Sparen für Kinder 2017 – alle Geldanlagen im Test

von aktualisiert am: 30.08.2017

Das Vermögen der Kinder in Deutschland beträgt einige Mrd. Euro – Tendenz steigend. Der Grund ist einfach und logisch: Geldanlagen für Kinder oder schon Babys haben das Ziel, ein finanzielles Polster für Schule, Beruf, Ausbildung, Karriere, Auto und Start ins spätere Berufsleben bis hin zur Altersvorsorge zu schaffen. Zudem lassen sich noch Steuern sparen. Niedrige Sparzinsen sind kein Grund, die Vorsorge zu vernachlässigen. Zinsen verhalten sich zyklisch, und da Sparen für das Kind eine langfristige Angelegenheit ist, können Sie damit rechnen, in einigen Jahren das jetzt schon zurückgelegte Geld mit höherer Rendite verzinsen zu können.

Bei einem Sparkonto oder Sparplan ist das Alter der Kinder nicht von Bedeutung. Die Eltern als Bevollmächtigte können schon für ein Baby kindgerecht Geld kurzfristig oder langfristig anlegen.

Kurzübersicht der beliebtesten Sparvarianten:
Tagesgeld Sparen
Tagesgeld bzw. Sparkonto »

Immer noch eine sinnvolle und die beliebteste Geldanlage für Kinder 2017 (kein Risiko, täglich verfügbar, keine feste Zinsbindung auf niedrigem Niveau). Ist Ihnen der Unterschied zwischen Sparkonto und Tagesgeld nicht klar, lesen Sie bitte folgenden Artikel.

Festgeld Sparen
Festgeld für Kinder»

Jetzt abgeschlossen, sichern Sie sich nur Minizinsen und sind aufgrund der Zinsbindung nicht flexibel, sollten die Zinsen steigen. Positiv sind Zinssicherheit, solider Anlegerschutz und minimales Risiko. Wenn dann empfehlen wir Ihnen derzeit nur kurze Laufzeiten bis max. 2 Jahre zu wählen.

Bausparvertrag
Bausparvertrag für Kinder»

Lohnt es sich, für ein Kind einen Bausparvertrag abzuschließen? Welche Gebühren fallen an und wo liegen die Vor- und Nachteile dieser schon immer beliebten Sparvariante?
 

Juniordepot, Fonds Aktien
Juniordepots, ETF, Aktien »

Auch mit Inhaberschaft für Kinder sind bei Juniordepots und Aktien bzw. Fondssparplänen hohe Renditen möglich. Das Risiko, Geld zu verlieren ist jedoch vorhanden. Nur etwas für Eltern mit Know-how. Aktien sollten niemals 100 % des Sparvermögens ausmachen. Interessant sind in diesem Zusammenhang Depotwechsel Prämien.
 

Häufige Fragen bei der Geldanlage 2017 für Kinder.

Noch Schulden? – Unsere Hinweise für Eltern

Der Vermögensaufbau für Kinder ist sinnvoll und erforderlich. Doch überstürzte Aktivitäten mit dem guten Willen etwas für den Vermögensaufbau zu tun, sollten gut überlegt sein. Sparpläne und Versicherungen binden langfristig das Kapital der Familie und senken die monatliche Liquidität, erzielen momentan jedoch geringe Renditen. Unterhalten Sie noch Finanzierungen, zum Beispiel den Hauskredit, rechnet es sich eher, die Schulden so schnell wie möglich z.B. über Sondertilgungen abzubauen. Die Kreditzinsen, gerade von Altfinanzierungen sind wesentlich höher als die Guthabenzinsen einer Sparanlage.

Tagesgeldkonto bei einer Direktbank?

In Anbetracht der niedrigen Zinsen bei langfristigen Geldanlagen die derzeit am häufigsten gewählte Sparvariante. Beim Tagesgeld für Kinder ist das Geld immer verfügbar und über einen Dauerauftrag oder Lastschriften kann ähnlich wie bei einem Sparplan systematisch und langristig fürs Kind gespart werden.

  • sehr flexibel hinsichtlich Einzahlungen und Verfügungen, großes Angebot an gebührenfreien Konten
  • Beantragung durch PostIdent beider Erziehungsberechtigten + Kopie Geburtsurkunde (einige Banken verlangen das Original)
Fazit: Bis zum Ende des Zinstiefs ist es sinnvoll, vorhandenes Geld auf einem Tagesgeldkonto für das Kind oder Baby bei einer Bank mit deutscher Einlagensicherungsregelung zu parken, eine einfache und sehr flexible Möglichkeit zu sparen. Auch die niederländische Rabobank bietet Kindertagesgeld mit soliden Zinsen bei guten Anlegerschutz an.

Tipp Tagesgeld Sparen max. 12 Monate:Tagesgeld Sparen Consors
Dauerhaft über dem Durchschnitt deutscher Tagesgelder verzinst, ist das Tagesgeld Sparkonto bei der Consorsbank. Bei Eröffnung 2017 sind 1,00 % Zinsen für Neukunden bis 12 Monate lang garantiert. Gerade in Zeiten mit immer neuen Zinssenkungen eine sichere Anlage. Die Zinsgutschriften erfolgen vierteljährlich und sichern damit eine kleine Extra-Rendite durch den Zinseszinseffekt. Alle Konten bei der Conorsbank lassen sich mit Inhaberschaft auf die Kinder eröffnen. Nur die getrennt vom elterlichen Vermögen erfolgte Geldanlage sichert Vorteile bei Besteuerung der Zinserträge und entspricht einer mündelsicheren Sparanlage für Kinder. Bei Trennungen ist das Kindergeld auf diesem Konten „safe“.

Antrag Consors 

Tipp Tagesgeld Sparen längerfristig:
Das Consorskonto hat einen Nachteil. Nach dem max. 12 Monaten Zinsbindung sinken die Zinsen auf 0,05 %. Suchen Sie ein Konto, was auch nach der Zinsbindung solide Zinsen bietet, empfehlen wir das U18 Konto bei der Renaultbank. Hier gibt es aktuell 3 Monate lang 0,70 % und anschiessend solide 0,50 %.

Antrag Renault U18 

Sparen für Kindern bei Volksbanken und Sparkassen oder Direktbanken?

Nicht nur Onlinebanken bieten gute Konditionen. Gerade die regionalen Sparkassen wie z.B. die Ostsächsische Sparkasse Dresden, VR- und Volksbanken kämpfen um den Nachwuchs und hoffen, eine Kundenbeziehung auf Dauer aufzubauen. Aus diesem Grund sind die Konditionen für die langfristige Geldanlage für Kinder bei Sparkasse & Co. interessant.

Beispiele:

  1. Ostsächsische Sparkasse Dresden. Hier gibt es ein Konto mit 1,50% Zinsen für Beträge bis 1.000 Euro und extra Sparmöglichkeit über ein Bonusheft.
  2. Auch die Targobank hat in ihren Filialen ein Junior-Sparkonto mit guten 1,50% Zinsen bis zum Guthaben von 1.000 Euro zur Verfügung.
  3. Haspa – Mäusekonto der Hamburger Sparkasse mit 3% Zinsen bis 500 Euro Sparsumme Das Angebot gilt jedoch nur regional, für Kinder aus dem Bundesland Hamburg.
Fazit: Die regionalen Angebote sind im Rahmen eines Filialbesuches durch die Familie schnell eröffnet. Kundenberatung und Betreuung vor Ort sind ebenfalls vorteilhaft. Attraktive Angebote und Gebührenfreiheit sind leider oft nur auf die Kinderkonten beschränkt.

  • gute Betreuung vor Ort in der Filiale, Eröffnung der Kinderkonten im Beisein der Eltern möglich
  • Leider sind die Konten bei Volksbank und Sparkasse später nach Volljährigkeit nicht gebührenfrei. Die guten Zinsen beschränken sich oft auf kleinere Sparbeträge.

Junior-Depot, Fondssparplan und Aktien für Kinder

Der Gesetzgeber schließt beim mündelsicheren Sparen für Kinder diese Anlageformen nicht generell aus. So lassen sich z.B. maxblue Depot (Deutsche Bank), das Consors Trader-Depot und das Comdirect Junior-Depots für Kinder eröffnen. Wenige andere Banken bieten Fonds-, ETF- und Aktiensparpläne an. Der Jugendliche (Kopie Geburtsurkunde oder ab 16 Jahren per Personalausweis) und alle gesetzlichen Vertreter müssen sich für eine Depoteröffnung legitimieren und den Depotantrag unterschreiben. Voraussetzung für die Nutzung ist teilweise ein auf den Namen des Kindes geführtes Tagesgeldkonto (ING-DiBa). Für das DKB Juniordepot (Broker U18) eröffnen Sie bitte zuerst ein DKB U18 für ihr Kind.

Banken mit Junior Depots für Kinder:

maxblue Depot maxblue (Deutsche Bank) order ab 8,90 € Unser Tipp!

Wertpapiersparplan schon ab 50 Euro, Inhaberschaft auf Namen des Kindes unter Vollmacht der gesetzlichen Vertreter, keine Depotgebühren. Depotwechselangebot mit bis zu 1.200 Euro Prämie.
weiter

consors Depot Consorsbank Trader-Depot Order ab 3,95 € 12 Monate lang für nur 3,95€ handeln, Fondssparplan möglich, Inhaberschaft auf Namen des Kindes unter Vollmacht der gesetzlichen Vertreter, keine Depotgebühren

weiter

comdirect Juniordepot comdirect Junior-Depot Order ab 9,90 € Die Depotführung ist 6 Monate kostenlos, danach fallen 1,95 Euro / Monat an. Mit einem für den Vermögenaufbau für Kinder sinnvollen Sparplan oder min. 2 Trades pro Quartal entfällt die Depotgebühr.
weiter
ING-DibA Juniordepot ING-DiBa Juniordepot Order ab 9,90 € ING-DiBa Extra-Konto des Minderjährigen als Voraussetzung.Nur ausgewählte risikominimierte Investments. Aktien, Anleihen, Wertpapiere des Bundes, Rentenfonds, Geldmarktpapiere und vieles weitere sind beim Direkt-Depot Junior ausgeschlossen.
weiter
dkb Juniordepot DKB Broker U-18 Order ab 10,00 € DKB Cash U18 ist Voraussetzung für Junior-Depot für das Kindweiter

Fonds-Sparplan

Mit einem Fondssparplan legt der Anleger einen monatlichen Betrag fest, der über Lastschrift oder Dauerauftrag dem Juniordepot zufließt. Damit werden Anteile von sparplanfähigen Fonds erworben. Hier handelt es sich um aktive gemanagte Fonds. Kurschwankungen und Verluste sind möglich.

ETF-Sparplan

Die etwas risikoärmerer Fondsparplan für Kinder investiert in ETF (Exchange Traded Funds ). Diese Fonds sind börsennotiert, werden passiv gemanagt und bilden Indizies wie den DAX, M-Dax oder Tech-Dax oder EURO STOXX 1:1 ab. Das Risiko ist durch die Streuung über alle Einzelwerte wesentlich geringer als beim Erwerb von Einzelaktien.

Beim jetzigen Stand des DAX konnte ein ETF Fonds-Sparplan für Kinder eine satte Rendite erwirtschaften.

Fazit: Sind Erfahrungen und Sachkenntnisse zum Thema Börse und dem Handel mit Aktien und Fonds vorhanden, lässt sich mit einem Aktien- oder Fondssparplan für Kinder eine hohe Rendite erwirtschaften, die sich aus der Wertsteigerung und Dividenden zusammensetzen kann. Das Risiko gegenüber klassischen Sparformen für Minderjährige ist jedoch erheblich höher. Nicht zu vergessen die anfallenden Gebühren und Ausgabeaufschläge für den Erwerb der Papiere.

  • Hoher Recherche- und Kontrollaufwand. Gebühren für Kauf und Verkauf von Wertpapieren. Verluste sind nicht auszuschließen.

Sparen für Kinder auf dem Festgeldkonto

Auch in diesem langfristigen Bereich der Geldanlage werden Kinderkonten separat von der Bank angeboten, sind etwas aufwändig durch Erziehungsberechtigte zu legitimieren. Festgeld kommt nur dann in Frage, wenn die Sparsumme schon vorhanden ist. Laufzeiten von wenigen Monaten bis zu 10 Jahren sind möglich. Der Zinsertrag steht schon bei Eröffnung des Kontos fest.

Fazit: Auch wenn die Zinsen momentan im Keller sind. Festgeld für Kinder sichert höhere Renditen als Sparplan, Sparkonto oder Tagesgeld. Nachteil: Das gesparte Geld steht den Kindern erst nach Ende der Laufzeit zur Verfügung. Eine Sonderform stellt das Führerscheinssparen dar. Hier wird der Sparplan mit den Eigenschaften eines Festgeldkontos kombiniert.

  • Kapital zum Sparen muss bereits vorhanden sein. Bei einem Anstieg der Sparzinsen während der langen Laufzeit droht Performanceverlust.
  • Keine Kündigungsmöglichkeit bzw. nur in Ausnahmefällen mit Zinsverlust.

Vergleich Kinderfestgeld 

Fazit: Wir raten aktuell nicht zu einer langfristigen Zinsbindung. Bei einem wahrscheinlichen Zinsanstieg in 2-5 Jahren ärgern Sie sich über den Abschluss aus 2017 mit niedrigen Zinsen.

Ist Bausparen interessant für junge Leute?

Wir verdeutlichen Vor- und Nachteile am Beispiel der Schwäbisch Hall, einem der großen Anbieter in diesem Bereich.

Das Prinzip:
Bausparverträge lauten auf einen festen Betrag, die Bausparsumme, die bei Vertragsbeginn festzulegen ist. Sie sparen monatlich je nach Höhe der Rate über einen Zeitraum von mehreren Jahren an und erhalten Guthabenzinsen. Ist die Sparphase abgeschlossen, haben Sie Anspruch auf einen zinsgünstigen Kredit in Höhe der Bausparsumme. Diese Darlehnsoption muss jedoch nicht genutzt werden. Dazu gibt es noch Prämien vom Staat bzw. Vergünstigungen der Bausparkassen für Kinder und Jüngere Leute bis 25.

Konkretes Beispiel der Schwäbisch Hall:

Bausparsumme 20.000 Euro
Abschlussgebühr 200 Euro (1%)
Guthabenzinsen 0,10% p.a.
Monatliche Rate 100 Euro
Laufzeit 9 Jahre
Bonus für Junge Leute unter 25 Jahren 100 Euro
Sparguthaben nach 9 Jahren 10.734 Euro

 

Erfüllen Sie diesen Sparvertrag, sichern sie ihrem Kind einen effektiven Jahreszins ab Zuteilung von 2,96%, sollte für den Restbetrag, im Beispiel 9.266 Euro die Darlehnsoption genutzt werden.

Fazit / Bewertung: Rechnen wie die Ansparphase durch, kommen wir zu einem finanziellen Aufwand von 10.800 Euro (108 Raten zu je 100 Euro). Das Sparguthaben beträgt laut Beispiel der Schwäbisch Hall nach den 9 Jahren nur 10.734 Euro – ein Minusgeschäft, dass durch die immer noch übliche, jedoch nicht mehr zeitgemäße Abschlussgebühr von 1% und mageren 0,10% Sparzinsen entsteht.

Schön, dass es den Bonus für junge Leute gibt und dass die Sparzinsen halbjährlich angepasst werden. In der wahrscheinlich noch Jahre andauernden Niedrigzinsphase können wir keine Vorteile dieser Sparvariante erkennen, da auch der gesicherte effektive Jahreszins für den späteren Kredit z.B. für die erste Wohnung auch ohne Bausparvertrag in dieser Höhe für bonitätsstarke junge Leute abschließbar ist.

Alternative Geldanlagen – Baumsparen für Kinder

Sind Ihnen die Zinsen zu niedrig, trauen Sie keiner Bank über den Weg? Als alternative und ökologisch motivierte Sparmöglichkeit ist das Baumsparen, eine Investition in die Aufforstung des tropischen Regenwaldes, sehr interessant. Dabei geht es nicht um Rodung von Nutzflächen, schnelle Aufforstung und anschließendem Kahlschlag.

Sie können für 396 Euro im Jahr jährlich 12 Bäume nach strengen ökologischen Richtlinien auf jetzigem Brachland in Panama aufforsten lassen. Nach 25 Jahren Hege und Pflege sind die gefragten Tropenhölzer erntereif und erzielen sehr gute Preise. Als Sparplan für Kinder und Enkel ist das Baumsparen sehr gut geeignet. Auch Holzspielzeug und Schokolade aus ökologischer Erzeugung werden von der Firma Forest Finanz, die den Baumsparvertrag anbietet, angeboten.

  • Mit im Durchschnitt 6,2% Rendite eine gute Anlage – zukunftsweisend und ökologisch korrekt.
  • Risiko eines Totalverlustes kann wie bei Aktien oder Fonds nicht ganz ausgeschlossen werden.

Details zum Baumsparvertrag
 

Mit Ausbildungsversicherungen für Kinder sparen

Die Kosten der Ausbildung steigen ständig. Sie wissen nicht, ob sich ihr Kind später für ein langjähriges Studium oder mehrere Ausbildungen entscheidet. Viele erhalten aufgrund der Einkommenssituation der Eltern kein BAföG und sind auf Unterstützung durch die Eltern angewiesen.

Wie funktioniert eine Ausbildungsversicherung?

Es handelt sich um diese Sparform für Kinder um eine Art Kapitallebensversicherung. In festgelegten monatlichen Raten wird über einem Zeitraum X in die Versicherung eingezahlt. Am Ende der Versicherungslaufzeit besteht Kapitalwahlrecht. Den Kindern kann das angesparte Kapital als Einmalzahlung oder als monatliche Rente zufließen. Letztere Variante ist sinnvoller. Mit einer 5–jährigen Rentenzahlung und den Zahlungen jeden Monat kann z.B. das Studium finanziert werden.

Das zweite Standbein beim Sparen über eine Ausbildungsversicherung ist der Versicherungsschutz der versorgenden Eltern. Im Todesfall übernehmen viele Versicherungsträger die Zahlung der Sparraten und sichern somit die spätere Ausbildung für das Kind ab.

Fazit: Zur Absicherung von Ausbildung und Studium geeignet. Leider sind die Überschussanteile und Renditen stark rückläufig. Klammern wir den Versicherungsschutz aus, gibt es beim Kindertagesgeld höhere Zinsen. Das System Versicherung ist zudem starr. Das Anpassen von Laufzeiten und Sparbeiträgen zieht immer einen gewissen Verwaltungsaufwand und eine Änderung der Police nach sich.

  • Finanztest empfiehlt Versicherungsleistungen und Kapitalanlagen nicht zu kombinieren.

Kinder-Sparplan – was ist zu beachten?

Es handelt sich um ein recht flexibles Modell im Bereich Tagesgeld Sparen. Sie legen eine Laufzeit z.B. 10 Jahre fest, über die Sie für ihr Kind Geld sparen möchten. Die Höhe der monatlichen Sparsumme bestimmen Sie selbst und können diese jederzeit ändern. Aufgrund der variablen Möglichkeiten ist häufig auch vom flexiblen Vorsorge-Plan die Rede. Das angesparte Geld steht ihnen jederzeit zur Verfügung. Von Geburt an monatlich eingezahlt, kann sich der Sparplan über die Jahre lohnen.

  • jederzeit kündbar und auszahlbar
  • angespartes Kapital ist täglich verfügbar
  • Anpassung von Zahlungsintervallen und Höhe der Sparrate

Die Verzinsung richtet sich bei den Anbietern dieser Geldanlage oft nach der aktuellen Laufzeit des Sparplanes. In den ersten 3-5 Jahren fällt die Verzinsung niedriger aus. Der Zinssatz kann jederzeit geändert werden. Cosmos Direkt z.B. garantiert einen Zinssatz nur für die ersten Jahre des Kinder-Sparplanes.

  • Mit kleinen Raten kann über viele Jahre kontinuierlich angespart werden.
  • Oft läuft der Sparplan nicht mit direkter Inhaberschaft für das Kind.
Fazit: Der Kinder-Sparplan ist sehr flexibel und kann auch von Großeltern oder Paten für ein Kind abgeschlossen werden. Häufiger Nachteil. Die Inhaberschaft der Sparpläne läuft nicht direkt auf den Namen der Kinder. Vertragspartner sind die Eltern oder sparenden Verwandten des Kindes. Damit können Steuervorteile und ein eigener Freistellungsauftrag für das Kind nicht in Anspruch genommen werden. Nur das Bezugsrecht für den Sparplan im Todesfall kann auf den Namen des Kindes geändert werden. Auch bei guter Verzinsung kann die fehlende Inhaberschaft auf den Namen des Kindes ein Problem sein. Rechtlich besteht keine Anspruch des Kindes. Der Sparplaninhaber kann jederzeit das Vermögen selbst verwenden bzw. als sein betrachten.

Taschengeld Sparen für Kinder

Nicht immer und gerade in Zeiten mit geringen Renditen auf Sparanlagen ist es von Bedeutung, zinsorientiert zu sparen. Man kann nur an Eltern appellieren, den gesellschaftlichen Trend zum „Schulden machen“ erzieherisch nicht weiter zu unterstützen. Schwer, wenn Staat und Gesellschaft anderes vorleben.

Ein guter Weg, den Umgang mit Geld zu lernen und das Geld sparen zu schätzen, kann über die Taschengeldzahlung erfolgen. Schüren Sie den Ehrgeiz und erwecken Sie bei ihren Kindern die Freude am Sparen. Schnell werden die Kleinen begreifen, dass Verzicht auf den schnellen Konsum später noch mehr Freude bringt. Das angesparte Taschengeld ermöglicht z.B. den Kauf des lang ersehnten Spielzeugs.

Die Eltern sollten bei der Taschengeldzahlung, sowohl bei Intervall (lieber wöchentlich) und Höhe ein gesundes und dem Alter des Kindes entsprechendes Maß finden. Zur Unterstützung im Folgenden eine Taschengeldtabelle als Orientierung. Die Daten wurden auf Basis einer Umfrage von taschengeld-infos.de ermittelt und sind nicht repräsentativ, ermöglichen jedoch eine grobe Orientierung.

Alter der Kinder Ø Höhe pro Monat Ø Höhe pro Woche
  5 Jahre   5,00 €   1,25 Euro
  6 Jahre   6,50 €   1,63 Euro
  7 Jahre   8,00 €   2,00 Euro
  8 Jahre   8,50 €   2,13 Euro
  9 Jahre   9,00 €   2,25 Euro
10 Jahre 11,00 €   2,75 Euro
11 Jahre 15,00 €   3,75 Euro
12 Jahre 20,00 €   5,00 Euro
13 Jahre 23,00 €   5,75 Euro
14 Jahre 27,00 €   6,75 Euro
15 Jahre 29,00 €   7,25 Euro
16 Jahre 35,00 €   8,75 Euro
17 Jahre 41,00 €   10,25 Euro
18 Jahre 54,00 €   13,50 Euro

 
taschengeldtabelle im Download
 Taschengeldempfehlung als kompakte pdf Datei.

 

Sparen für Kinder mithilfe eines Sparschweins

Auch eine Sparmöglichkeit, jedoch ohne Zinsgewinn ist das Sparschwein. Gerade kleine Beträge können parallel zu einer Geldanlage bei der Bank von den Kindern selbst gespart werden. Im Gegensatz zum virtuellen Geld stehen hier Freude und der Stolz der Kinder im Vordergrund. Das Klimpern der Euro Münzen beim Schütteln der Spardose oder ein verstohlener Blick durch den Einwurf gehören für jedes Kind zu den bleibenden Erinnerungen. Das „Schlachten“ und Erfüllen eines Kinderwunsches macht ebenso die Faszination Sparschwein aus.

Im Sparschwein sparen Kinder häufig vom Taschengeld oder erhaltenes Geld im Rahmen von Geburtstagen oder Belohnungen für gute Zeugnisse. Auch ohne Zinsertrag wird ganz nebenbei das Gefühl im Umgang mit Geld und Finanzen geschult. Aus diesem Grund ist dieser Form der „Geldanlage“ immer noch sinnvoll.

  • Fördert den Spargedanken – gerade bei Kleinkindern sinnvoll.
  • Kein Geldzuwachs durch Zinsen. Es besteht Gefahr, dass sich ältere Geschwister „bedienen“.

 

Sparen für unsere Kinder - Tipps 2017Fazit: Die Entscheidung für eine der von uns vorgestellten Sparmöglichkeiten für Kinder kann nur individuell erfolgen.

Folgende Fragen sollten sich die Eltern oder Großeltern beim Sparen für Kinder stellen.

– Wie lange soll gespart werden?
– Ist ein Zugriff auf das Geld schon während des Ansparphase geplant?
– Wie wichtig ist Ihnen die Sicherheit, sind die bereit ein Risiko einzugehen?

Die derzeit niedrigen Zinsen sprechen gegen eine Festgeldanlage. Bei Fonds, Aktien und Rohstoffanlagen weisen wir auf das Ausfallrisiko hin. Ein Muss für ein Kindersparkonto ist die Inhaberschaft auf den Namen der Kleinen. Nur so schützen sie das angesparte Kapital und garantieren eine ausschließliche Verwendung im Sinne des Kindes.

Freibeträge bei der Steuer nutzen!

Bei Kinderkonten kann ein eigener Freistellungsauftrag genutzt werden. Die Steuerlast einer Familie lässt sich ganz legal verringern. Bei der Einkommensteuer stehen jedem Kind Freibeträge zu. Voraussetzung ist, dass die Konten, Sparbücher oder Depots auf den Namen der Kinder geführt werden.

Mit Inhaberschaft der Konten auf den Namen der jungen Leute sind Zinserträge bis 801 Euro von der Abgeltungssteuer befreit.

Steuerfreigrenzen 2017:

Art des Freibetrages Höhe
Grundfreibetrag 8.820 Euro
Sparer-Pauschbetrag 801 Euro
Sonderausgaben-Pauschale 36 Euro
steuerfrei 9.657 Euro

Bis zu 9.657 Euro können Kinder demzufolge steuerfrei „verdienen“, wobei es sich häufig beim Einkommen der Kinder nur um Zinserträge handelt. Im Rahmen einer Nichtveranlagungsbescheinigung ist keine Steuererklärung für den Junior abzugeben, sollte diese Grenze unterschritten werden.

Schenkungssteuer fällt nur an, sollten die Eltern innerhalb von 10 Jahren mehr als 400.000 Euro den Kindern überlassen. Achtung der Vermögensübergang an die Kinder muss für das Finanzamt glaubwürdig sein. Dient das Kinderkonto nur als Steuersparmodell für elterliches Guthaben, rechnet das Finanzamt das Vermögen auf Kindersparkonten den Eltern an. Die Steuererklärung für 2017 ist ohne Fristverlängerung bis zum 31.05.2018 abzugeben.

 
Bildquelle: © Matthias Enter – fotolia.com

   

Top