Barclays VISA Kreditkarte im Test. Wie hoch sind die Gebühren?

von aktualisiert am:

Barclays Visa im Test

Anbieter der VISA:

Barclays Bank Ireland PLC Hamburg Branch
Gasstraße 4c
22761 Hamburg
E-Mail: service@barclays.de
Kundenservice: telefonisch unter 040 890 99 866, Mo-Fr von 8-20 Uhr

 
Wir haben die Barclays Kreditkarte als Redaktion selbst im Einsatz und können daher in diesem Test konkrete Angaben zu Beantragung, Einsatz und anfallenden Gebühren machen. Die Eröffnung eines Girokontos ist nicht erforderlich. Und damit sind wir schon bei unserem Anforderungen an eine Kreditkarte.

Unsere Anforderungen an eine Kreditkarte. Wie sind wir zur Barclays Visa gekommen?

Wir benötigten eine Kreditkarte mit einem Rahmen von ca. 3.000 Euro. Der Grund, wir verreisen gern und bezahlen die Reisen über Anbieter wie HomeAway. Bei diesem Anbieter ist eine Reisebuchung mit einer Kreditkarte zu reservieren und später zu bezahlen. Nun ist es nicht so, dass wir keine Kreditkarten haben. Wir sind im Besitz der DKB VISA, einer ING VISA, der N26 Mastercard und einer VISA der 1822Direkt. Leider haben alle 4 Karten unseren Minimalanforderungen nicht entsprochen. Der Urlaub ließ sich nicht buchen. Warum?

N26 Mastercard und ING VISA sind Debit Kreditkarten ohne echten Kreditrahmen. Bei einer Belastung erfolgt die Wertstellung sofort gegen das Guthaben auf dem zwingend notwendigem und mit der Karte verbundenem Girokonto. Besagte Debit Kreditkarten haben eine geringe Akzeptanz und werden zum Beispiel bei der Reservierung eines Mietwagens nicht akzeptiert. Auch die Reisebuchung bei HomeAway wurde abgewiesen. Blieben noch die beiden echten Charge Kreditkarten DKB Visa und die der 1822Direkt, einer Tochterbank der Frankfurter Sparkasse. Letztere gab uns trotzt 5-stelligem Kontostand und mehrmaligen Anträgen einer Limiterhöhung nur 1.000 Euro Kreditrahmen, was zur Reisebuchung unzureichend war. Blieb als letztes Ass die DKB Visa. Auf diese Karte hätten wir Guthaben aufladen können und somit ein ausreichendes Limit skalieren können. Doch die Preispolitik im Jahr 2022 der DKB spricht dagegen. Die VISA Kreditkarte kostet 2,49 Euro / Monat. Für weniger Buchungen im Jahr ist uns das zu teuer. Wir haben Girokonto und Karte gekündigt. So verlief der Weg zu Barclays. Es sei schon vorweggenommen, dass diese Karte unseren Erwartungen bisher gerecht geworden ist.

Unsere Anforderungen:

  • Echte VISA oder Mastercard Charge Kreditkarte mit min. 3.000 Euro Kreditrahmen und guter Akzeptanz.
  • Möglichst kein angebundenes Girokonto. Wir haben einige Girokonten im Einsatz und keinen weiteren Bedarf.
  • Niedrige Jahresgebühr. Möglichkeit auf EU-Reisen günstig Bargeld abzuheben.
  • Idealerweise die Möglichkeit, Guthaben auf die Karte zu laden und damit den Kreditrahmen zu erhöhen.

Beantragung der Barclays Kreditkarte

Nach einer kurzen Recherche fiel unsere Wahl auf die Barclays VISA, bei der zudem im Eröffnungszeitraum eine Prämie in Aussicht stand. Die Hanseatic Bank Kreditkarte stand auch zur Auswahl. Jedoch fehlt uns hier die Möglichkeit, den Kreditrahmen selbst durch eine Überweisung auf das Kartenkonto zu erhöhen.

Folgende Voraussetzungen sind für den Erhalt der Barclays VISA zu erfüllen:

  • Der Antragsteller muss volljährig sein und einen Wohnsitz in Deutschland haben.
  • Weiterhin ist ein regelmäßiges monatliches Einkommen erforderlich.
  • Du benötigst ein aktives Girokonto bei einer deutschen Bank.
  • Eine gültige Mobiltelefonverbindung ist ebenfalls Voraussetzung.

Achtung – Barclays bietet an, sofort Geld auf euer Giro zu überweisen.
Nach erfolgreicher Eröffnung generiert die Barclays ein Lastschriftmandat. Da die Rückzahlung des Kreditkartensaldos zu 100% in einem Betrag oder auch in Raten möglich ist, generiert Barclays ein Lastschriftmandat über das monatlich der Ausgleich der in Anspruch genommenen Beträge erfolgt. Nach der Angabe der üblichen Angaben wie Adresse und monatlichem Einkommen kann der Antrag für die Kreditkarte abgeschickt werden. Online kommt es zu einer Überprüfung der Angaben incl. Check von Schufa und Bonität auf Basis der angegebenen Kontoverbindung. Bei Erfolg bietet Barclays, nach der noch zu erledigenden Legitimation an, einen Betrag in Höhe deines Kreditrahmens direkt auf das Girokonto zu überweisen. Hier ist Vorsicht geboten. Benötigst du das Geld wirklich? Am Monatsende musst du das Kreditkartenkonto über das Lastschriftmandat ausgeglichen. Barclays ist hier clever und stellt automatisch eine Tilgungsrate von 3,5 % ein. Du zahlst also nur 3,5 % des offenen Saldos zurück, dafür mit hohen Zinsen von derzeit 18,38 % p.a..

Wie erfolgt die Aktivierung des Kreditkartenbankings?

Nach wenigen Tagen erhielten wir per Post die Vertragsinformationen mit unserem konkreten Kreditrahmen von 4.750 Euro, der variabel ist und mit der Zeit steigen kann. Nach 6 Monaten ist erstmalig eine Antrag auf Erhöhung möglich. Die sehr wertig aussehende VISA Karte kommt mit separater Post. Jetzt können wir die Barclays App für das Onlinebanking mit einer genannten Kontonummer registrieren. Später ist im Onlinebanking die Karten-PIN zu ändern. Erfreulicherweise ist der Zugriff auf das Kreditkartenbanking nicht nur per App, sondern auch über ein Webfrontend (https://banking.barclays.de/logintransaction/firstlevel) auf dem PC möglich. Mit Email-Adresse als Benutzername und einem Passwort erfolgt hier das Login, in der App ist die Anmeldung eine App-PIN einzugeben.

Erfreulich, dass jeder Kunde für sein Kreditkartenkonto eine separate IBAN bekommt. Somit kannst du selbst Geld auf das Kreditkartenkonto überweisen und damit dein Limit erhöhen.

Preise, Zinsen und Gebühren bei der Barclays Kreditkarte. Was kosten die Leistungen?

Für die Kreditkarte selbst und die Kontoführung fallen keine Gebühren an. Auch 3 mögliche Partnerkarten sind gebührenfrei.

Kartenpreis
Ausgabegebühr0,00 €
pro Jahr0,00 €
Karteneinsatz
Kartenzahlung €-Zone0,00 %
Kartenzahlung außerhalb €-Zone0,00 %
Bargeld €-Zone0,00 € (*)
Bargeld außerhalb €-Zone0,00 € (*)
NFC, PayPass, PayWaveja
Sonstige Leistungen und Preise
Aufladen der Karte0,0 %
Rückbuchen von Guthaben0,00 €
Ersatzkarte15,00 €
Partnerkarte3 x kostenfrei
Eigenes Kartenmotivnein
Zinsen bei Teilrückzahlung18,38 % p.a.
Überweisung auf Girokonto7,50 Euro

Bargeldbezug am Geldautomaten, was kostet das Abheben und Bezahlen mit der Barclays Kreditkarte im Ausland?

Bei VISA-Akzeptanz kannst du mit der Barclays Karte natürlich am Geldautomaten abheben. In unlimitierter Anzahl ist der Bargeldservice gebührenfrei. Wie immer können natürlich die Automatenbetreiber eine Gebühr verlangen. Das steht dann am Terminal, sodass du den Vorgang abbrechen kannst. Als eine der wenigen gebührenfreien Karten (auch bei Santander BestCard Extra) fällt bei der Barclays kein Auslandseinsatzentgelt beim Bezahlen in Fremdwährung an. Das ist sehr angenehm, gerade wenn du wie wir grenznah wohnst und z.B. oft in Tschechien unterwegs bist. Noch ein Wort zur Akzeptanz beim Bargeld abheben. Bei unserer lokalen Sparkasse wurde die Karte nicht akzeptiert. Kein Wunder dort geht auch die DKB VISA nicht. Bei den meisten anderen Automaten z.B. bei der ING gibt es keine Probleme.

Ratenkauf und Ratenrückzahlung

Barclays Rückzahlungsoptionen
Karte kostenlos, Bargeld und Zahlungen kostenlos und ab und an eine Eröffnungsprämie. Verständlich, dass es auch für Barclays Bereiche geben muss, in denen die Bank Geld verdient. Es handelt sich um die Möglichkeit der Rückzahlung des offenen Kreditkartensaldos in Raten und um die Möglichkeit, eine einzelne Abbuchung in Raten zurückzuzahlen. Beide Varianten lassen sich über separate Menüpunkte in der App ansteuern und stellen für den wenig liquiden und wenig informierten Kunden eine Gefahr dar, in eine Schuldenfalle zu laufen. Wie schon aufgezeigt, bist du, wenn du nicht aufpasst, schon mit einem Bein in der Falle. Die Voreinstellung für die Rückzahlung steht nach der Aktivierung bei 3,5 %. Du tilgst demzufolge bei der nächsten Abrechnung nur 3,5 % und zahlst für den offenen Restbetrag Zinsen. Diese sind mit 18,38 % im Jahr happig.

Ein Beispiel:

Offenere Kreditkartensaldo = 4.000 Euro
Tilgung 3,5 % = 140 Euro
Zinsen : 18,38 % p.a. = 61,27 Euro

61 Euro Zinsen bei 140 Euro Tilgung im Monat. Fährst du die Ratenrückzahlung über Monate mit nur 3,5 % Tilgung fort, ist das horrend teuer und definitiv eine Schuldenfalle.

Unser Tipp: Stelle im Onlinebanking den Schalter der Ratenrückzahlung auf 100 %. Du zahlst damit am Monatsende deinen Kreditrahmen in einem Betrag zurück und zahlst keine Zinsen. Wenn das finanziell mal nicht möglich ist, dann versuche, die prozentuale Ratenrückzahlung so hoch wie möglich anzusetzen.

Wie funktioniert der Ratenkauf?

Für einzelne Umsätze ab 95 Euro steht dir in der App die Ratenkauf-Option zur Verfügung. Bei Liquiditätsengpässen kannst du den gewünschten Umsatz anwählen und Barclays bietet dir mögliche Ratenoptionen an. Ein Betrag von 120 Euro kann z.B. in 4 oder 6 Raten zurückgezahlt werden. Der Zinssatz dafür beträgt aktuell 8,99 % p.a.. Ist die Option eingerichtet, erfolgt die Abbuchung der Rate als Lastschrift zusammen mit der Rückzahlung des Kreditkartensaldos. Pro Kreditkarten-Konto kannst du bis zu 10 Ratenkäufe gleichzeitig einrichten. Bedingung, du bist nicht mit den Zahlungen in Verzug.

Gibt es eine Eröffnungsprämie?

Aktuell erhalten alle Neukunden leider keine Prämie für die Kontoeröffnung.

Bemerkungen zum Onlinebanking.

Barclays Onlinebanking
Bei Zahlungen mit der Visa Kreditkarte kann es vorkommen, dass diese per PIN legitimiert werden müssen. Diese Sicherheitsoption schützt vor einem Mißbrauch der Karte. Das Kreditkartenbanking macht einen übersichtlichen und strukturierten Eindruck. Die Hauptfunktionen wie „Umsätze“, „Rückzahlung“, „Ratenkauf“ und „Konto & Karte“ sind klar erkennbar und lassen sich einfach anwählen. Unter dem Menüpunkt „Überweisung“ besteht die Möglichkeit, dir Geld vom Kreditkartenkonto auf dein Girokonto überweisen zu lassen. Begrenzt ist die Summe auf 90 % deines individuellen Kreditrahmens. Für diesen Service berechnet Barclays pro Vorgang 7,50 Euro. Solltest du dich für die Rückzahlung in Raten entscheiden, entfällt die Gebühr.
Die App kannst du auf verschiedenen mobilen Geräten installieren. Jeweils sind diese mit der App zu verknüpfen, so dass nur über diese Geräte Zugriffe und Transaktionen möglich sind. Tauscht du z.B. dein Smartphone mußt du dieses neu an die App koppeln.

Kann ich mit der Barclays VISA über das Smartphone per Apple Pay bezahlen?

Ja, Barclays ist ein Anbieter, der das mobile Bezahlen über iPhone, iPad oder Apple Watch und bei Android-Geräten über Google Pay unterstützt. Dazu ist die VISA bei Apple als virtuelle Kreditkarte in der Wallet einzutragen. Zum Bezahlen genügt es dann einfach das iPhone zu entsperren und an das Kassenterminal im Geschäft zu halten. Es ist keine PIN-Eingabe erforderlich und die physische Barclays Kreditkarte ist nicht erforderlich. Näheres in unserem Artikel zum Mobilen Bezahlen per Apple Pay.

Ist das Barclays Kreditkartenkonto sicher?

Klare Antwort – ja. Im möglichen Pleitefall greift, wie EU-Vorschrift, zuerst der irische Einlagensicherungsfonds DGS bis zu einer Summe von 100.000 Euro pro Kunde, da es sich bei dem Anbieter der Barclays VISA um ide Barclays Bank Ireland handelt. Die Die Barclay Bank ist zusätzlich Mitglied im Bundesverband Deutscher Banken an und kann so die Kundenguthaben bis zur Summe von 120 Mio. Euro / Kunde (2022) schützen.

Barclays VISA Pro & Kontra:

  • echte VISA Charge mit individuellem Kreditrahmen, Gültigkeit: 5 Jahre (Folgekarte kommt automatisch)
  • Ohne Bindung an ein Girokonto. Einfache Online-Beantragung und Legitimation mit Onlineunterschrift
  • keine Jahresgebühr, kein Auslandseinsatzentgelt
  • Unterstützung von Apple Pay und Google Pay
  • Das edle schwarze Design lässt die Karte wertig erscheinen und erhöht die Akzeptanz.
  • Möglichkeit per kostenloser Überweisung an IBAN des Kartenkontos extra Guthaben aufzuladen.
  • Kontaktloses Bezahlen per NFC-Technologie
  • 3 extra Partnerkarten sind kostenlos beziehbar
  • 18,38 % p.a. Zinsen bei Rückzahlung in Raten, Gefahr in eine Schuldenfalle zu geraten
Fazit: Wir haben die für uns richtige Kreditkarte gefunden. Mit dem großzügigen Kreditrahmen von 4,750 Euro lassen sich alle Zahlungen bei einer Reise bequem und sicher abwickeln. Die Karte sowie Bargeldbezüge sind kostenlos. Da wir die Teilrückzahlung und die Ratenoption nicht nutzen, stören uns die hohen Zinsen dafür nicht. Hier sehen wir jedoch bei unbedarften Kunden eine echte Gefahr, über die eigenen Verhältnisse zu leben und in eine Schuldenfalle zu geraten.

 Karte beantragen

Erfahrungen mit der Barclays Bank DeutschlandBewertung 3 Sterne

Erfahrungen zur Barclays Bank Deutschland. Welche Meinung haben die Kunden?

Aktuell liegen 32 Berichte und Erfahrungen zur Barclays Bank Deutschland vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 2.7 Sternen (max:5, min:1) bewertet.
positiv
38%
neutral
13%
negativ
50%
Lesen Sie alle Erfahrungen zur Barclays Bank Deutschland.



©2022  | Impressum | Datenschutz | Über uns