Bank of Scotland Festgeld aktuell ohne Angebot

von aktualisiert am: 02.02.2018

Die englische Bank of Scotland steht für attraktive Verzinsungen im Bereich Festgeld. Für Sparanlagen gilt kein Mindest- oder Höchstbetrag. Die Laufzeit für die Festgeldanlage kann (sofern Festgeld angeboten wird) zwischen 1 und 5 Jahren gewählt werden. So eignet sich das Konto für mittelfristiges Sparen und Anlegen. Wählt man die monatliche Zinsausschüttung, kann man vom Zinseszinseffekt profitieren, bekommt aber einen etwas geringeren Jahreszinssatz. Die Verzinsung ist eine der höchsten im Bereich der marktführenden Festgeldanbieter.

Festgeld der Bank of Scotland ausgesetzt

Etwas ungewöhnlich, dass eine Bank bei niedrigen Leitzinsen ihr Angebot ganz vom Markt nimmt. Es gibt viele treue Kunden, die sicher auch bei einer Neuanlage wieder hier ihr Geld fest angelegt hätten, auch wenn die Zinssätze derzeit niedrig sind. Wahrscheinlich wollte man nicht schon wieder mit einer Meldung über erneute Zinssenkungen aufwarten und pausiert derzeit. Es ist davon auszugehen, dass erst bei einem Anstieg der EZB Leitzinsen wieder Festgeld der BOS angeboten wird.

Das Tagesgeld bei der Bank of Scotland mit 0,10% Zinsen ist noch verfügbar!

Momentan kein Festgeldangebot!

  • früher gute Festgeldzinsen ohne Mindestanlagebeträge, hohes Kundenvertrauen
  • aktuell nicht zu eröffnen, Einlagensicherung begrenzt auf 250.000 Euro / Kunde

zur Bank of Scotland
letzte Aktualisierung: 04.04.2016

 
Die Zinsstaffel des Festgeldkontos:

LaufzeitZinsenZinssatz
1 Jahrjährlichkein Angebot
2 Jahrejährlichkein Angebot
3 Jahrejährlichkein Angebot
4 Jahrejährlichkein Angebot
5 Jahrejährlichkein Angebot

Der kurze Anlagezeitraum von einem Jahr ist noch relativ neu bei der BOS und entspricht dem momentanen Kundenwunsch. Unsicherheiten zur Entwicklung der privaten Vermögenslage und mögliche Zinsschritte nach oben sind ein Grund dafür, dass gerade die kurzen Festgeldanlagen beliebt sind.

Das Tagesgeldkonto, welches als Verrechnungskonto ebenfalls eröffnet werden muss, ermöglicht flexible Anlagestrategien.
Erfahrungen

Anlegerschutz / Einlagensicherung Bank of Scotland

Ein Hinweis zur Einlagensicherung. Das Konto ist über den gesetzlichen englischen Einlagensicherungsfonds seit 2011 mit 98.000 Euro / Kunde zu 100% abgesichert. Das entspricht den Regelungen, welche die Europäische Union 2011 für EU Länder per Gesetz festgeschrieben hat. England als EU Land muss sich an diese Vorgaben halten. Seit September 2011 ist die britische Bank zudem Mitglied im Bundesverband deutscher Banken und sichert damit die Sparguthaben der Kunden weiterreichend bis zu 250.000 Euro pro Kunde ab.

Fazit:Wir hoffen, bald wieder ein gutes Festgeldangebot der Bank ankündigen zu können. In der Vergangenheit eines der besten Festgeldsparkonten im Vergleich, da keine Mindestanlagesumme erforderlich war und gut verzinst wurde. Der Anlagezeitraum musste mindestens 1 Jahr betragen.

Das Onlinebanking der Bank of Scotland mit M-TAN ist besonders sicher. Vor Eröffnung ist als Referenzkonto das ebenfalls gebührenfreie Tagesgeldkonto zu eröffnen. Auch das ist vorteilhaft. Kunden können wahlweise auch Tagesgeld anlegen und das momentan mit 0,80% Zinsen.