Erfahrungen mit Kommunalkredit Invest. Berichte von Kunden zur Tagesgeld- und Festgeldanlage

von aktualisiert am:

Erfahrungen mit der KOMMUNALKREDIT INVESTBewertung 3 Sterne

Erfahrungen zur KOMMUNALKREDIT INVEST. Welche Meinung haben die Kunden?

Aktuell liegen 2 Berichte und Erfahrungen zur KOMMUNALKREDIT INVEST vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 2.5 Sternen (max:4, min:1) bewertet.
positiv
50%
negativ
50%


Zu viele negative Bewertungen? Kunden schreiben oft nur bei negativen Erfahrungen. Um eine objektive Bewertung zu erhalten, bitten wir Sie, auch wenn Sie zufrieden sind, einen Bericht zu verfassen. Helfen Sie anderen dabei, eine gute Entscheidung zu treffen!

KOMMUNALKREDIT INVEST

Jetzt bewerten »andere Bank bewerten
 

Konto wenig empfehlenswertKOMMUNALKREDIT INVEST Erfahrungsbericht #2   von  am


1

Tagesgeldanlage landet auf Transferkonto ohne Zinsen


Ich kann nur dringend von Kommunalkredit Invest abraten: Man schließt hier ein Tagesgeldkonto ab wie bei jeder anderen Bank auch. Was man aber nicht erfährt ist, dass die Überweisungen auf dieses Tagesgeldkonto zunächst einmal nicht verzinst werden, sondern auf einem sog. Transferkonto gelagert werden! Hier bekommt man keine Zinsen! Man muss hier das Geld dann erst auf das Tagesgeldkonto transferieren. Das sagt einem im Vorfeld aber keiner. Meiner Meinung nach grenzt das an Betrug. Wenn man ein Tagesgeldkonto eröffnet und ohne Auftrag zwei Konten bekommt. Des Weiteren wird man hier mit "hohen" Zinsen geködert (bei mir 0,31 %). Bereits fünf Wochen später wurden die Zinsen ohne Mitteilung oder Info auf 0,21 % gekürzt.

Anmerkung der Redaktion: Das Verrechnungs- bzw. Zwischenkonto scheint eine österreichische Besonderheit zu sein und gibt es z.B. auch bei der Denizbank. Das zur Tagesgeldanlage ein zusätzlicher Schritt, die Transaktion auf das eigentlichen Tagesgeldkonto notwendig ist, sollte natürlich von der Bank kommuniziert werden. Die Anpassung der Zinsen beim Tagesgeld, ist Bankenstandard, sollte jedoch fairerweise auch dem Kunden mitgeteilt werden.



Bankeninfo »




gute EmpfehlungKOMMUNALKREDIT INVEST Erfahrungsbericht #1   von  am


4

gute Zinsen, solide Einlagensicherung


Eigentlich dachte ich, daß ich so ziemlich alle Banken kenne, die in Deutschland, Österreich, den Niederlanden usw. Tages- bzw. Festgeld anbieten. Und erneut muß ich mich eines besseren belehren lassen.

Die Kommunalkredit Invest hat ihren Sitz in Wien, beschreibt Infrastrukturfinanzierungen als nachhaltige Investitionen für die Zukunft als ihr Hauptgeschäftsmodell. Sie strukturieren Projekte in enger Kooperation mit den Auftraggebern und Investoren, stellen die Finanzierung auf, führen die Bauphasenfinanzierung durch und stellen letztendlich die langfristige Finanzierung auf die Beine.

Für Kunden in Deutschland gibt es eine Kontaktstelle in Zwickau.

Die dazu notwendigen Gelder versuchen sie, über attraktive Konditionen beim Festgeld einzusammeln.

Bei einer Festgeldanlage von 10.000 Euro für 12 Monate erhält man immerhin gute 0,7 %., bei 18 Monaten 0,75 %, bei 24 Monaten 0,80 % und bei 36 Monaten 1,01 %. Bis zu 120 Monaten mit 1,8 % Verzinsung sind Anlagen möglich.

Sehr praktisch ist der Onlinerechner, der einem gleich die entsprechenden Zinsen aufzeigt.

Der Tagesgeldzinssatz beträgt derzeit 0,31 %. Da gibts sicherlich attraktivere Angebote im Internet.

Wer sich für zukunftssichernde Infrastrukturprojekte begeistern kann, liegt hier richtig. Wo genau investiert wird, bleibt dem Anleger jedoch verschlossen. Zumindest konnte ich auf der Homepage nirgends Hinweise dazu finden.

Als sehr gut eingestuft ist Österreich bei den Ratings und die Einlagensicherung beträgt 100.000 Euro (bei Gemeinschaftskonten 200.000 Euro). Heutzutage ist der Sicherheitsaspekt wieder mehr in den Vordergrund gerückt, nachdem viele südeuropäische Staaten im Laufe der Jahre durch Miß- und Vetternwirtschaft ihre Etats gesprengt und Schulden angehäuft haben. Und wer büßt dafür, daß die anderen nicht wirtschaften können? Vorrangig der deutsche Staatsbürger, der durch niedrigste Zinssätze faktisch bis heute in Dauerschleife enteignet wird.

Die Zinserträge sollte man bei der Einkommenssteuerklärung aufführen, da die Kapitalertragssteuer, der Solidaritätszuschlag und ggf. die Kirchensteuer nicht einbehalten werden. Freistellungsaufträge sind bei Investitonen in Österreich so weit ich weiß grundsätzlich nicht erteilungsfähig.

Die Kommunalkredit Invest wäre jetzt nicht mein Favorit. Ich werde sie allerdings auf dem Schirm haben, wenn ich wieder vorhabe, Festgeld anzulegen. Beim Tagesgeld ist mir der Zinssatz zu niedrig.

Ein Manko ist auch, daß Minderjährige und Jugendliche offenbar als Kunden nicht gewünscht sind. Eine Unsitte, die leider viele Banken praktizieren. Da wird immer etwas von "Kinder sind unsere Zukunft" gefaselt: Wenn es aber darum geht, diese im Umgang mit Geld zu schulen, verschließen sich viele Kreditinstitute. Bedauernswert.

Die Homepage ist im übrigen sehr übersichtlich aufgebaut.



KontoantragBankeninfo »




Bewertung KOMMUNALKREDIT INVEST.


Helfen Sie Anlegern und Bankkunden mit Ihren fairen Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigenen Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen. Achtung, erst nach ihrer Email-Bestätigung erfolgt eine Freischaltung.


  • Erwünscht sind sachlich formulierte Berichte. Berichte mit Kommentaren wie "Drecksbank" haben keine Chance auf Veröffentlichung.






  Datenschutzvereinbarung zustimmen

Datenschutzvereinbarung: Wie gehen wir mit ihren Daten um? Lesen Sie dazu die Datenschutzklausel. Mit der Zustimmung erlauben Sie uns, ihre Daten elektronisch zu speichern. Widerruf: Sie können die Veröffentlichung ihrer Berichte jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmelde-Link anklicken und ihre Email-Adresse austragen. Wir löschen dann alle unter dieser Adresse von Ihnen veröffentlichen Berichte.






Lesen Sie (2788) weitere Erfahrungen und Berichte!

©2020  | Impressum | Datenschutz | Über uns
Startseite »
Tagesgeld »
Festgeld »
Depot »
Kreditkarte »
Erfahrungen »
Ratgeber »