Bank of Scotland Festgeld 2024 wieder mit Top-Zinsen

von aktualisiert am:

Die englische Bank of Scotland steht für attraktive Verzinsungen im Bereich Festgeld. Für Sparanlagen gilt kein Mindest- oder Höchstbetrag. Als Laufzeit für die Festgeldanlage lassen sich Zeiträume zwischen 6 Monate und 2 Jahren wählen. So eignete sich das Konto für das kurzfristige und mittelfristige Sparen und Anlegen. Die jährliche Zinszahlung erfolgt auf das Tagesgeldkonto. Die Verzinsung ist eine der höchsten im Bereich der marktführenden Festgeldanbieter. Besonders hoch sind die Zinsen beim Festgeld über 9 Monate.

Festgeld der Bank of Scotland mit hohen Zinsen

Etwas ungewöhnlich, dass die Bank bei den hohen Leitzinsen das Angebot erst seit 20.03.2024 wieder auf dem Markt anbietet. Es gibt nach wie vor viele treue Kunden, die sicher ihr Geld wieder hier fest angelegen.

Das Tagesgeld bei der Bank of Scotland mit 2,50 % p.a. Zinsen ist als Basis- und Referenzkonto für das Festgeld zuerst zu eröffnen.

Hohe Zinsen beim Festgeldangebot sichern!

  • hohe Festgeldzinsen nur 100 Euro Mindestanlagebetrag, hohes Kundenvertrauen
  • Einlagensicherung begrenzt auf 100.000 Euro / Kunde

zur Bank of Scotland
letzte Aktualisierung: 10.07.2024

 
Die Zinsstaffel des Festgeldkontos:

LaufzeitZinsenZinssatz
3 MonateEnde Laufzeit3,00 % p.a.
6 MonateEnde Laufzeit3,30 % p.a.
9 MonateEnde Laufzeit3,30 % p.a.
1 JahrEnde Laufzeit3,10 % p.a.
2 JahreEnde Laufzeit3,00 % p.a.
3 JahreEnde Laufzeit2,80 % p.a.

Der kurze Anlagezeitraum über 3-9 Monate und entspricht dem momentanen Kundenwunsch. Unsicherheiten zur Entwicklung der privaten Vermögenslage und mögliche Zinsschritte nach oben sind ein Grund dafür, dass gerade die kurzen Festgeldanlagen beliebt sind.

Das Tagesgeldkonto, welches als Verrechnungskonto ebenfalls eröffnet werden muss, ermöglicht flexible Anlagestrategien.
Erfahrungen

 

Anlegerschutz beim Festgeld der Bank of Scotland.

Ein Hinweis zur Einlagensicherung und dem Anlegerschutz. Die Lloyds Bank GmbH als Inhaber der Marke Bank of Scotland ist der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB), Burgstraße 28, 10117 Berlin, angeschlossen. Dadurch sind Einlagen bis zu einem Betrag von 100.000 EUR pro Kunde geschützt. Für Normalsparer stellt das kein Risiko dar. Die Bank genießt in D großes Vertrauen, was zahlreiche Tests belegen.

Fazit:Erfreulich, dass die Bank nach mehrjähriger Pause das Festgeld wieder im Programm aufgenommen hat. Aktuell eines der besten Festgeldsparkonten über 9 Monate, da nur geringe Mindestanlagesumme erforderlich ist und hoch verzinst wird. Der Anlagezeitraum kann bis 3 Jahre betragen.

Das Onlinebanking der Bank of Scotland mit M-TAN ist besonders sicher. Vor Eröffnung ist als Referenzkonto das ebenfalls gebührenfreie Tagesgeldkonto zu eröffnen. Auch das ist vorteilhaft. Kunden können wahlweise auch Tagesgeld anlegen und das momentan mit 2,50 % p.a. Zinsen.

 

©2024  | Impressum | Datenschutz | Über uns
Startseite »
Tagesgeld »
Festgeld »
Depot »
Kreditkarte »
Erfahrungen »
Ratgeber »