DKB – Erfahrungen, Bewertungen zu Girokonto und Depot. Ist die Bank zu empfehlen?

von aktualisiert am:


Erfahrungen mit der DKBBewertung 2 Sterne

Erfahrungen zur DKB. Welche Meinung haben die Kunden?

Aktuell liegen 533 Berichte und Erfahrungen zur DKB vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 2.5 Sternen (max:5, min:1) bewertet.
positiv
33%
neutral
17%
negativ
50%


Zu viele negative Bewertungen? Kunden schreiben oft nur bei negativen Erfahrungen. Um eine objektive Bewertung zu erhalten, bitten wir Sie, auch wenn Sie zufrieden sind, einen Bericht zu verfassen. Helfen Sie anderen beim Thema Finanzen dabei, eine gute Entscheidung zu treffen!

DKB

Jetzt bewerten »andere Bank bewerten »
 

Konto wenig empfehlenswertDKB Erfahrungsbericht #14   von  am


1

Kreditkarte - Handling nach Kreditkartenbetrug


Leider kam es dazu dass meine, bereits am 19.03.2020 durch die DKB gesperrte Kreditkarte am 12.08.2020 nochmals missbräuchlich durch eine Betrag von knapp 6.200,00 Euro belastet wurde und es folglich am 22.08.2020 durch den Ausgleich zwischen Kreditkartenkonto und Girokonto den o.g. Betrag zur Abbuchung kam. Obwohl ich diesen Vorfall am 12.08.2020 sofort bei der DKB und BCS meldete, war die DKB nicht in der Lage diesen Fall zu klären. Ich bin in meiner Liquidität komplett eingeschränkt und dies lässt sich auch bis zum 12.09.2020 nicht ändern... In den 8 Telefonaten (insgesamt 2h 48min) mit dem Service der DKB waren Begriffe wie "Fachabteilung" oder Redewendungen "Wir können uns das nicht erklären oder "das haben wir auch noch nicht"...Standardantworten. Nun bin ich dabei meine Gläubiger zu informieren dass es dazu kommt das Abbuchungen Anfang Sept. 2020 nicht möglich sind. Das ist toll.
Ich bin seit über 12 Jahren Kunde und ich werde kurzfristig wechseln. Ich bin total enttäuscht und sauer.



Kreditkartenvergleich


Konto ist gutDKB Erfahrungsbericht #13   von  am


2

Kreditkarte - Kreditkartenlimit gesenkt


Ich habe seid fast 10 Jahren ein Konto bei der DKB und war auch immer sehr zufrieden. Insbesondere im außereuropäischen Ausland war die VISA-Karte sehr hilfreich und selbst der Support war mir immer positiv in Erinnerung. Vor etwa 2 Jahren fing es an das zuerst meine Frau und zuletzt ich Anfragen zugesandt bekamen, mit der Bitte die Angaben zur Person "zu aktualisieren". Wir haben das abgelehnt, z.T. wurden Fragen, etwa nach dem Einkommen gestellt, die die Bank nichts angehen. Aber auch weil sich nichts was die Bank angeht geändert hatte. Nachdem ich zuletzt mit dem Hinweis darauf, das die Aktualisierung in meiner Verantwortung läge und es keines "Aktualisierungsterrors" bedürfe wurden meiner Frau und mir einfach die Kreditkarte auf Limit 0 gesetzt. Eine Information dazu gab es keine. Ich konnte tagelang kein Geld abheben ohne zu wissen warum. Der Telefonsupport war der Meinung, das könne schon mal passieren wenn man den Aufforderungen der Mitarbeiter nicht nachkäme. Als ich beim Neubeantragen des Kartenlimits online, es konnte durch den unfreundlichen Mitarbeiter am Telefon nicht gemacht werden, als Limit nur noch Euro 100,- anstatt der ursprünglichen Euro 500,- beantragen konnte hatte, ich endgültig die Nase voll. Ich habe gekündigt.
Zwar wäre das leidige Thema TAN2go kein Kündigungsgrund gewesen, aber nervig war das auch.

Also zusammenfassend:

1. Der Servicegedanke gut und schön, aber wenn es zu meiner Person etwas zu aktualisieren gibt, liegt das in meiner Verantwortung und wenn mir dadurch ein Nachteil entsteht muss auch ich mit den Konsequenzen leben. Ich verbitte mir aber dieses oberlehrerhafte Gehabe.

2. iOS-App und TAN2go im Zusammenhang mit Onlineanmeldung sind wenig komfortabel und Anwenderfreundlich.

3. Der Online-Support ist umständlich zu erreichen und in Coronazeiten, wo alles im Homeoffice ist, wird aus Rund-um-die-Uhr-Service nur noch Mo.-Fr. 07.00 - 19.00 Uhr. Die Mitarbeiter am Telefon sind dreist und anmaßend. Ich bin durchaus der Meinung, wenn ich sauer bin weil ich nicht an mein Geld komme (weil mir ein unbekannter Mitarbeiter einfach mein Limit kürzt) hat das der Mitarbeiter am Servicetelefon zu ertragen ohne ausfallend zu werden.



Kreditkartenvergleich


Konto wenig empfehlenswertDKB Erfahrungsbericht #12   von  am


1

Kreditkarte - ein sinnfreies Stück Plastik


Wir hatten uns die Visa-Kreditkarte der DKB für unsere Reisen angeschafft und gingen davon aus, dass die Karte zu "Diensten" sein wird, zumal unser Konto mehr als ausgeglichen ist. Zwar konnten wir die Karte mit Beträgen, die wir üblicherweise auch in bar begleichen, belasten; allerdings lässt uns die Karte bei der Bezahlung einer höheren Hotelrechnung oder sonstiger Anschaffungen regelmäßig auf peinliche Art und Weise im Stich. Da bekommt Ihr Slogan "das kann Bank" eine ganz andere Bedeutung. Zum Glück haben wir noch Karten anderer Banken. Zusammengefasst: Ein völlig sinnfreies Stück Plastik, das kein Mensch braucht.

Betrachten Sie dieses Schreiben als Kündigung. Wir bitten um schriftliche Bestätigung.



Kreditkartenvergleich


Konto wenig empfehlenswertDKB Erfahrungsbericht #11   von  am


1

Kreditkarte - Kreditkarte - Ärger mit Schadensanspruch


Es ist einfach nur ein Desaster mit dieser Bank! Wenn man schnelle Hilfe braucht, ist man hoffnungslos verloren. Versuche jetzt im Rahmen eines Schadenanspruches gegen eine Mietwagenfirma seit einem Monat eine Bestätigung für die Funktionsfähigkeit (Salden- bzw. Limitbestätigung, erfolgte Freischaltung für die USA) meiner Visacard zu bekommen. Habe heute den inzwischen achtseitigen Emailverkehr mit 7 verschiedenen Mitarbeitern an die Beschwerdestelle geschickt und auch sofort eine Antwort bekommen! Der nunmehr achte Mitarbeiter wollte mir gern dabei helfen, dass meine Karte wieder funktioniert:-(:-(:-(. Also wieder voll daneben und höchstwahrscheinlich den bisherigen Emailverkehr nicht gelesen. Es ist einfach nur zum heulen. Inzwischen weiß ich auch nicht mehr, was ich noch machen soll. Eines weiß ich allerdings ganz genau. Nach 30 Jahren DKB werde ich mir nun endgültig eine andere Bank suchen!



Kreditkartenvergleich


Konto wenig empfehlenswertDKB Erfahrungsbericht #10   von  am


1

Kreditkarte - Kreditkarte / USA Reisen


"Nachdem wir 15 Jahre lang mit der DKB zufrieden waren, überlegen wir derzeit, sämtliche Konten (auch die beruflich als Selbständige genutzten) zu einer anderen Bank zu verlegen.

Die negativen Berichte bezüglich der Umstellung und Aktivierung der Smartphone-App können wir vollumfänglich bestätigen. Einschließlich Drehen im Kreis (Aktivierung App nur mit Code möglich, der nach Automatischer Abschaltung nur via TAN2Go App möglich ist, die aber noch nicht aktiviert war...), warten auf einE MitarbeiterIn in der Telefonschleife, deren Stimmung zwischen überaus hilfsbereit und pampig schwankte, Warten auf einen weiteren Brief mit einem Freischaltungscode und und und.

Ein Ärgernis ist auch das weiterhin hartnäckige bewerben der kostenlosen Auslandsnutzung der Kreditkarte, was sich nicht auf die Automatengebühren erstreckt (wissen wir inzwischen, so dass wir immer große Summen abheben), sofern die Nutzung des ATM überhaupt möglich ist, das funktioniert in den USA nämlich oft nur, wenn mit der DKB telefoniert wurde Laut Auskunft Mitarbeiterin ein Sicherheitsaspekt zu unserem Schutz. Unsere häufigen USA-Reisen nur noch mit mindestens 2 Kreditkarten.

Auf dieses Forum bis ich gestoßen, weil ich nach einer Verlängerungsmöglichkeit für die automatische Abmeldung nach neuerdings 5 Minuten (zuvor 12) gesucht habe. Das ist nicht möglich! Und an einem Buchhaltungstag wie heute super-ätzend, wenn ich mich zum bloßen Abrufen des Kontostandes mittels App- erzeugter TAN einloggen muss, und die App sich auch nach 5 Minuten ausloggt"



Kreditkartenvergleich


Konto wenig empfehlenswertDKB Erfahrungsbericht #9   von  am


1

Kreditkarte - Kreditkarte und Konto lieber separat halten


Einfach Girokonto und Kreditkarte separat halten.. Was unterscheidet die DKB von den Anderen? Richtig, die Visa kann man weltweit kostenlos nutzen. Keine Kontogebühren können inzwischen alle. Beim Rest sollte sich jeder fragen, wie oft das Ganze eintritt.. Innerhalb der EU spielt es inzwischen eh keine Rolle mehr, aber außerhalb sieht es anders aus. Plus, man braucht einen deutschen Wohnsitz: Für ein Auslandsjahr oder Auslandssdeutsche, wurde daher auf DKB ausgewichen. Inzwischen würde ich jedem empfehlen, einen großen Bogen um die DKB zu machen.. Den Service können auch andere anbieten. Man hat genau das Gleiche bei kostenlosem Konto IRGENDWO und separatem Kreditkartenanbieter.

Achtung Schleichwerbung:

Habe seit über 5 Jahren eine Mastercard bei Advanzia und die haben mich immer noch nicht gekickt, weil ich die Karte nie nutze. Das Limit ist im ersten Jahr von alleine auf 5.000 Euro gestiegen und ich kann das weltweit kostenlos nutzen.

Richtig geiler Kundenservice bei der DKB und hammer Steinzeitmethoden beim Onlinebanking!



Kreditkartenvergleich


Konto wenig empfehlenswertDKB Erfahrungsbericht #8   von  am


1

Kreditkarte - Kreditkartenabrechnung 2 x belastet


Einfach nur noch katastrophal. Regelmäßig Probleme mit den angezeigten Salden. Im aktuellen Monat doppelte Abbuchung der letzten Kreditkartenabrechnung (knapp 500 EUR zwei Mal belastet). Weder telefonisch erreichbar noch Antworten auf meine zahlreichen Email. Geld erst mal weg. Nicht zu fassen, dass man da ohne Rechtsbeistand niemanden zu greifen bekommt. Ich kann nur dringend vor dieser Bank warnen, denn die Probleme häufen sich immer weiter und verschärfen sich zudem auch noch.



Kreditkartenvergleich


Konto wenig empfehlenswertDKB Erfahrungsbericht #7   von  am


1

Kreditkarte - Transfer Kreditkartenkonto --> Girokonto


Ganz kurz, ich wollte 15.670 Euros vom Kreditkartenkonto auf das Girokonto überwiesen, diese sind dann im Nirwana verschwunden. Daraufhin habe ich auf allen angebotenen Kanälen den Kontakt gesucht. Seit 7 Tagen null Reaktion.

Daher habe ich nun Beschwerde bei der Bafin eingereicht.

Wenn das nichts hilft, werde ich wohl den Rechtsweg einschlagen müssen.

Spannende Frage, wie bekomme ich nun Geld und Depot woanders hin?

Könnte ja auch schief gehen.

Ich hoffe, das hilft allen!



Kreditkartenvergleich


Konto wenig empfehlenswertDKB Erfahrungsbericht #6   von  am


1

Kreditkarte - Lufthansa Kreditkarte


Nach grundsätzlich guten Erfahrungen mit der DKB in den letzten Jahren hat sich diese Bank in den letzen zwei Monaten zu einer absoluten Katastrophe entwickelt. Nach einer pannenreichen IT-Umstellung war ein Login im von der DKB betriebenen Lufthansa Kreditkartenkonto nicht mehr möglich. Eine telefonische Klärung war unmöglich, da die "Hotline" seit dem praktisch nicht mehr erreichbar ist (klar, das Problem dürften tausende Kunden haben). Nach schriftlicher Beschwerde gabs dann dafür eine Lösung. Leider wurde meine Kreditkarte anschliessend von der DKB für Auslandseinsätze gesperrt. Das durfte ich schmerzhaft feststellen, als ich in Norwegen eine Mietwagenkaution zahlen wollte. Eine Rückfrage bei der DKB ergab praktisch nichts, man eierte planlos rum und konnte nicht sagen, wann das Problem gelöst werden kann. Immerhin war es - grosses Glück wohl - möglich, nach ca. 30min Wartezeit mal jemanden ans Telefon zu kriegen. Die Karte ist bis heute - gut einen Monat später - im Ausland nicht einsetzbar. Die Hotline erreicht man nach wie vor nicht und eine weitere schriftliche Beschwerde ignoriert die DKB bisher auch hartnäckig. Absolut unterwältigendes "Serviceerlebnis"! In der Konsequenz werde ich wohl Kreditkarten- als auch Kontovertrag kündigen. So nicht, DKB!



Kreditkartenvergleich


Konto ist gutDKB Erfahrungsbericht #5   von  am


2

Kreditkarte - nur als Reisekonto genutzt - DKB kündigt mir


Das Kreditkartenprodukt ist wirklich super, allerdings habe ich mit der DKB sehr viel schlechte Erfahrungen gemacht:

- Lange funktionierten Transfers nur über altbackene Tan-Listen - Adressaäderungen, etc. waren ein Alptraum

- Sehr langsamer Kundenservice

- Ich benutze das Konto und die Kreditkarte meist zum Reisen, ich wohne im Ausland und mein Gehalt kommt auf ein anderes Konto, daher hat mir die DKB nach 7 Jahren Kunde einfach heute morgen gekündigt.



Kreditkartenvergleich


Konto wenig empfehlenswertDKB Erfahrungsbericht #4   von  am


1

Kreditkarte - keine Unterstützung durch die DKB bei Kreditkartenbetrug


Ich bin seit mittlerweile gut 10 Jahren Kunde der DKB.
Bislang war ich eigentlich auch immer zufrieden. Im November letzten Jahres hatte ich aufgrund eines Onlinebetruges fristgerecht eine Reklamation (Chargeback) beantragt. Die DKB verweigert mir aber diesen Rechtsanspruch und erfindet dabei skurrile Ausreden, dass die Frist angeblich doch abgelaufen sei und dass eine Rückbuchung nur möglich ist, wenn eine Ware o. ein Service nicht geleistet wurde. In meinem Fall soll es sich angeblich nicht um einen Service oder eine Ware gehandelt haben...der größte Schwachsinn!!! Zu keiner Zeit wird sich auf Rechtsgrundlagen als Begründung für die Ablehnung bezogen, sondern es wird dem Kunden nach Monaten und mehrmaligen Anfragen rotzfrech mitgeteilt, dass dieser doch bitte Verständnis für diese "Sichtweise" haben solle.
Im Endeffekt ist das ein riesen Skandal, da die DKB damit nicht nur ihre Kunden im Stich lässt, sondern sich sogar der Beihilfe zum Betrug strafbar macht.
Und scheinbar gibt es in Deutschland kein Kontrollorgan, das diesem Vorgehen Einhalt gebietet. Der Bankkunde ist diesem unseriösen Unternehmen, ohne gut bezahlten rechtlichen Beistand, hilflos ausgeliefert. Eine Schande ist das!!



Kreditkartenvergleich


Konto wenig empfehlenswertDKB Erfahrungsbericht #3   von  am


1

Kreditkarte - Umbuchung auf Kreditkartenkonto versagt.


Erstens ist es umständlich mit diesem sog Cash-Konto, des Weiteren
ist der Kundenservice so miserabel, das ich nur jedem raten kann, die Finger von der DKB Kreditkarte zu lassen!

Ich hatte fast 2000 Euro auf meinem DKB Cashkonto. Da ich im Ausland war, die Bank in vier verschiedenen Mails gebeten, den Betrag auf das Kreditkartenkonto umzubuchen, damit ich an mein Geld komme....die Mitarbeiter dort waren nicht fähig oder nicht willens, meinem Ansinnen nachzukommen! Hätte ich nicht vorsichtigerweise genügend Bares dabei gehabt, ich wäre ohne jeden Cent gewesen bei einem längeren Auslandsaufenthalt... obgleich das Geld auf dem Cashkonto war.


Um es kurz zu machen: Als ich nach Hause kam, führte ich verschiedene Telefonate, um mich zu beschweren...Rückruf öfter versprochen...nie erfolgt. Sprach auch einige Male mit Vorgesetzten...diese ließen mich ebenso voll gegen die Wand laufen.... Kundenservice der miserabelsten Sorte (wie ich ihn vorher noch nirgends erlebte), nur Unfähigkeit, Sturheit und an Arroganz grenzende Borniertheit. Nach meinen Gesprächen mit den Vorgesetzten war mir aber auch klar, warum die Mitarbeiter sich so ein Verhalten leisten können. Die Unfähigkeit fängt beim Telefonservice an (wo man bei 4 Anrufen 4 verschiedene Informationen erhält) und zieht sich bis ganz nach oben.

Deshalb meine Empfehlung: Finger weg von dieser Kreditkarte!



Kreditkartenvergleich


Konto ist gutDKB Erfahrungsbericht #2   von  am


2

Kreditkarte - Kreditkartenlimit gekürzt


Ich besitze seit 2007 ein DKB-Cash-Paket, das aus Girokonto, Kreditkarte und einem Verfügungsrahmen von anfangs 1300 € bestand. Dies ist später auf 1900 € ausgeweitet worden. (Mehr wäre möglich gewesen, wenn ich das Girokonto als Erstkonto benutzt hätte, auf dem also Gehälter etc. unmittelbar ausgezahlt werden. Ich besitze aber schon ein Girokonto bei der Postbank und wollte nur ein Zweites für das Geld, das ich nicht für zu erwartende Zahlungen zurückhalten muss. Außerdem wollte ich gerne die durchaus günstige Kreditkarte nutzen).

Ich war mit dem Angebot fast durchgehend zufrieden! Einmal sollte die Benutzbarkeit der Kreditkarte (Möglichkeit der Überweisung von Geld direkt auf die Karte) eingeschränkt werden, aber das ließ sich mittels angedrohter Kündigung abwenden.

Schwer enttäuscht wurde ich jedoch diesen Monat, als mein Kreditkartenlimit plötzlich ohne jede Vorwarnung gelöscht worden ist, und ich nicht mehr die Anreise an meinen Arbeitsort (Zweitwohnsitz, anderes Bundesland) damit bezahlen konnte! Als Grund wurde die Überziehung meines Dispokredites angegeben, aber das ist Unsinn, weil ich diesen mehrmals überzogen und nach Erinnerung immer wieder in kürzester Zeit ausgeglichen hatte. Auch gilt dieser für das Girokonto und hat mit der Kreditkarte selbst nichts zu tun.

(Ich konnte nur zur Arbeit fahren, weil ich ja noch mein Konto bei der Postbank hatte und auch mittels Sofortüberweisung bezahlen konnte.)

Eine Kreditkarte, die plötzlich nicht mehr eingesetzt werden kann ist wertlos! Besonders schlimm ist, dass es nicht die geringste Vorwarnung gab - nicht einmal per E-Mail!

Auch mehrmalige Anfragen beim DKB Kundendienst, der auch noch schwer zu erreichen ist (beim Schreiben der Nachricht auf der Webseite läuft das Timeout aus! Man kann also nicht in Ruhe sein Anliegen formulieren bzw. muss mehrmals ansetzen) haben keine zufriedenstellende Erklärung seitens der DKB zur Folge gehabt sondern ziemlich armselige, teilweise respektlose Erklärungsversuche, in denen auf die wesentlichen Punkte nicht eingegangen worden ist.

Wer also einen seriösen und zuverlässigen Anbieter sucht, sollte sich tunlichst bei den zahlreichen Mitanbietern auf die Suche begeben.



Kreditkartenvergleich


Konto wenig empfehlenswertDKB Erfahrungsbericht #1   von  am


1

Kreditkarte - Probleme mit Push-Tan-Verfahren


Benutze die Kreditkarte seit ca. 5 Monaten mit dem zwangläufig parallelem Girokonto. Seit ca. 8 Wochen kann ich das Girokonto aufgrund von Fehlern im Push-Tan-Verfahren nicht nutzen und werde immer wieder von unterschiedlichen Mitarbeitern des DKB vertöstet. Passiert ist allerdings, bis auf die widersprüchlichen Aussagen der jeweiligen völlig überforderten Kundendienstmitarbeitern rein gar nix. Wer einen zuverlässigen Partner in Sachen Kreditkarte sucht und womöglich nicht 8 Wochen warten kann, bis Zahlungen generiert und durchgeführt werden, dem rate ich dringend, die Finger von der DKB zu lassen und sich einen zuverlässigen und seriösen Anbieter zu suchen.



Kreditkartenvergleich


Bewertung DKB.


Helfen Sie Anlegern und Bankkunden mit Ihren fairen Rezensionen und Kommentaren! Wir behalten uns vor, offensichtlich nicht auf eigenen Erfahrungen beruhende wenig aussagekräftige Berichte nicht zu veröffentlichen. Achtung, erst nach ihrer Email-Bestätigung erfolgt eine Freischaltung.


  • Erwünscht sind sachlich formulierte Berichte. Berichte mit Kommentaren wie "Drecksbank" haben keine Chance auf Veröffentlichung.






  Datenschutzvereinbarung zustimmen


Datenschutzvereinbarung: Wie gehen wir mit ihren Daten um ? Lesen Sie dazu die Datenschutzklausel. Mit der Zustimmung erlauben Sie uns, ihre Daten elektronisch zu speichern. Widerruf: Sie können die Veröffentlichung ihrer Berichte jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmelde-Link anklicken und ihre Email-Adresse austragen. Wir löschen dann alle unter dieser Adresse von Ihnen veröffentlichen Berichte.






Lesen Sie (4232) weitere Erfahrungen und Berichte!

©2024  | Impressum | Datenschutz | Über uns
Startseite »
Tagesgeld »
Festgeld »
Depot »
Kreditkarte »
Erfahrungen »
Ratgeber »