Erfahrungen, Kundenmeinungen und Bewertungen zur Sparda Bank

von aktualisiert am: 12.12.2018

Erfahrungen mit der Sparda-Banken

Erfahrungen zur Sparda-Banken.

Bewertung 1 SternAktuell liegen der Redaktion 34 Berichte und Erfahrungen zur Sparda-Banken vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 1.4 Sternen (max:5, min:1) bewertet.



Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #35   von  am


1

Kündigung blieb erfolglos


Finger weg! Habe vor der Änderung des Preis - und Leistungsverzeichnisses im September von der Möglichkeit der fristlosen Kündigung gebrauch gemacht und es wurde bis heute nicht reagiert, aber weiterhin schön die Kontogebühren von 3,90 Euro abgezogen und nun kam die Mahnung, dass ich im Dispo bin mit 11% Zinsen, die drauf kommen werden! Das kann nicht wahr sein!!




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #34   von  am


1

Karte gesperrt


Eben wurde im Rahmen eines Telefongesprächs bzgl. der Verringerung meines Dispos meine Karte fürs Girokonto aus Sicherheitsgründen gesperrt, obwohl ich mehrfach geäußert habe, dass ich meine Karte nicht sperren lassen möchte. Das sei Routine, wenn der Kunde die Karte im Moment nicht bei sich habe. Man hat mich gar nicht aussprechen lassen. So etwas habe ich tatsächlich noch nie erlebt. Komische Bank.




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #33   von  am


1

Danke für Nichts!


Bei der Hotline des Telefonbanking geht so gut wie nie auch nur ein einziger ans Telefon. Man wartet minutenlang, nur um dann zu erfahren, dass doch kein Mitarbeiter erreichbar ist und man bitte auflegen soll.
Dafür verschwende ich also Telefongebühren?

Danke für Nichts!




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #32   von  am


1

Konto gesperrt


Gefährlich!
Mein Mann hat ein Konto dort, bereits zweimal war das Konto einfach gesperrt, obwohl genug Geld am Konto war! Er wurde darüber auch nicht informiert, sondern konnte einfach nicht mehr bezahlen und nicht überweisen! Vor Ort hat er dann auch kein Geld bekommen, musste erst seine Unterlagen hinbringen und auf die Bearbeitung/ Entsperrung warten. Telefonisch immer wieder vertröstet und Rückrufe versprochen, die einfach nicht erfolgten! Beide Male tagelang keinen Zugriff auf sein Geld gehabt! Und das mit zwei Kindern!! Absolut untragbar und verantwortungslos. Konto wird in den nächsten Tagen gewechselt. Lieber eine kleine Gebühr zahlen, als plötzlich keinen Zugriff auf das Geld haben!



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #31   von  am


1

zur Baufinanzierung


Ich war wegen einer Baufinanzierung zum Gespräch bei einer jungen Damen bei der Sparda-Bank BW Tübingen. Als mündigen Bürger fühlte ich mich nicht behandelt, sondern als Bittsteller! Außerdem wird versucht einem zur Baufinanzierung eine Versicherung aufzudrücken, die aber nicht monatlich eingezogen werden soll, sondern diese soll man mitfinanzieren oder in einem Betrag VORAB bezahlen! Geht es denn noch???
Ich sagte ihr, ich würde schon gern die Versicherung abschließen, aber Beiträge monatlich zahlbar. Mitfinanzieren will diese auch nicht, weil ich dann im Endeffekt den Zins ja auch zahlen muß, dadurch der Beitrag teuerer wird und somit gesamte Finanzierung ! Dann sagte die doch glatt zu mir, Sie können diese ja auf einmal bezahlen!!! Ich frage mich, hat sie soviel Cash, dass Sie das sagen kann?? Mein Güte, welche Anmaßung! Wie kann man solche unreife Personen eine Baufinanzierung durchführen lassen! Nein, Sparda-Bank will seine Kunden entmündigen! Bewertung von mir 5!



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #30   von  am


1

Umstieg auf Secure GO App


Seit dem Update einfach nicht mehr tragbar! Weder telefonisch erreichbar noch haben die Mitarbeiter in der Bank wirklich Ahnung, wie die App und die Neuerungen funktionieren.
Ich bin technisch wirklich nicht auf den Kopf gefallen, aber die App und deren Umsetzung waren vorher idiotensicher. Wie kann man sich nur derart verschlechtern und dem Kunden tatsächlich so einen Murks als kundenfreundlich verkaufen?
Ich bin gezwungen die Secure GO App zu benutzen, wenn ich per App überweisen will, der Mobile Tan ist nicht mehr möglich. (So wurde mir es von den Mitarbeitern erklärt).
Ich hab jetzt entnervt aufgegeben und mich an den PC gesetzt, um eine stinknormale Überweisung zu machen, weil, nachdem ich meinen TAN über die Secure GO App angefordert habe, ich mich IN der Secure GO App anmelden muss um den TAN zu sehen, doch wenn ich dort wieder raus gehe, ist die Sparda App nicht mehr offen und somit ist auch die Überweisung weg ?! Das Spielchen habe ich jetzt 3x versucht, entweder bin ich dafür tatsächlich zu blöd (aber eine genaue Beschreibung, wie es wirklich funktioniert, findet man bei Sparda auch vergebens) oder es ist einfach nur bescheuert gemacht! Ich werde mir morgen in der Bank zeigen lassen, wie das funktionieren soll und mich eines besseren belehren lassen.
Früher konnte man in dem neu geöffneten Fenster seinen TAN bestätigen und die Überweisung wurde ausgeführt. Wieso ist solch ein kundenfreundliches (!!) Verfahren abgeschafft worden?! Ich verstehe es immer noch nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass das Design auch nicht mehr ansprechend ist und für meinen Geschmack total unübersichtlich. Aber ich habe wahrscheinlich keine Ahnung... Für mich persönlich nur noch schlimm und für mich ein Grund zur Kündigung!



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #29   von  am


1

von der Sparda ist abzuraten


Meine Erfahrung mit der Sparda Bank begann schon als Kind mit dem Jugendgirokonto. Ich war zufrieden kaum Gebühren und dem Kundenservice habe ich nie gebraucht. Inzwischen sind Jahrzehnte vergangen und alles geht drunter und drüber! Gebühren über Gebühren, neue Umstellungen an den Terminals usw.. Die Übersicht an den Terminals sieht einfach aus wie als hätte das Finanzamt es umgestellt, SMS-Service wurde auch entfernt komplett (so sagte man es mir in der Filiale). Der Kundenservice (Tel., Email) ist entweder nicht erreichbar (Wartezeit 1:45 Std Tel.), per email werden Fragen zu Produkten und Schwierigkeiten einfach ignoriert. Einfache Fragen wie "Änderung der Adresse" werden beantwortet, natürlich mit, nur in ihrer Filiale. Die simple Nachrichtenfunktion am Terminal zur Adressänderung wurde auch entfernt, somit du in die Filiale gehen darfst, wo viele meist ältere Menschen Schlange stehen, weil die mit der Umstellung nicht zurechtkommen. Wenn ich in der kalten Jahreszeit in meine Filiale gehe sitzen da Obdachlose und Beleidigen die Kunden und wollen Geld.

Fazit:

Der Kunde bei der Sparda Bank ist in meinen Augen nichts mehr wert und ich kann nur Neukunden abraten. Ich werde auch wechseln und bin nicht der einzige in meinen Umfeld.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #28   von  am


1

Onlinebanking sehr kompliziert


Seit Einführung der neuen Secureapp ist das Onlinebanking sehr kompliziert. Auf der Internetseite der Sparda kann man die Umsätze nur noch für ein Viertel Jahr im Rückblick einsehen. Der Aufbau der Seite ist alles andere als kundenfreundlich. Ich bin seit Ich bin seit über 30 Jahren Kunde, aber da alles immer komplizierter wird und der Umgang mit dem Kunden immer unpersönlicher, werde ich definitiv in naher Zukunft kündigen. Leider habe ich mich vor 20 Jahren zu einem Kredit entschieden, der noch einige Zeit läuft. Diesen Kreditabschluss habe ich die ganzen Jahre zutiefst betreut.
Aus langjähriger Erfahrung kann ich jetzt nur noch jedem abraten, sich und sein Geld der Sparda anzuvertrauen.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #27   von  am


1

Erfahrung mit Finanzierung über Sparda


Durch meine Erfahrungen meiner Baufinanzierung mit der Sparda Bank Berlin kann ich eigentlich nur jedem von dieser Bank abraten. Die Rennerei die man hat ist es nicht wert, zumal interne Buchungsfehler hier zu Lasten des Kunden gehen. Das einzige, was halbwegs funktioniert hat, ist die Auszahlung des Kredits und natürlich das Abbuchen der Mitgliedsbeiträge, die man zu allererst entrichten muss.
Aus meiner Sicht von aussen scheinen die internen Abläufe sehr chaotisch zu sein, ich stolpere bei jedem Kontakt mit der Bank darüber:
1. Ganz am Anfang: Kreditzusage mündlich schnell bekommen, Unterlagen für den Notartermin ließen 3 Wochen auf sich warten, Erklärung: Computerpanne.
2. Zwischen Abschluss Kaufvertrag beim Notar und der Fälligkeitsmitteilung liegen ja ein paar Tage und Wochen, da viel Papierkram bewegt werden muss, vor allem bei der Stadt etc. Das sollte eine Bank wissen. Trotzdem schickt man mir eine Woche nach dem Notartermin unaufgefordert einen Brief, dass noch die Fälligkeitsmitteilung sowie die Auszahlunsganweisung an die Bank für die Auszahlung fehlt. Das wusste ich auch so. Das Porto für diesen Brief legt man dann noch frech mir zu Last und man teilt mir dies erst mit, nachdem man wegen 70 Cent eine 1. Mahnstufe festgelegt hat.
Um das zu klären, braucht man sich nicht die Mühe machen, da anzurufen, man erreicht einfach keinen.
3. Am 20.9. dann wie von der Bank gewünscht die Unterlagen zur Auszahlung per Email eingereicht und um Bestätigung über den Erhalt gebeten. Kam erstmal nichts. Telefonisch dann doch mal am 25.9. jemanden erreicht und nachgehakt, Unterlagen waren da, warum da nicht automatisiert eine Empfangsbestätigung raus geht, weil ich wissen will, ob das eingetrudelt ist, konnte keiner sagen.
Dann ging es schnell. Zu schnell. Am 28.9. um 23:30 wurde die Auszahlung veranlasst (Freitag Abend). Am 30.9. sollte dann schon die erste Rate fällig sein, da der 30. gemäß Vertrag für die Ratenzahlung der Stichtag ist. Das war der folgende Sonntag. Da ich zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal wissen konnte, dass am Freitag Geld an den Verkäufer ausgezahlt wurde, war auch noch nichts für die Rate auf dem Konto hinterlegt. Also ging die Ratenzahlung gegen die Wand und hat auf einem mir unbekannten Konto mit anderer Kontonummer eine Umbuchungsgebühr verursacht. Das es da ne Überschneidung gibt, war doch klar. Inzwischen sind 2 Raten von mir auf dem vertraglich festgesetzten Konto hinterlegt worden, aber wieder bekomme ich einen Mahnbescheid.
Online kann ich den Fall nicht prüfen, weil die Bank es nicht schafft, mir dies freizuschalten. Laut Onlinebanking soll ich ein Tanverfahren festlegen, z.B. SecureGo. Wenn ich SecureGo nutze, dann muss ich zuerst meine Pin im Onlinebanking ändern. Ich kann in beiden Fällen aber keine Aktion vornehmen. Schöner Deadlock. Laut Sparda Mitarbeiterin sollte ich nach der ersten Anmeldung in SecureGo einen Brief mit irgendetwas zum Freischalten erhalten. Kann mich nicht mehr genau erinnern, das war Anfang Oktober. Der Brief ist immer noch nicht da...
Telefonisch ist heute niemand zu erreichen, nicht einmal die übliche Warteschleife, nur eine Computerstimme, die darauf verweist, dass der Service erst am Montag wieder zur Verfügung steht. Geiler Kundenservice.
Das man den Kunden vorher drauf hinweist, dass man für eine evtl. bald erfolgende Abbuchung vorsorglich Geld auf dem Belastungskonto hinterlegt, darauf kommt bei denen keiner.
Man bekommt immer nur Briefe, wenn was nicht klappt. Kunden vorher auf eine Abbuchung hinzuweisen klappt komischerweise nur bei anderen Banken/Unternehmen.

Tut euch das nicht an!



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #26   von  am


1

Kündigung erfolglos


Am 18.09.2018 Konto gekündigt, heute 25.10.2018 noch keine Überweisung auf das neue Konto. Am Telefon nach 6 maligen Versuch und dann eine Wartezeit von 30 Min. zum wiederholten Mal die Aussage, die Angelegenheit werde der Fachabteilung übergeben. Habe mich schon bei der Bankenaufsicht und dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken schriftlich beschwert. Als Kunde muß man sich von einer Bank nicht alles gefallen lassen. Hände weg von dieser Bank!




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #25   von  am


1

Kontokündigung


Meine Mutti, 85 Jahre alt, hat am 18.09.2018 von einer anderen Bank das Konto bei der Sparda-Bank Berlin eG kündigen lassen.

Da bis 04.10.2018 nichts geschah, hat sie sich beim Vorstandsvorsitzenden Herr Kohler beschwert. Es kam noch nicht einmal eine Antwort auf die Beschwerde und erst recht keine Überweisung. Heute ist der 14.10.2018
Der 1 Stern weil es ohne ihn nicht geht.




sehr positive KundenmeinungSparda-Banken Erfahrungsbericht #24   von  am


5

Positives zur Sparda-Bank München


Wenn ich mir das Gestöhne meiner Bekannten über ihre Banken anhöre, wundere ich mich selbst, daß ich nunmehr schon 20 Jahre zufriedener Kunde der Sparda Bank München bin. Ich denke, es ist ein Auszug/Überblick fällig zu dieser ausgewogen und fair agierenden Bank.

Der Gemeinwohl-Ökonomie verpflichtet sagt jetzt auf Anhieb nicht viel aus. Wer sich die Zeit nimmt und diese näher betrachtet, stellt fest: Wow, die tun wirklich etwas für Nachhaltigkeit. Konkret wird für jedes neue Mitglied ein Baum gepflanzt (mehr als 43.000 in Oberbayern) oder, was ich persönlich geradezu herausragend finde, ist, das die Bank KEINE Provisionen an ihre Berater zahlt für die Empfehlung von Anlageprodukten. D.h. es ist eine maßgeschneiderte Finanzierung möglich ohne Beeinflussung oder Tendenzausrichtung zu gewissen provisionslastigen, oft nicht sehr transparenten Produkten.

Die Beratungsgespräche zu meinen Haus- und Grundstücksfinanzierungen verliefen in einer äußerst lockeren, familiären Atmosphäre. Alle Hinweise zu den notwendigen Unterlagen und den weiteren Kosten z.B. für den Notar oder die Grundbucheintragungen, den Abschlagszahlungen usw. wurden mir gezielt mitgeteilt und die Bearbeitungszeit lag stets im Rahmen. Das kann ich nicht von allen Banken behaupten.

Ich fühle mich dort als Kunde wertgeschätzt, respektiert, gut beraten, einfach für voll genommen. Terminanfragen werden schnell umgesetzt. Und vor allem wird einem kein schlechtes Gewissen eingeredet, wenn man eine Offerte mal nicht wahrnimmt. Auch das ist eher die Ausnahme als die Regel.

Für Minderjährige bis 18 Jahre gibt es das Sparda Young+, das derzeit variabel mit 0,5 % p.a. bis 1.500 Euro verzinst wird.
Keine Kosten für Kontoführung, Daueraufträge, Inlands- und Euroüberweisungen.

Eine Kopplung mit der Freundschaftswerbung von 30 Euro für das erste Girokonto und Zeichnung des Genossenschaftsanteils von 52 Euro wäre möglich (Aktionszeitraum 06.08.18 bis 14.09.18). Wird aber wahrscheinlich auch
darüber hinaus noch beworben.

Klasse finde ich auch die digitale Postbox. Am vierten Bankarbeitstag werden die monatlichen Kontoauszüge in den digitalen Briefkasten gelegt. Per PDF-Download ist auch die komfortable Ablage möglich. Sehr praktisch, wenn gewünscht: Liegt ein neuer Kontoauszug vor, kann man sich per email-Benachrichtigung darüber informieren lassen.

Die Postbox ist leicht einzurichten und man erspart sich den Gang zur Kontoauszugsdrucker. Passend zur Gemeinwohl-Ökonomie lässt sich damit auch viel Papier sparen und die Umwelt wird geschont.

Abrufbar sind die Umsätze der letzten 10 Jahre und ermöglicht wird der Zugriff auf die Kontoauszüge der letzten vier Jahre.

Ich gebe der Bank für ihre innovative, ganz auf den Kunden ausgerichtete Geschäftspolitik fünf Sterne.

Mir gefällt an dieser Bank fast alles. Nichts wird verschwiegen, ganz im Gegenteil sehr offen kommuniziert wird. Der Kunde wird nicht als Melkkuh gesehen, den man gleich mal, wenn er schon da ist, abkassieren kann, sondern als langfristiger Partner, bei dem man sich gerne wünscht, daß er wiederkommt. Und zumindest gegenüber mir kommt das
auch so rüber. Nicht nur hier können sich andere Banken mehr als einige Stücke abschneiden.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #23   von  am


1

seit 2 Wochen nicht bankingfähig


Ich bin seit vielen Jahren Kunde der Sparda Berlin. Ich habe sie ursprünglich nur wegen des kostenfreien Girokontos gewählt. Wirklich kostenfrei ist es mittlerweile nicht mehr.
Der Service war schon immer eher mau. Telefonisch nicht gut erreichbar, wenige Filialen, kaum Beratung und die dann qualitativ wenig überzeugend.
Ich habe es bisher ignoriert. Seit aber vor etwa 1,5-2 Wochen das Online-Banking erneuert wurde, bin ich nun wohl schier gezwungen zum Bankwechsel. Die Bank führte einen neuen Alias ein nach Schema F. Der Kunde soll nun selber kombinieren, wie sein neuer Login-Alias wohl lautet. Von jeder Bank habe ich bislang immer schriftlich meine Login-Daten bekommen. Ob die Sparda das Porto sparen wollte??

Der Schuss ging gründlich nach hinten los. Mein Nachname besteht aus mehreren Wörtern. Damit funktioniert ein Teil des neuen Logins nicht, dass 2 Initialen von Vorn- und Nachname im Alias vorsieht. Ich habe erstmal mehrere Login-Versuche erfolglos gestartet, damit war dann auch mein PIN gesperrt. Auf alle Emails und Kontaktversuche per Webformular keine Reaktion. Telefonisch ist diese Bank seit dem Update schlicht nicht erreichbar. Über den Telefoncomputer kommt man nicht hinaus. Da sind wohl viele Kunden betroffen derzeit. Richtig toll ist, dass man mittlerweile automatisch aus dem Telefoncomputer herausfällt, wenn man die Taste wählt zu Fragen zum Online-Update. Die Leitung wird wahlweise sofort oder nach 10min. getrennt. Das ist Kundenservice!!!
Ich habe es ein einziges Mal geschafft, jemanden zu erreichen. Mir wurde ein neuer PIN zugeschickt, das dann gleich doppelt. Leider konnte der Mitarbeiter nicht sagen, wie der Alias heißt. Der Kundencenter hat keinen Zugriff. Wird automatisch vergeben. Prima! Er begriff das Problem, konnte leider keine Lösung anbieten. Seither weiter kein Login möglich, auch mit neuem PIN.

Ich bin also seit 2 Wochen nicht bankingfähig, habe erste Mahnungen, kann keine Umsätze einsehen (auch nicht in der Filiale, weil ich Postbox/Onlinebanking gewählt habe), keine Überweisungen tätigen. Spitze!

Zudem ist die Sparda Berlin laut Sparda Hessen aus dem bundesweiten Verbund kürzlich ausgetreten. Man kann als Sparda Kunde anderer Bundesländer nicht mehr in Berlin Geld abheben. Ob ich also im Berliner Umland an Sparda Filialen Überweisungen vornehmen kann, konnte mir niemand so genau sagen.

Nun wird jeder verstehen, dass da nur noch ein Kontowechsel übrig bleibt. Der Sparda Berlin kann ich zu soviel grandioser Fehlleistung nur gratulieren. Das muss man erst mal schaffen.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #22   von  am


1

Überziehungskredit abgelehnt


Erst heute sehr schlechte Erfahrung gemacht, wollte Konto um lächerliche 30 Euro überziehen bis nächste Woche. Abgelehnt.




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #21   von  am


1

Service geht gegen Null


Keine Empfehlung, kündigen und Anteile verkaufen, die Mitabeiter am Schalter inkompetent "Azubi Status" SpardaBank Service geht gegen Null.
Die Serviceleistungen werden auf den Kunden abgewälzt.
Dann doch gleich eine OnlineBank siehe "Check24", da sind die Kredit und Bank Card KOSTENLOS plus 100 Euro Bonus.
Die Wohlfühlbank Sparda Bank wird zur Friedhofsbank +++




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #20   von  am


1

SecApp


Ich brauche angeblich mein SecApp um einen Nachricht an Sparda zu schicken. Jetzt betrifft meine Frage genau meine App die sie nicht erneuern lässt. Ich kann keine Überweisungen selber tätigen. Was ein schlechter Witz!




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #19   von  am


1

Nur Negatives zu berichten


Die Sparda-Bank ist das Allerletzte. In einer Stadt wie Lübeck, gab es über Monate nur einen Automaten, und der war in der Bankfiliale. Diese ist nur sehr beschränkt geöffnet und an die angegebenen Öffnungszeiten wird sich sowieso nicht gehalten. Überweisungen werden teilweise erst Tage nach dem angegebenen Datum gemacht. Sehr unfreundliche und nicht hilfsbereite Mitarbeiter.




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #18   von  am


1

Kredit - nicht zu empfehlen !!!


Schlechte Beratung ohne die Bedingungen des Kreditvertrags gründlich zu erläutern und bis es zur Auszahlung kommt muß man sich gedulden. Nach Abschluss des Vertrages wird man im Stich gelassen, bekommt seinen persönlichen Sachbearbeiter nicht mehr zu sprechen. Besondere Vorsicht ist bei einem Modernisierungskredit geboten !!! Es werden keine Kostenvoranschläge, Eigenleistungen, Einbauküche(inkl. Montage), Möbel etc. akzeptiert und außerdem wird bei jeder Gutschrift eine Auszahlungsgebühr erhoben !!!

Vor zwanzig Jahren habe ich über die VR-Bank unkompliziert und sorgenfrei ein Haus finanziert, aber das jetzt mit der Sparda ist ein Alptraum.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #17   von  am


1

Wechsel zur Sparda Bank bereut.


Meine Erfahrungen mit der Sparda Bank München sind durchwegs enttäuschend bis massiv ärgerlich. Mitarbeiter der Bank scheuen nicht einmal vor persönlichen Beleidigungen zurück und vergreifen sich massiv in Ton und Wortwahl. So etwas habe ich in den 32 Jahren, in denen ich Girokonten bei der Postbank, der Raiffeisenbank und einer Volksbank hatte, niemals erlebt. Der Wechsel zur Sparda Bank erfolgte ausschliesslich aufgrund des Abschlusses eines Baukredits. Der minimal günstigere Effektivzins von damals entschädigt in keinster Weise für die unverschämten Mitarbeiter. Von den extrem wenigen Bankautomaten, an denen gebührenfrei Geld abgehoben werden kann, ganz zu schweigen. Ich rate komplett von einem Wechsel zur Sparda Bank ab und habe meinen bereits mehrfach bereut!



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #16   von  am


1

Eingabeterminal: 1,50 Euro pro Überweisung!!


Kosten der Nutzung am Eingabeterminal: 1,50 Euro pro Überweisung!!
Da macht man sich selbst den Umstand an diesen völlig unkomfortablen Geräten und wird dann auch noch mit 1,50 pro Überweisung bestraft, krass. Nie wieder!!




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #15   von  am


1

Lange Wartezeit beim Auszahlen des Genossenschaftsanteiles nach der Kündigung


Nicht so toll: Als das Girokonto kostenlos war - völlig OK gewesen, danach wechselte ich zu einen tschechischen Bank, um die Kosten zu vermeiden und kündigte. Auch ein lächerlicher Kredit wurde nicht bewilligt - ich war arbeitstätig und selbstständig. Zudem eine lange Wartezeit beim Auszahlen des Genossenschaftsanteiles nach der Kündigung, auch wenn ich ausgedrückt hatte, dass ich auf Zinsen verzichten möchte. Wie gesagt, muss nicht sein.




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #14   von  am


1

Anschlussfinanzierung nicht bewilligt


Ganz unverschämt. Meine Anschlussfinanzierung wurde, trotz termingerechter Zahlung seit 18 Jahren, nicht verlängert. Grund: ich sei jetzt nicht mehr im Arbeitnehmerverhältnis, sondern Selbständig, und würde nicht genügend Mindesteinkommen haben. An Selbstständige würde sowieso kein Kredit vergeben.Dass ich über mehr als ausreichend Geld auf einem anderen Konto liegen habe als Versicherung, das war auch egal. Ich musste den Kredit auszahlen und dafür eine andere Anlage vorzeitig auflösen.
Wer weiss denn schon, was er in 10 oder 15 Jahren mal so machen wird? Ich bin auf jeden Fall erschüttert, sehe aber auf den verschiedenen Foren, dass dieser Kundenservice wohl common use bei der Sparda ist. Kann nur empfehlen die Finger davon zu lassen.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #13   von  am


1

kein Respekt


der Respekt gegenüber Kreditnehmer dieser Bank lässt zu wünschen übrig! Nach dem ich einen Kreditantrag (ganz kleiner Kredit) abgelehnt bekam mit der Aussage: "Wir verzichten darauf Ihr Konto wieder fortzuführen", muss ich sagen, dass gute und seriöse Banken so etwas nicht tun! Der Ton und das heimliche spöttische Lachen der Dame war sehr angreifend und beleidigend. Es gab vor einigen Jahren wohl Rückstände bei mir, an die ich mich nicht erinnern kann. Allerdings weiß ich, dass ich durch Depressionen eine sehr schwere Zeit hatte. Somit scheint das wohl gerechtfertigt zu sein. (?!)

ABER Heute ist nicht damals. Mich so unverschämt abzuspeisen, gehört sich einfach nicht! Das kann man auch höflich machen! Wenn die Bank mein Geld nicht will, gerne. Aber bitte mit Respekt!




Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #12   von  am


1

Sparda-Bank Hamburg eG kündigt Giro


Ich bin jahrelang Kunde bei der Sparda-Bank Hamburg eG. Ich betrieb als selbständiger Einzelunternehmer eine kleine Baufirma, welche diese Girokonten auf reiner Guthabenbasis, bei der Sparda führte! Im Januar 2018 kündigte mir, ohne Vorwarnung, die Bank plötzlich das Konto und die Mitgliedschaft! Begründung: Meine bisherige Kontoführung und daß sich das Verhalten nicht mit den Belangen der Genossenschaft vereinbaren läßt! Ich kann mir nichts vorwerfen lassen, außer wenige Lastschriften, die manchmal mangels Deckung nicht ausgeführt werden konnten (welcher Kleinunternehmer kennt das nicht!) sowie zuletzt einige Pfändungen, die aber immer nach Einzahlung der erforderlichen Summe, an den Gläubiger ausgekehrt werden konnten! Sonst war ich ein ordentlicher Kunde, auf dessen Konto Geld einging und der seine Bankgebühren und Spesen immer bezahlte!

Als Info!
Seit Dezember 2017, habe ich meine Selbständigkeit, mangels ausreichender Erträge beendet und bin seitdem Arbeitslos (ALGII). Ich habe als Alleinerziehender 2 Kinder zu versorgen!

Ich legte gegen die Kündigung sofort Widerspruch und Beschwerde beim Ombudsmann der BVR (Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken) ein. Diese schrieb sofort die Bank an, jedoch beharrte diese weiterhin auf der Kündigung! Daraufhin beantragte ich sofort das Ombudsmannverfahren bei der BVR gegen die Sparda-Bank. Zwischenzeitlich versuchte ich mich auch persönlich mit der Sparda-Bank zu einigen! Jedoch ohne Erfolg!

Das einzige, was ein Mitarbeiter, Ende Februrar 2018, für mich tun konnte, er wandelte auf meinen Wunsch, ein bestehendes Girokonto in ein sog. (Basis) / P-Konto (pfändungsfreies Konto) um.
Dieses Konto benötige ich wie jeder andere Verbraucher um mein Recht auf Zugang zu einem Zahlungskonto mit grundlegenden Funktionen (Basiskonto) zu erhalten! Damit ich am Zahlungsverkehr teilnehmen kann und nicht wirtschaftlich ausgegrenzt werde!

Anfang März erhielt ich dann ein Schlichtungsvorschlag der BVR: ?Sie wissen auch nicht so genau???? Ich solle mich doch in einem direkten Gespräch an meine Bank wenden und dies, obwohl die Bank (in diesem Schlichtungsvorschlag der BVR zum wiederholten Male die Kündigung aufrecht hielt!!!

Mitte März erhielt ich dann ein Schreiben der Sparda-Bank Hamburg eG, betr. Kontoschließung! Ich solle Ihnen ein Bankkonto mitteilen, auf welches sie mein Guthaben transferieren können! Wenn ich dies nicht mache, werden sie das Guthaben vereinnahmen!
Daraufhin legte ich natürlich sofort Widerspruch, ein mit dem Hinweis, daß mein Konto jetzt ein sog. P-Konto ist, auf welchem ausschließlich mein Arbeitslosengeld, Kindergeld und Waisenrente für meine Kinder eingeht! Und das ich kein weiteres Konto besitze!!! Und das Konto ausschließlich für meine Rechte lt. BGBI usw. benötige! Es kam nur ein lapidarer Schrieb zurück, das dieses Konto nun geschlossen sei und ich Ihnen zeitnah ein Konto mitteilen soll, auf welches das Guthaben überwiesen werden kann!!!

Für das Ganze bei der Sparda-Bank Hamburg eG, ist ein Herr (Name der Redaktion bekannt) zuständig! Der auch alle Schreiben der Sparda unterschrieben hat, ob er jemals meine gelesen hat, möchte ich an dieser Stelle bezweifeln!

Ich werde nun Beschwerde bei der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) einlegen!

Es geht mir jetzt darum, ich kann nicht mehr am Geldverkehr teilnehmen und kann auch nach heute (05.04.2018) erfolgter Einziehung meiner Karte kein Geld mehr abheben! Ich frage mich wovon meine Kinder und ich leben sollen!

Ich suche Personen die ähnliches mit Banken (können auch andere Banken sein) erlebt haben, für eine Aktion durch Unterstützung der Medien (TV, Radio, Zeitungen), gegen die seit Jahren bestehende Ausgrenzung, in Not gelangter Bürger, durch Banken! Denn eigentlich sind alle Dinge in den Gesetzen geregelt. Das interessiert die Banken, jedoch nicht, sodaß sie evtl. anfallende Prozeßkosten wenig kratzen.

Ein wirklich unglaubliches, verachtenswertes Verhalten der Sparda-Bank Hamburg eG! Und das, wo sie doch so werben "Suchen Sie eine Bank, bei der Sie mehr als Kunde sind?" oder in der Präambel: "Wir achten die Einzigartigkeit von Menschen, Umwelt und Kulturen"



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #11   von  am


1

Gekündigt!


Nach 28 Jahren Kontoführung bei der Sparda Bank stelle ich heute fest, dass der Umgang mit Kunden sich deutlich verändert hat.

Banken sind generell problematisch geworden. Elektronische Erfassung und Auswertung stehen über der Kundenbindung und der Persönlichkeit. Mitarbeiter haben nur noch wenige das Feingefühl für eine kundenbindende Betreuung.

Da mir der persönlich direkte Umgang bei meiner Sparda Bank Filiale äußerst unsypatisch geworden ist, auch die verbale Kommunikation nahezu unverschämt abläuft, habe ich mich heute entschlossen dieser Bank meinen Rücken zu kehren und mein Konto aufzukündigen.

Die sogenannten jungen Wilden in der Geschäftswelt, ob Kundenbetreuer oder Filialleiter, sollten einmal Umgangsformen lernen und die grundsätzlichen Basics im Dienstleitungsbereich geschult bekommen.

Bedauerlich, dass sich die Dinge so verändern.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #10   von  am


1

Werbung und Wirklichkeit liegen weit auseinander.


Ich bin jahrzehntelanger Kunde. Wollte im Herbst 2017 die Tilgungszeit eines Baudarlehens verlängern. Berater war für Sparda-Verhältnisse sehr flexibel. Benötigte zum Neukonzept aber noch die Zustimmung der Entscheiderebene, die am Freitagmittag aber wohl schon im wohlverdienten Wochenende war. Danach hörte ich trotz Nachfrage nichts mehr.
Für mich ist die Sache nun erledigt. Werde nach Ablauf der Zinsbindung zu einer kundenfreundlicheren Bank wechseln. Das schreibt ein Kunde,der mehr als 40 Jahre Sparda-Kunde war. Meine Erfahrung: Werbung und Wirklichkeit liegen weit auseinander.




Konto ist gutSparda-Banken Erfahrungsbericht #9   von  am


2

Geldautomat defekt - muss 4 Wochen auf mein Geld warten!!!


An einem Sonntag 11.30 Uhr war ich auf der Sparda Bank zum Geld abheben. Ich gab Betrag und Stückelung ein und hörte auch im Automaten das Rauschen der Scheine... Nur meine EC-Karte spuckte der Automat aus und es erschien sofort der Hinweis - das Gerät ist defekt. Die Dame in der Hotline war sofort erreichbar und nahm mein Problem auf.

Ich zog gleich einen Kontoauszug - abgebucht!! Bravo! Bin am nächsten Tag zur Schalterzeit hin und man nahm alles auf - keine Entschuldigung oder Ähnliches!! Das allerbeste an der Aktion aber ist - es braucht 4! Wochen bis ich mein Geld wieder habe. Gott sei dank ging es *nur* um 100 Euro... Schaue mich mal nach einer anderen Bank um...



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #8   von  am


1

diverse Probleme mit der Sparda Bank BW


Seit Beginn meiner Kontoeröffnung bei der Sparda Bank BW habe ich leider nur Probleme mit dieser Bank. Los ging es damit, dass den Personen, welche mich für diese Bank beworben haben, die versprochene 25 Euro erst nach mehrmaligem Nachfragen überwiesen worden.

Als nächstes konnte ich dann meine Kontonummer nicht bei den Onlineplattformen PayPal, Amazon und ebay hinterlegen. Den Aufwand (Zeit) und die Anzahl der Anrufe/Mails bei der Sparda Service Stelle habe ich nicht gezählt. Was ich jedoch mich Sicherheit sagen kann. In diesen 3 Monaten war ich öfters mit der Sparda Bank BW beschäftigt als bei meiner alten Bank in 22 Jahren.

Momentan kämpfe ich um die zugesagten 75 Euro für die online Aktivierung eines Girokontos bei der Sparda Bank BW bei Eingang des ersten Gehaltes. Wie so oft in der Vergangenheit, werde ich auch dieses Mal damit vertröstet, doch bitte morgen ab 8 Uhr wieder anzurufen. Super 24 Stunden Service für Menschen die Tagsüber einer ehrlichen Arbeit nachgehen.

Diese Bank ist absolut nicht zu empfehlen. Den von mir vergebenen Stern gibt?s für Null Kontogebühren.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #7   von  am


1

Freizeitkonto - Datenschutz


Anfangs noch sehr angetan von der Sparda-Bank. Nach einem Monat mittlerweile sehr enttäuscht und empfinde das Verhalten als dreist.

Ich bin ein sehr wohlhabender Mensch. Da ich ein Girokonto zwecks Freizeitaktivitäten zum Lotto spielen errichten wollte und viele Transaktionen tätige, wurde ich nach einem Monat angerufen, was denn das alles für Transaktionen seien. Ich habe klar gestellt, dass es ein Freizeitkonto sei und ich hierüber Lotto spiele. Ich wurde ausgefragt, was denn die Transaktion und die andere sei...hey dachte ich mir. Muss ich mich nun für das Lotto spielen rechtfertigen? Nun habe ich ein Schreiben von denen erhalten, dass ich in Zukunft keine Buchungen mehr über das Girokonto tätigen soll, da dies für die Sparda Bank geschäftliche Ausmaße annimmt und die mein Konto ab sofort überwachen??? Datenschutz? So etwas lächerliches. Ich habe direkt gekündigt. Eine absolute Frechheit!




Konto eröffnenKonditionen




sehr positive KundenmeinungSparda-Banken Erfahrungsbericht #6   von  am


5

zur Sparda Bank München


Die Sparda Bank München agiert seit geraumer Zeit nach dem Gemeinwohl-Ökonomie.

Diese misst das Engagement für Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, demographische Mitbestimmung und Transparenz.

Deshalb kann ich auch den anderen Rezensenten, die sich u.a. über nicht erfolgte Dispoerhöhungen beschweren und deshalb negative Kritiken nur obige Grundlage zur Lektüre ans Herz legen. Für Ablehnungen kann es viele Ursachen geben.

Die Banken sind seit März 2016 verpflichtet, gemäß den neuen EU-Richtlinien noch restriktiver die Kundenvorgabe zu prüfen.

Die Sparda Bank München kommuniziert das offen gegenüber ihren Kunden. Zumindest ist das bei mir stets so gewesen. Natürlich passte mir auch einiges nicht so in den Kram, aber bisher fanden wir immer eine Lösung.

Bisher kann ich nur sagen, daß ich mich bei der Hotline in München als auch bei meiner Filiale vor Ort gut bis sehr gut aufgehoben fühle. Und ich kenne viele Banken mit ihren Werbeversprechen und "Vor-Ort-Service". Der dann nicht stattfindet.... Weil die Filialen geschlossen wurden.....

Gerade die Postbank oder die HVB sind Paradebeispiele dafür, wie man es nicht macht. Kontoführungsgebühren einführen, Filialen schließen, Werbeversprechen machen, die anschließend nicht eingehalten werden. Da ist die Postbank nach meinen Erfahrungen
führend.

Bei der Sparda München gibt es nach wie vor die kostenlose Kontoführung bei Zeichnung
eines Genossenschaftsanteils von 52 Euro. Die Dividende wird zum 30. Juni des Jahres
ausgezahlt.

Einige Leistungen sind nach wie vor kostenlos, bei denen andere Banken ordentlich zulangen. Nur: Die Sparda München muß das nicht jedem um den Mund schmieren. Die haben genügend Zulauf. Zumindest in unserer Gegend. Sie sponsern Jugendturnieren, pflanzen Bäume und Gewinnspielteilnahmen sind auch möglich. Wer will.

Die reden nicht viel, sondern machen es einfach. Und ich finde das nach wie vor Klasse.

Wer bietet heutzutage denn ein Euribor-Darlehen an? Der Zinssatz wird alle drei Monate neu festgelegt. Seit den Entscheidungen der EZB, die Deutschen per Abschaffung der Zinsen abzustrafen, habe ich mir hier mehrere Hundert Euro an Zinszahlungen gespart.

Keine andere Bank konnte mir diese Möglichkeit anbieten. Viel flexibler als z.B. ein 10-Jahres-Darlehen, weil der Zinssatz auch nach unten gehen kann. Bei einer Festlegung auf 10 Jahre bleibe ich am Zinssatz hängen. Auch wenn sich der Marktzinssatz
hinterher nach unten bewegt...... Den Verdruss möchte ich nicht haben....

Ich kann nur jedem empfehlen, daß gesamte Spektrum an Leistungen der Sparda München zu sehen und nicht gleich zu jammern, weil ein Dispo nicht erhöht wurde. Es geht um die Gleichbehandlung aller und nicht um den Vorteil einzelner. Nach diesen Prinzipien agiert die Bank. Das mußte ich mir auch schon anhören, mir passte auch einiges nicht und doch kam ich zu dem Schluß: Nur so kann es dauerhaft gehen.

Deshalb den Daumen hoch für die Sparda Bank München. Wenn es auch manchmal knirscht. Woanders, und das kann ich aus Erfahrung felsenfest behaupten, sind die Geräusche viel intensiver, lauter und dauerhafter!!!

Nach wie vor eine der besten Banken in Bayern.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #5   von  am


1

Dispoerhöhung abgelehnt


Ich bin seit vielen Jahren Kundin bei der Sparda-Bank. Im letzten Jahr wurde ich nur enttäuscht und musste mich nur noch ärgern. Jetzt suche ich mir eine andere Bank, die nicht nur Service bietet, wenn die Leistung nicht benötigt wird, sondern dann wenn der Kunde das wirklich benötigt.

Ich war bis vor kurzem in Elternzeit und es wurde zum Ende hin finanziell sehr eng, da eine unerwartete Investition auf mich zukam. Ich bat meine Bank meinen Dispo zu erhöhen, dass lehnte die Bank ab und bot mir stattdessen einen Kredit an. Ich benötige jedoch keinen Kredit, da ich erstens wieder zu arbeiten begonnen habe und zweitens eine höhere Steuererstattung in Kürze fällig wird. Die Bank weigerte sich jedoch und so musste ich schauen, wie ich anderweitig über die Runden komme. Ich finde das unglaublich und ganz und gar nicht kundenorientiert. Überdies gibt es kaum noch Möglichkeiten kostenfrei Geld abzuheben. Bei uns in der Stadt gibt es nicht mal einen Einzahlautomaten...



Konto eröffnenKonditionen




Konto ist gutSparda-Banken Erfahrungsbericht #4   von  am


2

Kleinlich bei Dispoerhöhung


Leider wird der Service bei der Sparda immer schlechter. Früher gab es in vielen Stadtteilen Filialen, heute muss man in die Innenstadt fahren wenn man mit den Leuten sprechen will oder Bargeld einzahlen. Dafür haben sie aber in Stuttgart einen pompösen Bau mit Wasserspielen und drum und dran hingestellt, - das ist die falsche Politik!
A pro pos Service: Gestern habe ich angerufen und um eine kurzfristige Erhöhung meines Dispo gebeten. Mir wurde ein Rückruf versprochen, der blieb allerdings aus. Anderntags habe ich wieder angerufen, konnte mein Anliegen aber nicht vortragen, weil die Damen und Herren erst ab 12 Uhr zu erreichen seien. Um 12 wieder angerufen und mein Anliegen vorgetragen. Mit "Ja, ich gebe das weiter" musste ich mich dann zufrieden geben und "Sie bekommen eine Nachricht", dass die Nachricht ausblieb brauche ich wohl kaum erwähnen. Spät Nachmittags schaue ich dann noch mal online auf mein Konto und siehe da, statt einer Erhöhung um 3000 Euro wurde eine Erhöhung um 800 Euro eingetragen.

Damit jetzt niemand sagt, ich hätte halt nicht genug Bonität: Ich habe mein Auto für 13000 Euro verkauft der Händler hat das Geld überwiesen, es wird aber erst am Wochenende nach meinem Neukauf eingehen und ich wollte gleich zahlen. Die 3000 Euro wären innerhalb 4-5 Tagen wieder auf dem Konto gewesen. Erstens ist das sehr kleinlich von der Sparda. Zweitens wurde ich ständig angelogen wegen einer Information, die ich nie erhielt.



Konto eröffnenKonditionen




Konto wenig empfehlenswertSparda-Banken Erfahrungsbericht #3   von  am


1

Bargeld bei der Postbank - war mal...


Ich habe mich erst kürzlich bei der Spardabank angemeldet, vor allem auch deshalb, weil man an vielen Stellen kostenlos abheben kann, unter anderem bei der Postbank.

Zwei Wochen später ist Postbank plötzlich draußen und ich darf wieder anfangen zu suchen, wo ich abheben kann. Darüber wurde man bei der Anmeldung natürlich nicht informiert.




sehr positive KundenmeinungSparda-Banken Erfahrungsbericht #2   von  am


5

Sparda Bank München - Sparda-Bank München in der Champions-League der Banken


Seit nunmehr 1998 bin ich Kunde der Sparda-Bank München. Damals wechselte ich von der Hypo-Vereinsbank zur Sparda. Den Wechsel habe ich nie bereut.

Für mich ist diese Bank das Nonplusultra am Markt. Nicht eine der am Markt befindlichen Banken kommt auch nur annähernd an die Sparda Bank ran. Mal abgesehen von der comdirect. Ist aber eine reine Onlinebank. Die Commerzbank als Muttergesellschaft hat bei mir noch einiges gutzumachen. Sind aber auf dem besten Wege....

Die Sparda-Bank ordnet sich der sog. Gemeinwohl-Ökonomie unter. Konkret heißt das: Dieses Wirtschaftsmodell beruht nicht darauf, Gewinne zu maximieren und zu steigern, sondern das Gemeinwohl als wichtigste Maxime anzusehen. Menschenwürde, Solidarität, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit prägen dieses Geschäftsmodell. Die Bank versteht sich als Partner ihrer Kunden. Nicht als Abkassierer mit den unterschiedlichsten Methoden.

Und genauso wird das praktiziert. Bei vielen anderen Banken werden auf Provisionsbasis Bankprodukte an die Frau/den Mann gebracht, deren Nutzen für den Bankkunden oft nicht schlüssig und nachvollziehbar ist. Beratungsprotokolle sind oft auch nicht das Papier wert, auf denen sie geschrieben stehen. Es geht einzig und allein darum, als Bank einen guten Schnitt zu machen. Die Bankenkrise hat hier kein Umdenken gebracht. Die Auswüchse sind ebenso noch vorhanden wie vor der Lehman-Pleite 2008. Und die Politik schaut auch ihr zu. Die Finanztransaktionssteuer, die schon längst hätte kommen müssen, ist wieder in der Pipeline verschwunden. "Mutti" Merkel sei Dank.

Nicht umsonst gibt es Dutzende Fälle mit Falschberatungen bei Sparkassen usw. Weil am Kunden vorbei agiert wird und deren finanzielle Situation nur sehr untergeordnet in die Beratung einfließt.

Die Politik betreibt dazu Augenwischerei mit einer Symbolpolitik, die wenig bis gar nichts bringt. Oder die falschen weiterhin bevorzugt.

Ganz anders die Sparda: Grundsätzlich wird auf Augenhöhe gesprochen. Der Kunde wird als Partner wahrgenommen und auch so behandelt. Und ganz wichtig: Er bleibt auch Partner! Ihm werden keinerlei Produkte aufgedrängt oder untergejubelt, über deren Konsequenzen er nicht von vorne bis hinten aufgeklärt wurde. Niemand geht gleich zum Weinen in die Ecke, wenn es mit einem Abschluß nicht klappt. Es werden Verträge nicht einfach so gekündigt, ohne vorher den Kunden gesprochen und informiert zu haben.

Fairness, Kundenzufriedenheit, Freundlichkeit, Objektivität und realistische Einschätzungen zeichnen diese Bank und deren Mitarbeiter aus.

Das Girokonto ist seit 1998 kostenfrei. Voraussetzung: Zeichnung eines Genossenschaftsanteils über 52 Euro bei Zahlung einer jährlich schwankenden Dividende zum 30. Juni eines jeden Jahres.

Ich kenne keine andere Bank, die derart gut erreichbar, unkompliziert, sicherheitstechnisch mit der Secure-App auf dem allerhöchsten technischen Standard ist und dabei menschlich und fachlich in der allerhöchsten Liga spielt. Keine Gedudel in der Telefon-Warteschleife, sondern innerhalb von max. 3 bis 5 Minuten ein PERSÖNLCIHER Ansprechpartner ohne Wahlmöglichkeit. Nicht wie bei anderen Banken: Wählen Sie die 1, wenn Sie Fragen zu ihrem Girokonto haben, Wählen Sie die 2, wenn Sie eine Baufinanzierung benötigen, wählen Sie die 3, wenn Sie Neukunde, wählen Sie die 4, wenn Sie noch daran glauben, daß sie bald einen persönlichen Ansprechpartner in der Leitung haben usw.

Und noch eines: Ich werde nicht dafür bezahlt, hier Lobhudelei abzuliefern und bin auch nicht Mitarbeiter dieser Bank. Wenn ich beruflich im Bankgeschäft tätig wäre, würde ich mich sicher dort bewerben. Seit Jahren ist die Sparda-Bank München einer der angesehensten Arbeitgeber der Republik. Auch das muß man sich erst einmal erarbeiten.

Fazit: die Sparda-Bank München ist der Champions-League-Sieger der Banken. Da wird es schwer für die anderen.





Sparda Bank München eröffnenKonditionen




Hinweise zu ihrem Erfahrungsbericht.


Helfen Sie Anlegern und Bankkunden mit Ihren fairen Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigenen Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen.


  • Bitte schreiben Sie mindestens 200-500 Wörter, sachlich, objektiv und informativ!
  • Vermeiden Sie Wiederholungen von auf sparkonto.org schon genannten Fakten und Konditionen!
  • Ausdrücklich erwünscht sind sachlich formulierte kritische Berichte und natürlich positives Feedback.






  Datenschutzvereinbarung zustimmen

Datenschutzvereinbarung: Wie gehen wir mit ihren Daten um? Lesen Sie dazu die Datenschutzklausel. Mit der Zustimmung erlauben Sie uns, ihre Daten elektronisch zu speichern.

Widerruf: Sie können die Veröffentlichung ihrer Berichte jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmelde-Link anklicken und ihre Email-Adresse austragen. Wir löschen dann alle unter dieser Adresse von Ihnen veröffentlichen Berichte.






Lesen Sie (1035) weitere Erfahrungen und Berichte!



Tagesgeld VergleichFestgeld Vergleich