Baumsparvertrag / Baumsparplan – Rohstoff Holz

von aktualisiert am: 20.03.2017

Forest Finance Aufforstung von Regenwald mit dem Geld aus einem Baumsparvertrag Anleger sind immer auf der Suche nach renditestarken Konten und Sparplänen. Aufgrund der niedrigen Sparzinsen im Bereich Tagesgeld Sparen und Festgeld rücken alternative Geldanlagen in den Vordergrund.
Die Forest Finance Gruppe ist seit 20 Jahren sehr erfolgreich in diesem Bereich tätig und hat in Deutschland 15.000 Kunden. Ein Anlageprodukt nennt sich Baumsparvertrag.

Inhaltsverzeichnis:

Das Projekt Baum Sparen

Forest Finance betreibt vorwiegend in Panama und Vietnam eine gezielte ökologische Nutzholzaufforstung. Es entsteht ein tropischer Mischwald, der innerhalb der langen Wachstumsperiode Unmengen von Sauerstoff an die Umwelt abgibt und so hilft, das ökologische Gleichgewicht der Region zu stabilisieren. Am Ende der Wachstumsperiode steht die Durchforstung und Verwertung der Bäume. Vorher werden Erträge aus dem Verkauf von CO2-Zertifikaten und Samen erzielt. Die Holzpreise steigen weltweit und gerade die angebauten Edelhölzer wie Teak und Mahagoni erzielen Höchstpreise.

Ökologische Aspekte:

  • Sauerstoff – Druch die Aufforstung werden große Mengen an Sauerstoff freigesetzt.
  • Artenschutz – Die neu geschaffenen tropischen Mischwälder sind Lebensraum vieler seltenen Tiere und Pflanzen und tragen so dazu bei, dass ökologische Gleichgewicht zu halten.
  • Regenwaldschutz – Durch die Anlage der Nutzholzflächen auf Brachland wird der weiteren Ausbeutung der Tropenwälder entgegengewirkt.

Der Sparplan bzw. Baumsparvertrag

Für monatlich 38 Euro (456 Euro im Jahr) oder einmalig jährlich 396 Euro werden von der Forestfinance pro Jahr 12 Bäume in Panama gepflanzt und bis zur Ernte in 25 Jahren gepflegt. Der Kunde wird über den Sparvertrag direkt Pächter einer Parzelle und beauftragt die Forest Finance mit der Aufforstung, Pflege und Ernte der erzeugten Hölzer.
Der Baumsparvertrag ist ein nachhaltiges und rentables Invest. Das zeigt die Ertragsprognose. Beim jährlichen Sparbetrag von 396 Euro wird der Gesamtgewinn mit 1.500 bis 2.000 Euro angegeben. Diese Summe bezieht sich auf die Gesamtlaufzeit von 25 Jahren. Die mittlere Rendite von 6,1 Prozent (IRR) kann sich sichen lassen.

Renditerechnung mit Endkapital nach 25 Jahren

Im Folgenden die Ertragsvorschau für einen Baumsparvertrag, der wie beschrieben nur ein Jahr lang finanziert werden muß. In 12 Monatsraten je 38 Euro oder günstiger in einer Jahresrate zu 396 Euro erfolgt die Investition. In 25 Jahren lassen sich stolze Renditen erwirtschaften.

Rendite p.a. Investition Endkapital
4% Baumsparvertrag 396 € / Jahr

1.015€
7% Baumsparvertrag 396 € / Jahr;

2.008€
9% Baumsparvertrag 396 € / Jahr

3.132€

Das Investment eignet sich auch als langfristiger Rentenvertrag. Sparen Sie z.B. 10 Jahre lang 396 Euro, was der jährlichen Aufforstung von 12 Bäumen entspricht, beginnt die Auszahlung der Rendite nach 25 Jahren nach Verwertung der ersten 12 Bäume und erfolgt dann auch jährlich, da in jedem weiteren Jahr 12 Bäume erntereif sind.

Sicherheit der Geldanlage

SICIREC ist eine niederländische Rating-Agentur, die Anbieter von ökologischen Forstinvestments begutachtet und bewertet. Diese Agentur stuft Forest Finance auf einem Spitzenplatz ein. Eine Anlage in Holz ist ein eher konservatives Investment, da in reale Werte, wie es Grund und Boden sind, investiert wird und doch kann es gerade in den ersten Jahren auch zu Verlusten im Baumbestand führen. Feuer und Schädlingsbefall sind die Hauptrisikofaktoren, werden jedoch durch Forest Finance durch umfangreiche Schutzmaßnahmen seitens Feuer und einem gesunden Mischbestand einhergehend mit ökologischen Schutzmitten minimiert.

Risiken:

  • Brände – können in den Tropen natürlich vorkommen. Durch breite Schneisen und eine Versicherung gegen Brandschäden in den ersten 5 Jahren minimiert Forest Finance diese Risiken.
  • Schädlinge – den besten Schädlings- und Ungezieferschutz stellt der Verzicht auf Monokulturen dar. Es kommen auschließlich biologische Schädlingsbekämpfungsmittel zum Einsatz. Das Risiko, dass sich Resistenzen herausbilden, ist gering.
  • Preisverfall – aktuell nicht absehbar. Die Preis für FSC-zertifiziertes Holz steigen kontinuierlich aufgrund der großen Nachfrage in den Industriestaaten.
  • Risiken der Anlage in panama

  • Unruhen in Panama – der in neun Provinzen unterteilte mittelamerikanische Staat gilt als politisch sehr stabil. Es gibt zum Beispiel kein Militär. Nach der Absetzung von General Noriega 1989 und dem Abzug der US-Amerikaner gab es demokratische Wahlen. Der aktuelle Präsident ist seit 2009 im Amt. Wirtschaftlich zählt der Panamakanal zu den Haupteinnahmequellen des Landes. Die Arbeitslosigkeit ist allerdings sehr hoch.

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Bei diesem Produkt der Forest Finance Service GmbH handelt es sich nicht um ein Einlagengeschäft, d.h. eine Einlagensicherung, wie sie für Bankguthaben besteht, existiert nicht.

Kündigungsrecht?

Seitens der Sparanlage kann man beruhigt sein. Baumsparverträge laufen immer ein Jahr und verlängern sich automatisch, wird nicht 3 Monate vor Ende der Laufzeit gekündigt. Erfolgt keine Kündigung bis Ende September forstet die Firma eine weitere Parzelle für Sie auf.

Forest Finance ist in seinem Geschäftsbedingungen fair und kundenorientiert mit dem Ziel einer langfristigen Partnerschaft. So ist eine Kündigung zu jeder Zeit möglich. Es werden alle Sparraten mit Ausnahme der ersten Vier zurückerstattet. 100% Sicherheit wie eine Sparanlage in der EU bietet ein Rohstoffinvest natürlich nicht. Es gibt keine Instutitionen wie den Bundesverband deutscher Banken, der bei Bankenpleiten für Ausfälle gerade steht. Die Rücknahmegarantie spricht jedoch für sich.

Fakten – bis 6 % (IRR) jährliche Rendite möglich.

  • jährliche Rendite ca. 6 % (IRR) (bei realistischem Szenario)
  • Kündigung jederzeit mit Rückerstattung der Raten möglich.
  • Parzelle ist per Geotagging aussuchbar und besuchbar.
  • Sparplan monatlich (38€) oder jährlich (396€) für jeweils 12 Bäume
  • als Geschenk auf Kinder, Paten und Enkel übertragbar
  • Pachtvertrag, kein eigener Baumbesitz
  • Risikofaktoren wie die Entwicklung des Edelholzpreis bestimmen Rendite.

Stand: 02.12.2016

Fazit: Nachhaltig ist die Investition bei Forest Finance aufgrund der Tatsache, dass fair entlohnte Arbeitsplätze in den Plantagen und bei der Weiterverarbeitung geschaffen werden. Durch den entstehenden Wald entsteht neuer Lebensraum für viele Tiere. Neben den vielen ökologischen Aspekten ist es die Transparenz und Fairness bei Forest Finance die uns überzeugt. Neben umfangreichen Waldzustandsberichten besteht die Möglichkeit, die eigene Plantage zu besuchen. Mit dem Kündigungsrecht und Rückzahlung der Sparraten bis auf die ersten Vier gibt es eine faire Ausstiegsklausel.

Auch für Kleinanleger sollte den Sparplan mit 38 Euro im Monat (jeden Monat ein Baum) im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten liegen.

 zum Baumsparen »

Als Alternative zum Kindersparkonto?

sparen für KinderWie sich der Euro und die finanzielle Stabilität innerhalb der EU entwickeln, ist schwer vorherzusagen. Ein Grund über eine Euro unabhänige Rohstoff Investition in die Zukunft nachzudenken. Das Sparen für Kinder wird immer ein Anliegen von Eltern sein. Der Baumsparvertrag kann auch an Kinder verschenkt werden und ist so ein ideales Präsent zur Geburt, zur Taufe oder Konfirmation. Gerade Großeltern wissen häufig nicht, wie sie für die Enkel sinnvoll Geld anlegen können.

Bei der Beantragung des Sparplans (38 Euro / Monat) wird abgefragt, wer der Begünstigte der Rendite aus dem Holzverkauf sein soll. Hier ist in diesem Fall einfach das Kind oder Enkelkind als Empfänger einzutragen. Optional können eine Geschenkurkunde und eine hölzerne Geschenkbox für 8 Euro mit bestellt werden. Beides wird an die Adresse des Schenkenden versandt – sodass sie der Baumsparvertrag für Weihnachten, Geburtstag oder sonstige Anlässe wirklich eine Überraschung bleibt.

zum Baumsparvertrag
 

Fazit: Eine interessante Rohstoff Anlage, welche alternativ zu Sparkonten langfristig Rendite erwirtschaftet. Die Gewinnerzielung erfolgt nicht um jeden Preis, sondern wird durch die ökologische Aufforstung in Einklang mit der Natur betrieben. In Zeiten niedriger Sparzinsen und drohendem Währungsverfall ist man mit einer Investition in den Rohstoff Holz auf der sicheren Seite.

Im Vergleich zum Baumsparvertrag bei der Life Forestry Group, betreibt Forest Finance das Teakholzgeschäft schon sehr lange, genießt Ansehen in Presse und TV. Zudem ist man schon in der Phase, ersten Anlegern nach 25 Jahren ihr Kapital auszuzahlen. Bei Forest Finance sind die Anleger beim Baumsparvertrag Pächter und Investoren, keine Eigentümer der Teakholzbäume wie bei der Life Forestry Group.

Abhängig ist der Ertrag natürlich von den Preisen, welche Edelhölzer in den nächsten Jahren auf dem Markt erzielen werden. In den Vertragsmodalitäten ist die Firma sehr fair, räumt Kündigungen auch außerhalb der Fristen ein. Der Vertrag bringt erst nach 25 Jahren die maximale Rendite, da in diesem Alter der gesamte gepachtete Wald als Nutzholz verwertbar ist.

Geschenkbaum für Kinder

Ein weiteres Angebot von Forest Finance ist der einzelne Geschenkbaum. Für 59 Euro bekommen Kunden eine Besitzurkunde, hübsch verpackt in einer Holzkiste mit Rosenholzschlüsselanhänger. Mit dieser Aufmachung bietet sich der Geschenkbaum als Präsent für Kinder und Enkel an. Die Urkunde wird auf den Namen des Beschenkten ausgestellt.

  • einmaliger Kaufpreis von 59 Euro für eine Tropenholzbaum in Panama
  • bis zu 5,6% pro Jahr nach Ernte der Hölzer in 25 Jahren
  • Ertrag ist steuerfrei, da steuerrechtlich als Liebhaberei gewertet.

Bei der prognostizierten Rendite von 5,6% werden aus 59 Euro innerhalb von 25 Jahren ca. 230 Euro. Voraussetzung ist dabei eine weiter kontinuierliche Nachfrage nach tropischen Edelhölzern.
zum Geschenkbaum 

Das Waldsparbuch bei ForestFinance

Zu identischen nachhaltigen und ökologischen Rahmenbedingungen kann in ein Waldsparbuch bei Forestfinance investiert werden. Hier müssen mindestens 1.000 m² große Parzellen zum Einmalpreis von 3.250 Euro gepachtet werden. Sie als Anleger geben Forestfinance den Auftrag zur Aufforstung, Pflege und nachhaltigen Bewirtschaftung.

Was sind die Unterschiede zum Baumsparen?

Neben der höheren Mindestanlage von 3.250 Euro gibt es eine Rücknahmepflicht durch die ForestFinance ab dem 4. Jahr

Die Preisstaffel für die Rücknahme steht fest:

  • bis 9 Prozent Rendite beim WaldSparBuch
  • Investitionsschutz durch Rücknahmegarantie
  • Nachpflanzgarantie und Feuerschutzversicherung
  • prognostizierter Verkaufsertrag: 18.500€
Zeitraum Rücknahme
4 Jahren 10%
5 Jahren 20%
6 Jahren 30%
7 Jahren 40%
8 Jahren 50%
9 Jahren 60%
10 Jahren 70%
11 Jahren 80%
12 Jahren 90%
12-22 Jahren 100%
22-25 Jahren 200%

zum Waldsparbuch

 

   

Top