Barclays Tagesgeld – Sparen mit 0,01%

von aktualisiert am:

Barclays Tagesgeld Die Barclays Bank PLC (Großbritannien) ist weltweit vertreten und in Deutschland vor allem durch das sehr gute Kreditkartenangebot Barclaycard bekannt. Seit 2012 wurde das Barclays Tagesgeld im Anlagegeschäft für private Kunden mit dem Zusatz Tagesgeld „Leitzinsplus“ vermarktet.

Leitzinsplus – garantierter EZB Zinsaufschlag fällt 2022 weg.

Das Besondere am Barclays Tagesgeldkonto war bisher die 1 – jährige Zinsgarantie auf das aktuelle Sparguthaben. Konkret wurden zuletzt 0,01 % Aufschlag auf den aktuellen EZB Leitzins garantiert. Der am 10.03.2016 auf 0,00 % gesenkte Leitzins, zu dem Banken bei der EZB Geld leihen können, als Basis ergab das 0,01 % Sparzinsen ab dem ersten Euro bis zu einem Maximalbetrag von 100.000 Euro.

Aus „Leitzinsplus“ wird „normales“ Tagesgeldkonto.

Die EZB wird im Juli 2022 erstmals nach vielen Jahren die Leitzinsen und damit auch den Einlagenzinssatz für Anleger erhöhen. Wahrscheinlich hat die Bank Bedenken, dass dieser Erhöhung (0,25 %) aufgrund der hohen Inflation schnell weitere größere Zinsschritte folgen. Nach dem bisherigen Modell „Leitzinsplus“ müsste Barclays die Zinserhöhungen weitergeben und diesen höheren Zins auch 12 Monate garantieren. Seit dem 01.07.2022 ist das Tagesgeldkonto „Leitzinsplus“ Geschichte und wurde in ein klassisches Tagesgeldkonto ohne Zinsgarantie überführt. Der Zinssatz bleibt bei 0,01 % p.a. und ist jetzt variable. Das heißt, die Bank kann die Zinsen jederzeit dem Marktgeschehen anpassen.

Details zum Barclays Tagesgeld

Das Konto wurde von den Sparern 2012 bis Anfang 2013 gut angenommen. Es gab hohe Zinsen und es waren keine weiteren Anlagebedingungen zu erfüllen. Keine Mindestanlage, keine Fallstricke mit Sternchentexten. Die Verzinsung gilt ab dem ersten Euro. Momentan ist das Zinsniveau mit 0,01 % p.a. jedoch sehr niedrig. Aus diesem Grund scheuen Kunden aktuell eine Anlage.

Fakten und Anlagebedingungen

  • klare Kontobedingungen, Transparenz, kein Neukundenlockangebot
  • deutsche Einlagensicherung 120 Mio. € (2022)
  • keine Zinsgarantie, Zinssatz kann sich jederzeit ändern
  • aktueller Zinssatz 0,01 % bis 100.000 €

Antrag Tagesgeld
Erfahrungen
 
letzte Aktualisierung: 05.07.2022

Zinsentwicklung Barclays Tagesgeldkonto

Die Sparzinsen sind stetig gesunken, so daß der Chart keine Überraschung darstellt. Mit 0,01 % ist das Zinsniveau unterdurchschnittlich, vergleicht man das Konto mit anderen Tagesgeldern ohne die Neukunden- und Lockangebote mit einzubeziehen – wie im zweiten Diagramm zur durchschnittlichen Zinsentwicklung zu sehen.

Mit einem fast identischen Zinsniveau zum Durchschnitt der Tagesgelder von über 100 Tagesgeldbanken ist das Konto derzeit keine Empfehlung.

 

Kontakt zur Bank

Barclays Bank PLC DeutschlandE-Mail: geldanlage@barclays.de
Gasstrasse 4cHomepage: www.barclays.de
22761 HamburgBLZ (Bankleitzahl): 201 306 00
Tel.: 0800 11 33 66 7BIC / SWIFT: BARCDEHAXXX

Ist das Barclays Konto sicher?

Klare Antwort – ja. Wie bei der Bank of Scotland greift im Pleitefall zuerst der englische Einlagensicherungsfonds FSCS (Financial Services Compensation Scheme) bis zu einer Summe von GBP 85.000 pro Kunde. Die Barclay Bank ist zusätzlich Mitglied im Bundesverband Deutscher Banken an und kann so die Kundenguthaben bis zur Summe von 120 Mio. Euro / Kunde (2022) schützen.

Was passierte bei Zinsänderungen für das Barclays Tagesgeld „Leitzinsplus?“

Schauen wir uns die Historie der Barclays Zinsentwicklung genauer an.

Datum
Eröffnung
Leitzins
EZB
Aufschlag
Barclays
Zinsen
Feb. 20121,00 %1,75 %2,75 %
März 20121,00%1,50 %2,50 %
Mai 20121,00 %1,00 %2,00 %
Juli 20120,75 %1,00 %1,75 %
Jan 20130,75 %0,75 %1,50 %
Apr 20130,75 %0,25 %1,00 %
Mai 20130,50 %0,25 %0,75 %
Nov 20130,25 %0,25 %0,50 %
Juni 20140,15 %0,25 %0,40 %
September 20140,05 %0,25 %0,30 %
März 20160,00 %0,25 %0,25 %
Januar 20200,00 %0,10 %0,10 %
Oktober 20210,00 %0,01 %0,01 %

 
Garantiert wurde dem Kunden nicht der absolute Zinssatz, wie dieser bei Beantragung des Kontos galt, sondern der bei Eröffnung gültige Aufschlag auf den EZB Basiszins. Es handelte sich nicht um die klassische Zinsgarantie. Hatten Kunden ihr Barclays Leitzinsplus z.B. mit einem Aufschlag von 0,50 % abgeschlossen, wurde bei einer Leitzinsänderung dieser Aufschlag zum dann gültigen Leitzins addiert und ergab die neue Verzinsung für den Bestandskunden. Bei Leitzinsänderungen wurden Erhöhungen innerhalb von 21 Tagen an die Kunden weitergegeben. Bei den letzten EZB Senkungen zog die Bank innerhalb weniger Tage nach und senkte auch den Tagesgeldzins. Die Barclays Bank behielt sich vor, den nur für Neukunden geltenden Aufschlag je nach Marktentwicklung anzupassen. Dieser Aufschlag war dem neuen Kunden 1 Jahr sicher!

 

Festgeld bei der Barclays Bank

Aktuell kein Angebot der Bank für Festzinsanlagen.

LaufzeitZinsen p.a.Zinsgutschrift
1 Jahrkein AngebotJahr
2 Jahrekein AngebotJahr
3 Jahrekein AngebotJahr
4 Jahrekein AngebotJahr
5 Jahrekein AngebotJahr

 
Mit dem Tagesgeldkonto als Basis können Kunden Festgeld ab 1 Jahr Laufzeit anlegen. Positiv dabei die Tatsache, dass keine automatische Wiederanlage seitens der Barclays Bank erfolgt. Es ist demzufolge keine separate Kündigung vor Ende der Laufzeit notwendig. Kunden haben die Wahl, die Zinsen jährlich dem Tagesgeldkonto oder dem Festgeldkonto zuschreiben zu lassen. Letzteres erhöht die Rendite durch den Zinseszinseffekt. Die nur 500 Euro Mindestanlage sind für Kleinsparer interessant.

 

Erfahrungen mit der Barclays Bank DeutschlandBewertung 3 Sterne

Erfahrungen zur Barclays Bank Deutschland. Welche Meinung haben die Kunden?

Aktuell liegen 32 Berichte und Erfahrungen zur Barclays Bank Deutschland vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 2.7 Sternen (max:5, min:1) bewertet.
positiv
38%
neutral
13%
negativ
50%
Lesen Sie alle Erfahrungen zur Barclays Bank Deutschland.



©2022  | Impressum | Datenschutz | Über uns
Startseite »
Tagesgeld »
Festgeld »
Depot »
Kreditkarte »
Erfahrungen »
Ratgeber »