Festgeldlaufzeit und Anlagestrategie 2017 zum Sparen?

von aktualisiert am: 10.08.2017

Sie haben sich gegen das Tagesgeld Sparen und für ein Festgeldkonto entschieden. Vielleicht ist die Entscheidung aufgrund unseres Artikels Festgeld oder Tagesgeld gefallen.

Länge der Laufzeit bestimmt den Festgeld-Zinssatz.

Wie in der Grafik gut zu sehen, steigt die jährliche Zinshöhe mit der Dauer der Laufzeit stetig an. Verleihen Sie ihr Geld langfristig, haben die Banken die Möglichkeit, mit dem Geld der Festgeldanleger ohne Aufnahme von Fremdkapital Kredite zu finanzieren oder andere Investments zu tätigen. Die Differenz aus dem ihnen garantierten Festgeldzins und der Kreditzinsen ist die Marge – der Gewinn für die Bank. In der Grafik sehen Sie die derzeit besten Festgeldzinsen für die verschiedenen Laufzeiten.

Doch welche Festgeldlaufzeit ist im Zinstief die Richtige?

Der Markt bietet Festgeld über 1 Monat und auch Festgeld über 10 Jahre. Was ist aktuell zu empfehlen? Diese Entscheidung ist vom persönlichen Sparziel aber auch von Begleitumständen wie der Entwicklung der Leitzinsen abhängig.

2017 – Leiterstrategie minimiert Zinsrisiken.

Aktuell ist die Leiterstrategie zu empfehlen. Wir wissen um die zyklische Entwicklung der Sparzinsen. Doch ob die Zinsen schon 2017 oder erst 2020 wieder steigen, kann keiner genau sagen. Angenommen Sie haben 30.000 Euro zur Verfügung bleiben Sie mit dem Aufteilen der Sparsumme und der Anlage in 3 verschiedenen Festgeldlaufzeiten am besten noch bei verschiedenen Banken flexibel und minimieren zudem das Risiko. Nach jeweils einem Jahr werden Sparsummen nach der Festgeldanlage wieder frei und Sie können entscheiden, on Sie das Geld ausgeben oder wieder, dann vielleicht mit höheren Zinsen neu anlegen.
 
Leiterstrategie für 2017

Kurze Laufzeiten bei niedrigen Sparzinsen 2017!

kurze Festgeld Laufzeit, Kriterien zur Auswahl
Aktuell haben wir diese Situation. Die EZB hat mehrmals die Leitzinsen gesenkt. Analysten sagen auch für 2017 noch niedrige Sparzinsen voraus. Und gerade diese Zukunftsaussicht bestimmt wesentlich die Höhe der Festgeldzinsen. Momentan ist wenig Fantasie für einen schnellen Anstieg vorhanden.

Sind Sie sich als Anleger dieser Situation bewusst, kann nur die Entscheidung für einen kurzen Festgeldzeitraum die Folge sein. Die gesamte Wirtschaftsentwicklung verläuft zyklisch. In einigen Jahren kann die Trendwende kommen. Bei Tendenzen zu einer Inflationsgefahr (momentan nicht in Sicht) erhöht die EZB die Leitzinsen und auch die Festgeldzinsen steigen wieder. Ärgerlich, wenn für Sie durch ein 2017 abgeschlossenes langjähriges Festgeld nur Niedrigzinsen gutgeschrieben werden.

Beweggründe für kurze Festgeld Laufzeiten:

  • Sie planen zu einem festen Termin eine Investition
  • bei unsicherer persönlicher Finanzperspektive
  • Notgroschen soll für Einnahmenausfall zur Verfügung stehen
  • bei niedrigem Niveau der Leitzinsen und Tagesgeld- oder Festgeldzinsen

kurze Laufzeiten:

Kurze Laufzeiten sind in unsicheren Lebenslagen sinnvoll.

Ihnen ist Sicherheit wichtig. Sie möchten für alle Lebensumstände und damit verbundene mögliche finanzielle Einbußen durch Arbeitslosigkeit oder nicht planbare Belastungen, wie eine Autoreparatur, gewappnet sein. Dieser Typ Anleger scheut die Festgeldanlage seiner Ersparnisse über mehr als 2-3 Jahre. Beim Festgeld ist kein vorfristiger Zugriff möglich.

Lange Laufzeiten für Entspannte und in Hochzinsphasen.

lange Festgeld Laufzeit, Kriterien zur Auswahl 
Häufig sind es finanziell gut situierte Privatanleger oder solvente Firmen, die Festgeld als einen Baustein des Anlageportfolios sehen, das sich des Weiteren aus Aktien, Fonds, Tagesgeld und Sparbriefen zusammensetzt. Auch professionelle Vermögensverwalter und Finanzberatungen halten für ihre Kunden langjährige Festgeldpositionen bzw. splitten das Risiko des Ihnen anvertrauten Portfolios. Es besteht die Gewissheit, in den nächsten Jahren ganz sicher nicht zwingend auf das fest angelegte Geld zugreifen zu müssen. Ein weiterer Grund für die Wahl einer langen Laufzeit ist eine gewisse Bequemlichkeit. Viele Anleger wollen sich nicht monatlich mit der Zinsentwicklung bei den Festgeldzinsen befassen und Anbieter vergleichen.

Die Zinsen steigen nur bei einer „gesunden“ Inflation.

Wenn die Wirtschaft brummt, steigen aufgrund der großen Nachfrage die Preise. Ein ganz normaler leicht inflationärer Abschnitt im Wirtschaftskreislauf. In diesem Umfeld würden die Kredite teurer und die Sparzinsen steigen – der ideale Zeitpunkt, um sich die hohen Zinsen mit einem langjährigen Festgeldkonto viele Jahre zu sichern. Leider ist dieser Zeitpunkt nicht in Reichweite.

Wie auf der Grafik zu sehen gab es 2008 vor der Wirtschaftskrise diese Situation. Der Leitzins stand bei 4,5% und bei langjährigen Laufzeiten waren bis zu 8% Festgeldzinsen keine Seltenheit. Ein idealer Einstiegszeitpunkt für Festgeld z.B. mit 10 Jahren Laufzeit. Anleger die 2008 schlau genug waren, profitieren noch heute von satten Festgeldzinsen und sitzen die Krise bei den Sparzinsen einfach aus.

Zinsspitze mit Tendenzen zur Inflation

Beweggründe für lange Festgeld Laufzeiten

  • als Vermögensvorsorge für das Leben als Rentner oder Pensionär
  • bei stabiler und abgesicherter Vermögenssituation
  • bei zu erwartenden instabilen Finanzmärkten
  • langfristige Geldanlage geplant z.B. als Kinderfestgeld
  • Bestandteil des Risikomanagements eines Portfolios

lange Laufzeiten:

Laufzeit ist vom Sparziel abhängig.

Festgeldsparen mit einem festen Ziel z.B. einem AutoEs gibt Anleger mit einem konkreten Ziel, einem persönlichen Wunsch. Das kann z.B. ein Immobilienkauf oder die Anschaffung eines Autos sein. Auch die geplante Unterstützung für das Studium, das Sparen für Kinder oder das Sparen für Enkel kann ein Grund sein.

In diesen Fällen wird sich die Festgeld Laufzeit daran orientieren. Sieht die Familienplanung z.B. vor, 2022 ein Haus zu bauen, ist es sinnvoll, 2017 ein Festgeld mit einer Laufzeit von 5 Jahren abzuschließen.

Es gibt einge Anbieter wie die ABN Amro mit dem Moneyou Festgeld die konkretes Zielsparen mit einem Gimmick unterstützen. Jedes Sparziel lässt sich nicht nur mit einem Festgeldunterkonto verbinden. Zudem ist es möglich, ein individuelles Foto hochzuladen.

Fazit: Die Finanzmarktlage ist selbst von Experten schwer einzuschätzen. Und doch gibt es Muster und Situationen, die für eine kurze eine lange oder gar keine Festgeldinvestition sprechen. Mit etwas Zeit zum Analysieren der langjährigen Zinsentwicklung können auch Sie sich richtig entscheiden.

Unser Tipp: Sie haben etwas angespart und wollen das Geld anlegen? Derzeit ist abwarten angesagt. Mit einem Tagesgeldkonto sind sie flexibel und erreichen fast die Zinshöhe vom Festgeld mit Laufzeit 1 Jahr. Längere Festgeld Laufzeiten sind derzeit etwas für Mutige.

Bildquelle: © Trueffelpix – Fotolia.de

   

Top