Erfahrungen mit der Fidor Bank Girokonto und Geschäftskonto

von aktualisiert am:

Erfahrungen mit der Fidor Bank

Erfahrungen zur Fidor Bank.

Bewertung 1 Stern Aktuell liegen der Redaktion 46 Berichte und Erfahrungen zur Fidor Bank vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 1.4 Sternen (max:5, min:1) bewertet.

Meinung der Redaktion:

Es häufen Sich negative Erfahrungsberichte zum Girokonto bei der Fidor Bank. Neben dem wenig kompetenten Service und Support sind schlechte Erreichbarkeit und Kündigungen seitens der Bank die Punkte, die von Kunden negativ bewertet werden. Suchen Sie ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühren und mit kostenloser Kreditkarte, ist das DKB Cash eine Empfehlung. Wer eine moderne Direktbank ohne Kontoführungsgebühren sucht, dem können wir das N26 Girokonto empfehlen, welches wir von der Redaktion selbst im Einsatz haben und sehr zufrieden sind.





Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #46   von  am


1

Sehr enttäuschend!


Bank kündigt nach 2 Jahren ohne jegliche Angabe von Gründen mein Konto. Auf Nachfrage bekommt man die Antwort, das sie keinerlei Gründe angeben müssen. Kundenservice per Mail erst nach Tagen erreichbar.




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #45   von  am


1

Einloggen seit 12.01.2018 nicht möglich


Seit dem 12.01.2018 kann ich mich nicht mehr bei der Fidor einloggen und komme nicht an mein Geld!

Ich habe bei dir Fidor ein Geschäftskonto und habe mich in 8 Monaten zweimal an den Geschäftskundensupport gewendet, wobei der zweite Kontakt im Januar 2019 schon Filmreif war. Bei allem Verständnis für ein junges Fintech Startup, ist dass, was ich erlebt habe, vollkommen inakzeptabel und m. E. ein Fall für die Bankenaufsicht.

Erste Kontaktaufnahme im November 2018 ? Grund: Login E-Mail und Handynummer ändern.

Ich habe per E-Mail ein von mir als Kontoinhaber unterschriebenen Antrag sowie einer Kopie der Vor- uns Rückseite meines Personalausweises, mit dem Wunsch meine Handynummer und das Login zu ändern, versendet. Ungefähr nach einem Tag wurde auch die Telefonnummer geändert, das Login ist jedoch bis heute noch nicht geändert worden. Der Fidor Support bat mich Ende November auf meine Nachfrage, warum das Login noch nicht geändert sei, den Antrag nochmals via E-Mail einzureichen und versprach, das Login zügig zu ändern. Bis heute, 11.01.2019 wurde das Login noch nicht geändert.

Dritte Kontaktaufnahme zur Fidor Bank ? Grund: Rücklastschrift klären, Bevollmächtigen einsetzen.

Am 09.01.2019 rief ich bei der Fidor an, weil es Probleme mit einem Lastschrifteinzug gab. Der Fidor Mitarbeiter Herr K. sagte mir, dass die Lastschrift nicht eingelöst werden konnte, weil ich einen Dispositionskredit hätte. Ich bat ihn, mir das genauer zu erklären. Er fügte an, dass Konten mit einem Dispo, nicht mehr am SEPA-Lastschriftverfahren teilnehmen würden. Ich sagte spontan, dass dies nicht sein könnte und er mir dies nochmals erklären solle.
Er führte nochmals aus, dass SEPA Lastschriften bei Dispokonten nicht möglich seien. Ich erklärte ihm, dass es so nicht sein könne, und fügte an, dass das was er meinte, sicherlich zutreffen würde, wenn der Verfügungsrahmen überschritten würde aber doch nicht generell so sein könnte. Er untermauerte nochmals seine Aussage und bestand vehement darauf, dass er im Recht sei. Ich resignierte und dachte mir, ich werde das nun schriftlich einreichen und widmete mich meinem nächsten Wunsch.

Ich bat Herrn K., mir zu sagen, was ich tun müsste, um einen Bevollmächtigten für mein Geschäftskonto einzurichten. Dieser Bevollmächtige, ein Mitarbeiter meiner Buchhaltung, sollte Rechnungen via Onlinebanking von meinem Konto begleichen können. Herr K. meinte, dass dies grundsätzlich nicht möglich sei. Mir stockte der Atem, weil ich kurz vorher die AGB der Fidor überflogen hatte. In den AGB war explizit zu lesen von Bevollmächtigtem und Vollmacht. Ich fragte Herrn K. ob er denn Zugriff auf die AGB hätte, was er bejahte.

Ich nannte ihm die Stellen in den AGB (§ 1 Leistungsangebot; § 11 Mitwirkungspflichten des Kunden; Absatz a) , wo von Bevollmächtigtem geschrieben wird und bat ihn nachzulesen.

Herr K. legte mich in die Warteschleife und meldete sich ein paar Minuten mit den Worten ?Ich finde da nix? zurück.

Ich war recht schockiert und sagte ihm, er möge mich bitte an seinen Teamleiter weiterleiten. Herr K. sagte das dies nicht ginge, er aber Rücksprache halten würde und legte mich wieder in die Warteschleife. Das ganze Gespräch ging nun noch ca. 45 Minuten weiter und ich wurde mehrmals in die Warteschleife gelegt. Das Resultat ? es geht nicht.

Ich verabschiedete mich und war entschlossen den Vorfall nun via Mail zu klären. Nachdem ich 30 Minuten brauchte, um mich von diesem Gespräch zu erholen, startete ich einen neuen Versuch mit einem Anruf bei der Fidor. Ich hatte nun einen Herrn St. am Hörer, dem ich alles schilderte und der sagte, dass die Auskunft des Herrn K. sei natürlich falsch. Herr St. erklärte mir das Procedere, einen Antrag schriftlich verfassen zu müssen, zu unterschrieben und eine Kopie meines Personalausweises mit Vorder- du Rückseite beizufügen.

Diesen Antrag und einen nochmaligen Antrag auf Änderung des Login, verfasste ich noch am späten Nachmittag des 10.01.2019 und versendete ihn via E-Mail.

Ich war relativ erleichtert, nun endlich nicht mehr mit der Fidor kommunizieren zu müssen, weil ich wirklich den Eindruck hatte, dass Herr K. der meist ans Telefon ging, mir nicht wirklich folgen konnte und nicht wirklich in der Lage schien, einfachste Sachzusammenhänge zu erkennen.

Denkste! Auf meine eingereichten Anträge erhielt ich am 11.01.2019 folgende Mail:

Mail Anfang:
Guten Tag Frau?,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Gerne klären wir den Sachverhalt für Sie. Bitten setzen Sie sich hierzu noch einmal telefonisch mit unserem Kundenservice in Verbindung, da ein Rückruf unserseits derzeit nicht erfolgen kann. Am besten erreichen Sie uns unmittelbar in der Früh gegen 08:00 oder am späten Nachmittag ab 16:30 Uhr. Über Ihren Anruf freuen wir uns. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Für Fragen und Anregungen können Sie auch gerne unsere Fidor Community unter https://community.fidor.de als Feedback Kanal nutzen ? wir freuen uns auf Sie.

Beste Grüße

XXXXXX, Fidor Bank

Mail Ende:

Nachdem sich meine Atmung wieder etwas beruhigt hatte, griff ich zum Telefonhörer und rief den Fidor Geschäftskundensupport an.

Meine schlimmsten Befürchtungen wurden erfüllt:

Fidor Geschäftskundensupport, sie sprechen mit Herrn K.

Da war er also wieder, der Herr K. von der Fidor. Ich erkläre ihm, dass ich eine Mail erhalten habe und ich mich nun wie gewünscht melden würde.

Ich habe ihnen gar keine Mail gesendet entgegnete K. Ich entgegnete darauf hin, dass ich ihn auch nicht persönlich angerufen hätte, sondern den Fidor Geschäftskunden Support und es dafür ja eine eindeutige Mail ID von der Fidor gäbe. Hier sollte doch bei der Fidor dokumentiert sein, wer was geschrieben hat und wer mich sprechen wolle.

Ich wurde in die Warteschleife gelegt und ahnte nichts Gutes. Ich möchte das hier nun abkürzen und nur soviel sagen, dass ich 3mal während des Gesprächs in die Warteschleife gelegt wurde und sage und schreibe 6mal die Fall ID angeben musste, bis diese gefunden wurde. Bei den 5mal vorher, hat Herr K. die ID schlicht nicht finden können.

Extrem ärgerlich war, dass Herr K. den Grund meines Anrufs wissen wollte und ich ihm mitteilte, dass es um die Einrichtung eines Bevollmächtigen ginge. Offensichtlich hatte Herr K. es nicht für nötig gehalten, mal in den AGB nachzusehen oder bei seinen Kollegen nachzufragen, denn er entgegnete mir am 11.01.2019 recht fade, dass dies grundsätzlich nicht möglich sei und er mir dies ja schon gestern erklärt hätte.

Nach weiteren 20 Minuten Telefonat und viel Mühe, die ich mir gegeben musste um wirklich einfachste Sachverhalte zu erklären, fand Herr K. dann die Mail ID du sagte, es sei nun in der Fachabteilung.

Ich hatte auch keine Motivation mehr weiter mit Herrn K. zu telefonieren und warte nun aktuell heute am 11.01.2019 um 16:30 Uhr immer noch darauf, dass ein Bevollmächtigter eingerichtet und endlich meine Login E-Mail geändert wird.

Heute Nachmittag schrieb die Fidor, dass sich nun jemand kümmert. Das scheint tatsächlich so. Denn nun ist gar kein Login mehr möglich, worauf ich nochmals folgendes an die Fidor schrieb:

Guten Tag,

nachdem ich ihnen gestern einen Antrag zur Änderung meiner E-Mail Adresse zum Login beim Onlinebanking übermittelt habe, kann ich mich nun weder mit meiner alten E-Mail Adresse xxxx@xxxxxxx.com, noch mit meiner neuen E-Mail Adresse yyyyyy@yyyyyyy.de zum Onlinebanking einloggen.

Die Funktion ein neues Passwort zusenden zu lassen funktioniert weder mit meiner alten noch mit meiner neuen E-Mail Adresse. Es wird immer der Hinweistext "Ungültige Anmeldedaten" angezeigt.
#facepalm

Gestern am 14.01.2019 hat die Fidor Bank alle Telefonnummern von Ihrer Homepage entfernt und ist faktisch telefonisch nicht mehr zu erreichen. Es ist kein Durchkommen mehr.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #44   von  am


1

zum Geschäftskonto


Die Service der Fidor Bank is leider eine absolute Enttäuschung. Trotz mehrmaliger Kontaktaufnahme wird eine simple (und absolut wichtige) Änderung in meinem Geschäftskonto nicht vorgenommen. Die Berater helfen nicht weiter und machen leere Versprechungen. Von eine Kontoeröffnung kann ich nur abraten!




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #43   von  am


1

Girokonto - Geschäftskonto bei der Fidorbank


Wir haben im Oktober 2018 ein Geschäftskonto bei der Fidorbank eingerichtet. Die Anmeldung war etwas holperig da es erst beim zweiten Anlauf geklappt hat. Die Banking App ist sehr gut, das Handling ebenfalls.
Im Dezember 2018 ging es dann los. Zuerst wurden Gebühren für eine Karte abgebucht, die wir gar nicht bestellt hatten. Nach einem Telefonanruf wurde uns erklärt, dass es Probleme im System gab und uns die Kartengebühr wieder gutgeschrieben wird. Das wurde auch so umgesetzt.

Jetzt Im Januar 2019 war auf einmal unsere Bankkarte nicht mehr gültig und von Heute auf Morgen aus dem System gelöscht.
Auf Nachfrage wurde uns lapidar mitgeteilt, dass man die Karte gekündigt hätte - angeblich wurden wir informiert - dem war allerdings definitiv nicht so und das wir ja eine neue Karte kaufen könnten. Die schon entrichtete Jahresgebühr würde man uns nicht gutschreiben. Die neue Karte kostet doppelt soviel wie jetzt und jede Aktion kostet dann 3 Euro. Hey, geht's noch?????

Diese Bank ist absolut nicht zu empfehlen. Der Kundendienst ist zudem auch noch total unfreundlich, inkompetent und wenn ich solche Anweisungen von meinem AG erhalten würde, würde ich kündigen bevor ich eine solche Wegelagerung auch noch unterstütze.
Also Fingerweg von dieser "Bank" !!!!!!!!





Girokonto beantragenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #42   von  am


1

am Videoident gescheitert


Tja, was soll ich schreiben. Habe kürzlich versucht, bei Fidor ein Konto zu eröffnen. Dieses Video-Ident-Verfahren habe ich insgesamt 8 mal versucht und ordentlich den Perso ablichten lassen. Immer sollte angeblich meine Handy Verbindung zu schwach gewesen sein. Habe ein Mail geschrieben. Den Text kennt jeder hier. Also ich lass die Finger davon. Zu viele negative Berichte auch hier.




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #41   von  am


1

Girokonto - Wirklich nur System-Probleme?


Mein sog. Sparbrief (Festgeld) ist nach 3 Jahren ausgelaufen, das angesparte Guthaben auf das beim Sparbrief-Start notwendige Fidor-Girokonto übertragen. Ich will heute das Geld von diesem Konto holen und erhalte die Nachricht: Limit für Überweisungen 1.000 Euro. Bei der Kontoeröffnung wurde mir vor drei Jahren mitgeteilt: Transaktionen werden in beliebiger Höhe durchgeführt. Gut, man kann das Limit selbständig erhöhen. Ich setze es auf 100.000 Euro, um mein gesamtes Guthaben räumen zu können. Notwendig ist eine mTan, auf die ich etliche Minuten gewartet habe. Da die mTan nicht kam, habe ich angerufen. Präzise 5 Minuten habe ich mir die Tonbandansagen angehört, niemand meldete sich. Ca. 5 Minuten nach dem erfolglosen Telefonat kam plötzlich die mTan. Ich gebe unverzüglich die TAN ein und erhalte die Auskunft: Die TAN ist ungültig (und ich habe 100%ig die richtige TAN eingegeben!). Ich wiederhole den Vorgang und erhalte die Nachricht: "Wir haben System-Probleme. Wir arbeiten daran". Sieben Stunden später logge ich mich erneut ein. Der Vorgang wiederholt sich mit einer Ausnahme: Die mTAN kommt postwendend. Die TAN ist die gleiche wie vor 7 Stunden (?!). Die übrige Reaktion ist unverändert.
Ist das Fidor-Verhalten nur nachlässig oder ist es schon kriminell?





Girokonto beantragenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #40   von  am


1

Konto gesperrt


Leider versuche ich bereits tagelang vergeblich, mit dem Kundenservice der Fidor Bank Kontakt aufzunehmen, um ein sehr dringendes Problem zu lösen.

Mein Girokonto wurde am 5. Dezember 2018 ohne Ankündigung oder Angabe eines Grunds von der Fidor Bank AG gesperrt.

Beim Versuch, mich ins Konto einzuloggen, erhalte ich seit dem 5.12.2018 folgenden Hinweis:

"Ihr Fidor Smart Girokonto wurde gesperrt. Bitte wenden Sie sich telefonisch unter 089 / 189 085 - 233 oder per E-Mail an uns, um Ihr Fidor Smart Girokonto zu entsperren."

Am 5.12.2018 habe ich mich auch gleich telefonisch unter der angegebenen Telefonnummer bei der Fidor Bank gemeldet. Der telefonische Mitarbeiter der Bank, der sich als Herr Peters vorgestellt hat, konnte mir jedoch nur bestätigen, dass mein Konto tatsächlich gesperrt ist. Er erklärte mir, dass der telefonische Kundendienst mir nicht weiterhelfen kann, und dass ich eine Email schreiben solle. Der Mitarbeiter weigerte sich, mich auf meine Anfrage hin mit einem Vorgesetzten oder der Beschwerdeabteilung der Fidor Bank zu verbinden.

Am 5.12.2018 habe ich eine Email an die Fidor-Bank aufgesetzt, die ich dann noch am gleichen Tag nachmittags verschickt habe.

In meiner Email habe ich die Bank um dringende Kontaktaufnahme gebeten und eine Frist von 24 Stunden gesetzt, um mir den Grund der Kontosperrung zu nennen, bzw. das Konto zu entsperren.

Zwischen dem 5.12.2018 und dem 7.12.2018 habe ich die Fidor Bank auch über Twitter und Facebook angeschrieben. Das Social Media Team hat mir daraufhin kurz mitgeteilt, dass mein Fall bei der zuständigen Fachabteilung in Bearbeitung sei und ich so bald wie möglich eine Antwort bekommen werde.

Durch die Kontosperrung der Fidor Bank bin ich aktuell mittellos, da meine gesamten Ersparnisse und Einkünfte auf dem Fidor-Girokonto deponiert sind.

Ich weiß auch noch immer nicht, warum mein Konto gesperrt wurde, und wie ich erneut Zugang zu meinem Konto bzw. meinem Geld bekommen kann, das es mir bisher unmöglich war, irgendeine konkrete Information über die Kontosperrung von der Fidor Bank zu erfahren.

Die Tatsache, dass die Fidor Bank mein Konto ohne Erklärung gesperrt hat, verstößt nicht nur gegen meine Verbraucherrechte, sondern auch gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fidor Bank, inbesondere Kapitel 3, Paragraph 4: "Von der Bank ohne Kenntnis des Kunden veranlasste Sperrungen werden dem Kunden unverzüglich mitgeteilt."

Die einzige Vermutung, die ich habe, ist dass die Fidor Bank mein Konto gesperrt hat, weil Sie denkt, dass ich das Privatkonto für geschäftliche Zwecke benutzt habe, was jedoch nicht stimmt.

Am 23.10.2018 habe ich eine Email von der Fidor Bank bekommen, in der die Bank die Vermutung geäußert hat, dass ich mein Konto geschäftlich nutze. Ich habe noch am gleichen Tag (23.10.) per Email geantwortet, dass ich das Konto *nicht* geschäftlich nutze, sondern lediglich in regelmäßigen Abständen Mietzahlungen für die *private* Vermietung von WG-Zimmer in meinem Haus in Trier bekommen, sowie meine Einkünfte und Ersparnisse aus meiner beruflichen Tätigkeit auf das Konto überweisen lasse.

Daraufhin habe ich zwei weitere Emails von der Fidor Bank bekommen, und zwar am 26.10.2018 und am 1.11.2018, in denen mir mitgeteilt wurde, dass die Bank den Sachverhalt prüfe und mich um Geduld bittet, mit dem Versprechen, dass man mich "umgehend informieren" würde.

Seit dem 1. November 2018 habe ich keine weitere diesbezügliche Mitteilung mehr von der Fidor Bank bekommen. Am 5.12.2018 musste ich jedoch plötzlich feststellen, dass mein Konto vollständig gesperrt wurde!

Ich bin absolut schockiert, dass die Fidor Bank mein Konto ohne Vorankündigung oder Erklärung gesperrt hat. Ich weiß auch gar nicht, ob die Kontosperrung überhaupt in Verbindung steht mit unserem Emailverkehr vom 23. Oktober 2018, oder ob ein anderer Grund der Kontosperrrung zugrunde liegt.

Da ich bereits seit mehr als fünf Wochen (!) auf eine konkrete Antwort der Fidor Bank auf meine Email vom 23.10.2018 warte, befürchte ich, dass ich keine baldige oder auch nur annähernd hilfreiche Antwort auf meine neueste Email vom 5.12.2018 betreffend der Kontosperrung bekommen werde.

Ich habe mich zwischenzeitlich auch beim Vorstand der Bank und der BaFin über die (Nicht-)Behandlung meines Falls beschwert. Der Vorstandsvorsitzende Matthias Kröner hat daraufhin die Leitung des Kundenservice um eine priorisierte Behandlung meines Anliegens gebeten. Zwei Tage später hat sich noch immer nicht getan und ich warte weiterhin auf eine Antwort! Das habe ich so noch nie erlebt und kann nach meinen Erfahrungen nur feststellen, dass der der Kundenservice der Fidor Bank eine Schande für den deutschen Finanzsektor ist.

Aufgrund des geschilderten Sachverhalts stellen sich folgende wichtige Fragen:

- Warum wurde einem Kunde, auch fünf Werktage nach der Kontosperrung, kein Grund für die erfolgte Sperrung genannt, noch wurde er in irgendeiner Weise von der Fidor Bank über die Kontosperrung informiert?

- Warum ist es nicht möglich, in einem telefonischen Gespräch weitere Informationen über eine Kontosperrung zu erfahren (wenigstens eine INfo über den Grund der Kontosperrung und wie weiter zu verfahren ist), bzw. das Konto zu entsperren, auch wenn dies ausdrücklich von der Fidor Bank als Möglichkeit genannt wird, wenn ich versuche, mich in mein Online-Konto einzuloggen?

- Wenn der telefonische Kundendienst keine konkreten Antworten geben kann und nur auf den Emailverkehr verweist, warum werden dann Kundenemails wochenlang nicht beantwortet?

Referenzen für die Fidor Bank
E-Mail-ID: FiDe-1564907 und FiDe-1638463
Bearbeitungsnummer: KUSE-14892



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #39   von  am


1

zum Geschäftskonto


Ich hatte vor zwei Jahren ein Geschäftskonto bei der Fidor Bank eröffnet. In der Hauptsache, weil es umsonst war. Sehr schnell ist mir auch dann der katastrophaler Kundensupport aufgefallen. Die Emails wurden in der Regel nicht beantwortet bzw. erst nach paar Wochen. Die Callcenter Mitarbeiter waren ausnahmslos der deutschen Sprache nicht mächtig. Manchmal waren sie nicht mal in der Lage, elementare Fragen zu verstehen. Vor paar Monaten wurde das Konto von einem Tag auf den anderen gekündigt, natürlich ohne jegliche Begründung! Mein Guthaben konnte ich erst nach langem hin und her und durch Drohung rechtlicher Schritte zurückbekommen. Mein Fazit: die Hände weg! Paar Euros, die man im Monat spart, sind den ganzen Stress nicht wert!



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #38   von  am


1

keine seriöse Bank


Probleme beim Anmelden, furchtbarer Service, telefonisch nur Warteschleifen............

Besser zu seriösen Instituten wechseln!!






Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #37   von  am


1

Service ist extrem langsam


Der Service ist extrem langsam. Telefonisch können die Mitarbeiter nicht weiter helfen, also muss man generell bei Problemen eine Mail schreiben.
Die Antwortzeit beträgt eine Woche.

Von heute auf morgen wurde mein Dispo eingefroren, obwohl ich noch Leistungen von Alg 2 auf dem Konto hatte. Stehe jetzt seit einer Woche mit Kind ohne Geld da. Der Fall geht zum Anwalt und Verbraucherschutz.




gute EmpfehlungFidor Bank Erfahrungsbericht #36   von  am


4

Kündigung problemlos innerhalb weniger Tage


War mit dem Fidor Girokonto als Zweitkonto immer zufrieden. Brauche es jedoch nicht mehr zwingend und die Mastercard ist ja nicht gerade umsonst. Aus diesem Grund habe ich per Aboalarm gekündigt und war überrascht, wie schnell das ging. Die Fidor hat schon innerhalb weniger Tagen mein Konto geschlossen und den Restbetrag auf ein von mir angegebenes Girokonto überweisen. Wie ich finde, ein zufrieden stellender Service.



Konto eröffnenKonditionen




gute EmpfehlungFidor Bank Erfahrungsbericht #35   von  am


4

Würde Fidor Bank weiterempfehlen.


Also wenn man die meisten Erfahrungsberichte hier liest, könnte man wirklich denken diese Bank ist nicht i.O.. Meine Erfahrungen spiegeln genau das Gegenteil wieder. Sollte ich eine Ausnahme sein?

Ich bin seit ca. 6 Jahren Kunde der Fidor Bank, ich nutze das Konto in vollem Umfang, auch das Dispolimit und hatte bisher weder mit Überweisungen, Gutschriften oder dem Karteneinsatz Probleme. Dies sind meine persönlichen Erfahrungen und ich würde die Fidor Bank weiter empfehlen.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #34   von  am


1

Girokonto - Daumen runter


Ich bin seid fast 6 Jahren "Kundin" bei dieser "Bank" , Anfänglich war ich in der Bank eigenen "Community" sehr aktiv und habe wirklich viel versucht, eingehende Fragen so gut es geht zu antworten. Leider wurde der Community Account ohne Angabe von Gründen gesperrt. Meinungsfreiheit ist dort NICHT erwünscht, die technischen Möglichkeiten der veralteten Community Software ist nicht auf den neuesten Stand. Zum Konto selber, was soll ich sagen? Ich habe dort noch ein Konto, nutze ich aber nicht mehr, weil es in der Vergangenheit zu doch erheblichen Störungen gekommen ist, die erst nach einigen Tagen und zahlreichen Widerstand in der Community bereinigt wurden. Auch arbeitet diese "Bank" nun doch mit der SCHUFA zusammen also an alle die denken, dass es eine Bank ohne SCHUFA ist, die haben sich leider vertan. Fazit: Daumen runter :( eine treue aber traurige Kundin



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #33   von  am


1

kein Login möglich


Kann mich seit Tagen nicht einloggen. Erreiche niemanden, nicht per Mail, nicht per Telefon. Habe jetzt eine Beschwerde bei der Bafin eingereicht. Das solltet ihr auch tun. Habe langsam das Gefühl, dass die Bank selbst hier betrügt.




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #32   von  am


1

Geringe Akzeptanz der Mastercard


Am Anfang war alles Gut. Nach der Änderung der AGBs fingen die Probleme an... Einen Anruf zu tätigen um einen kurzes Anliegen zu klären, dauert ca 10-15 min warte schleife, mit viel Geduld erreicht man endlich einen Mitarbeiter/in die nicht wirklich gut deutsch sprechen können!!!

Eine E-Mail wird ca nach 3 Wochen beantwortet.

Die Bank gibt an das man die Karte auch als normale EC Karte nützen kann aber in Wirklichkeit ist das eine Mastercard die bei so vielen Geschäften nicht akzeptiert wird.






Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #31   von  am


1

Kontoeröffnung zögert sich hin


Leider hat die Fidor Bank es seit dem 16.07.2018 bis heute nicht geschafft, unser Konto freizuschalten, obwohl letztlich alle erforderlichen Unterlagen vorlagen und diese auch in Ordnung sind...




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #30   von  am


1

Service merklich zurückgegangen.


Fidor war mal eine sehr gute Alternative zu den normalen Banken, jedoch ist der der Service merklich zurückgegangen. Die Sachkompetenz des Supportes lässt stark zu wünschen übrig.

Mir wurde zB. bei der Aktivierung meiner digitalen Kreditkarte meine physische einfach gesperrt, meine neue digitale war nicht nutzbar. Als Aussage bekam ich die Antwort das es Probleme mit dem Zulieferer gäbe und diese erst noch gedruckt
werden müssen. (Wo auf meinem Handy?) Zum schreien solche Aussagen.

Bearbeitung von Mails dauern meistens sehr lange ( Am 27.07. geschrieben, am 30.07. ein Zwischenbescheid, am 11.08 ein Zwischenbescheid und bis heute noch keine Klärung.)


Zwischenbescheide haben ständig folgenden Wortlaut:


Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte entschuldigen Sie die verspätete Antwort.

Meist sind wir sehr schnell und können binnen eines Bankarbeitstages Ihren Sachverhalt für Sie klären. Nur erreichen uns im Augenblick sehr viele E-Mails, sodass die Beantwortung ein wenig länger dauert.

Ihr Sachverhalt zur E-Mail-ID XXXXXXX befindet sich noch in der Bearbeitung und wird nun zeitnah für Sie geklärt. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld, eine Antwort erfolgt in Kürze. Vielen Dank.


Für mich ist das ein deutlicher Hinweis darauf das man den Support an Call-Center ausgelagert hat und sich diese mit teilweise ungeschulten Personal von Zeitarbeitsfirmen "beliefern" lassen.

Denn solche Texte zeugen von automatisierten Prozessen wie diese in üblichen Ticketsystemen vorgesehen sind.

Ja keine Mühe machen und Probleme lösen sondern Kunden nur Schwachsinn erzählen und unhaltbare Versprechungen machen.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #29   von  am


1

Passwortänderung nicht machbar!


Bin jetzt seit einiger Zeit bei dieser Bank. Das Einzige was funktioniert, ist die Sofortzahlung beim Bitcoinkauf auf meiner Bitcoinbörse. Ansonsten funktionert bei dieser Bank nichts. Ich habe 2 Stunden lang versucht, aus Sicherheitsgründen mein Passwort zu ändern - Fehlanzeige, ständiger Fallback auf die vorhergehende Site mit Meldung: "Sie sind bereits angemeldet!" Mailanfrage wurde nicht beantwortet (jetzt nach über 7 Tagen kam eine Automatic-Response-Mail. Na prima. Hotline habe ich nach 2 Versuchen aufgegeben, da ich tagsüber auch noch ein bisschen was anderes zu tun habe.
Beschwerde an die Bafin läuft. Mein Konto löse ich auf (wer weiß, was mich da noch erwartet...). Eine Onlinebank, bei der eine Passwortänderung nach fast 2 Wochen nicht möglich ist, hat jegliche Sympathie bei mir verloren. Sorry Fidor, so nicht!



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #28   von  am


1

Anzeige am Automaten über Abhebung - Bargeldauszahlung fand jedoch nicht statt.


Fidor hat mich persönlich um 200 Euro erleichtert, aufgrund dessen mir am Automaten angezeigt wurde, Geld wäre abgehoben wurden - aber das war es nicht. Jetzt sind 4 Wochen vorbei, trotz mehrerer Aufforderungen, dem Sachverhalt nach zu gehen, werden meine Anrufe abgewürgt, auf meine E Mails kommen nur die Standardsprüche. An die, die angeblich etwas zu sagen hätten, kommt keiner ran, die verstecken sch hinter dem vorgelagerten Call/Service Center.

Fidor nimmt für einen Hunderter 6% im Monat (Die Redaktion: 5,9 % p.a.). Auf meine Frage hingegen, was erhalte ich von Fidor jetzt in meinem Falle, wo Fidor mit meinem Geld arbeitet, ist dauerhaftes Schweigen im Walde. Bevor ich so einen Eintrag vornehme, ziehe ich alle Register, um eine Klärung zu erhalten. Die Fidor steckt Ihren Kopf tief in den Sand. Das Einzige was immer kommt ist, Ihr Auftrag ist in der Bearbeitung, mehr können wir Ihnen nicht sagen. Das ist alles, was Sie können, das Geld behalten und Weitermachen wie bisher. Wie wären Sie denn zufrieden mit so einer Bank?



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #27   von  am


1

Probleme nach Kontoüberzug


Was ist los mit dieser Bank? Wegen eines Kontoüberzugs (200 Euro) werde ich mit einem Inkassobüro bedroht, Geld Ein/Auszahlungen sind seit Tagen nicht möglich !

Hinweis +++ GiroPay-Einzahlungen zur Zeit nicht möglich +++ Inkasso-Übergabe Ihres Geld-Notrufs

Da Ihr Geld-Notruf auch nach drei Erinnerungs-Hinweisen nicht abgebucht werden konnte, wurde die Forderung an ein Inkasso-Unternehmen übergeben
Ist der Laden jetzt pleite ?



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #26   von  am


1

Keine kompetente Bank.


Grausam. Absolut inkompetent. So etwas habe ich tatsächlich noch nie erlebt.
Überweisungen gehen nicht durch. Der absolute Knaller war dann, als ich Geld von meinem Fidor Konto auf ein anderes bestehendes Konto von mir überweisen wollte. Dies ist mittlerweile knapp 2 Monate her. Es ist nichts passiert. Der sogenannte Kundenservice speist einen auch bei mehrmaligem Nachfragen mit der Begründung ab "Es sei noch in Bearbeitung, ich solle mich doch gedulden"- und als ich dann ungemütlich wurde hieß es "Es müsse eben noch überprüft werden." Das eine Bank so mit ihren Kunden umgeht, ist unter aller Sau. Diese Bank ist niemandem zu empfehlen und ich rate jedem die Finger von dieser Bank zu lassen, wenn er sein Geld in kompetenten Händen wissen möchte.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #25   von  am


1

KONTOKÜNDIGUNG NACH ÜBER 2 JAHREN.


Anscheinend kein Einzelfall. Das Konto wurde normal genutzt ohne jeglichen Grund jedoch unter Einhaltung der gesetzliche Frist von der Bank gekündigt. Es läuft bei der Bank tatsächlich etwas schief.




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #24   von  am


1

Bank kündigt mir das Konto


Ich war jetzt ca. 2 Jahre Kunde bei der Fidor Bank und habe diese regelmäßig genutzt. Von einem auf den anderen Tag bekam ich eine Kündigung ohne Begründung. Auf meine Nachfrage, warum ich denn gekündigt werde, schrieb mir die Bank:

"besten Dank für Ihre Nachricht.

Eine ordentliche Kündigung ist jederzeit unter Einhaltung einer angemessenen Frist, ohne einer vorherigen Abmahnung und Nennung von Gründen möglich. Des Weiteren geht das Kündigungsrecht aus dem Grundsatz der Privatautonomie der Bank hervor. So entschied im Übrigen auch der Bundesgerichtshof (Az. XI ZR 22/12)."

Vielen Dank für diese Antwort!

Wenn eine Bank so mit seinen Kunden umgeht, dann möchte ich auch keine Kunde mehr sein!



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #23   von  am


1

Geschäftskontos - Dispo gekündigt


Nach Eröffnung des Geschäftskontos lief zunächst alles gut, jedoch wurde uns dieses Jahr ohne ersichtlichen Grund der Dispokredit gekündigt. Das ist ok, eine Bank darf das. Allerdings ohne Ankündigung, ohne Erklärung und mit einem Liquiditätsengpass für die Firma, der erstmal zu überwinden ist.

Ansprechpartner: Niemand. Man wird auf email-Verkehr verwiesen, jedoch kommen da nur Autorespondermails zurück. Das Callcenter der Bank ist irgendwo in Osteuropa und man kann die Mitarbeiter wirklich oft nicht oder nur schwer verstehen. Befugnisse hat das Callcenter keine.

Ich kann nur davor warnen, sein Geld dort anzulegen oder ein Konto dort zu eröffnen.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #22   von  am


1

schlechter Service


Hätte ich mal eher die negativen Berichte gelesen.

Wollte der Fidor Bank mal eine Chance geben und deren Service ausprobieren. Aber Fehlanzeige, die erste Überweisung kam noch normal an aber dann ging das Theater los. Überweisungen werden nicht ausgeführt und der telefonische Kundenservice eine Katastrophe!

Von diesem Kundenservice wurde mir auch gesagt, ich solle doch besser eine email schreiben da mir am Telefon nicht weitergeholfen werden konnte. Gesagt getan, doch die Antwort ließ auf sich warten, als ich dann endlich eine Antwort von Fidor bekommen hatte, hieß es nur, dass meine Email Adresse angeblich nicht im System registriert sei (ich frage mich wie ich dann mein Konto verifiziert habe und warum ich dauernd Werbung von Fidor bekomme).

Ich habe dann noch einmal bei Fidor angerufen um nachzuhaken. Erst wurde wie immer versucht, mich abzuwimmeln ich solle doch einfach noch eine mail schreiben und dann schauen, dies habe ich so nicht akzeptiert und nach längerem hin und her hat sich der Mitarbeiter dann dazu herabgelassen mal im System nach zu schauen und siehe da meine Email war tatsächlich meinem Konto zugeordnet großartig.

Ich wurde dann noch darüber informiert, dass die Überweisungen bei Fidor mindestens 2 Tage dauern (was ja bei jeder anderen Bank in Deutschland normal sei) und ich solle einfach die AGB lesen.

In Geld sachen können und dürfen solche Dinge nicht passieren. Ich werde selbstverständlich in meinem Umfeld niemandem mehr zu dieser Bank raten und auch versuchen meine Erfahrungen in anderen Community zu teilen.



Konto eröffnenKonditionen




sehr positive KundenmeinungFidor Bank Erfahrungsbericht #21   von  am


5

tolle Bank


Ich bin jetzt seit 5 Jahren bei der Fidor! Bin bis jetzt nie schlecht behandelt worden, alles läuft super! Erst einmal ein Problem gehabt, welches super schnell gelöst wurde!! Akzeptanz der Karte ohne Probleme, meist waren die Kartengeräte nicht auf dem neuesten Stand, aber wenn man Geduld hat, klappt alles!! Wirklich eine tolle Bank!!




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #20   von  am


1

Pishing


Ich bin seit 2010 Kunde bei der Fidor Bank. In den ersten Jahren war alles Ok. Die Fidor Bank hat aber leider ein "leicht sorglosen" Umgang mit Ihren Kundendaten, so dass diese der Bank wohl abhanden gekommen sind. Jetzt bekomme ich permanente Phishing Mails. Es ist zwar zu keinem Schaden gekommen trotzdem nervt dies. Darüber gab es auch einen tollen Bericht bei Kabel1, der ist noch Online.
Die Bank wurde von mir darauf hingewiesen, jedoch hatte dieser Hinweis, ohne vorherige Ankündigung eine Kontosperre zur folge. Dann wurde wieder Freigeschaltet, jetzt ist es wieder gesperrt ohne Grund. Heute wurde die BAFIN eingeschaltet sowie ein Rechtsanwalt. Hier bleibt leider nur die Kündigung sowie andere Kunden zu Informieren.
Schade....



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #19   von  am


1

Finger weg!


Andreas Poschadel kann ich gänzlich zustimmen.

Finger weg von dieser Bank!




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #18   von  am


1

Überweisungen spät gutgeschrieben


und nicht zu vergessen, dass eingehende Überweisungen tagelang nicht verbucht werden. Bei Fragen bekommt mann immer die gleiche Antwort, es sei immer der Absender Schuld, niemals Fidor.




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #17   von  am


1

Geschäftskonto - Die Eröffnung eines Geschäftskontos dauert bei der Fidor Bank mehrere Monate.


Die Eröffnung eines Geschäftskontos dauert bei der Fidor Bank mehrere Monate. Die Mitarbeiter sind offenbar völlig überfordert. Auf Anrufe folgen keine zugesagten Rückmeldungen per email, dann werden Unterlagen nachgefordert, die seit Monaten nachweislich vorliegen.
Inkompetenz hat einen Namen: FIDOR




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #16   von  am


1

Telefonisch ist niemand erreichbar.


Die negativen Einschätzungen kann ich nur teilen. Service und Erreichbarkeit sind lausig. Emails mit Fragen nach den Jahressteuerdokumenten werden nicht beantwortet. Telefonisch ist niemand erreichbar.




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #15   von  am


1

Geschäftskonto - Business Kunde


Leider sind meine Erfahrungen nicht mehr so positiv wie zu Anfang der Bankverbindung ( ca. 2 Jahre ). Als business Kunde hat mein keinen Ansprechpartner. Leider heißt es, senden Sie ein Mail, wir bearbeiten dann Ihr Anliegen. Dauer der Antwort nicht unter 2 Wochen. Oder es kommt die Antwort, wir leiten das an die Fachabteilung weiter. Nach 8 Tagen das selbe nach der Beanstandung noch einmal. Wenn man einen Vorgesetzten sprechen will, heißt es wird nicht durchgestellt. Danach einfach Aufgelegt. Kann nur warnen vor dieser Bank! Schade ansonsten die Bankabwicklung ist sehr gut und übersichtlich.



Konditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #14   von  am


1

Geschäftskonto - Geschäftskonto


Bei der Bank ein Geschäftskonto zu eröffnen ist sehr schwierig. Wir warten schon insgesamt über 8 Wochen und es passiert einfach nichts. Die Hotline ist nutzlos, man muss mindestens 10 Min. warten, bis jemand dran ist oder sich jemand per Rückruf meldet.

Nach unserem Anruf bekamen wir eine Antwort von einen unhöflichen Mitarbeiter: Ich kann nichts machen, Sie müssen warten.

Man hat das Gefühl, dass man hier nicht richtig willkommen ist. Naja, vielleicht weil das Konto kostenlos ist und dafür fehlt dann einfach die Motivation der Mitarbeiter.

Wenn man ein Geschäftskonto schnell und ohne Ärger eröffnen will, kann ich die Bank nicht empfehlen.



Konditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #13   von  am


1

N26 ist besser


Für EU Kunden ist es besser, ein Konto bei N26 zu eröffnen. Gratis Maestro Karte und gratis MasterCard Debit Karte bei N26. Erhebungen max. 5 statt bei Fidor mit nur 1 x pro Monat. Für EU Kunden im Ausland kann keinen App downloaded werden. Smart Card wird abgelehnt, und es handelt sich nicht um eine Kreditkarte!




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #12   von  am


1

Geschäftskonto - kein Geschäftskonto


Nach einem Monat immer noch KEIN Geschäftskonto! Trotz einiger eMails und Telefonate kein Erfolg. Habe alle Daten löschen lassen und bei einer anderen Bank ein Geschäftskonto eröffnet. Fidor Bank für mich nicht wieder!




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #11   von  am


1

Geld weg, Service weg


Alles war zunächst wie es sein sollte.
Jedoch als eine Überweisung nicht ankam und das Geld weg war, war auch der Service weg. Seit 3 Monate soll ein Forschungsauftrag laufen, keiner informiert mich, ans Telefon geht keiner, Emails laufen ins Leere. Sogenannte Community taugt auch nichts. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich mein Geld je wieder sehen werde...
Ich kann diese Bank nicht empfehlen. Sie stecken alles in Werbung und Online-Oberfläche, aber in Service und Kundenbetreuung anscheinend nichts.
Wer Frust und miese Laune sparen will, dann lässt man von dieser Bank die Finger weg.



Konto eröffnenKonditionen




gute EmpfehlungFidor Bank Erfahrungsbericht #10   von  am


4

Girokonto und Kapitalbriefe


Als ich vor ca. 3 Jahren als Anleger bei Smava einstieg, war eine der Voraussetzungen, ein Smart Girokonto bei der Fidor-Bank zu eröffnen, um die Rückzahlungen abzuwickeln. Und das kostenfrei!

Bis heute klappt alles wie am Schnürchen. Der Aufbau der Fidor-Seite ist gut gelungen, übersichtlich und die Zahlungseingänge sind sofort im Cash-Manager ohne weiteres Geklicke ersichtlich. Die Freigabe der Überweisung erfolgt wie üblich über das TAN-Verfahren per SMS auf die hinterlegte Handynummer.

Ich finde es gut, daß es Banken gibt, die versuchen, auch Nischen zu besetzen. Fidor bietet allerdings noch mehr als nur Girokonten.

Beispielsweise könnte man in Sparbriefe investieren.

Folgende Zinssätze gelten aktuell:

3 Monate 0,15 %
6 Monate 0,20 %
9 Monate 0,25 %
12 Monate 0,30 %
18 Monate 0,60 %
24 Monate 0,90 %
36 Monate 1,10 %

Wer auf den Link Konditionsübersicht klickt, kann nachvollziehen, wie sich die Finanzpolitik der EZB nachteilig auf den Sparer ausgewirkt hat. Ärgern hilft da nicht. Das angelegte Geld ist einlagengesichert und wird am Ende der Laufzeit auf das Girokonto überwiesen.

Alternativ könnte man in risikoreichere Anlagen wie den Kapitalbrief investieren. Die Anlagesumme muß min. 100 Euro bzw. höchstens 100.000 Euro betragen. Die Verzinsung für eine Laufzeit von 8 Jahren beträgt 0,90 %, bei 10 Jahren 1,10 %. Gültig ab 29.03.2017.

Die Konditionen haben sich hier merklich verschlechtert. Die Zinssenkung zum 29.03.17 hat dieser Anlageform in meinen Augen den Rest gegeben. Die monatliche Auszahlung wiegt den Nachteil des Emittentenrisikos nicht auf. Denn die Anlage unterliegt KEINER Einlagensicherung. Wenn die Bank hopps geht (Invsolvenz/Liquidation), wird zunächst das Kapital aller ANDEREN Gläubiger zurückgezahlt, ehe der Nachrang-Gläubiger, also Sie, wenn Sie einen abgeschlossen haben, zum Zug kommen. Deshalb ist das
Risiko hier sehr hoch.

Dieses Angebot ist also höchst unattraktiv. Wieso soll ich mich aufgrund der lächerlich niedrigen Zinssätze 8 oder 10 Jahre per Nachrangabrede an Fidor binden, wenn ich anderswo Festgeldzinssätze bekomme, die auf ähnlich "hohem" Niveau liegen und einlagengesichert sind? Wobei sowieso die Wahrscheinlichkeit hoch ist, daß in 8 oder 10 Jahren die Zinssätze höher liegen als heute.

Gut, daß die Bankenregulierung greift und der Kunde alles in den Risikohinweisen nachlesen kann.

Wenn ich ein Nachrangdarlehen abschließe, ist das Risiko-/Nutzenverhältnis ausschlaggebend. Da stehen als mögliche Alternativen auch Solarinvestments oder Immobilienfonds zur Auswahl. Die Verzinsung ist weitaus höher, gekoppelt mit der Möglichkeit eines Totalverlusts. Überwacht wird dieser Sektor seit geraumer Zeit von der Bafin. Investieren sollte man dort auch nur Kapital, auf das man ggf. bei einem Zusammenbruch des Invests auch verzichten könnte.

Ohne Risiko sind heutzutage keine Renditen mehr erzielbar. Nach dieser Prämisse sollte jeder Anleger seine Anlagenentscheidungen treffen.

Bei den Banken ist es gewissermassen so wie bei den Baumärkten mit ihrer Mischkalkulation. Wenn man ein Produkt günstig oder gar kostenlos anbietet, muß man zusehen, daß die entgangenen Einnahmen anderswo wett gemacht werden.

Für das kostenlose Girokonto gibt es von mir 5 Sterne. Für die restlichen Angebote 3 Sterne. Somit hat sich die Fidor 4 Sterne verdient.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #9   von  am


1

Sehr schlecht zu erreichen!


Sehr schlecht zu erreichen und zudem Inkompetent! Versuche seid Tagen die Identität vom einen Konto auf, dass neue zu transferieren, leider ohne Erfolg.
Nach dem Motto: Friss oder stirb.




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #8   von  am


1

Videoidentverfahren funktioniert nicht.


Die kundenunfreundlichste Bank der ganzen Welt. Videoidentverfahren, 3x durchgeführt, jedesmal war irgendetwas
nicht in Ordnung. Die Mitarbeiter sind äußerst unfreundlich und genervt. Zum Glück gibt es Sparkassen. Schon peinlich, wenn jeder eine Banklizenz in Deutschland erhält.




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #7   von  am


1

Vom Service enttäuscht.


Ich habe seit ca. einem Jahr das Konto bei der Fidor Bank und muss erkennen, dass sich der Service extrem verschlechtert hat. Die Wartezeiten um telefonisch einen persönlichen Ansprechpartner zu erreichen, belaufen sich mittlerweile auf 45 und mehr Minuten. Hat man dann endlich jemanden in der Leitung, wird man mit Unfreundlichkeit und Inkompetenz regelrecht überhäuft. Man bekommt bei einfachen Anfragen sehr schnell den Satz zu hören: "Ich haben Ihnen jetzt alle Informationen durchgegeben und werde jetzt nicht alles mit Ihnen durchgehen. Das müssen Sie schon selber machen."

Diese durchgegebenen Informationen waren lediglich Zahlen, die ich selbst auch auf meinem Bildschirm gesehen habe und von der Servicekraft lediglich wiederholt wurden. Aber das eigentliche Thema wurde aus Mangelnder Erfahrung nicht behandelt. Ich kann diese Bank leider nicht mehr Empfehlen. In diesem Fall, 0 Sterne.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #6   von  am


1

verschlechterter Service


Diese Bank ist offensichtlich völlig überfordert und mit Inkompetenz besetzt.

E-Mails werden über Wochen nicht beantwortet und dann bekommt man irgendwann ein E-Mail, dass man irgendwann eine Antwort bekäme, unfassbar.

Auf Probleme wird nur äußerst langsam reagiert, so wurde zum Beispiel eine unberechtigte Pfändung auf meinem Konto durchgeführt, der Verursacher nahm die Pfändung nach Klärung zurück, die Bank jedoch war über 2,5 Wochen nach Erhalt der Pfändungsrücknahme nicht in der Lage, das Konto wieder auf normale Nutzung umzustellen und die Pfändung zu löschen. Inkompetente Mitarbeiter waren völlig unfähig, das Problem zu verstehen und zu lösen.

Ich bin bereits seit über einem Jahr bei der Bank, zu Beginn ging es wesentlich besser, aber nachdem die Bank nun an ein französisches Unternehmen verkauft wurde, verschlechtert sich der Service so massiv, dass man mittlerweile von der Bank abraten muss.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #5   von  am


1

Kontoeröffnung gescheitert


Keine Bearbeitung - es tut mir Leid, aber entgegen anderen Erfahrungen bei denen scheinbar alles reibungslos läuft, scheitere ich bereits an der Kontoeröffnung. Auch mehrmaliges Nachhaken hat nichts gebracht. Seit knapp zwei Monaten zieht sich der Prozeß schon hin und ich erhalte stets nur die Antwort, dass die Mitarbeiter überlastet sind und ich ZEITNAH eine Rückmeldung erhalte. Inzwischen habe ich frustriert den Eröffnungsantrag zurück gezogen...



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #4   von  am


1

Negatives zur Fidor


Ein Fazit vorweg - Diese Bank ist nicht zu empfehlen!

Die Eröffnung des Kontos ging relativ schnell und unkompliziert. Aber das war nicht anders zu erwarten und ist bei fast allen Banken so. Erst bei den täglichen Dingen des Zahlungsverkehres kommen die Probleme. Um jetzt hier nicht viel Text zu schreiben, die wichtigsten Dinge zur Fidor in Stichpunkten zuammengefasst:

- gehen mehrere Zahlungen von verschiedenen Personen ein, wie zb. bei Ebay-Verkäufen oder wenn man etwas vermietet, wird das Konto gesperrt. Fidor unterstellt dann sofort gewerbliche Nutzung.

- möchte man Bargeld abholen, muss man kostenpflichtig eine Geldkarte kaufen und jede Bargeldabholung kostet 2,50 Euro Gebühren.

- möchte man seine Handynummer ändern wird es richtig kompliziert. Hier muss man erst die neue Handynummer im Onlinebanking eingeben, dann die Daten per E-Mail bestätigen und dann eine FIN eingeben. Diese FIN hat man sich bei der Beantragung des Kontos festgelegt. hat man diese damals nicht aufgeschrieben, kann man nichts mehr machen. Keine Nummer ändern, nichts überweisen gar nichts mehr.

- möchte man eine neue FIN haben (weil man sie nicht aufgeschrieben hat) kostet das wieder Geld. Diese FIN müsste man dann schriftlich beantragen und zur Bestätigung eine mTAN vom Handy im Onlinebanking eingeben. Sollte man seine Handynummer nicht mehr haben, wie oben beschrieben, kann man auch keine FIN bekommen. Folglich kann man nichts ändern und das Konto ist völlig nutzlos.

- ruft man den Kundenservice an wird einem geraten die Änderung der Handynummer per E-Mail zu beantragen und dazu noch ein Schreiben zu fertigen. Ist das dann getan und man hofft das nun diese blöde Handynummer endlich geändert wird, dem wird geschrieben, dass die Unterschrift etwas anders ist, als noch vor Jahren und man daher die Handynummer nicht ändern kann. Das Konto ist also weiterhin nutzlos.

- wenn man dann versucht zu erklären das Unterschriften sich im Laufe des Lebens ein wenig ändern, man mal in Hektik unterschreibt, mal im stehen, mal im sitzen und eben auch mit anderen Stiften anders, dann bekommt man die Aufforderung den ganzen Postidentprozess noch einmal zu machen. Und das nur weil man eine einfache Handynummer ändern möchte.

- leider gibt es auch keinerlei Filialen. Dort würde man sonst einfach hingehen, sich ausweisen und spätestens dort könnte man seine Handynummer ädern oder eben sein Geld bekommen. Die Fidor residiert als Hinterhofbank ohne Filialen. Es gibt nicht einmal Partnerfilialen, wie bei anderen Banken. Man ist auf die Gunst der Fidor-Herren angewiesen.

- ab und zu kommen keine mTANs auf dem Handy an. Hier sagt der Kundenservice das der Netzbetreiber schuld sei.

- ansonsten kostet dort alles Geld was man als Service will. Ob Geldkarte, FIN oder andere Änderungen. Fidor mag zwar nach außen als kostenloses Girokonto erscheinen, ist aber sonst eben nicht kostenlos.

- wem es egal ist das sein Konto mal gesperrt wird, er ein umständliches E-Mail - PIN - mTAN-FIN und schriftliches Verfahren hat und der auch damit leben kann nicht mehr an sein Geld zu kommen, der ist bei der Fidor richtig. Die Fidor ist eine abenteuerliche Bank, aber ich persönlich möchte eine verlässliche, freundliche Bank. Dies ist die Fidor "Bank" leider auf keinen Fall. Ich werde dort kündigen und mich von dieser Bank befreien!



Konto eröffnenKonditionen




gute EmpfehlungFidor Bank Erfahrungsbericht #3   von  am


4

4% Zinsen beim Kapitalbrief


Um als Kreditgeber über Smava auftreten zu können, ist es zwingend erforderlich, ein Konto bei der Fidor-Bank zu eröffnen. Das gibt Smava.de vor.

Dort werden alle Ein- und Auszahlungen abgewickelt.

So blieb es nicht aus, mich näher mit diesem Institut zu beschäftigen. Ich war überrascht, welche Anlagemöglichkeiten einem geboten werden. Vom kostenlosen Smart Girokonto über Sparbriefe bis hin zu Crowdfinance ist alles im Programm.

Besonders der sog. Kapitalbrief sticht einem ins Auge. Weil die Verzinsung für derzeitige Verhältnissse sehr hoch ist. Da gibt es z.B. für 5 Jahre Anlagedauer sagenhafte 4 % Zinsen per monatlicher Auszahlung. Allerdings enthält dieser eine sog. Nachrangabrede. Darüber sollte man sich eingehend informieren, weil man bei einer Insolvenz der Bank hinter allen nichtrangigen Gläubigern zurücksteht und somit die Erwartungen gering sind, sein Geld wiederzubekommen. Deshalb ist hier eine Streuung ratsam. Nicht zuviel auf eine Karte setzen!

Ich bin noch am überlegen, ob ich das mache. Ingesamt gesehen sehr interessante Anlage mit den natürlich höheren Risiken, schon allein durch den hohen Zinssatz begründet.

Bisher klappt alles mit der Fidor. Habe über diese Bank aber auch noch nicht allzuviel abgewickelt.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertFidor Bank Erfahrungsbericht #2   von  am


1

Legitimation erst nach 2 Wochen


Auf der Suche nach einer Festgeldanlage für 2 Jahre bin ich auf die Fidor Bank gestoßen. Sparbrief für 2 Jahre zu jährlich 1,5% Zinsen.

Habe ein kostenloses Smart Girokonto bei der Fidor Bank eröffnet, dieses braucht man, um alle weiteren Finanzprodukte nutzen zu können.

Legitimation erfolgte per PostIdent. Hierbei gab es erhebliche Probleme auf Seiten der Fidor Bank. Das PostIdent wurde mehrfach wiederholt. Laut Fidor Bank wurde es von der Post verzögert, dann war es nicht lesbar. Aus meiner Sicht alles nur vorgeschobene Gründe. Die tatsächlichen Ursachen sind nicht bekannt. Nach nunmehr 2 Wochen Nerverei ist die Legitimation geschafft.

Die geschilderten Probleme haben mein Vertrauen in die Fidor Bank schwinden lassen.



Konto eröffnenKonditionen




Konto ist gutFidor Bank Erfahrungsbericht #1   von  am


3

Sparbrief - Abgeltungssteuer reduziert Zinsertrag


Hatte mich für den Fidor-Sparbrief interessiert, der gegenwärtig 1,8% p.a. an Zinsen verspricht - bei einer Laufzeit von 36 Monaten.

Auf den ersten Blick ist dies ein attraktives Angebot - noch dazu von einer in Deutschland ansässigen Bank. Bei genauerem Durchlesen der Konditionen relativiert sich allerdings das Angebot.

Zwar kommt es zum Zinseszinseffekt, die Abführung der Kapitalertragssteuer wird allerdings erst im Jahr der Fälligkeit vorgenommen. Ab ca. 20000.- Anlagesumme übersteigt so der im 3. Jahr fällige Zinsertrag den Zinsfreibetrag für Ledige von 801 Euro . Der Freibetrag im 1. und 2. Jahr kann somit nicht ausgeschöpft werden. Bei höheren Anlagesummen sinkt daher die tatsächliche Verzinsung deutlich!



Konto eröffnenKonditionen




Hinweise zu ihrem Erfahrungsbericht.


Helfen Sie Anlegern und Bankkunden mit Ihren fairen Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigenen Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen.


  • Bitte schreiben Sie mindestens 200-500 Wörter, sachlich, objektiv und informativ!
  • Vermeiden Sie Wiederholungen von auf sparkonto.org schon genannten Fakten und Konditionen!
  • Ausdrücklich erwünscht sind sachlich formulierte kritische Berichte und natürlich positives Feedback.






  Datenschutzvereinbarung zustimmen

Datenschutzvereinbarung: Wie gehen wir mit ihren Daten um? Lesen Sie dazu die Datenschutzklausel. Mit der Zustimmung erlauben Sie uns, ihre Daten elektronisch zu speichern.

Widerruf: Sie können die Veröffentlichung ihrer Berichte jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmelde-Link anklicken und ihre Email-Adresse austragen. Wir löschen dann alle unter dieser Adresse von Ihnen veröffentlichen Berichte.






Lesen Sie (1162) weitere Erfahrungen und Berichte!



Tagesgeld VergleichFestgeld Vergleich