Zinsen – Berechnung der Rendite und Anlagebedingungen

von aktualisiert am: 19.10.2017

Das wichtigste Kriterium bei Geld anlegen ist die Höhe der Sparzinsen. Andere Faktoren wie der Erhalt einer Startprämie, der Service der Bank sowie zugesicherte Extra- oder Bonusleistungen sollen ebenfalls in die Entscheidung für ein Sparkonto einfließen.

Einfach ist es nicht, den Überblick zu behalten. Das Marketing der Banken hat viele Zinsmodelle und Konditionen zur Folge. Einige wollen wir kurz vorstellen.

Aktuelle Top-Werte bei den Zinsen Festgeld und Tagesgeld
In der Grafik sehen Sie die aktuellen Top-Anbieter mit den derzeit besten Zinsen. Durch Anklicken gelangen Sie zum jeweiligen Vergleich.

Zinsen – Staffelung je nach Anlagebetrag

Zinsen Staffelung
Hier wird nach der Höhe des Anlagebetrages auch der Zinssatz gestaffelt. Ein Großteil der privaten Sparer legt im Bereich bis 20.000 Euro an. Banken, welche Kunden dieser Zielgruppe gewinnen möchten, bieten bis zum Maximalbetrag die attraktiven und werbeträchtigen Zinsen an. Höhere Sparsummen werden niedriger verzinst.

Tagesgeld Sparkonten mit einer Zinsstaffel:

Bank Zinssatz bis max. Details
Zinsen consors 1,00% bis 20.000 Euro Consorsbank Tagesgeld
VW Zinsen 0,40% bis 100.000 Euro VW Tagesgeld Sparkonto
comdirect Zinsen 0,01% bis 50.000 Euro comdirect Tagesgeld

Zinshöhe gestaffelt nach Verfügbarkeit

Das Geld auf einem klassischen Sparkonto ist bei Zugriffswunsch separat zu kündigen. Meist sind jedoch 2.000 Euro monatlich frei verfügbar. Neu ist die Variante der Rabobank, die ihre Sparkonten nach Verfügbarkeit auch beim Zinssatz abstuft. Das Rabo Spar90 mit den höchsten Zinsen beinhaltet die Bedingung, dass die Kunden erstmals nach 90 Tagen aus der Sparsumme verfügen können, bei RaboSpar30 nach 30 Tagen.

 

Zinsen – nur gültig für Neukunden

Generell kann beim Tagesgeld der Zinssatz gemäß Marktentwicklung jederzeit angepasst werden. Es gibt jedoch eine Reihe attraktiver Tagesgeldangebote, wo dem Kunden ein Zinssatz garantiert wird.

Gerade bei zu erwartenden Leitzinssenkungen sollten Sie auf diese Angebote achten. Sie können sich über Aktionszeiträume von bis zu 12 Monaten Zinsen über dem Marktdurchschnitt sichern.
 

Top-Zinsen bei Depotwechsel

Diese Angebote sind z.B. von Consorsbank oder der DAB Bank bekannt. Hier werden überdurchschnittliche Zinsen von 3,50% für ein Jahr garantiert.

Dieses Modell tritt jedoch nur in Kraft, wenn ein Kunde sein Aktiendepot mit mindestens 10.000 Euro Depotwert zur Consorsbank umzieht. Des Weiteren wird die Verzinsung bei Beträgen über 20.000 Euro wieder auf den normalen Standardzinssatz abgesenkt. Hier sollten Sie genau prüfen, ob Sie die Bedingungen erfüllen.
Depotwechsel Prämien
 

 

Zinsgutschriften – den Zinseszinseffekt nutzen

Ein wichtiges Kriterium bei der Wahl von Spar- und Tagesgeldkonten ist der Intervall, in dem die Zinsen gutgeschrieben werden. Schließlich werden die Gutschriften wieder neu mit verzinst und erhöhen den Kontostand. Durch einfache Zinsrechnung ist der Vorteil schnell nachprüfbar.

In Bezug auf kurze Zinsintervalle glänzen folgende Konten mit monatlichen Ausschüttungen:

 

Fazit: Viele Modelle sind etwas verwirrend und erfordern einen genauen Vergleich der verschiedenen Sparkonten. Ganz sorgfältig sollten Sie die Sternchentexte lesen, in denen meist klein gedruckt die Bedingungen zu den angebotenen Zinsen aufgeführt sind.

Das Bank of Scotland Sparkonto oder Moneyou Tagesgeld heben sich mit klaren und transparenten Angeboten von der Konkurrenz ab. Hier lassen sich die Zinsen sauber kalkulieren.

   

Top