ING Erfahrungen, Kundenberichte, Bewertungen – zu Girokonto sowie Depot und Tagesgeldkonto

von aktualisiert am:

Erfahrungen mit der ING

Erfahrungen zur ING (Girokonto).

Bewertung 3 SterneAktuell liegen der Redaktion 26 Berichte und Erfahrungen zur ING für das Girokonto vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 2.5 Sternen (max:5, min:1) bewertet.

Meinung der Redaktion:

Das ING Girokonto gehört in die Top-3 der besten Girokonten. Dafür sprechen 370.000 neue Girokonten pro Jahr und insgesamt 1,7 Mio. geführte Girokonten bei der ING. Damit ist die Bank klarer Marktführer bei den online geführten Girokonten. Die Konditionen mit Girocard und Kreditkarte ohne Gebühren, günstigem Dispo sowie freundlichem und kompetentem Service sind als sehr gut einzustufen, was sich durch positive Berichte der Kunden bestätigt.



Antrag ING GiroGirokonto Vergleich



Zu viele negative Bewertungen? Leider schreiben Kunden oft nur zu Problemen und lassen ihrem Ärger freien Lauf. Um eine objektive Bewertung zu erhalten, bitten wir Sie, auch wenn Sie zufrieden sind, einen kleinen Bericht zu verfassen!

alle(26)positiv (11)negativ (15)GirokontoDepotschreiben

Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #15   von  am


1

Girokonto - Zweifel an App-Sicherheit


Beim Online-Banking in der App der ING wird jeder Vorgang mit derselben 5-stelligen Pin freigegeben. Warum das besonders sicher sein soll, erschließt sich mir überhaupt nicht.
Auch verstehe ich nicht, warum das Einloggen beim Banking im Internet mehrfach abgesichert ist, die App aber nicht.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #14   von  am


1

Girokonto - Kundensupport nicht zufriedenstellend


Der telefonische Kundensupport bei der Umstellung auf das neue Anmeldeverfahren ist eine Frechheit. Unfreundlich und nicht im Ansatz helfend. Das endet jetzt garantiert im Wechsel der Bank. Lieber zahle ich eine Gebühr, als mir am Telefon doof kommen zu lassen. Muss ich einen Stern geben oder geht auch weniger



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #13   von  am


1

Girokonto - Kontowechselservice


Der Kontowechselservice ist eine riesengroße Frechheit. Über 100 Euro Mahn- & Rückbuchungskosten weil die ING es in 1 1/2 Monaten nicht schafft umzustellen! Zur Info: keine einzige Änderung der Einziehungsaufträge hat funktioniert! Natürlich macht die Hotline-Mitarbeiterin auf schuldlos und kann "leider" nicht helfen! Bei nächster Möglichkeit werden wir wieder wechseln und Weiterempfehlungen gibt es für N26!





Girokonto beantragenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #12   von  am


1

Girokonto - Wechsel zur DKB



Die Bank kündigt einfach so mein Konto!

Ich hatte dieses Konto 8 Jahre lang, habe es als mein Gehaltskonto genutzt (bin Biologielehrerin).
.... und da kündigen Sie es mit einfach so! Ich war zwar manchmal im Dispo, habe ihn aber immer wieder bezahlt und bin immer wieder in den grünen Bereich gekommen. ... wie viele deutsche hatte ich mal Monate die etwas teuerer waren. Ist soweit auch nicht schlimm.

Und dann: Mitten im Urlaub kündigen die mir mein Konto! Ich war grade in Tunesien und wollte mit meiner Kreditkarte einen Restaurantbesuch bezahlen und dann stellt sich heraus das meine Kreditkarte nicht mehr funktioniert. Ich so "Hhm, was denn da los?" Ruf bei meiner Bank an und dann sagen die mir das mein Konto nicht mehr existiert und fragen mich wohin mein übriges Guthaben überwiesen werden soll. Warum es mir gekündigt wurde, frage ich. Wegen Geldwäsche, angeblich. .... wo ich als Lehrerin auch so gerne mal im Darknet Geld wasche.
Da habe ich von jetzt auf gleich kein Bankkonto mehr! Und das im Urlaub! In der heutigen Zeit kein Konto haben, ist jawohl ein Ding der Unmöglichkeit. Da dann noch zu überleben. Ohne Konto. Etwas was einem sonst immer selbstverständlich erscheint, bekommt auf einmal eine völlig neue Bedeutung.
Die haben mir Eiskalt den Urlaub verdorben! Wegen nichts. Wie sollen ich denn im Urlaub mein Hotel, Flüge, Lebensmittel etc. bezahlen, wenn ich auf einmal kein Konto mehr habe?????

Danke liebe Ing.

Ich habe jetzt ein Konto bei der DKB. Können die sich über mein Gehalt als Schulleiterin freuen.

Von mir gibt es einen Stern, weil Null nicht möglich sind. Null Sterne sind für Null Leistungen und eine Null, die sich selbst Bank schimpft angebracht. Aber Null sind leider nicht möglich.





Girokonto beantragenKonditionen




Konto ist gutING Erfahrungsbericht #11   von  am


2

Girokonto - Kunde hat Baufinanzierung bei der ING bekommt jedoch kein Giro


Mit der Baufinanzierung sind wir Kunde seit 2013, keine Unregelmäßigkeiten. Ich selbst habe weiterhin ein Extrakonto dort. Alles das hat auch bislang gut funktioniert. Als wir jetzt ein Girokonto gemeinsam eröffnen wollten, wurde uns das abgelehnt: Schufa & Co. Weder meine Frau noch ich haben Negativeinträge, wohnen seit 13 Jahren an der gleichen Adresse, haben A-Scores. Beide angestellt, sehr gutes Einkommen. Keine Auskunft der ING dazu, wieso man uns ablehnt. Schade, dass der bislang gute Eindruck so gründlich versaut wurde.





Girokonto beantragenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #10   von  am


1

Girokonto - Mindestabhebebetrag auch bei Kontostand unter 50 Euro


Die ING gibt an, dass bei niedrigerem Kontostand als 50 Euro auch kleinere Bargeldbeträge abgehoben werden können. Pustekuchen. Anruf dann bei der Kundenbetreuung. Diese meinte, wir räumen 20 Euro - 30 Euro Überziehung ein. Bloß was, wenn man nicht ins Minus rutschen möchte? Dann hat man einfach kein Bargeld mehr zur Verfügung, wird also dazu gezwungen zu überziehen. Geht gar nicht. Werde meine Konten löschen und zu ner anderen Bank gehen, die keinen Mindestabhebebetrag hat.





Girokonto beantragenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #9   von  am


1

Girokonto - keine echte Kreditkarte - Wechsel zur DKB


Wurde das Opfer von Phishing (Ok, kann die Bank soweit nichts für. Aber dieses Krisenmanagement!!!) Weil die Kreditkarte als Debitkarte angeboten wird d.h. das Geld sofort vom Konto abgebucht. Und dann gleich 10.000 Euro. Muss mega die Dispozinsen zahlen. .... als Student!
Die Diba hat mir die Kreditkarte zwar sofort gesperrt, aber auf die Reklamation der Umsätze warte ich bis heute. Offizieller Grund: Stau in der Bearbeitung. Das zum T***** soll eine Kreditkarte, wenn es eigentlich eine Girokarte ist, die nur eben halt so tut, als wäre sie eine Kreditkarte!!!

Schreibe Mails und warte auf Antwort, aber erhalte keine. Darum habe ich nun zur DKB gewechselt. Die bieten nämlich eine richtige Kreditkarte an, keinen billigen Abklatsch! Bin damit im Betrugsfall besser geschützt. Die Apps der DKB funktionieren problemlos. Laut Impressum kommen diese sogar vom selben Entwickler, wie die Apps der Diba. Offenbar beliefert derselbe Entwickler mehrere Banken.

Vom mir gibt es einen Stern, weil es nicht Null gibt. Für diese sogenannte "Bank".



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #8   von  am


1

Girokonto - Probleme mit der App


Meine Frau und ich haben jeweils Giro und Sparkonto bei der DiBa. Nach vorangegangener Werbung für Bank to go haben wie beide die App herunter geladen. Wir haben beide ein bauartgleiches Smartphones, weshalb die App Bank to go nicht recht funktioniert. So kann ich während der Abwesenheit meiner Frau keine Überweisung von deren Konto veranlassen, weil das System unsere beiden bauartgleichen Smartphones nicht unterscheiden kann. So wird bei Transaktionen nur jedem sein Smartphone angezeigt. Nach Kontaktaufnahme mit DiBa wurde mir von einem Mitarbeiter geraten, ich solle mir ein neues Handy zulegen, dann könne das System beide Handys auseinander halten. Toll !!!!
Jetzt wirbt DiBa mit noch mehr Sicherheit bei Bank to go und kündigt an, dass schon beim Einloggen das Einloggen mittels Smartphone bestätigt werden muss. Und was soll nun geschehen, wenn einer von uns nicht erreichbar ist und der Partner von dessen Konto eine Überweisung tätigen will ?? Man kann sich ja nicht mal mehr in das Konto des Partners einloggen???( Nebenbei bemerkt, Vollmachten liegen vor )
Aufgrund dessen wurde nochmals Kontakt mit DiBa aufgenommen, jetzt verweisen sie auf die Möglichkeit von mTan Verfahren, wobei die TAN auf das Handy geschickt wird. Auf welches Handy? Auf das Handy meiner Frau, die zeitlich nicht erreichbar ist ???
Das System Bank to go ist nicht ausgereift. Bei allem Respekt, aber wenn das DiBa nicht hinkriegt. Wer hat denn das System Bank to go entwickelt ? der Hausmeister womöglich ? Es gibt doch sicherlich viele Lebensbeziehungen, die ein bauartgleiches Smartphone haben, das muss man doch lösen können.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #7   von  am


1

Girokonto - Girokontoprämie verweigert


Ich kenne viele sehr schlechte Banken in Deutschland. Dazu gehören u.a. die DKB und die Degussa-Bank und viele schlechte wie die comdirect und die Consors. Die "Goldene Himbeere" der Unfähigen erhält von mir dieses Jahr die ING. Der 1. Preis für Hochnäsigkeit und Ignoranz von Kunden, die auf ihr Recht bestehen.

Was ist passiert? Auslöser war ein Werbeflyer, den ich am 30.11.2018 erhielt. Darin hieß es: Machen Sie den Sack zu! Sie erhalten für ihr Girokonto einmalig 50 Euro, zwei aufeinanderfolgende monatliche Gehalts- und Renteneingänge von mindestens 1.000 Euro in den ersten vier Monaten genügen. Ich dachte, das mach`ich. Leicht verdientes Geld. Denkste.

Also startete ich die Änderung meiner Bankverbindung, so daß für den Januar 2019 und den Februar 2019 die Gehaltseingänge gemäß obiger Bedingungen auf den ING-Girokonto eingingen. Da meine Erfahrungen mit den Banken in den letzten Jahren stark gelitten haben, fragte ich sicherheitshalber nach, ob das mit der Prämie denn klappe.

Die Bank schrieb mir daraufhin, daß Sie mir die Prämie NICHT überweise, weil ich die Teilnahmebedingungen nicht eingehalten habe. Konkret: Ich wäre aus dem Zeitraum 4 Monate herausgefallen, weil ich das Girokonto "dummerweise" bereits am 19.09.2018 eröffnet habe. Klar: Was sollte ich machen, schließlich mußten ja die Käufe, Verkäufe und Dividenden auf irgendein Konto überwiesen werden. Was bleibt da anderes als das Girokonto?

Nur: Warum sendet mir die Bank am 28. November 2018, also über zwei Monate später nach Eröffnung meines Girokontos diesen Werbeflyer, indem sie den Übertrag von Gehalt auf das ING-Girokonto mit 50 Euro belohnen? Wissentlich, daß das innerhalb dieser vier Monate Vorgabe gar nicht mehr zu schaffen ist.....

Die erste Überweisung hätte somit nach ING-Vorgabe noch im Dezember 2018 erfolgen müssen! (ING-Rechnung - Konto im Sept. 18 eröffnet - bis Dezember 2018 vier Monate). Somit war ich mit meiner ersten Überweisung im Januar 2019 zu spät dran. Laut ING-Auffassung. Nicht nach meiner. Noch dazu hatte die Bank diese Prämie zwischenzeitlich auf 75 Euroerhöht.

Weil ich ja weiß, wie die Banken solche Fristen auslegen und der Kunde meist auf der Strecke bleibt, weil die Bedingungen kleinlichst aufgelegt werden, habe ich mich Anfang Dezember 2018 telefonisch erkundigt: Gibt es die Prämie auch, wenn ich das Gehalt erst im Januar 2019 überweise? Die nette Dame meinte, da werden wir für Sie sicherlich eine kulante Lösung finden. Zumindest tat sie so, als ob sie Verständnis zeigen würde.

Richtig empört hat mich aber die ING mit ihrer Formulierung: Sie könne die Prämie auch deshalb nicht gewähren, weil sie alle "ihre Kunden fair und gleich behandeln". Mir diesen Anstrich zu verpassen, nur weil ich berechtigte 50 Euro einfordere. Eine außergewöhnliche Respektlosigkeit gegenüber einem Nochkunden.

Der eigentliche Hammer ist aber: Die wissen, daß ich am 19.09.18 ein Girokonto eröffnet habe, senden mir am 30.11.18 den besagten Werbeflyer zum Übertrag zu, wohlwissend, daß ich im Dezember 2018 aus ihrer irrsinnigen Vorgabe von vier Monaten herausfalle und verpassen mir sozusagen im Vorbeigehen noch einen Fußtritt. Was will ich denn anderes, als daß sie mich fair und gleich behandeln?

Auf was bestehe ich? Auf das, was mir zusteht. Sonst nichts. Offen gestanden ist das, was die ING unter dem Vorwand ihrer Teilnahmebedingungen durchzieht, gegenüber mir als Nochkunden eine bodenlose Frechheit.

Ich werde eine Beschwerde an den Ombudsmann der Banken senden. Wenn ich mir das im Internet ansehe, muß ich feststellen, daß die Anzahl dieser seit Jahren offenbar kontinuierlich steigt. Kein Wunder. Wenn selbst solche bisher guten Banken wie die ING ihre knallhafte Linie durchziehen. Ich sehe nicht ein, hier klein bei zu geben. Mein Depot dort habe ich zwischenzeitlich aufgelöst, die meiner Familie mit insgesamt einem satten fünfstelligen Betrag ziehe ich ebenfalls ab und lasse alle Kontoverbindungen löschen.

Bald weiß ich nicht mehr, welche Bank ich noch auswählen soll. Die Anzahl an sehr schlechten und schlechten Geldinstituten nimmt seit Jahren stetig zu. Offenbar muß man heutzutage einiges an Unzumutbarem in Kauf nehmen. Ob es nun der Service ist, die Bankgebühren, die Filialausdünnung, die arrogant bis abgehoben wirkenden Angestellten, die mangelnde Kundenempathie, das fehlende Realitätsbewusstsein, der Verkaufsdruck, der auf dem Kunden abgeladen wird und noch einiges andere mehr.

Die ING hat null Punkte verdient. Sehr bedenklich stimmt die Herangehensweise an sog. Problemfälle wie bei mir. Abkanzeln und Abservieren - das versteht die ING. Selbst mal darüber nachzudenken, ob man sich hier nicht doch einen Fehler erlaubt hat, dagegen nicht.

Die Quittungen erhalten sie bald präsentiert. Als Kunden haben Sie uns gesehen.





Girokonto beantragenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #6   von  am


1

Girokonto - DiBa kündigt Dispo bei Schufa-Eintrag


Im Januar 2018 haben wir unser Konto bei der ING eröffnet. Waren soweit zufrieden. Aufgrund eines negativen Schufaeintrags der sofort erledigt wurde, wurde unser Dispo gekündigt. Wir hatten kein Zugriff mehr auf unser Konto. Mein Mann hat eine saubere Schufa und ich den einen Eintrag der sofort erledigt wurde. Unsere Scorewerte sind sehr gut. Ich finde es sehr schade, dass die ING uns nicht entgegenkam oder geholfen hat. Wir wurden vom Kundenservice sehr schlecht behandelt. Den Stress hätten wir mit einer Hausbank nicht gehabt. Jetzt wechseln wir wieder zur Volksbank wo man einen persönlichen Berater hat ,der uns freundlich betreut und uns sofort geholfen hat.





Girokonto beantragenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #5   von  am


1

Girokonto - schlechter Service


Ich bin seit 1999 Kunde der ING-DiBa, damals noch Entrium.
Damals war der Kundenservice wirklich erstklassig, kompetent und entgegenkommend, das war einmal, heute stattdessen unfreundlich und genervt. Ich bzw. meine Ehefrau haben inzwischen Kontakt mit meiner Hausbank aufgenommen.





Girokonto beantragenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #4   von  am


1

Girokonto - Bank setzt Kontoüberziehungsrahmen hrab


Ich hatte einen Kontoüberziehungsrahmen von 3000,- Euro und diesen wegen Autokauf fast aufgebraucht. Bin Beamter und seit 1996 beim Bundesdienst. Der Arbeitgeber überwies mir im Juni den Gehalt einen Tag später, sodass ein von mir gemachter Abbuchungsauftrag abgewiesen wurde. Kurz darauf schrieb mir die Ing-Diba Bank, dass aufgrund meiner Bonität mein Überziehungsrahmen auf 2000,-- Euro und kurze Zeit darauf auf 0 Euro gesenkt wurde. Jetzt bekomme ich immer wieder Mahnungen und Spesen verrechnet und wahrscheinlich auch hohe Überziehungszinsen. Glauben die von der Bank, dass ich so viel verdiene, sodass ich das Konto innerhalb einem Monats begleichen kann. Ich werde ehesmöglichst das Konto begleichen und nie wieder die Ing-Diba Bank nehmen und kann diese auch nicht weiterempfehlen, da die Bank macht was sie will.





Girokonto beantragenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #3   von  am


1

Girokonto - 3 Anrufe - 3 unterschiedliche Antworten


Leider eine sehr unschöne Erfahrung, die mich sehr viel Zeit, Geld und Nerven gekostet hat. Ein unterirdischer Service mit frechen Mitarbeitern die unterschiedliche Antworten auf ein und dieselbe Frage geben.
Ich wollte für einen Tag das Limit meiner Kreditkarte erhöhen um ein Auto kaufen zu können. Erste Aussage - "das ist nicht möglich, da das Konto erst seit 10 Wochen besteht" - ich sollte das bar bei einer Reisebank abholen. (Fünfstelliger Betrag)
Da dieser Vorgang bei jeder Bank normal ist, habe ich, bevor ich das Geld auf das ING Diba Konto gebucht habe nochmal nachgefragt, da ich der ersten Aussage nicht getraut habe. Die Mitarbeiterin wirkte etwas unsicher. Zweite Aussage - kein Problem, dafür müssen sie an dem Tag kurz anrufen, dann machen wir das" (Ich habe extra auf die vorherige Aussage hingewiesen ! Alles kein Problem !
Einen Tag später angerufen - dritte Aussage - "das geht nicht, da das Konto zu frisch ist. Ausserdem hätte man mir das ja auch schon gesagt." Auf den Hinweis das die Kollegin einen Tag vorher was anderes gesagt hat, wurde mir mehrfach abgesprochen, dass ich mit der ING Diba gesprochen hätte. (Habe zum Glück einen Zeugen)
Auf die Nachfrage wie ich jetzt an MEIN Geld komme, kam der Hinweis dass ich die Bargeldabhebung beantragen kann und dann in drei Tagen Geld abholen kann....Die Mitarbeiter berufen sich auf Vorschriften (verstecken sich dahinter)- dieses Verhalten, vor allem mehrmals meine Aussage als nicht wahr hinzustellen hat leider nichts mit
Service zu tun. Im Gegenteil man fühlt sich veräppelt und beleidigt.





Girokonto beantragenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #2   von  am


1

Girokonto - Konto blockiert


Eine Bank, die so sicher ist, dass ich selber nicht mehr auf mein Konto komme seit 2 Wochen. Und das weil ich nach einer TAN gefragt wurde, dann gemerkt habe, ich habe Sie nicht, und das Fenster dann wieder geschlossen habe. Das ist bei der ING Diba Grund genug, das Konto zu blockieren (alles zu meinem besten natürlich). Dann gibt der Kundenservice falsche Informationen oder vergisst, auf wichtige Sachen hinzuweisen und ruck-zuck ist das Konto wieder Blockiert, noch bevor man die Chance hatte, es überhaupt zu entsperren.





Girokonto beantragenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertING Erfahrungsbericht #1   von  am


1

Girokonto - Prämie nicht erhalten


Anfangs waren meine Frau und ich noch sehr zufrieden mit unserem Girokonto. Das Konto war schnell und unkompliziert mit dem Post-Ident innerhalb von 2 Wochen eröffnet, die Kontoführung kostenlos. Zusätzlich hatten wir noch ein Wertpapierdepot und ein Tagesgeldkonto bei dieser Bank. Soweit so gut.

Trotz erfüllter Voraussetzungen (4 Gehaltseingänge) erhielten wir die beworbene Gutschrift in Höhe von 75 € bis heute nicht. Wir haben uns mehrfach schriftlich an die ING-DiBa gewandt und bekamen nach 6 Wochen die Antwort, dass man uns die Gutschrift nicht gewährt, weil die Gehaltseingänge von unterschiedlicher Höhe (variiert zwischen 2860 und 3415 EUR) sind und diese daher nicht als Gehaltseingänge ansieht, obwohl im Verwendungszweck vom Arbeitgeber auch noch ,,Lohn/Renten/Gehaltsgutschrift" als Schlüssel angegeben ist. Deutlicher kann man es doch nicht machen. Ich nenne so etwas Betrug.

Doch der Hammer kam vor 8 Wochen: Die Bank kündigte die gesamte Geschäftsbeziehung zu meiner Frau und mir und das sogar ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von 2 Monaten. Für mich ist das immer noch unbegreiflich. Denn das Konto wurde immer gut geführt, war ständig in Bewegung (2 Gehaltseingänge im Monat und mehr als 30 Abgänge im Monat) und war nie im Minus. Auch das Wertpapierdepot war mit einem hohen 5-stelligen Betrag gedeckt. Als Kunde erwarte ich wenigstens eine Begründung für die Kündigung. Aber nicht mal das war drin. Obendrein hat man unser Konto sogar noch gesperrt. Eine Unverschämtheit ist das! Der Ombudsmann vom Bankenverband kann oder will auch nichts für uns tun.

Derzeit prüft unser Anwalt rechtliche Schritte gegen die Bank. Denn wir kommen dank der Sperre nicht an unser Geld mehr ran. Auch Lastschriften werden nicht ausgeführt und Aktien können nicht verkauft werden. Für diese entstandenen Schäden muss die ING-DiBa in Verantwortung genommen werden.





Girokonto beantragenKonditionen




Hinweise zu ihrem Erfahrungsbericht.


Helfen Sie Anlegern und Bankkunden mit Ihren fairen Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigenen Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen.


  • Bitte schreiben Sie mindestens 200-500 Wörter, sachlich, objektiv und informativ!
  • Vermeiden Sie Wiederholungen von auf sparkonto.org schon genannten Fakten und Konditionen!
  • Ausdrücklich erwünscht sind sachlich formulierte kritische Berichte und natürlich positives Feedback.






  Datenschutzvereinbarung zustimmen

Datenschutzvereinbarung: Wie gehen wir mit ihren Daten um? Lesen Sie dazu die Datenschutzklausel. Mit der Zustimmung erlauben Sie uns, ihre Daten elektronisch zu speichern.

Widerruf: Sie können die Veröffentlichung ihrer Berichte jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmelde-Link anklicken und ihre Email-Adresse austragen. Wir löschen dann alle unter dieser Adresse von Ihnen veröffentlichen Berichte.






Lesen Sie (1460) weitere Erfahrungen und Berichte!



Tagesgeld VergleichFestgeld Vergleich
©2019  | Impressum | Datenschutz

Startseite »
Tagesgeld Vergleich »
Festgeld Vergleich »
Sparkonto Kinder »
Erfahrungen »