Erfahrungen mit der Ferratum Bank. Wie bewerten Kunden die Bankprodukte wie Kredit, Giro und Geldanlagen?

von aktualisiert am:

Erfahrungen mit der Ferratum BankBewertung 3 Sterne

Erfahrungen zur Ferratum Bank. Welche Meinung haben die Kunden?

Aktuell liegen 6 Berichte und Erfahrungen zur Ferratum Bank vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 3.3 Sternen (max:5, min:1) bewertet.
positiv
67%
negativ
33%


Zu viele negative Bewertungen? Kunden schreiben oft nur bei negativen Erfahrungen. Um eine objektive Bewertung zu erhalten, bitten wir Sie, auch wenn Sie zufrieden sind, einen Bericht zu verfassen. Helfen Sie anderen dabei, eine gute Entscheidung zu treffen!

Ferratum Bank

Jetzt bewerten »andere Bank bewerten
 

Konto wenig empfehlenswertFerratum Bank Erfahrungsbericht #2   von  am


1

Problem mit Rücküberweisung


Die Eröffnung vor einigen Jahren verlief problemlos und auch die regelmäßigen Einzahlungen liefen einwandfrei. Mein Ärger begann nachdem ich einen größeren Betrag auf mein Referenzkonto überweisen wollte. Nichts ging mehr und ich konnte nicht über mein Geld verfügen. Nach wochenlangem Versuch habe ich das Konto gekündigt und ein paar bange Wochen später hatte ich tatsächlich sogar mein Geld zurück. Leider mit Zinsverlust.



KontoantragTestbericht lesen»




Konto wenig empfehlenswertFerratum Bank Erfahrungsbericht #1   von  am


1

EINFRIEREN MEINES GELDES ÜBER 5 WOCHEN !!!


Das Desaster mit dieser Bank fing an, als ich am 21.11.19 einen hohen 4-stelligen Betrag von meinem Deutschen Bankkonto auf mein Ferratum-Bankkonto überwies. Kurz darauf überwies ich den Großteil an einen Bekannten.
Am 25.11.19 erkundigte ich mich sowohl telefonisch als auch schriftlich über den Verbleib, da das Geld auf dem Konto meines Bekannten noch nicht angekommen ist.
Am 26.11. erbat ich den Überweisungsnachweis, weil ich vom telefonischen Support im Unklaren gelassen wurde. Der avisierte Rückruf erfolgte nicht!
Am 27.11. erhielt ich eine schriftliche Anfrage für den Nachweis der Zahlungen, die ich auch tatgleich zusandte.
Am 28.11. versandte ich einen niedrigen 4-stelligen Betrag von meinem Ferratum-Konto an ein Konto einer Deutschen Bank, welches ebenfalls nicht ankommen sollte.
Am 29.11. erfolgte erst die Weitergabe meiner Infos vom 27.11. an die Fachabteilung zur Prüfung. Daraufhin rief ich erneut beim deutschsprachigen Support an, um mich über den Grund für das Zurückhalten der beiden erfolgten, jedoch nicht an die Adressaten transferierten Beträge zu erkundigen. Es würde noch in der Fachabteilung geprüft und ich bekäme baldmöglich eine Antwort.
Vom 30.11.-06.12. rief ich regelmäßig beim deutsch- sowie englischsprachigen Support an - immer mit der selben Antwort, dass ich mich gedulden möge, bis die Fachabteilung die Unterlagen geprüft hätte.
Am 10.12. wieder ein neuer Anruf von mir beim deutschsprachigen Support, die mich mittlerweile schon beim Namen kannten und nicht mehr jedes Mal wieder die Sicherheitsfragen gestellt haben. Taggleich erhielt ich eine E-Mail des Supports mit der Aufforderung, eine E-Mail an den Support zu senden, dass ich bestätige, mein Konto ausschließlich für private Zwecke zu nutzen. Dies tat ich auch am selben Nachmittag.
12.12.: Aufgrund mangelnder Reaktion seitens Ferratum Bank rief ich wieder an, selbe Antwort mit der Fachabteilung. Ich schrieb einen Beschwerde-Brief und sandte diesen an frage@ferratumbank.de, klar und trotzdem noch nett formuliert.
13.12.: telefonische Nachfrage, warum noch keine Reaktion auf meine E-Mail erfolgte - angeblich kam meine E-Mail vom Vortag nicht an sodass ich diese noch einmal schickte. Danach rief ich den Support an, um mir den Erhalt meiner E-Mail bestätigen zu lassen. Auch erhielt ich eine automatische Antwort, dass meine E-Mail an die Fachabteilung weitergeleitet wurde.
16.12.: Mein erneuter Anruf beim Support ergab das selbe Ergebnis: Es liegt noch bei der Fachabteilung vor. Meine Reaktion fiel entsprechend aus, da ich mir das nicht länger bieten lassen wollte. Allerdings bekräftigte ich immer wieder, dass es nicht gegen sie als Mitarbeiter ginge, sondern der nicht nachvollziehbare, mangelnde Aufklärungswille der Ferratumbank.
17.12.: Auf mehrfache telefonische Anfrage beim Support der Ferratumbank erhielt ich die Information, dass mein Konto (ohne Begründung) gelöscht würde und mir mein "eingefrorenes" Geld sowie mein Restguthaben auf meinem Bankkonto auf ein von mir zu benennendes Konto überwiesen werde - bis spätestens 18.12.2019!
18.12.: Ich schrieb als Bestätigung des Telefonates vom Vortag eine E-Mail mit der Nennung des Support-Mitarbeiters, der mir die Infos gab. Ebenso bat ich um schriftliche Bestätigung des Sachverhaltes und der erfolgten Überweisung durch die Ferratumbank.
Mein mehrfacher Anruf beim deutschsprachigen Support brachte mich immer in die Endlosschleife und nach wenigen Minuten wurde ich aus der Leitung geworfen. Daran rief ich den englischsprachigen Support an, der mich an deren deutschsprachigen Kollegen intern weiterleiteten. Ergebnis: Rauswurf aus der Leitung!
19.12.: Auf meine E-Mail mit Forderungen der taggleichen Überweisung meines Geldes erfolgte keine Reaktion! Alles Andere hätte mich mich bei dieser Bank mit meinen Erfahrungen auch sehr gewundert...
20.12.: Telefonisches Nachfassen mündete in der Endlosschleife und nicht Erreichbarkeit des Supports.
23.12.: Endlich habe ich den deutschsprachigen Support wieder an die Leitung bekommen. Angeblich sie meine E-Mail nicht angekommen oder wurde nicht gelesen, woraufhin sich der Support für das Versehen entschuldigte. Die Überweisung würde nun am selben Tag veranlasst werden.
27.12.: Mein gesamtes Kontoguthaben war endlich vollständig auf mein deutsches Bankkonto überwiesen.

EMPFEHLUNG AN POTENTIELLE BANKKUNDEN: Bitte diese Bank MEIDEN, da ich kein Einzelfall bin, und parallel zu meinem Konto in meinem Bekanntenkreis mindestens 4 weitere Konten OHNE Begründung und vorheriger Ankündigung seitens der Ferratumbank gekündigt wurden.



KontoantragTestbericht lesen»




Bewertung Ferratum Bank.


Helfen Sie Anlegern und Bankkunden mit Ihren fairen Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigenen Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen. Achtung, erst nach ihrer Email-Bestätigung erfolgt eine Freischaltung.


  • Erwünscht sind sachlich formulierte Berichte. Berichte mit Kommentaren wie "Drecksbank" haben keine Chance auf Veröffentlichung.






  Datenschutzvereinbarung zustimmen

Datenschutzvereinbarung: Wie gehen wir mit ihren Daten um? Lesen Sie dazu die Datenschutzklausel. Mit der Zustimmung erlauben Sie uns, ihre Daten elektronisch zu speichern. Widerruf: Sie können die Veröffentlichung ihrer Berichte jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmelde-Link anklicken und ihre Email-Adresse austragen. Wir löschen dann alle unter dieser Adresse von Ihnen veröffentlichen Berichte.






Lesen Sie (2272) weitere Erfahrungen und Berichte!

©2020  | Impressum | Datenschutz | Über uns

Startseite »
Tagesgeld Vergleich »
Festgeld Vergleich »
Sparkonto Kinder »
Erfahrungen »