Erfahrungen, Kundenmeinungen Sparda Banken

von aktualisiert am: 28.05.2017

Erfahrungen mit der Sparda-Banken

Erfahrungen zur Sparda-Banken.

Bewertung 3 SterneAktuell liegen der Redaktion 5 Berichte und Erfahrungen zur Sparda-Banken vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 2.8 Sternen (max:5, min:1) bewertet.





sehr positive KundenmeinungSparda-Banken Erfahrungsbericht #2   von  am


5

zur Sparda Bank München


Die Sparda Bank München agiert seit geraumer Zeit nach dem Gemeinwohl-Ökonomie.

Diese misst das Engagement für Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, demographische Mitbestimmung und Transparenz.

Deshalb kann ich auch den anderen Rezensenten, die sich u.a. über nicht erfolgte Dispoerhöhungen beschweren und deshalb negative Kritiken nur obige Grundlage zur Lektüre ans Herz legen. Für Ablehnungen kann es viele Ursachen geben.

Die Banken sind seit März 2016 verpflichtet, gemäß den neuen EU-Richtlinien noch restriktiver die Kundenvorgabe zu prüfen.

Die Sparda Bank München kommuniziert das offen gegenüber ihren Kunden. Zumindest ist das bei mir stets so gewesen. Natürlich passte mir auch einiges nicht so in den Kram, aber bisher fanden wir immer eine Lösung.

Bisher kann ich nur sagen, daß ich mich bei der Hotline in München als auch bei meiner Filiale vor Ort gut bis sehr gut aufgehoben fühle. Und ich kenne viele Banken mit ihren Werbeversprechen und "Vor-Ort-Service". Der dann nicht stattfindet.... Weil die Filialen geschlossen wurden.....

Gerade die Postbank oder die HVB sind Paradebeispiele dafür, wie man es nicht macht. Kontoführungsgebühren einführen, Filialen schließen, Werbeversprechen machen, die anschließend nicht eingehalten werden. Da ist die Postbank nach meinen Erfahrungen
führend.

Bei der Sparda München gibt es nach wie vor die kostenlose Kontoführung bei Zeichnung
eines Genossenschaftsanteils von 52 Euro. Die Dividende wird zum 30. Juni des Jahres
ausgezahlt.

Einige Leistungen sind nach wie vor kostenlos, bei denen andere Banken ordentlich zulangen. Nur: Die Sparda München muß das nicht jedem um den Mund schmieren. Die haben genügend Zulauf. Zumindest in unserer Gegend. Sie sponsern Jugendturnieren, pflanzen Bäume und Gewinnspielteilnahmen sind auch möglich. Wer will.

Die reden nicht viel, sondern machen es einfach. Und ich finde das nach wie vor Klasse.

Wer bietet heutzutage denn ein Euribor-Darlehen an? Der Zinssatz wird alle drei Monate neu festgelegt. Seit den Entscheidungen der EZB, die Deutschen per Abschaffung der Zinsen abzustrafen, habe ich mir hier mehrere Hundert Euro an Zinszahlungen gespart.

Keine andere Bank konnte mir diese Möglichkeit anbieten. Viel flexibler als z.B. ein 10-Jahres-Darlehen, weil der Zinssatz auch nach unten gehen kann. Bei einer Festlegung auf 10 Jahre bleibe ich am Zinssatz hängen. Auch wenn sich der Marktzinssatz
hinterher nach unten bewegt...... Den Verdruss möchte ich nicht haben....

Ich kann nur jedem empfehlen, daß gesamte Spektrum an Leistungen der Sparda München zu sehen und nicht gleich zu jammern, weil ein Dispo nicht erhöht wurde. Es geht um die Gleichbehandlung aller und nicht um den Vorteil einzelner. Nach diesen Prinzipien agiert die Bank. Das mußte ich mir auch schon anhören, mir passte auch einiges nicht und doch kam ich zu dem Schluß: Nur so kann es dauerhaft gehen.

Deshalb den Daumen hoch für die Sparda Bank München. Wenn es auch manchmal knirscht. Woanders, und das kann ich aus Erfahrung felsenfest behaupten, sind die Geräusche viel intensiver, lauter und dauerhafter!!!

Nach wie vor eine der besten Banken in Bayern.



Konto eröffnenKonditionen




sehr positive KundenmeinungSparda-Banken Erfahrungsbericht #1   von  am


5

Sparda Bank München - Sparda-Bank München in der Champions-League der Banken


Seit nunmehr 1998 bin ich Kunde der Sparda-Bank München. Damals wechselte ich von der Hypo-Vereinsbank zur Sparda. Den Wechsel habe ich nie bereut.

Für mich ist diese Bank das Nonplusultra am Markt. Nicht eine der am Markt befindlichen Banken kommt auch nur annähernd an die Sparda Bank ran. Mal abgesehen von der comdirect. Ist aber eine reine Onlinebank. Die Commerzbank als Muttergesellschaft hat bei mir noch einiges gutzumachen. Sind aber auf dem besten Wege....

Die Sparda-Bank ordnet sich der sog. Gemeinwohl-Ökonomie unter. Konkret heißt das: Dieses Wirtschaftsmodell beruht nicht darauf, Gewinne zu maximieren und zu steigern, sondern das Gemeinwohl als wichtigste Maxime anzusehen. Menschenwürde, Solidarität, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit prägen dieses Geschäftsmodell. Die Bank versteht sich als Partner ihrer Kunden. Nicht als Abkassierer mit den unterschiedlichsten Methoden.

Und genauso wird das praktiziert. Bei vielen anderen Banken werden auf Provisionsbasis Bankprodukte an die Frau/den Mann gebracht, deren Nutzen für den Bankkunden oft nicht schlüssig und nachvollziehbar ist. Beratungsprotokolle sind oft auch nicht das Papier wert, auf denen sie geschrieben stehen. Es geht einzig und allein darum, als Bank einen guten Schnitt zu machen. Die Bankenkrise hat hier kein Umdenken gebracht. Die Auswüchse sind ebenso noch vorhanden wie vor der Lehman-Pleite 2008. Und die Politik schaut auch ihr zu. Die Finanztransaktionssteuer, die schon längst hätte kommen müssen, ist wieder in der Pipeline verschwunden. "Mutti" Merkel sei Dank.

Nicht umsonst gibt es Dutzende Fälle mit Falschberatungen bei Sparkassen usw. Weil am Kunden vorbei agiert wird und deren finanzielle Situation nur sehr untergeordnet in die Beratung einfließt.

Die Politik betreibt dazu Augenwischerei mit einer Symbolpolitik, die wenig bis gar nichts bringt. Oder die falschen weiterhin bevorzugt.

Ganz anders die Sparda: Grundsätzlich wird auf Augenhöhe gesprochen. Der Kunde wird als Partner wahrgenommen und auch so behandelt. Und ganz wichtig: Er bleibt auch Partner! Ihm werden keinerlei Produkte aufgedrängt oder untergejubelt, über deren Konsequenzen er nicht von vorne bis hinten aufgeklärt wurde. Niemand geht gleich zum Weinen in die Ecke, wenn es mit einem Abschluß nicht klappt. Es werden Verträge nicht einfach so gekündigt, ohne vorher den Kunden gesprochen und informiert zu haben.

Fairness, Kundenzufriedenheit, Freundlichkeit, Objektivität und realistische Einschätzungen zeichnen diese Bank und deren Mitarbeiter aus.

Das Girokonto ist seit 1998 kostenfrei. Voraussetzung: Zeichnung eines Genossenschaftsanteils über 52 Euro bei Zahlung einer jährlich schwankenden Dividende zum 30. Juni eines jeden Jahres.

Ich kenne keine andere Bank, die derart gut erreichbar, unkompliziert, sicherheitstechnisch mit der Secure-App auf dem allerhöchsten technischen Standard ist und dabei menschlich und fachlich in der allerhöchsten Liga spielt. Keine Gedudel in der Telefon-Warteschleife, sondern innerhalb von max. 3 bis 5 Minuten ein PERSÖNLCIHER Ansprechpartner ohne Wahlmöglichkeit. Nicht wie bei anderen Banken: Wählen Sie die 1, wenn Sie Fragen zu ihrem Girokonto haben, Wählen Sie die 2, wenn Sie eine Baufinanzierung benötigen, wählen Sie die 3, wenn Sie Neukunde, wählen Sie die 4, wenn Sie noch daran glauben, daß sie bald einen persönlichen Ansprechpartner in der Leitung haben usw.

Und noch eines: Ich werde nicht dafür bezahlt, hier Lobhudelei abzuliefern und bin auch nicht Mitarbeiter dieser Bank. Wenn ich beruflich im Bankgeschäft tätig wäre, würde ich mich sicher dort bewerben. Seit Jahren ist die Sparda-Bank München einer der angesehensten Arbeitgeber der Republik. Auch das muß man sich erst einmal erarbeiten.

Fazit: die Sparda-Bank München ist der Champions-League-Sieger der Banken. Da wird es schwer für die anderen.



Sparda Bank München eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #3   von  am


1

Dispoerhöhung abgelehnt


Ich bin seit vielen Jahren Kundin bei der Sparda-Bank. Im letzten Jahr wurde ich nur enttäuscht und musste mich nur noch ärgern. Jetzt suche ich mir eine andere Bank, die nicht nur Service bietet, wenn die Leistung nicht benötigt wird, sondern dann wenn der Kunde das wirklich benötigt.

Ich war bis vor kurzem in Elternzeit und es wurde zum Ende hin finanziell sehr eng, da eine unerwartete Investition auf mich zukam. Ich bat meine Bank meinen Dispo zu erhöhen, dass lehnte die Bank ab und bot mir stattdessen einen Kredit an. Ich benötige jedoch keinen Kredit, da ich erstens wieder zu arbeiten begonnen habe und zweitens eine höhere Steuererstattung in Kürze fällig wird. Die Bank weigerte sich jedoch und so musste ich schauen, wie ich anderweitig über die Runden komme. Ich finde das unglaublich und ganz und gar nicht kundenorientiert. Überdies gibt es kaum noch Möglichkeiten kostenfrei Geld abzuheben. Bei uns in der Stadt gibt es nicht mal einen Einzahlautomaten...



Konto eröffnenKonditionen




Konto ist gutSparda-Banken Erfahrungsbericht #2   von  am


2

Kleinlich bei Dispoerhöhung


Leider wird der Service bei der Sparda immer schlechter. Früher gab es in vielen Stadtteilen Filialen, heute muss man in die Innenstadt fahren wenn man mit den Leuten sprechen will oder Bargeld einzahlen. Dafür haben sie aber in Stuttgart einen pompösen Bau mit Wasserspielen und drum und dran hingestellt, - das ist die falsche Politik!
A pro pos Service: Gestern habe ich angerufen und um eine kurzfristige Erhöhung meines Dispo gebeten. Mir wurde ein Rückruf versprochen, der blieb allerdings aus. Anderntags habe ich wieder angerufen, konnte mein Anliegen aber nicht vortragen, weil die Damen und Herren erst ab 12 Uhr zu erreichen seien. Um 12 wieder angerufen und mein Anliegen vorgetragen. Mit "Ja, ich gebe das weiter" musste ich mich dann zufrieden geben und "Sie bekommen eine Nachricht", dass die Nachricht ausblieb brauche ich wohl kaum erwähnen. Spät Nachmittags schaue ich dann noch mal online auf mein Konto und siehe da, statt einer Erhöhung um 3000 Euro wurde eine Erhöhung um 800 Euro eingetragen.

Damit jetzt niemand sagt, ich hätte halt nicht genug Bonität: Ich habe mein Auto für 13000 Euro verkauft der Händler hat das Geld überwiesen, es wird aber erst am Wochenende nach meinem Neukauf eingehen und ich wollte gleich zahlen. Die 3000 Euro wären innerhalb 4-5 Tagen wieder auf dem Konto gewesen. Erstens ist das sehr kleinlich von der Sparda. Zweitens wurde ich ständig angelogen wegen einer Information, die ich nie erhielt.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #1   von  am


1

Bargeld bei der Postbank - war mal...


Ich habe mich erst kürzlich bei der Spardabank angemeldet, vor allem auch deshalb, weil man an vielen Stellen kostenlos abheben kann, unter anderem bei der Postbank.

Zwei Wochen später ist Postbank plötzlich draußen und ich darf wieder anfangen zu suchen, wo ich abheben kann. Darüber wurde man bei der Anmeldung natürlich nicht informiert.




Hinweise zu ihren Erfahrungsberichten.


Helfen Sie Anlegern und Bankkunden mit Ihren fairen Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigenen Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen. Ihr Bericht sollte einen echten Mehrwert für unsere Leser bieten!


  • Bitte schreiben Sie mindestens 200-500 Wörter, sachlich, objektiv und informativ!
  • Vermeiden Sie Wiederholungen von auf sparkonto.org schon genannten Fakten und Konditionen!
  • Anleger interessieren sich nur für ihre persönliche Meinung.
  • Ausdrücklich erwünscht sind sachlich formulierte kritische Berichte und natürlich positives Feedback.

Gutschein für Berichte

Am 30.11.2017 verlosen wir 1x einen 30€ Amazon Gutschein für einen der bis dato veröffentlichten Berichte!







  AGB zustimmen

AGB: Uns bekannt gewordene persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (Datenschutzklausel). Mit Zustimmung zu den AGBs erlauben Sie uns, ihre E-Mail Adresse elektronisch zu speichern.












Lesen Sie (665) weitere Erfahrungen und Berichte!



TagesgeldFestgeld Vergleich


   

Top