Comdirect Junior Depot – Wie können Sie Geld für Kinder in Aktien und Fonds anlegen?

von aktualisiert am:

 
comdirect junior DepotDie Zinsen beim Tagesgeld für Kinder sind stetig gesunken. Sie wollen jedoch finanziell für ihre Kinder z.B. für die spätere Ausbildung vorsorgen? Viele Eltern sind sich ihrer Verantwortung bewusst und schauen über den Tellerrand der klassischen Geldanlagen wie Tagesgeld und Festgeld für Kinder hinaus und informieren sich zu mündelsicheren Aktien- und Fondssparplänen. Die comdirect bietet mit dem Junior Depot eine Möglichkeit, speziell und getrennt vom Vermögen der Eltern für Kinder anzusparen. Nur so lässt sich für jedes Kind ein separater Freibetrag für die Abgeltungssteuer ausschöpfen.

Info: Auch das Consors Depot (Vorteil keine Depotgebühren) und das maxblue Depot lassen sich für ein Kind beantragen.

Kosten für das comdirect Juniordepot:

  • Die Depotführung ist 3 Jahre lang kostenlos, danach fallen 1,95 Euro / Monat an. Die Gebühr kann entfallen, wenn Sie mindestens 2 Trades pro Quartal tätigen, ein Girokonto bei comdirect führen oder regelmäßig in einen Wertpapiersparplan einzahlen (mindestens eine Ausführung pro Quartal)
     
  • Die Ordergebühren unterteilen sich in 4,90 Euro Grundentgelt und 0,25 % Provision vom Ordervolumen. Dabei gibt es Deckelungen von 9,90 Euro nach unten und 59,90 Euro nach oben. Aktuell handeln Neukunden 1 Jahr lang zum reduzierten Preis von 3,90 Euro / Trade.
     
  • Limit- oder Orderänderungsaufträge sind kostenlos.
     
  • Sparplan: 1,5 % des Ordervolumens pro Transaktion
     

Preisvergleich Broker Juniordepots:

BrokerDepotgebührOrdergebühr
Comdirect Depot1,95 € / Monat, kostenlos wenn Sparplan oder bei mindestens zwei Trades pro QuartalGrundgebühr 4,90 Euro + 0,25 % Provision, Min: 9,90 Euro, Max: 59,90 Euro
Consorsbank Young Trader DepotkeineGrundgebühr 4,95 Euro + 0,25 % Provision, Min: 4,95 Euro, Max: 69,00 Euro, vom 18. bis zum 27. Geburtstag handeln Kunden bei Orders bis 1.000 Euro zum Vorzugspreis von 4,95 € pro Trade.

Mögliche Sparformen über das Depot.

Da die Geldanlage für Kinder eine langfristige Angelegenheit ist, bieten sich Aktien- oder Fondssparpläne an. Da die Sicherheit im Vordergrund stehen sollte, ist die Streuung des Risikos über einen Fondssparplan eine gute Sparvariante. Die comdirect hat ca. 350 sparplanfähige Fonds im Angebot. Beim Fondskauf gibt es je nach Fondsgesellschaft bis zu 100% Discount auf den Ausgabeaufschlag.

  • Die comdirect honoriert den Abschluss eines ersten Wertpapiersparplanes ab 25 Euro Sparrate mit einer Sachprämie. Die Anlage des Sparplans muss innerhalb der ersten 3 Monate nach Eröffnung des JuniorDepots erfolgen und der Sparplan muss mindestens einmal ausgeführt werden.
     
  • Auch ETF’, die einen Marktindex abbilden, lassen sich über einen Sparplan handeln.
     
  • Fondssparpläne lassen sich bei der comdirect ab 25 Euro Sparrate anlegen. Wer weniger Geld zur Verfügung hat, dem ist das Finvesto U18 Depot zu empfehlen, bei dem die Mindestsparrate nur 10 Euro beträgt.
     
  • Kauf einzelner Aktien oder Fonds. Da es sich um das Vermögen der Kinder handelt (z.B. Geldgeschenke aus der Verwandtschaft) sollte hier Sicherheit vor Risiko gehen und auf eine Streuung geachtet werden.

Besonderheiten:

  • Die Kinder sind bis zur Volljährigkeit nicht verfügungsberechtigt. Beim Referenzkonto für Lastschriften oder Rücküberweisungen muss es sich nicht um ein Konto des Kindes handeln. Es kann auch Girokonto der Eltern genutzt werden.
     
  • Bei der comdirect lässt sich ein Musterdepot anlegen. Damit kann ein Einsteiger im Bereich Aktien und Fonds Transaktionen zu Testzwecken durchführen. Das Portfolio kann auch in das echte Depot übernommen werden.
     
  • Optionsscheine und bestimmte Zertifikate lassen sich nicht handeln. Der Gesetzgeber schützt damit Minderjährige vor zu spekulativen Geldanlagen.
     
  • Mit einer erteilten Vollmacht und nach separater Identitätsfeststellung können auch Dritte, z.B. Verwandte oder Paten das comdirect Junior Depot z.B. durch einen Sparauftrag unterstützen. Häufiger Fall ist das Sparen für Enkel durch die Großeltern.

Juniordepot bei der Comdirect für Kinder eröffnen – so geht es:

Die Kontoeröffnung für einen Minderjährigen ist gesetzlich geregelt. Wichtig dabei, dass alle Sorgerechtsbeauftragten bzw. gesetzlichen Vertreter sich legitimieren und der Depot- bzw. Kontoeröffnung zustimmen. Diese Prozedur ist identisch zur Kontoeröffnung eines Jugendgirokontos oder Sparkontos für Kinder. Schon im Depoteröffnungsantrag lässt sich ein Sparplan einrichten. Die einzelnen WKN für Aktien oder Fonds lassen sich eintragen. Für das Abbuchen der monatlichen Rate ist ein Girokonto als Referenzkonto anzugeben.

Die wichtigsten Fakten:
Halten sie alle Steuer-IdNr. (11-stellig und heutzutage schon bei Geburt des Kindes vergeben) bereit. Es sind die Unterschriften aller Sorgerechtsbeauftragten auf dem Depotantrag notwendig.

Zudem sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • eine Kopie der Geburts- bzw. Abstammungsurkunde des Minderjährigen
     
  • Sind die Eltern nicht verheiratet und haben das gemeinsame Sorgerecht, ist eine Kopie des Sorgerechtsbeschlusses (Jugendamt) beizulegen.
     
  • Sind die Eltern verheiratet, haben jedoch ihre Familiennamen behalten, ist eine Kopie der Heiratsurkunde notwendig.
     
  • Bei alleinerziehungsberechtigten Eltern ist eine Kopie des Sorgerechtsbeschlusses (Jugendamt)

Zusammenfassung to do Depoteröffnung für Kinder bei der comdirect:

Depotantrag für das Kind ausfüllen und wenn erforderlich extra Unterlagen (siehe unsere Zusammenstellung) beilegen. Alles in einen Umschlag packen und zur Poststelle. Alle gesetzlichen Vertreter müssen sich mit dem Personalausweis über das bekannte Postidentverfahren legitimieren. Ist das Kind schon 16, muss es sich zudem noch selbst legitimieren.

Danach schickt der Mitarbeiter die Unterlagen zur comdirect. Das Juniordepot wird eröffnet. Sie erhalten eine Depotnummer und die Zugangsdaten mit PIN und TAN-Liste per Post.

 

Warum das Junior Depot bei der Comdirect?

Mit ING Junior Depot, DKB Broker U18 und Consors Juniordepot gibt es neben der comdirect weitere Anbieter, die Depots für Minderjährige bieten. Doch bei der comdirect ist man konsequent und hat mit dem comdirect Tagesgeldkonto U18 und dem comdirect Juniorgirokonto weitere Angebote für Minderjährige parat.

Hervorzuheben ist die mit 25 Euro niedrige Grenze für einen Fonds- oder Aktiensparplan. Bei der ING sind z.B. min. 50 Euro im Monat für einen Sparplan notwendig. Beim Consorsbank Sparplan ist der Einstieg auch ab 25 Euro Sparrate möglich. Die Ordergebühren bei der comdirect sind im Bereich der anderen Anbieter.

Unser Tipp für Eltern mit wenig Vorkenntnissen im Bereich Börse und Fonds sind ETF Sparpläne über Robo-Advisor wie z.B. quirion oder Oskar ETF-Sparplan.

Der Gesetzgeber schließt diese etwas riskanteren Anlageformen in der Definition mündelsicher nicht aus. Natürlich sollten einzelne Aktien nur wenige Prozent des Gesamtportfolios ausmachen. Mit ETF-Fonds streuen Sie das Risiko und konnten in den letzten Jahren zu den Kursgewinnen auch von Dividendenzahlungen profitieren.

Etwas aufwendig, bewusst jedoch vom Gesetzgeber so vorgeschrieben ist die die Depoteröffnung durch die gesetzlichen Vertreter mit vielen einzusenden Unterlagen. Das dieser Vorgang nur einmalig ist, sollten die Vorteile und als Ziel eine renditestarke Geldanlage im jetzigen Zinstief das rechtfertigen.

Antrag
Tragen Sie im Antrag das Geburtsdatum ihres Kindes ein. Es scheint sofort ein Hinweis (siehe Abbildung) und sie werden direkt zum Antrag für das Junior-Depot weitergeleitet.

Erfahrungen 

Alternative zur comdirect?
Ein Tipp ist die Consorsbank-Aktion, im Rahmen derer sich in den Consorsbank Sparplan, der auch für Minderjährige angelegt werden kann, mehr als 200 ETF’s ohne Ordergebühren integrieren lassen. Zudem gibt es noch eine Prämie für den ersten Sparplan in Höhe von 25 Euro.

zum Comdirect Depot
 

Hier finden Sie Broker, die Depotwechsel Prämien oder Zinsvergünstigungen anbieten. 

Erfahrungen mit der comdirectBewertung 3 Sterne

Erfahrungen zur comdirect. Welche Meinung haben die Kunden?

Aktuell liegen 85 Berichte und Erfahrungen zur comdirect vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 2.5 Sternen (max:5, min:1) bewertet.
positiv
35%
neutral
13%
negativ
52%
Lesen Sie alle Erfahrungen zur comdirect.



©2020  | Impressum | Datenschutz | Über uns

Startseite »
Tagesgeld Vergleich »
Festgeld Vergleich »
Sparkonto Kinder »
Erfahrungen »