Auszahlungsplan, Auszahlplan, Entnahmeplan – Vergleich und Rechner

von aktualisiert am: 19.09.2018

Die Unterschiede zwischen Sparkonto und Tagesgeldkonto sind bekannt und auf unseren Seiten nachzulesen. Das klassische Festgeldsparen mit Verfügbarkeit der Sparsumme erst nach Ende der Festgeldlaufzeit ist ebenfalls jedem Anleger und Sparer bekannt. Mit Auszahlungsplan = Entnahmeplan und Zinswachstumssparen gibt es jedoch flexible Modelle. Ob sich die Investition in einen Auszahlplan (Entnahmeplan) in Zeiten niedriger Sparzinsen lohnt und wie das funktioniert, erfahren Sie im Folgenden.

Fakten zum Sparmodell Auszahlplan:
Auszahlungsplan / Entnahmeplan sinnvoll?

  • fester Zinssatz über die gesamte Laufzeit 4-15 J.
  • abfallendes Kapital (Kapitalverzehr) durch periodische Auszahlung
  • jährliche Zinsgutschriften mit Kapitalisierung der Zinsen
  • als Zusatzeinkommen zur Rente oder Pension, Vorsorge fürs Alter
  • zur Absicherung einer Baufinanzierung oder eines Kredites
  • Vorteil der Vererbbarkeit der Geldanlage im Todesfall
  • keine Kündigungen möglich, Mindestanlagebeträge beachten

Die monatlichen, vierteljährlichen oder jährlichen Auszahlungen inklusive dem Zinsertrag reduzieren die Wiederanlagesumme periodisch bis der Kapitalstock aufgebraucht ist. Alternativ ist auch die Variante ohne Kapitalverzehr möglich.

Wie funktioniert ein Auszahlplan?

Auszahlplan / Auszahlungsplan im Modell als BeispielKlassisch ist der Auszahlplan oder Auszahlungsplan eine Variante der Festgeldanlage. Das Sparmodell eignet sich sehr gut, um vorhandenes frei zur Verfügung stehendes Kapital fest anzulegen und periodisch Teilbeträge zur Verwendung abzuziehen. Das Geld stammt oft aus einer Lebensversicherung und soll die Rente monatlich aufbessern. Mit einem Auszahlplan über 10 Jahre könnten Sie z.B. kontinuierlich die monatlichen Rentenbezüge oder den Zufluss aus einer privaten Rentenversicherung aufstocken. Ein Auszahlungsplan über 5 Jahre könnte Kindern oder Enkeln mit festen Rücküberweisungen helfen, das Studium zu finanzieren. Die Verwendung der verzinsten Zahlungen ist Ihnen frei überlassen. Das Geld wird in festgelegten Intervallen, meist monatlich auf ein Girokonto oder Tagesgeldkonto ihrer Wahl überwiesen. Der Zinssatz ist bei einem Plan etwas niedriger als bei einer Geldanlage ohne periodische Auszahlungen.

Wie sicher ist mein Geld in einem Auszahlungsplan?

Die Einlagensicherung ist abhängig vom Anbieter. In der verlinkten Übersicht sehen Sie die genauen Sicherungsgrenzen für 2018. Viele der in unserem Auszahlplan Vergleich gelisteten Banken gehören dem Bundesverband deutscher Banken an und sichern ihr Geld nicht nur bis 100.000 Euro nach EU-Gesetzgebung, sondern in Höhe von mehreren Mio. Euro pro Kunde ab.

Seit Anfang 2018 sind die Einlagen bei der VTB nicht mehr über den österreichischen Sicherungsfonds geschützt. Die in ihren Wurzeln russische Bank hat das Europageschäft neu strukturiert und bietet Anlagekonten über die neue Europa-Zentrale in Frankfurt an. Damit sind die Gelder auf Konten bei der VTB Direktbank seit 01.01.2018 bis zur Sparsumme von 100.000 Euro pro Kunde über die Mitgliedschaft der VTB Bank in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken geschützt. Das sollte deutsche Anleger freuen.

Anlegerschutz bei Fondsbasierenden Entnahmeplänen.

Entscheiden Sie sich für diese Variante, entfällt der gesetzliche Einlagensicherung. Ihr Kapital unterliegt den Regeln der Börse. Kursschwankungen und Totalverlust sind möglich. Wählen Sie, wenn es um einen Rentenauszahlan geht, nur Fonds mit niedriger Risikoklasse. Es bieten sich z.B. ETF-Auszahlpläne an, bei denen das Risiko gestreut ist.

Sind die Zinszahlungen steuerpflichtig?

Ja, alle Kapitalerträge unterliegen in Deutschland den Regelungen zur Abgeltungssteuer. Liegt der Bank kein Freistellungsauftrag oder eine NV-Bescheinigung vor, führt diese 25% + Soli an das Finanzamt ab. Da seit 2015 die Religionszugehörigkeit direkt abgefragt wird, erfolgt auch der Kirchensteuerabzug automatisch, sofern Sie einer Glaubensgemeinschaft angehören.

Dauer der Anlage?     

Anlagesumme in €     

Intervall Auszahlung 

Anlegerschutz?   nur Anlegerschutzregelung Deutschland


Aktueller Vergleich Auszahlpläne / Entnahmepläne Stand: 19.09.2018

Hinweis: Die Berechnung im Vergleich erfolgt mit vollständigem Kapitalverzehr, es bleibt nach Ende Laufzeit kein Restkapital bestehen.

VTB Auszahlplan1,00 %
 
   512,81 €
monatliche Auszahlung
über 5 Jahre
  
Laufzeit2J3J4J5J6J7J8J10J
Zinsen p.a.--0,75 %1,00 %--1,20 %1,20 %
monatliche Zahlung635 €513 €328 €265 €
VTB AuszahlplanBewertung aus Erfahrungen mit 4 SternenAnlegerschutzregelung Deutschland62,89 Mio. € Fonds des Bundesverbands Deutscher Banken
  • monatliche Zinsgutschrift als zusätzliches Einkommen
  • TÜV-zertifiziertes Online-Banking
  • Mindestanlage beträgt 5.000 Euro
Antrag
Bausparkasse Mainz AG Entnahmeplan0,75 %
 
   509,59 €
monatliche Auszahlung
über 5 Jahre
  
Laufzeit2J3J4J5J6J7J8J10J
Zinsen p.a.---0,75 %---1,00 %
monatliche Zahlung510 €263 €
Bausparkasse Mainz AG EntnahmeplanBewertung aus Erfahrungen mit 4 SternenAnlegerschutzregelung Deutschland100.000 € Entschädigungseinrichtung deutscher Banken
  • solide Zinsen für einen deutschen Anbieter, keine Maximalanlage
  • lange Laufzeiten bis 30 Jahre möglich
  • 10.000 Euro Mindestanlage, keine kurzen Laufzeiten, nur mit Kapitalverzehr
Antrag
GEFA Auszahlplan0,70 %
 
   508,95 €
monatliche Auszahlung
über 5 Jahre
  
Laufzeit2J3J4J5J6J7J8J10J
Zinsen p.a.--0,50 %0,70 %0,75 %--1,25 %
monatliche Zahlung631 €509 €426 €266 €
GEFA AuszahlplanAnlegerschutzregelung Deutschland107 Mio. € Fonds des Bundesverbands Deutscher Banken
  • GEFA untertützt deutschen Mittelstand
  • Auszahlplan mit Kapitalabbau + steigenden Zinsen
  • hohe Mindestanlage von 10.000 Euro
Antrag
IKB Auszahlplan0,70 %
 
   508,95 €
monatliche Auszahlung
über 5 Jahre
  
Laufzeit2J3J4J5J6J7J8J10J
Zinsen p.a.0,35 %0,55 %0,65 %0,70 %-0,90 %-1,10 %
monatliche Zahlung1.255 €840 €633 €509 €369 €264 €
IKB AuszahlplanAnlegerschutzregelung Deutschland391,8 Mio. € Fonds des Bundesverbands Deutscher Banken
  • ohne Mindestanlage, auch ohne Kapitalverzehr
  • Auszahlplan und Festgeld für Minderjährige möglich
  • geringere Zinsen als bei klassischem FG
Antrag
Umweltbank Auszahlplan0,50 %
 
   506,38 €
monatliche Auszahlung
über 5 Jahre
  
Laufzeit2J3J4J5J6J7J8J10J
Zinsen p.a.0,20 %0,30 %0,40 %0,50 %0,60 %0,70 %0,80 %1,00 %
monatliche Zahlung1.253 €837 €630 €506 €424 €366 €323 €263 €
Umweltbank AuszahlplanBewertung aus Erfahrungen mit 4 SternenAnlegerschutzregelung Deutschland100.000 € Entschädigungseinrichtung deutscher Banken
  • mit 3000 Euro niedrige Mindestanlage
  • Bank unterstützt ökologische Projekte, bis 20 Jahre Laufzeit
Antrag
Sparda Bank Hessen0,05 %
 
   500,64 €
monatliche Auszahlung
über 5 Jahre
  
Laufzeit2J3J4J5J6J7J8J10J
Zinsen p.a.--0,03 %0,05 %0,05 %0,05 %0,05 %0,05 %
monatliche Zahlung625 €501 €417 €358 €313 €251 €
Sparda Bank HessenAnlegerschutzregelung Deutschlandunbegrenzt Bundesverbandes der Deutschen VR-Banken
  • ohne Mindestanlage
  • Minizinsen im Vergleich zu Direktbanken
Antrag
GLS Bank Auszahlplan0,00 %
 
   500,64 €
monatliche Auszahlung
über 5 Jahre
  
Laufzeit2J3J4J5J6J7J8J10J
Zinsen p.a.---0,00 %0,00 %0,00 %0,30 %0,30 %
monatliche Zahlung316 €254 €
GLS Bank AuszahlplanBewertung 1 SternAnlegerschutzregelung Deutschland100.000 € BVR Institutssicherung GmbH
  • unterstützt gemeinnützige Projekte, lange Laufzeiten bis 25 Jahre
  • mit 15.000 Euro sehr hohe Mindestanlage
Antrag

Infos zum Rechner - Auszahlungsplan

Mithilfe unseres Rechners können Sie ermitteln, in welcher Höhe monatlich fortlaufende Auszahlungen bei den einzelnen Anbietern anfallen. Wir gehen von einem vollständig aufgebrauchten Kapital am Ende der Geldanlage aus. Banken wie die IKB lassen einen Restkapitalbetrag zu bzw. erlauben die Anlage ohne Kapitalverzehr. Die Modalitäten können Sie bei Abschluss festlegen. Die monatlichen Auszahlungen fallen dann geringer aus, dafür kommt es zu einer Schlussauszahlung. Unser Vergleich beinhaltet nur die besten Rentenpläne. Regionale Banken wie Sparda Banken oder Sparkassen bieten ebenfalls Auszahlungspläne an, jedoch zu deutlich schlechteren Konditionen.

Vergleich zum Auszahlplan - unser Fazit.


Die besten Zinsen über 5 und 10 Jahre gibt es aktuell beim VTB Auszahlplan. Auch der GEFA Auszahlungsplan bietet den Vorteil der deutschen Einlagensicherung. Variable Auszahlungsintervalle und die nicht notwendige Mindestanlage machen den IKB Auszahlplan zu einer flexiblen Geldanlage. Die Option der Inhaberschaft für Kinder ist ebenfalls interessant.


Weitere Details zu den Auszahlplänen können Sie auf unseren Infoseiten zu einzelnen Banken nachlesen. Die Höhe der Einlagensicherung richtet sich nach der Zugehörigkeit der Banken zum Einlagensicherungsfond und reicht von 100.000 Euro pro Kunde bis zu mehreren Mio. Euro.


Auch Filialbanken wie Sparkasse und Volksbanken bieten Auszahlpläne, jedoch oft zu wesentlich schlechteren Konditionen, an. 


Zinsen für den klassischen Entnahmeplan zu niedrig?

Mit Fondsgebunden Entnahmeplänen sind bis zu 4,00 % p.a. drin.

Der Entnahmeplan lässt sich mit einer Fondsanlage kombinieren. Im aktuell steigenden Aktienmarkt sind damit viel höhere Renditechancen verbunden als beim Entnahmeplan mit Festzinsen. Gute Konditionen bietet z.B. Finvesto. Im finvesto Depot haben Sie die Möglichkeit Ihre Investmentfonds eigenständig auszusuchen und zu verwalten. Ihnen stehen ca. 7.000 Fonds und ETFs zur Auswahl. Es sind auch Managed Depots möglich, bei denen Fondsexperten die Auswahl entsprechend ihrer angegebenen Risikoklasse übernehmen. Die Einrichtung eines Auszahlplans ist ab 5.000 Euro Depotguthaben. Es sind beide Varianten der Entnahmeplan mit und ohne Kapitalverzehr möglich. Auch die Entnahmeintervalle (Monat, Quartal, Halbjahr und Jahr) sind variabel und nach Kundenwunsch einstellbar.

zu Finvesto

Ein weiteres Beispiel für einen Fondsgebunden Entnahmeplan sind entsprechende Produkte der Postbank. Zielgruppe sind vor allem Rentner, die Geld angespart oder aus einer Versicherung erhalten haben. Ab einer Anlagesumme von 4.000 Euro ist die Anlage in einem der angebotenen Fonds z.B. DWS möglich. Möglich sind bei der Postbank zwei monatliche Auszahlungstermine und Beträge ab 150 Euro. Davon abhängig ist die Laufzeit des Entnahmeplanes. Der Postbank Auszahlplan ist nur mit Kapitalverzehr möglich. Bedingung ist das Führen eines Aktiendepots bei der Postbank. Die Rendite steht nicht wie beim klassischen Plan fest, sondern richtet sich nach der Performance des Fonds.



Das könnte Sie auch interessieren:




Bildquelle: © SZ-Designs - Fotolia.com