Erfahrungen und Kundenmeinungen zum Broker Lynx

von aktualisiert am: 05.01.2018

Erfahrungen mit der LYNX B.V. Germany Branch

Erfahrungen zur LYNX B.V. Germany Branch.

Bewertung 1 SternAktuell liegt der Redaktion 1 Bericht als Erfahrung zur LYNX B.V. Germany Branch vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 1 Sternen (max:1, min:1) bewertet.



Konto wenig empfehlenswertLYNX B.V. Germany Branch Erfahrungsbericht #1   von  am


1

Depot - Lynx kommt für uns nicht in Frage.


Um meine drei minderjährigen Kinder für die Zukunft abzusichern, stehen ETF und Aktienfonds ganz oben auf der Agenda. Meines Erachtens ist es langfristig der einzig gangbare Weg, um im augenblicklichen Marktumfeld Vermögen aufzubauen.

Bei der Internetsuche bin ich dann auf einen mir bis dahin völlig unbekannten Broker namens Lynx gestoßen. Entscheidend ist ja für viele der erste Eindruck. Und der war schon mal nicht schlecht.

Kostenloses Depot, Zugang zu mehr als 100 Börsen weltweit und niedrige und transparente Gebühren. Werbung eben. Zur Einübung wird auch ein Demokonto angeboten. Die Auswahl Investor zeigt beim Runterscrollen Preise und Leistungen im Überblick an. Die Services wie z.B. Depotübertrag oder Kontoeröffnung sind anderswo auch kostenfrei. Das muß nicht unbedingt extra erwähnt werden.

Viel wichtiger sind hier die Preise und Konditionen, die unter Aktien & ETF aufgelistet sind.

Für Deutschland stehen offenbar nur Xetra, Tradegate, Frankfurt Parkett und Stuttgart Parkett zur Auswahl. Das ist ein wenig dünn an Börsenplätzen. Die comdirect oder auch der S-Broker bieten hier mehr.

Außer für Stuttgart Parkett (Minimum 10 Euro Gebühr, dafür ohne Maxmimumgebühr) verlangt Lynx für die drei anderen Minimum 5,80 Euro Gebühr plus jeweils 0,14 % Provision, maximal 99 Euro. Gefühlsmäßig ist das im Vergleich zu anderen Anbietern wie der Onvista nicht preisgünstiger. Wie immer gilt auch hier: Vergleichen lohnt!

Alle anderen Bereiche wie CFD oder Optionen habe ich mir gleich gar nicht angesehen, weil das wahrscheinlich eher professionelle Anleger interessiert und somit eher eine Randgruppenerscheinung ist. Noch dazu sind diese Anlagemöglichkeiten eher als hochriskant einzuschätzen.

Wer sich hier nicht auskennt, sollte diese Invests bleiben lassen.

Als Neukunde sind natürlich vor allem auch die Freundschaftswerbe-Angebote interessant.

Und die Bedingungen der Freundschaftswerbung haben mich schon sehr erstaunt. Für mich stellt sich die Frage:
Wollen die mich bzw. meine Familie überhaupt als Kunde?

Wer zwar mit 50 Euro Depotgutschrift für den Werber und Geworbenen wirbt, im Gleichklang aber bei den Teilnahmebedingungen folgendes schreibt, kann nicht ernsthaft an Neukunden interessiert sein:

a) Zum Prämienerhalt sind innerhalb der ersten drei Monate mindestens drei Wertpapiertransaktionen zu tätigen
b) Personen unter 18 Jahren sind von der Freundschaftswerbung ausgeschlossen
c) Neukunden sind nur erwünscht, wenn sie eine aktive und langfristige Geschäftsbeziehung zu Lynx anstreben
d) als Neukunde wird nicht berücksichtigt, wer die Aktion zum vorrangigen Zweck der Prämiengewinnung ausnutzt
e) Wer nach sorgfältiger Prüfung durch Lynx nicht die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen mitbringt und sich nicht der Risiken bewußt ist, wird ebenfalls ausgeschlossen
f) Pro Haushalt max. 3 Werbungen, Haushaltsangehörige können nicht geworben werden!

Wieder einmal lässt mich eine solche Vorgehensweise bei der Freundschaftswerbung ratlos zurück.

Wieso lobe ich Prämien aus, wenn ich anschließend den naheliegendsten Personenkreis gleich wieder ausschließe? Macht das Sinn oder geht es nur darum, betuchte Neukunden zu generieren und alle anderen gleich mal ordentlich
zu verprellen?

Es gibt einfach Firmen, die einen zuerst mit Prämien den Butter um den Mund schmieren, um dann anschließend mit knallhart formulierten Bedingungen den Neukundenkreis auf ein Minimum reduzieren. Und das ist auch so gewollt.

Angebote dieser Art braucht kein Mensch. Aber wie so oft ist es das Kleingedruckte, daß mir schlußendlich die Entscheidung gegen Lynx abnimmt.

Ich bin mir nicht im klaren darüber, welchen Personenkreis genau Lynx als Kunden haben möchte. Für Durchschnittsbürger mit entsprechenden Budget ist dieser Onlinebroker m. E. die falsche Wahl. Da muß einfach mehr kommen, um jemanden
von sich zu überzeugen. Aber viele Kreditinstitute agieren zwischenzeitlich so. Sie bauen dir vorne die Brücke auf, die die im Hintergrund mit unsinnigen und überhöhten Gebühren oder Bedingungsvorgaben wieder abreißen.

So kann das nichts werden - Lynx kommt für uns nicht in Frage.





Depot beantragenKonditionen




Hinweise zu ihrem Erfahrungsbericht.


Helfen Sie Anlegern und Bankkunden mit Ihren fairen Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigenen Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen.


  • Bitte schreiben Sie mindestens 200-500 Wörter, sachlich, objektiv und informativ!
  • Vermeiden Sie Wiederholungen von auf sparkonto.org schon genannten Fakten und Konditionen!
  • Ausdrücklich erwünscht sind sachlich formulierte kritische Berichte und natürlich positives Feedback.






  Datenschutzvereinbarung zustimmen

Datenschutzvereinbarung: Wie gehen wir mit ihren Daten um? Lesen Sie dazu die Datenschutzklausel. Mit der Zustimmung erlauben Sie uns, ihre Daten elektronisch zu speichern.

Widerruf: Sie können die Veröffentlichung ihrer Berichte jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmelde-Link anklicken und ihre Email-Adresse austragen. Wir löschen dann alle unter dieser Adresse von Ihnen veröffentlichen Berichte.






Lesen Sie (732) weitere Erfahrungen und Berichte!



Tagesgeld VergleichFestgeld Vergleich