Erfahrungen und Kundenberichte zur NIBC Bank

von aktualisiert am:

 

Erfahrungen mit der NIBC DirectBewertung 3 Sterne

Erfahrungen zur NIBC Direct. Welche Meinung haben die Kunden?

Aktuell liegen 23 Berichte und Erfahrungen zur NIBC Direct vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 3.4 Sternen (max:5, min:1) bewertet.
positiv
57%
neutral
22%
negativ
22%


Zu viele negative Bewertungen? Kunden schreiben oft nur bei negativen Erfahrungen. Um eine objektive Bewertung zu erhalten, bitten wir Sie, auch wenn Sie zufrieden sind, einen Bericht zu verfassen. Helfen Sie anderen dabei, eine gute Entscheidung zu treffen!

NIBC Direct

Jetzt bewerten »andere Bank bewerten
 

Konto ist gutNIBC Erfahrungsbericht #7   von  am


2

NIBC Tagesgeld Konto begeistert nicht


Das NIBC Tagesgeld Konto nutze ich seit einem halben Jahr und bin vor der Abwicklung meiner Aufträge überhaupt nicht begeistert, genauso wenig wie von der Handhabung der Bedienoberfläche.

Terminüberweisungen wurden von mir mehrfach angelegt und von der Bank nicht ausgeführt. Vor allem die nicht mit höheren Beträgen. Andere dagegen mit geringen Beträgen schon. Auf Nachfrage warum meine Kontobewegungen abgelehnt wurden, hieß es, dass mein Referenzkonto evlt. falsch sei. Nun eine sich selbst auflösende Ausrede, da sich die Spalte Referenzkonto automatisch ausfüllt beim Anlegen eines Auftrags und damit auch nicht von mir als Kunden geändert werden kann. M
eines Erachtens wird das Geld hier mit Terminüberweisungen bewußt storniert. Nur normale Überweisungen werden bearbeitet. Ein Schelm wer Böses denkt.

Des Weiteren wurde mein eingereichter Freistellungsauftrag nicht erfasst und somit mußte ich auch das jetzt reklamieren.

Die ganze Handhabung derBedienoberfläche für Verwaltung der Konten und Posteingang finde ich unübersichtlich und umständlich zu bedienen.

Ich werde mein Geld hier wieder abziehen und mir eine andere Bank suchen, die den Kunden nicht veräppelt.






Konto wenig empfehlenswertNIBC Erfahrungsbericht #6   von  am


1

Probleme und kein hilfreicher Support


Ich bin leider nicht zufrieden mit der NIBC-Bank.
Ich bin im Juli 2021 - nachdem ich über zehn Jahre lang zufrieden bei Rabodirect war und niemals irgendwelche Probleme mit Passwörtern, Überweisungen oder Sonstigem hatte - zu NIBC gewechselt. Heute wollte ich das erste Mal Geld zurück auf mein Girokonto überweisen. 

Dabei habe ich das Kennwort bei der SecureGo-App anscheinend 5x hintereinander falsch eingegeben. Sie wurde gesperrt. Als ich mich aber online anmelden wollte (da meine Sitzung mittlerweile abgelaufen war) mit meinem hundertprozentig richtigen Passwort wurde auch meine PIN gesperrt - ohne, dass ich diese mehrmals eingegeben hätte. Die Sperrung ist sofort erfolgt. 

Ich war schockiert und habe den Kundenservice angerufen, dort sagte man mir lapidar, dass ich jetzt einen Zweizweiler per Mail schreiben solle und dann müsste alles neu eingerichtet werden. Dies bedeutet eine mehrtägige Wartezeit. Früher käme ich eben nicht an mein Geld und es sei ja sinngemäß auch "mein Fehler". Mehr könne man nicht für mich tun. 

Die Sperrung der App kann ich nachvollziehen und eventuell habe ich mein Passwort verwechselt. Aber meine PIN hätte nicht gesperrt werden dürfen. So etwas darf nicht passieren. Und schon gar nicht, wenn ich das erste Mal Geld auf mein Girokonto zurückbuchen will. 

Vom Support am Telefon ganz zu schweigen, für solch eine Auskunft benötigt man keine menschlichen Mitarbeiter, dafür reicht auch KI - diese klänge zumindest zugewandt und interessiert. 

Darüber hinaus fand ich schon den ganzen Prozess der Freischaltung kompliziert und nicht gut in den Unterlagen dargestellt. Jetzt muss ich das Ganze noch einmal durchlaufen.

Natürlich werde ich nach dieser Erfahrung mein Konto bei NIBC sofort nach Erhalt meiner Zugangsdaten kündigen.






Konto ist gutNIBC Erfahrungsbericht #5   von  am


2

zur Eröffnung eines Tagesgeldkontos


Am 08. Dezember habe ich das Onlineformular für ein Tagesgeldkonto ausgefüllt, da die NIBC ein umfangreiches Angebot an Anlagen bietet. Anschließend das Post-Identverfahren per Video-Chat durchlaufen. Kurz darauf kam die Bestätigung der erfolgreichen Identifizierung per e-Mail. Die Kontounterlagen würden auf dem Postweg zugesandt, was ich für eine Onlinebank ziemlich traurig finde - von Zugangsdaten einmal abgesehen. Bis heute (18.12.) habe ich bis auf einen PIN-Brief keine Unterlagen erhalten. Bei anderen Banken dauert der Vorgang 24 Stunden. Daraufhin den Eröffnungsantrag widerrufen und mein Geld anderweitig geparkt.






Konto wenig empfehlenswertNIBC Erfahrungsbericht #4   von  am


1

Festgeld kündigen mit Problemen


Ich habe vor vielen, vielen Jahren ein Festgeldkonto bei der NIBC eröffnet und es dann viele Jahre einfach so laufen lassen. Jetzt möchte ich gern wieder an das Geld heran und das Konto auflösen und das macht mir die NIBC gerade sehr schwer. Ich habe das meine Kündigung zunächst schriftlich eingereicht. Daraufhin erhielt ich eine Email- Nachricht, dass meine Unterschrift nicht mit der Unterschrift von vor xxx Jahren übereinstimmt und ich die Kündigung erneut einreichen sollte zusammen mit einer Kopie vom Personalausweis. Das tat ich. Die nächste Nachricht war, dass die Unterschrift auf meinem Personalausweis nicht mit der Unterschrift von vor xxx Jahren übereinstimmt und ich das Schreiben nochmal per Postident- Verfahren einreichen sollte. Das tat ich. Mehrere Telefonate später in denen dann wohl das Postident Formular vorlag, aber das (letzte) Kündigungsschreiben nicht mehr ("Schicken Sie es uns nochmal") , es dann aber scheinbar doch wieder auftauchte, ist jetzt der letzte Stand, dass meine Unterschrift (auf dem Ausweis? Der Kontoeröffnung vor xxx Jahren? Dem Schreiben???) Nicht mit der Unterschrift ( welcher nochmal?) Übereinstimme ... Ich werde jetzt also erneut ein Kündigungsschreiben inkl. Kopie vom Personalausweis und Postident zum vierten Mal senden und hoffe, dass sich meine Unterschriften dann ähnlich genug sehen... Ich habe jedenfalls die Nase voll von Onlinebanken! Wobei ich sagen muss dass ich so ein chaotisches Theater noch bei keiner Onlinebank erlebt habe.






Konto wenig empfehlenswertNIBC Erfahrungsbericht #3   von  am


1

Depot - IT-Störungen beim Brokerage


Sehr schlechter Service. Immer wieder IT- Störungen bei der Brokerage mit Aktientradings. Absolut nicht empfehlenswert.



BrokervergleichDepotvergleich »




Konto wenig empfehlenswertNIBC Erfahrungsbericht #2   von  am


1

Android-Emulation verhindert Funktion der SecurGO-App


Die NIBC will das MTAN-Verfahren ablösen durch ein Verfahren, bei dem man ein Lesegerät kaufen muss, dass man dann nur bei der NIBC verwenden kann, oder die SecurGO-App. Da ich keine Smartphone besitze und keines haben will, habe ich eine Android-Emulation auf meinem Rechner installiert. Damit funktioniert beispielsweise die BestSign-App der Postbank tadellos. Die App vom NIBC, übrigens von der Fa. Fiducia entwickelt, funktioniert aber nicht. Sie prüft, wie andere Apps auch, ob das Handy gerootet ist, und bricht ggf. ab. Das Rooting kann man abstellen, aber das bekommt die App nicht mit. Sie bricht weiterhin ab. Fazit: SecureGo funktioniert nicht und NIBC sieht sich außerstande, den Fehler zu beheben. Wenn meine Festgeldanlage fällig wird, werde ich kein funktionierendes TAN-Verfahren haben, sondern muss 7 Euro dafür bezahlen, dass ich die Auszahlung beantragen muss, damit ich mein Geld jemals wieder sehe. Diesen Service finde ich miserabel - insbesondere, da das Problem in der App von Seiten der Entwickler ganz einfach zu lösen ist. Ich bin zufällig Softwareentwickler und weiss, dass man die App auch anders gestalten kann. Die Postbank macht's vor.






Konto wenig empfehlenswertNIBC Erfahrungsbericht #1   von  am


1

Depot - WER HAT SICH SO ETWAS AUSGEDACHT?


Als NIBC-Kunde, der dieser Bank schon lange Jahre die Treue hält, mußte ich schon einige Zinsdemütigungen mitmachen. Es macht einen fast ohnmächtig, mitzuerleben, daß derzeit die Hinter-dem-Komma-Stellen ausschlaggebend für eine Anlage sein können. Also wichtige Unterscheidungsmerkmale zwischen den Banken im Wettbewerb um den Kunden.
Die Vor-dem-Komma-Stellen, die zu besten Zeiten mal eine 4 oder 5 dort stehen hatten, sind leider schon längst passe und werden sich so schnell nicht wieder einstellen.

Deshalb wäre es gerade jetzt wichtig, dem Kunden fundierte Angebote nahezulegen, die ihn überzeugen und nicht verwirren.

Eines dieser höchst zweifelhaften Angebote ist von der NIBC der derzeit offenbar alljährlich im Oktober oder November laufende Depotübertrag mit Prämienzahlung. Sozusagen alle Jahre wieder kommt das Christuskind, auf die ...... Sie wissen schon.

Mir hauts da jedes Mal den Schuh weg. Es gibt wieder die gleichen Prämien (ab 10.000 Euro 150 Euro Prämie, ab 20.000 Euro 200 Euro Prämie und
ab 50.000 Euro 500 Euro Prämie). Hört sich erneut gut an.

Doch bei der Umsetzung hapert es wieder. Bei der Aktion werden wieder NUR FONDS berücksichtigt, die in der FONDSLISTE aufgeführt sind.
Tatsache: Über 12.000 Fonds mit 40 % Rabatt. So die NIBC. Per Link kann man diese öffnen und wird von sage und schreibe 445 SEITEN regelrecht erschlagen. Ein Kudel-Muttel an Zahlen, Wertpapierkennnummern, ISIN, Fondsbezeichnungen usw.ETF will die Bank gar nicht. Ist halt auch nichts daran verdient. Kurzsichtig gedacht, denn es könnte ja durchaus sein, daß ein Kunde sich überlegt, wenn er denn schon zur NIBC wechselt, dort auch diese Kategorie an der Börse zu kaufen. Dazu müßte man ihn halt ein an-
ständiges Onlineangebot auftischen, denn ohne Besteck ordentlich zu essen, ist fast unmöglich....

Noch einfacher wär`s halt per Suchfunktion, die man ohne weiteres hätte einbauen können, dem "umgarnten" Kunden zu helfen, seine vielleicht vorhandenen Bestände zu prüfen und ihm nicht zuzumuten, alle diese 445 Seiten, ich sag es nochmal, durchzuackern. Was interessiert mich z.B. in der vierten Spalte von rechts, ob die Ausschüttungen thesaurierend oder eben ausschüttend erfolgen. Hallo, warum keine Suchfunktion bei 445 Seiten "übersichtlich" gestalteter Fonds, die ich so nie wieder irgendwo lesen möchte....

Ich frage mich die ganze Zeit: Haben die noch alle Latten am Zaun? Es kann doch nicht wahr sein, um diese angesichts der notwendigen Recherchearbeit ausgelobte Prämie zu erhalten, ganze Schmöcker an WKN. ISIN usw. durchzukämmen, um anschließend krachend festzustellen: Bei mir reicht es nicht für die 10.000 Euro! Darunter gibts nämlich nichts!

Also: Strengt euch an, legt euch ins Zeug oder ruft dort an! Geht auch. Habe ich gemacht. Und um dann nach ca. 10 Minuten Durchgabe meiner WKN bei der geduldigen Dame der Hotline (weil ich mir die Suche anhand der Super-Dupa-Fondsliste nicht antuen wollte) doch feststellen zu müssen: Zwei sind dabei, der Rest nicht. Reicht nicht für die Prämie....

Ich kann es nicht fassen, daß es noch Banken gibt, die ihren Kunden so etwas zumuten. Der Österreicher würde sagen: Des is nur etwas für Blitzkneiser! Und das ist in diesem Fall als Kompliment zu verstehen.

Im Umkehrschluss: Ich lasse es.. Und das ein für alle mal und beuge gleich für die nächsten Jahre vor. Nicht mehr lesen, so tun, als ob es diese Aktion gar nicht gibt.

Hat man sich trotzdem durch diesen Wust gewühlt und festgestellt, hurra, es klappt mit der Prämie, muß das ganze bis 9. Dezember 2019 im Depot der NIBC gehalten werden. Das sich die Bank vorbehält, die Prämie oder einen Teil davon zurückzufordern, wenn man früher anderswo hin überträgt, steht bei den meisten in den Bedingungen. Ich konnte dazu bei der NIBC nichts finden. Denke aber, das ist dort genauso.

Aktionsbeginn war der 31. Oktober 2018; Aktionsende: 09. Dezember 2019.

Für mich heißt das jetzt: ca. 6 Wochen nicht mehr die Webseite besuchen.

Mir stehts bis oben hin. Das man solche "Aktionen" unter die Leute bringen kann. Einfach nur schlimm.

Es gibt ja den Spruch: Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man eine ordentliche Straße bauen. Oder: Wer nicht weiter weiß, bildet einen Arbeitskreis. Den bräuchte ich jetzt auch.

Einen Punkt - da reißt selbst die hohe Prämie nichts mehr raus.

WER HAT SICH SO ETWAS AUSGEDACHT? HILFE!



BrokervergleichDepotvergleich »




Bewertung NIBC Direct.


Helfen Sie Anlegern und Bankkunden mit Ihren fairen Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigenen Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen. Achtung, erst nach ihrer Email-Bestätigung erfolgt eine Freischaltung.


  • Erwünscht sind sachlich formulierte Berichte. Berichte mit Kommentaren wie "Drecksbank" haben keine Chance auf Veröffentlichung.






  Datenschutzvereinbarung zustimmen


Datenschutzvereinbarung: Wie gehen wir mit ihren Daten um ? Lesen Sie dazu die Datenschutzklausel. Mit der Zustimmung erlauben Sie uns, ihre Daten elektronisch zu speichern. Widerruf: Sie können die Veröffentlichung ihrer Berichte jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmelde-Link anklicken und ihre Email-Adresse austragen. Wir löschen dann alle unter dieser Adresse von Ihnen veröffentlichen Berichte.






Lesen Sie (3677) weitere Erfahrungen und Berichte!

©2022  | Impressum | Datenschutz | Über uns
Startseite »
Tagesgeld »
Festgeld »
Depot »
Kreditkarte »
Erfahrungen »
Ratgeber »