Sparzinsen, steigen 2024 weiter? Aktuelle Zinsentwicklung und Prognosen .

von aktualisiert am:

steigende Sparzinsen / Leitzinsen

Viele Anleger stellen sich die Frage, ob es sich weiterhin lohnt, Geld anzulegen? Steigen die Sparzinsen weiter? Was können wir 2024 für eine Zinsentwicklung erwarten?

Die Sparzinsen bewegen sich aufgrund steigenden Leitzinsen auf ansteigendem Niveau, wie in unseren Grafiken zu erkennen und genauer im folgenden Artikel zur Zinsentwicklung aufgezeigt. Es Tendenzen, Trends und Aussagen von EZB und Bankern, aus denen sich eine Prognose für 2024 und für die folgenden Jahre ableiten lässt.

„Wann steigen die Sparzinsen? Das Wichtigste in der Zusammenfassung.“

  • Die EZB hat im September 2023 in einem weiteren Schritt die Leitzinsen auf 4,50 % erhöht. Die Sparzinsen im Tagesgeldbereich waren vorher schon signifikant gestiegen.
     
  • Mit der gesunkenen, jedoch immer noch hohen Inflation im Euroraum (12/2023 2,9 %) gerät die EZB in die Zwickmühle. Steigende Zinsen sind der Korrektiv zur zunehmenden Geldmenge.
     
  • Paradox, bei hohen Leitzinsen kann es zum Crash einiger hoch verschuldeter südeuropäischer Banken und Staaten kommen. Das ist der Grund, warum die EZB bis 2021 an der Niedrigzinspolitik festhielt und damit den Leitzins als Instrument zum Erhalt der Geldwertstabilität selbst ausgehebelt hatte.
     
  • Laut EZB sollen die Leitzinsen ab Mitte 2024 wieder leicht sinken. Wir erwarten 2024 Leitzinsen und Sparzinsen auf weiterhin hohem Niveau.

Mögliches positives Szenario 2024 und Folgejahre.

Inflation geht runter und die Wirtschaft stabilisiert sich nach Ende von Ukraine-und Nahost-Krise. In diesem Umfeld könnten hohe Leitzinsen ohne die gefürchteten Auswirkungen für die Wirtschaft bleiben. Die Sparer kann es freuen. Denn hohe Leitzinsen = hohe Sparzinsen.

Worst case Szenario 2024 und Folgejahre

Die Wirtschaft geht in eine Rezession. Damit muss die EZB die Leitzinsen senken um die Wirtschaft nicht weiter auszubremsen –> Marge der Banken sinkt wieder –> Banken können Zombie Firmen nicht mehr finanzieren –> Zombie Firmen gehen Pleite –> Kreditausfall bei der Bank –> Assets der Zombie Firmen wie Immobilien kommen auf den Markt –> Immobilienblase platzt –> Bank kann Assets nicht veräußern, Verluste, EK schmilzt –> systemrelevante Banken gehen Pleite –> Euro Krise –> Arbeitslosigkeit –> Nachfragekrise –> Börsencrash –> Landeswährungen kommen wieder –> politische Krise. Wahrscheinlich, dass Staaten und EZB permanent eingreifen und mit gedrucktem Geld und Helikoptergeld weiter versuchen, ein krankes System am Leben zu erhalten.

Aktuell 02/2024 sehen wir leicht sinkende Sparzinsen vor allem bei Festgeldangeboten ab einer Laufzeit von 2 Jahren. Der Scheitelpunkt bei der Höhe der Sparzinsen ist erreicht.

 

 
Aktuelle Top-Werte bei den Sparzinsen / Tagesgeld / Festgeld – Zinsentwicklung

In der Grafik sehen Sie die aktuellen Top-Anbieter mit den derzeit besten Tagesgeldzinsen. Durch Anklicken gelangen Sie zum Vergleich.

Wir betrachten die monatliche Zinsentwicklung 2024 im Bereich Tagesgeld und Festgeld und zeigen grafische Charts der Zinskurven und Tabellenansichten aus unserer Statistikdatenbank bzw. geben einen kurzen Kommentar zur Interpretation des Zinstrends.

Zinsentwicklung beim Tagesgeld zwischen 2016-2023.

Die Zinskurve mit der historischen Zinsentwicklung beim Tagesgeld umfasst täglich verfügbare Einlagen bis 50.000 Euro. Nicht enthalten sind zeitlich begrenzte Neukundenangebote mit einer Zinsgarantie und Sparkonten mit eingeschränkter Verfügbarkeit und Termingeld. Für diese Angebote ziehen wir den nach der Zinsgarantie gültigen Standardzinssatz heran. Die Basis der Zinsstatistik bilden derzeit ca. 120 Tagesgeldkonten, zu denen auch separate Zinsstatistiken vorhanden sind. Die Zinsgrafiken zeigen monatliche Durchschnittszinsen. Auf Nachfrage können wir jede Statistik auch mit täglichen Werten liefern.

Zinsentwicklung Tagesgeld 02/2024: Der negative Zinstrend beim Tagesgeld wurde 2023 endgültig durchbrochen. Nach den von der EZB vollzogenen Leitzinsanhebungen stiegen die Durchschnittszinsen für Tagesgeldguthaben deutlich. Anfang 2024 scheint sich die Entwicklung wieder leicht zu drehen und wir sehen erste Zinssenkungen. 
 
Tagesgeld Vergleich
 

Woher stammen die Daten?
Wir führen ein permanentes Monitoring der aktuellen Zinsen durch und halten dies in unserer Zinsdatenbank fest. Dabei werden tagesaktuell die Zinsen für die verschiedenen Anlagebereiche und Laufzeiten erfasst. Die Zinsdatenbank wächst ständig und umfasst Tagesgeld- und Festgeldzinsen bei ca. 120 Banken. Dabei achten wir auf eine repräsentative Mischung der Sparangebote und haben Anlagekonten von Direktbanken, Filialbanken und regionalen Kreditinstituten in der Analyse. Über Zinssenkungen und Zinserhöhungen können Sie sich zudem in den Bereichen Tagesgeld-News und Festgeld-News informieren.

Aktuelle Zinsentwicklung Sparzinsen Festgeld 6 Monate Laufzeit

Die Zinsentwicklung beim Festgeld über 6 Monate umfasst Banken aus Deutschland und der EU. Ebenfalls in die Statistik eingeflossen sind die Auslandsfestgelder der Zinsbroker wie WeltSparen und Zinspilot.
 

Zinsentwicklung Festgeld 6 Monate 02/2024: Der Zinstrend beim Festgeld über 6 Monate ist weiterhin positiv. Mit 3,01 % p.a. Durchschnittszinsen für das Festgeld über 6 Monate konnte der hohe Wert aus dem Vormonat gehalten werden.
Vergleich Festgeld 6 Monate 

Zinsentwicklung Sparzinsen Festgeld 1 Jahr Laufzeit

Die Zinsentwicklung beim Festgeld über 1 Jahr umfasst Banken aus Deutschland und der EU. Ebenfalls in die Statistik eingeflossen sind die Auslandsfestgelder der Marktplätze wie WeltSparen und Zinspilot.
 

Zinsentwicklung Festgeld 1 Jahr 02/2024: Der Zinstrend beim Festgeld in den kurzen Anlagezeiträumen unterscheidet sich nicht wesentlich von der Zinsentwicklung beim Tagesgeld. Es ist eine erste Stagnation bei den Einlagenzinsen zu erkennen. Neben deutschen Banken wie pbb Deutsche Pfandbriefbank und SWK sind es vor allen WeltSparen und Zinspilot, die hoch verzinste Anlagen anbieten.

Vergleich Festgeld 1 Jahr 

Aktuelle Zinsentwicklung Sparzinsen Festgeld 2 Jahre Laufzeit

Die Zinsentwicklung beim Festgeld über 2 Jahre umfasst Banken aus Deutschland und der EU. Ebenfalls in die Statistik eingeflossen sind die Auslandsfestgelder der Marktplätze wie WeltSparen und Zinspilot.
 

Interpretation: Die Zinshöhe bei der Festgeldlaufzeit über 2 Jahre ist weiterhin auf hohem Niveau, fällt jedoch leicht ab.
 
Vergleich Festgeld 2 Jahre 

Zinsentwicklung Sparzinsen Festgeld 3 Jahre Laufzeit

Die Zinsentwicklung beim Festgeld über 3 Jahre umfasst Banken aus Deutschland und der EU. Ebenfalls in die Statistik eingeflossen sind die Auslandsfestgelder der Marktplätze wie WeltSparen und Zinspilot.
 

Interpretation: Beim Festgeld über 3 Jahre scheint das Top bei den Zinsen erreicht zu sein. Der Zinstrend ist, wie aus dem Chart zu entnehmen, leicht abfallend zum Vormonat. 
 
Vergleich Festgeld 3 Jahre 

Zinsentwicklung Sparzinsen Festgeld 4 Jahre Laufzeit

Die Zinsentwicklung beim Festgeld über 4 Jahre umfasst Banken aus Deutschland und der EU. Ebenfalls in die Statistik eingeflossen sind die Auslandsfestgelder der Marktplätze wie WeltSparen und Zinspilot.
 

Zinsentwicklung Sparzinsen Festgeld 5 Jahre Laufzeit

Die Zinsentwicklung beim Festgeld über 5 Jahre umfasst Banken aus Deutschland und der EU. Ebenfalls in die Statistik eingeflossen sind die Auslandsfestgelder der Marktplätze wie WeltSparen und Zinspilot.
 

Interpretation: Das Zinsniveau der langen Festgeldlaufzeiten wird geprägt von der Zinsprognose der Banken für die Zukunft. Verwunderlich, dass die Zinskurve hier Ende 2016 steiler sank, wie in den kurzen Anlagezeiträumen. Der Durchschnittszins der Festgelder liegt 02/2024 bei p.a. 2,83 %. Der Zinstrend ist, wie dem unteren Chart zu entnehmen, leicht absteigend.

Vergleich Festgeld 5 Jahre 

Anlagetipps und Zinsangebote für Sparer 2024 »».

 
Im Zusammenhang mit einem möglichen Zinsanstieg bei den Tagesgeldzinsen und Festgeldzinsen erläutern wir einige prinzipielle Zusammenhänge.
geldanlage 2024 - steigen die Sparzinsen?

Inflationsraten EU auf Basis Verbraucherpreisindex (VPI)
Quelle für Inflationszahlen: de.statista.com

Inflation Deutschland
Januar 20201,7 %
Februar 20201,7 %
März 20201,4 %
April 20200,9 %
Mai 20200,6 %
Juni 20200,9 %
Juli 2020-0,1 %
August 20200,0 %
September 2020-0,2 %
Dezember 2020-0,3 %
Januar 20210,9 %
Juli 20213,8 %
September 20214,1 %
Oktober 20214,5 %
November 20215,2 %
Dezember 20215,3 %
Januar 20224,9 %
Februar 20225,2 %
März 20227,3 %
April 20227,4 %
Mai 20227,9 %
Juni 20227,6 %
Juli 20227,5 %
August 20227,9 %
September 202210,0 %
Oktober 202210,4 %
November 202210,0 %
Dezember 20228,6 %
Januar 20238,7 %
Februar 20238,7 %
März 20237,4 %
April 20237,2 %
Mai 20236,1 %
Juni 20236,4 %
Juli 20236,2 %
August 20236,1 %
September 20234,5 %
Oktober 20233,8 %
November 20233,2 %
Dezember 20233,7 %

steigende Inflation 2024

Inflation EU
Januar 20201,4 %
Februar 20201,2 %
März 20200,7 %
April 20200,3 %
Mai 20200,1 %
Juni 20200,3 %
Juli 20200,4 %
August 2020-0,2 %
September 2020-0,2 %
Dezember 2020-0,3 %
Januar 20211,0 %
Juli 20212,5 %
September 20213,4 %
Oktober 20214,1 %
November 20214,9 %
Dezember 20215,0 %
Januar 20225,1 %
Februar 20225,8 %
März 20227,4 %
April 20227,5 %
Mai 20228,1 %
Juni 20228,6 %
Juli 20228,9 %
August 20229,1 %
September 20229,9 %
Oktober 202210,6 %
November 202211,1 %
Dezember 202211,1 %
Januar 20238,6 %
Februar 20238,5 %
März 20236,9 %
April 20237,0 %
Mai 20236,1 %
Juni 20235,5 %
Juli 20235,3 %
August 20235,2 %
September 20234,3 %
Oktober 20232,9 %
November 20232,4 %
Dezember 20232,9 %

 
 
Die Inflation in Deutschland steigt in der Wahrnehmung der Menschen noch deutlicher als auf dem Papier. Im Gegensatz zur, auf Basis der Verbraucherpreise vom Statistischen Bundesamt berechneten, ist die persönliche Inflationsrate sehr unterschiedlich. Der prozentuale Konsumanteil an einzelnen Produkten des statistischen Warenkorbes ist individuell verschieden. Eine Familie die einen Großteil ihres Einkommens für Lebensmittel ausgibt oder ausgeben muss, kommt gefühlt und auch real auf eine höhere Inflationsrate. Auch Verbraucher die auf gesunde Ernährung wert legen und vorwiegend Bio-Produkte konsumieren, werden von sinkenden Preisen wenig spüren.

Die Berechnung der Inflationsrate beinhaltet einen qualitativen Faktor, der gerade bei Elektronikartikeln den technischen Fortschritt berücksichtigt. Die niedrige (rechnerische) Inflation 2015 war vor allem auf die gesunkenen Rohstoffpreise zurückzuführen. Benzin und auch Heizöl hatten sich auf Jahressicht deutlich verbilligt. Aktuell ist eine Gegenbewegung erkennbar, die Rohölpreise steigen wieder und könnten die Inflation pushen. Bei den Lebensmitteln sind die Preise in einigen Segmenten gestiegen. Wie und warum steht die niedrige Inflationsrate jedoch mit den Sparzinsen in einem Zusammenhang?

Heizölpreise der letzten Jahre im Vergleich:

2012201320142015Okt. 2016Oktober 2022Oktober 2023
Ø 95 € / 100 lØ 85 € / 100 lØ 80 € / 100 lØ 62 € / 100 lØ 45 € / 100 lØ 150 € / 100 lØ 111 € / 100 l

Niedrige Leitzinsen – niedrige Sparzinsen.

Auf der anderen Seite gibt es im DAX starke Bewegungen. Vielen Anlegern ist dabei nicht wohl, nach Aufwärtsbewegungen kann es auch noch tiefer runter gehen. Zudem kennt sich nicht jeder an der Börse und mit ETF’s und Aktien aus, kann und will die Zeit für die Recherche von Unternehmenszahlen und Markttendenzen nicht investieren. Für eine erfolgreiche Spekulation an der Börse sind Sachkenntnis und Zeit jedoch unabdingbar.

Warum Banken das Geld der Sparer doch benötigen.

Bei der Geldbeschaffung über die EZB handelt es sich um kurzfristige Kredite mit einer Laufzeit von meist 3 Jahren. Bei einer Festgeldanlage eines privaten Sparers kann die Bank langfristig mit dem Kapital arbeiten. Auch Tagesgeldanlagen sind oft über viele Jahre konstant hoch bzw. werden systematisch aufgestockt.

LIBOR-Skandal – Geldtransfer zwischen den Banken stockt.

Ein weiterer Grund, warum das Geld der Sparer noch interessant ist, könnte im fehlenden Vertrauen der Banken untereinander begründet sein. Auf der Zinsbasis vom LIBOR geben sich die Banken untereinander Kredite. Anleihen zwischen Banken orientieren sich an den verschieden EURIBOR – Zinssätzen. Nach der Aufdeckung zahlreicher Manipulationen am LIBOR (nachweislich auch von der Deutschen Bank) ist dieser Geldbeschaffungsweg für eine Bank nicht mehr so transparent wie vor einigen Jahren und mit einigen Risiken behaftet.

Synergieeffekte und Mischkalkulationen
Ein Grund, warum beim Consorsbank Tagesgeld gute Sparzinsen zu erzielen sind, könnte die strategische Überlegung der Bank sein, einige der neuen Tagesgeldkunden mit dem kostenlosen Aktiendepot, welches automatisch mit eröffnet wird, zum Handel mit Fonds und Aktien and der Börse zu bewegen. Consors verdient an den Ordergebühren. Breit aufgestellte Konzerne wie Renault oder stark im Consumer Kreditgeschäft tätige Unternehmen nutzen die privaten Geldanlagen zur Kapitalbeschaffung, um das lukrative Kreditgeschäft zu finanzieren. In solchen Konstellationen finden Sie noch attraktive Sparzinsen.

Argumente für eine Geldanlage 2024 bei weiterhin hohen Sparzinsen.

  • Der psychologische Effekt des Sparens. Die Sparanlage entzieht das Geld dem täglichen Zugriff bzw. legt eine gewisse Hürde mit dem Ersparten zu konsumieren.
     
  • Ausgleich der Inflation. Auf dem Girokonto oder zu Hause bringt das Geld 0 % Zinsen. Die Inflation eingerechnet würde ihr Vermögen systematisch entwertet.
     
  • Mündelsicheres Sparen für Kinder oder Sparen für Enkel.
     
  • ETF’s, Aktien, Gold, Rohstoffe, Wein, Immobilien, Oldtimer … die Kette alternativer Anlagemöglichkeiten lässt sich zahllos erweitern. Problem, diese Art der Geldanlage mag lukrativ sein. Die Deutschen sind jedoch ein Volk der Sparer und meiden spekulative Anlagen.

Welche Möglichkeiten hat der konservative Sparer 2024?

Die gemeinsame EU-Finanzpolitik mag in Bezug auf die Zinspolitik ein Fluch für das wirtschaftlich solide Deutschland sein. Gleichzeitig eröffnen sich Möglichkeiten der Geldanlage bei EU-Banken im Ausland z.B. über den Marktplatz WeltSparen. 2024 sind diese Geldanlagen oft höher verzinst und erwirtschaften mehr Rendite als Festgeld oder Tagesgeld bei deutschen Banken.

Tagesgeld Tipp 02/2024

  • 3,50 % p.a. für alle Kunden bei der J&T Direktbank
  • kein Neukundenlockangebot, da auch Bestandskunden mit 3,50 % p.a. hohe Zinsen auf ihre Guthaben erhalten

weitere Infos
 

Festgeld Tipp 02/2024 – WeltSparen

  • > 100 Partnerbanken in der EU
  • bis 3,95 % Zinsen p.a.
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro je Kunde

weitere Infos
 

 

Fotoquellen: © Gina Sanders – Fotolia.com, © K.-U. Häßler – Fotolia.com

©2024  | Impressum | Datenschutz | Über uns
Startseite »
Tagesgeld »
Festgeld »
Depot »
Kreditkarte »
Erfahrungen »
Ratgeber »