenverband kann oder will auch nichts für uns tun.

Derzeit prüft unser Anwalt rechtliche Schritte gegen die Bank. Denn wir kommen dank der Sperre nicht an unser Geld mehr ran. Auch Lastschriften werden nicht ausgeführt und Aktien können nicht verkauft werden. Für diese entstandenen Schäden muss die ING-DiBa in Verantwortung genommen werden.





Kontoantrag


Konto ist gutING Erfahrungsbericht #1   von  am


2

Kinderkonto ist kostenintensiv.


Leider wird die Geburtsurkunde im Original oder eine beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde verlangt. Solche Dokumente schicke ich grundsätzlich nicht ohne Rückschein und ohne eine Garantie, dass der Brief auch den Weg zurückfindet.

Also habe ich eine Notarin angefragt, wie viel die Beglaubigung kosten würde.

Der grobe Kostenvoranschlag war 12€. Dann noch das Versenden mit Rückschein =3,95€. Insgesamt mehr als 15€ nur für dieses Dokument.
Wenn ich drüber nachdenke, dass diese Kosten von Zinsen abgedeckt sein sollten und das Kind auch etwas verdienen soll, stelle ich mir die Frage. Wie viel Geld mit 1,5% Verzinsung in 4 Monate muss man eigentlich anlegen?


Ergebnis: Es sollen min. 3200€ sein.

Also, ich habe mit Kundenbetreuung besprochen und es gibt leider keine andere Alternative zum Einschicken, deshalb haben wir das Konto nicht eröffnet.



Kontoantrag


Bewertung ING.


Helfen Sie Anlegern und Bankkunden mit Ihren fairen Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigenen Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen. Achtung, erst nach ihrer Email-Bestätigung erfolgt eine Freischaltung.


  • Erwünscht sind sachlich formulierte Berichte. Berichte mit Kommentaren wie "Drecksbank" haben keine Chance auf Veröffentlichung.






  Datenschutzvereinbarung zustimmen

Datenschutzvereinbarung: Wie gehen wir mit ihren Daten um? Lesen Sie dazu die Datenschutzklausel. Mit der Zustimmung erlauben Sie uns, ihre Daten elektronisch zu speichern. Widerruf: Sie können die Veröffentlichung ihrer Berichte jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmelde-Link anklicken und ihre Email-Adresse austragen. Wir löschen dann alle unter dieser Adresse von Ihnen veröffentlichen Berichte.






Lesen Sie (2097) weitere Erfahrungen und Berichte!

©2020  | Impressum | Datenschutz | Über uns

Startseite »
Tagesgeld Vergleich »
Festgeld Vergleich »
Sparkonto Kinder »
Erfahrungen »