Erfahrungen mit der Fidor Bank

von aktualisiert am: 28.10.2015

Erfahrungen zur Fidor Bank.

Bewertung 2 SterneFidor Bank wurde mit ∅ 2.3 (max:4) bewertet. 4 Meinungen.





gute EmpfehlungFidor Bank Erfahrungsbericht #2   von Georg R. am 27.10.2015


4

4% Zinsen beim Kapitalbrief


Um als Kreditgeber über Smava auftreten zu können, ist es zwingend erforderlich, ein Konto bei der Fidor-Bank zu eröffnen. Das gibt Smava.de vor.

Dort werden alle Ein- und Auszahlungen abgewickelt.

So blieb es nicht aus, mich näher mit diesem Institut zu beschäftigen. Ich war überrascht, welche Anlagemöglichkeiten einem geboten werden. Vom kostenlosen Smart Girokonto über Sparbriefe bis hin zu Crowdfinance ist alles im Programm.

Besonders der sog. Kapitalbrief sticht einem ins Auge. Weil die Verzinsung für derzeitige Verhältnissse sehr hoch ist. Da gibt es z.B. für 5 Jahre Anlagedauer sagenhafte 4 % Zinsen per monatlicher Auszahlung. Allerdings enthält dieser eine sog. Nachrangabrede. Darüber sollte man sich eingehend informieren, weil man bei einer Insolvenz der Bank hinter allen nichtrangigen Gläubigern zurücksteht und somit die Erwartungen gering sind, sein Geld wiederzubekommen. Deshalb ist hier eine Streuung ratsam. Nicht zuviel auf eine Karte setzen!

Ich bin noch am überlegen, ob ich das mache. Ingesamt gesehen sehr interessante Anlage mit den natürlich höheren Risiken, schon allein durch den hohen Zinssatz begründet.

Bisher klappt alles mit der Fidor. Habe über diese Bank aber auch noch nicht allzuviel abgewickelt.  (verfasst am: )

Konto eröffnenKonditionen




Konto ist gutFidor Bank Erfahrungsbericht #1   von Thomas J. am 30.07.2015


3

zum Sparbrief - Abgeltungssteuer reduziert Zinsertrag


Hatte mich für den Fidor-Sparbrief interessiert, der gegenwärtig 1,8% p.a. an Zinsen verspricht - bei einer Laufzeit von 36 Monaten.

Auf den ersten Blick ist dies ein attraktives Angebot - noch dazu von einer in Deutschland ansässigen Bank. Bei genauerem Durchlesen der Konditionen relativiert sich allerdings das Angebot.

Zwar kommt es zum Zinseszinseffekt, die Abführung der Kapitalertragssteuer wird allerdings erst im Jahr der Fälligkeit vorgenommen. Ab ca. 20000.- Anlagesumme übersteigt so der im 3. Jahr fällige Zinsertrag den Zinsfreibetrag für Ledige von 801 Euro . Der Freibetrag im 1. und 2. Jahr kann somit nicht ausgeschöpft werden. Bei höheren Anlagesummen sinkt daher die tatsächliche Verzinsung deutlich! (verfasst am: )

Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #2   von Andreas Poschadel am 27.12.2016


1

Negatives zur Fidor


Ein Fazit vorweg - Diese Bank ist nicht zu empfehlen!

Die Eröffnung des Kontos ging relativ schnell und unkompliziert. Aber das war nicht anders zu erwarten und ist bei fast allen Banken so. Erst bei den täglichen Dingen des Zahlungsverkehres kommen die Probleme. Um jetzt hier nicht viel Text zu schreiben, die wichtigsten Dinge zur Fidor in Stichpunkten zuammengefasst:

- gehen mehrere Zahlungen von verschiedenen Personen ein, wie zb. bei Ebay-Verkäufen oder wenn man etwas vermietet, wird das Konto gesperrt. Fidor unterstellt dann sofort gewerbliche Nutzung.

- möchte man Bargeld abholen, muss man kostenpflichtig eine Geldkarte kaufen und jede Bargeldabholung kostet 2,50 Euro Gebühren.

- möchte man seine Handynummer ändern wird es richtig kompliziert. Hier muss man erst die neue Handynummer im Onlinebanking eingeben, dann die Daten per E-Mail bestätigen und dann eine FIN eingeben. Diese FIN hat man sich bei der Beantragung des Kontos festgelegt. hat man diese damals nicht aufgeschrieben, kann man nichts mehr machen. Keine Nummer ändern, nichts überweisen gar nichts mehr.

- möchte man eine neue FIN haben (weil man sie nicht aufgeschrieben hat) kostet das wieder Geld. Diese FIN müsste man dann schriftlich beantragen und zur Bestätigung eine mTAN vom Handy im Onlinebanking eingeben. Sollte man seine Handynummer nicht mehr haben, wie oben beschrieben, kann man auch keine FIN bekommen. Folglich kann man nichts ändern und das Konto ist völlig nutzlos.

- ruft man den Kundenservice an wird einem geraten die Änderung der Handynummer per E-Mail zu beantragen und dazu noch ein Schreiben zu fertigen. Ist das dann getan und man hofft das nun diese blöde Handynummer endlich geändert wird, dem wird geschrieben, dass die Unterschrift etwas anders ist, als noch vor Jahren und man daher die Handynummer nicht ändern kann. Das Konto ist also weiterhin nutzlos.

- wenn man dann versucht zu erklären das Unterschriften sich im Laufe des Lebens ein wenig ändern, man mal in Hektik unterschreibt, mal im stehen, mal im sitzen und eben auch mit anderen Stiften anders, dann bekommt man die Aufforderung den ganzen Postidentprozess noch einmal zu machen. Und das nur weil man eine einfache Handynummer ändern möchte.

- leider gibt es auch keinerlei Filialen. Dort würde man sonst einfach hingehen, sich ausweisen und spätestens dort könnte man seine Handynummer ädern oder eben sein Geld bekommen. Die Fidor residiert als Hinterhofbank ohne Filialen. Es gibt nicht einmal Partnerfilialen, wie bei anderen Banken. Man ist auf die Gunst der Fidor-Herren angewiesen.

- ab und zu kommen keine mTANs auf dem Handy an. Hier sagt der Kundenservice das der Netzbetreiber schuld sei.

- ansonsten kostet dort alles Geld was man als Service will. Ob Geldkarte, FIN oder andere Änderungen. Fidor mag zwar nach außen als kostenloses Girokonto erscheinen, ist aber sonst eben nicht kostenlos.

- wem es egal ist das sein Konto mal gesperrt wird, er ein umständliches E-Mail - PIN - mTAN-FIN und schriftliches Verfahren hat und der auch damit leben kann nicht mehr an sein Geld zu kommen, der ist bei der Fidor richtig. Die Fidor ist eine abenteuerliche Bank, aber ich persönlich möchte eine verlässliche, freundliche Bank. Dies ist die Fidor "Bank" leider auf keinen Fall. Ich werde dort kündigen und mich von dieser Bank befreien! (verfasst am: )

Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #1   von Sucher am 05.09.2015


1

Legitimation erst nach 2 Wochen


Auf der Suche nach einer Festgeldanlage für 2 Jahre bin ich auf die Fidor Bank gestoßen. Sparbrief für 2 Jahre zu jährlich 1,5% Zinsen.

Habe ein kostenloses Smart Girokonto bei der Fidor Bank eröffnet, dieses braucht man, um alle weiteren Finanzprodukte nutzen zu können.

Legitimation erfolgte per PostIdent. Hierbei gab es erhebliche Probleme auf Seiten der Fidor Bank. Das PostIdent wurde mehrfach wiederholt. Laut Fidor Bank wurde es von der Post verzögert, dann war es nicht lesbar. Aus meiner Sicht alles nur vorgeschobene Gründe. Die tatsächlichen Ursachen sind nicht bekannt. Nach nunmehr 2 Wochen Nerverei ist die Legitimation geschafft.

Die geschilderten Probleme haben mein Vertrauen in die Fidor Bank schwinden lassen. (verfasst am: )

Konto eröffnenKonditionen




Hinweise zu ihren Erfahrungsberichten

Bewertung Fidor Bank

Helfen Sie Anlegern mit Ihren Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigene Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen. Ihr Text muß einen echten Mehrwert für unsere Leser bieten!

  • Bitte schreiben Sie mindestens 200-500 Wörter, sachlich, objektiv und informativ!
  • Pro Tag kann von einem Leser nur ein Bericht angenommen werden!
  • Benennen Sie das Konto, da sich zu einer Bank mehrere Konten bewertet lassen.
  • Vermeiden Sie Wiederholungen von auf sparkonto.org schon genannten Fakten und Konditionen!
  • Anleger interessieren sich nur für ihre persönliche Meinung.
  • Ausdrücklich erwünscht sind sachlich formulierte kritische Berichte.

  AGB zustimmen

AGB: Uns bekannt gewordene persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (Datenschutzklausel). Mit Zustimmung zu den AGBs erlauben Sie uns, Sie per E-Mail bei Zinserhöhungen über unseren Newsletter zu infomieren. Aus diesem Grund speichern wir ihre E-Mail Adresse elektronisch.
Amazon, das Amazon-Logo und Amazon.de sind eingetragene Marken von Amazon Europe Holding Technologies SCS und Tochtergesellschaften.


Abmeldung: Sie können diesen Service jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmelde-Link anklicken und ihr Adresse austragen.







Lesen Sie (530) weitere Erfahrungen und Berichte!



TagesgeldFestgeld Vergleich


   

Nach oben ↑