1822MOBILE Girokonto im Test, Kontoeröffnung, Banking-App

von aktualisiert am: 02.10.2018

1822Mobile Girokonto nur per SmartphoneN26 hat es vorgemacht und bietet ein Girokonto nur für die Smartphone-Nutzung. Die Sparkassen arbeiten schon seit Jahren an einer App (yomo), die ebenfalls alle normalen Girokontofunktionen z.B. Kontoeröffnung, Zahlungsverkehr, Verwaltung sowie die für viele interessanten Smart Banking Features wie Chatbots (hier Emma), Multibanking (alle Konten unter einer Oberfläche) und Push-Nachrichten per App ermöglicht. Die 1822Direkt beteiligte sich nicht an diesem Projekt. Jetzt ist klar, warum. Mit dem 1822Mobile brachte die Bank Mitte 2017 ein eigenes Smartphone Konto an den Start. Wir zeigen dir, wie sich das Konto als neuer N26 Rivale in er Praxis schlägt.

Die 1822direkt mit ca. 200 Mitarbeitern ist die Direktbank der Frankfurter Sparkasse und nimmt seit Jahren eine Sonderstellung innerhalb des Sparkassenverbundes ein. Nicht zur Freude anderer regionaler Sparkassen bietet die Bank ihr Girokonto Skyline und das neue Smartphone-Konto 1822MOBILE bundesweit an und „wildert“ damit im Revier anderer Sparkassen. Uns als Kunden kann das nur freuen. Das 1822MOBILE ist eine genauere Betrachtung wert und richtet sich an junge Konten, die alle Bankgeschäfte per Banking-App durchführen.

Schon an der Ansprache wird deutlich, dass die Bank junge Leute als Zielgruppe für das Konto sieht. Eine Bank spricht uns mit „Du“ an – müssen wir uns noch daran gewöhnen, aber gut so. Diese Zielgruppe zu umwerben ist eine kluge, weil zukunftsträchtige Entscheidung, denn jetzige Studenten, Auszubildende und Berufseinsteiger haben in einigen Jahren solide Jobs mit guten Einkommen und sind dann für die Bank im Hinblick auf andere Finanzprodukte wie z.B. Depot und Finanzierungen, die natürlich auch von der 1822Direkt angeboten werden, sehr interessant.

Wichtigste Fakten zum 1822Mobile Giro.

Anbieter:
1822direkt
 Gesellschaft der Frankfurter Sparkasse mbH

AnschriftBorsigallee 19, 
60388 Frankfurt

Telefon:069 505093-0
E-Mail:info@1822mobile.de
Bankleitzahl
500 502 01 BIC / SWIFT-Code
HELADEF1822

 

  • Die Kontoführung ist beim 1822MOBILE ohne geforderten monatlichen Zahlungseingang gebührenfrei.
  • Die Kreditkarte (Erhalt bei Bonität) ist ebenfalls gebührenfrei. Dazu gibt es die kostenlose SparkassenCard.
  • Das 1822MOBILE lässt sich ausschließlich per App führen und verwalten. Fingerprint-Login möglich.
  • Fotoüberweisungen, Multibanking, Chatbot-System, Push-Nachrichten über Kontostand und Umsätze, Kontowechselservice Fino…
  • Der digitale Chatbot „Emma“ ist relativ begrenzt hinsichtlich seiner jetzigen Funktionalität und Logik und von der Oberfläche sehr schlicht. Hier besteht Steigerungspotenzial. So gibt es beispielsweise schon lernfähige Chatbots mit KI (Künstliche Intelligenz) Features.
  • Im Bereich „Multibanking“ sind keine Zahlungen nur Umsatz- und Kontostandsanzeigen möglich.
  • Im Bereich „Überweisung“ fehlt die Vorlagenverwaltung – jedesmal muss die IBAN + Empfänger auch bei wiederkehrenden Überweisungen neu eingegeben werden. Das nervt und ist unbedingt zu verbessern. Bei der ING-DiBa Banking App geht das beispielhaft gut.
  • Die Eröffnung als Girokonto für minderjährige Kinder ist im Gegensatz zum Konten z.B. bei der Postbank nicht möglich.
  • Bislang keine Unterstützung für Google-Pay und Apple-Pay zur Markteinführung Ende 2018 angekündigt. Damit ist im Gegensatz zu Konkurrent N26 bei der 1822 kein Mobiles Bezahlen per Handy möglich.

 
Antrag 1822MOBILE

 

Ist die 1822MOBILE Kreditkarte kostenlos?

1822 BlackVisaDie Visa Card Classic oder wahlweise Mastercard® ist im Gegensatz zur identischen Karte in Verbindung mit dem 1822 Giro Skyline hier kostenlos ohne Jahresgebühr. Die Abrechnung erfolgt einmal monatlich zulasten des 1822MOBILE. Du bekommst also einen zinsfreien Kredit, wenn du mit der VISA bezahlst im Gegensatz zu DEBIT-Karten anderer Anbieter z.B. beim ING-DiBa Girokonto. Die Kreditkarte hat schon den NFC-Chip, sodass du in einem Geschäft bis zum Einkaufswert von 25 Euro ohne PIN-Eingabe und ohne ein Kartenterminal zu nutzen, kontaktlos per VISA-PayWave bezahlen kannst. Du hältst einfach die Karte vor das Lesegerät am Kartenterminal z.B. bei Penny oder Rewe. Aktuell gibt es in Deutschland 6.000 Akzeptanzstellen für NFC. Die Funktion kannst du mit der 1822MOBILE-App einmalig freischalten.

Wie hoch ist das Kreditkartenlimit bei der 1822Mobile Visa?

Die Höhe des Kreditkartenlimits hängt von der Bonitätseinstufung seitens der Bank ab. Wir hatten ein Limit von 1.000 Euro erhalten. bei guten Kreditkartenumsatz und soliden Zahlungseingängen auf dem Giro kann man um eine Erhöhung des Limits bitten und so seinen finanziellen Spielraum erweitern.

Wann erfolgt die Ausgleichsbuchung für die Kreditkarte?
Angenommen, du lässt die VISA glühen und shoppst online dann geht dein Kreditkartensaldo natürlich ins Minus. In unserem Test erfolgt am 12. eines Monats der Ausgleich durch eine Gutschrift in Höhe des Kreditkartensaldos, sodass der Saldo wieder bei 0 Euro steht und du erneut dein volles Kreditkartenlimit zur Verfügung hast. Die Belastung deines Girokontos, um den das Kreditkartenkonto ausgleichenden Betrag, erfolgt jedoch erst um den 19. des Monats. Das ist sehr kulant und entspricht einen 1-wöchigem Kredit den dir die Bank hier zugesteht.

Wie kann ich die Kreditkarte zum Konto beantragen?

Du kannst die Kreditkarte nicht sofort im Eröffnungsprozess, sondern erst nach Legitimierung direkt in der App per Chatbot-Funktion beantragen. Dazu musst du einer Bonitätsprüfung zustimmen. Ist dein Score ok, dann vergibt die 1822Direkt an dich eine Kreditkarte – also nur bei Bonität.

Wo kann ich mit der 1822MOBILE VISA Bargeld abheben?

Das Abheben von Bargeld mit der 1822 MOBILE VISA Classic innerhalb Deutschlands am Geldautomaten ist teuer. Die Bank stellt dir 2,00 % (mind. 5,11 Euro) in Rechnung. Doch wozu Bargeld in Deutschland mit der VISA abheben, wo du doch die Sparkassen-Card bekommst und so fast in jeder statt kostenlos an Bargeld gelangst?

Welche Kosten fallen im Ausland beim Zahlen mit der Kreditkarte an?

Im Euro-Raum (außerhalb Deutschlands) sollte hingegen die VISA zum 1822MOBILE deine erste Wahl sein, wenn es um Bargeld geht. Das Abheben mit der Kreditkarte ist dann gebührenfrei. Wie immer gilt das für 90% aller Automaten. Einige Automatenbetreiber berechnen extra Gebühren, die dir keine Bank erstattet. Also aufpassen und im Ausland genau auf die Gebührenanzeige am Automaten schauen. Bargeldlos Zahlen kannst du mit der VISA im gesamten Euroraum und bekommst wie schon erwähnt den zinslosen Kredit bis zum Monatsende.

Wieder andere Gebühren gelten für das bargeldlose Bezahlen und das Geld abheben in Fremdwährung außerhalb des Euroraumes z.B. bei einem Urlaub in den USA. Hier fallen mit der VISA 1,75 % Auslandseinsatzentgelt an.

Mit der Sparkassencard abheben – der große Vorteil beim 1822MOBILE.

Mit der Sparkassencard in der V-PAY-Variante kannst du bei allen Sparkassen und Landesbanken
 in Deutschland kostenlos Geld abgehoben werden. Zudem gibt es Bargeld an allen Supermärkten (z.B. bei Rewe, Penny, Netto, Toom) mit Bargeldservice ab einem Einkaufswert von 20 Euro. Innerhalb der EU kostet das Abheben am Automaten außerhalb des Sparkassennetzes mit der Sparkassencard Gebühren. Es fallen 1,00 % des Umsatzes mind. 6,00 EUR an. Hier nutze bitte die VISA Classic, bei deren Verwendung du keine Gebühren zahlst.

Wo kann ich Bargeld einzahlen?

Kommt bei der Zielgruppe der jungen Leute nicht häufig vor. Insofern zu verschmerzen, dass das Einzahlen von Bargeld nur bei Automaten der Frankfurter Sparkasse gebührenfrei bleibt. Am Schalter der Frankfurter Sparkasse (1,50 EUR) und an Einzahlungsautomaten anderer Sparkassen fallen Gebühren an. Diese sind unterschiedlich hoch. Teilweise sind es Pauschalen, wie z.B. 15 Euro bei der Deutschen Bank oder Prozentbeträge vom Einzahlungsbetrag.

Kann ich eine Wunsch-PIN einrichten?
Ja, dass kannst du an allen Sparkassenautomaten anwählen und nach Angabe der jetzt gültigen PIN eine Wunsch-PIN wählen.

Gebühren bei Sparkassencard und VISA.

Sparkassencard
Kontoführungsgebühr0 Euro ohne geforderten Geldeingang
Bargeldbezug Inland kostenlos25.000 Automaten bei Sparkassen und Landesbanken
Bargeld kostenlos einzahlenkostenlos am Terminal der Frankfurter Sparkasse
Bargeldbezug EUkostenlos
Bargeldbezug außerhalb EU1,75 % Auslandseinsatzentgelt
bargeldlos bezahlen EUkostenlos
bargeldlos Bezahlen außerhalb EU1,75 % Auslandseinsatzentgelt
Dispoja, bei Bonität
TAN VerfahreniTAN++, QR-TAN, mTAN, Chip-TAN, 1822-TAN
Geldkartenfunktionja
NFC kontaktloses Bezahlenja
VISA ClassicVISA Charge, monatliche Verrechnung mit Giro
Jahresgebührkeine Gebühren
Guthabenzinsen0,00%
NFC kontaktloses Bezahlenja, visa paywave
Wunsch-PINja
Ersatzkarte
Bargeldlimitkein unteres Limit
Bargeldbezug EU0,00 Euro
Bargeldbezug Deutschland2,00 %, mind. 5,11 Euro
Bargeldbezug außerhalb EU1,75 % Auslandseinsatzentgelt
bargeldlos bezahlen EU0 Euro
bargeldlos Bezahlen außerhalb EU1,75 % Wechselkursgebühr

 

Wie kann ich das 1822MOBILE Girokonto eröffnen?

1822Mobile KontoeröffnungIn Abhängigkeit vom Gerät, mit dem du im Internet unterwegs bist, kannst Du das Girokonto entweder über die Webseite eröffnen oder nach angebotenem Download aus dem App-Store direkt über die App. Im Gegensatz zum Giro Skyline ist die Kontoeröffnung nur für Volljährige möglich. Die Option, ein Girokonto für Kinder zu führen, besteht nicht.

Kontoeröffnung per Internetseite (wenn du vom PC aus surfst)

  1. Zuerst ist der Onlineantrag auszufüllen. Pflichtfelder wie Vorname, Nachname, Anschrift, E-Mail, Mobilnummer, Geburtsdatum und aktueller Berufsstand sind schnell eingegeben.
  2. Im nächsten Schritt bekommst du eine Email zur Bestätigung, dass die E-Mail Adresse auch zu dir gehört. Link anklicken und weiter gehts.
  3. Es kommt eine weitere Email, mit der dich die Bank bei 1822MOBILE begrüßt. Im Anhang zu dieser Mail befinden sich der Kontoantrag und das Preisverzeichnis sowie der Postident-Coupon. Die Anlagen sind verschlüsselt und musst du unter Angabe deines Kennwortes (Geburtsdatum) öffnen. Bei der Beantragung über die Webseite wird dir zur Legitimation des Girokontos als Identitätscheck kein Videoident angeboten. Update: Seit Mitte Dezember auch per Videoident möglich.
  4. Lies dir den mit deinen Daten vorausgefüllten Antrag genau durch und prüfe die Eingaben. In der Antragsstrecke wurde nicht nach einer Kreditkarte gefragt. Im Antrag kannst du bei Bedarf jedoch anhaken, dass du die VISA-Classic beantragen möchtest.

  5. Nicht bei Legitimiation per Videoident. Dann gehst du mit diesem Antrag und dem Positident-Coupon zur Poststelle. Der Mitarbeiter verlangt deinen Personalausweis und eine Unterschrift. Den Versand des Kontoantrags für dein 1822MOBILE erledigt die Post – alles kostenfrei.
  6. War die Legitimation erfolgreich, erfolgt die Bonitätsprüfung durch die Bank. Wie auch beim DKB Cash kommt es der Bank auf deine Bonität an. Mit Schufa-Einträgen ist es schwer möglich, ein Girokonto zu eröffnen. Wenn alles i.O. ist, bekommst du eine Nachricht darüber und nach Eingabe deines Geburtsdatums auf der verlinkten Adresse (nur 24h gültig) eine weitere Mail mit deiner IBAN und einen TAN-Code zum Freischalten des neuen Sicherungsverfahrens. Mit diesem TAN-Code, der 2 Tage gültig ist, kannst du in der App das Sicherungsverfahren für dein App-Banking freischalten. Erfolgt das nicht innerhalb der 2 Tagen, kannst du das später mit dem TAN-QR-Code, der per Brief kommt, erledigen.
  7. Du bist arbeitsfähig und kannst dein Konto mit der App jetzt bereits verwalten. Die Briefe mit Sparkassen-Card und PIN kommen separat und komplettieren die Kontoeröffnung.

 
Kontoeröffnung per App.
1822Mobile Legitimation per Postident oder Videoident mit IDNow Wir schon erläutert, erkennt die Bank, dass du mit dem Smartphone oder Pad im Internet bist, schlägt die direkt die Eröffnung über die App vor. Zuerst ist wahlweise für Iphone (ab OS 8) im App Store oder für Android-Smartphones (ab Android 4.4.2) im Google Play Store die kostenlose 1822MOBILE App herunterzuladen.

Wie bei einer Kontoeröffnung in Deutschland üblich, musst du dich legitimieren. Im Gegensatz zur Eröffnung über die 1822Direkt Webseite hast du hier die Wahl zwischen Postident und Videoident. Die Videoident-Legitimation ist direkt per Handycam unter Vorzeigen des Personalausweises möglich. Das Verfahren führt der Dienstleister IDNow durch und dauert wenige Minuten. Ist alles erfolgreich abgelaufen, bekommst du eine Start-PIN per Mail und kannst loslegen. Die weiteren Schritte sind identisch zur oben beschrieben Girokonto-Eröffnung per PC über die Webseite.

Antrag 1822MOBILE

 

Banking-App beim 1822MOBILE. Wie starte ich?

Nach Download öffnet sich die App und fordert dich auf, das Banking-Passwort einzugeben, welches du im Rahmen der Beantragung festgelegt hast. Auf iOS-Geräten mit Touch ID – Unterstützung lässt sich in der 1822-App die Anmeldung per Fingerprint einstellen. So kommt du fortan sehr schnell und einfach in die App. Zum Start ist das Sicherungsverfahren freizuschalten. Das geht mit einem 1822TAN Code, den du im Rahmen der Kontoeröffnung bekommst. Achtung dieser Code ist nur 2 Tage gültig. Solltest du danach erst mit der Banking-App starten, musst du zum Freischalten den QR-Code verwenden, den du im Rahmen der Kontoeröffnung per Brief bekommen hast. Diesen Code benötigst du ebenfalls, wenn du die App später auf einem anderen Smartphone nutzen möchtest.

Sicherungsverfahren?
Das mobile TAN, bei dem du Überweisungen per SMS-TAN legitimierst, gilt als zunehmend unsicher. Aus diesem Grund gibt es beim 1822Mobile Girokonto ein individuelles Transaktionspasswort, welches du festlegst und alle Transaktionen freigibst. Das ist bequem und einfacher als z.B. via Push-Tan bei der DKB Banking App. Auch Fotoüberweisung, bei dem du den Überweisungsbeleg oder eine Rechnung abfotografierst und IBAN und Zahlungsbetrag sowie Buchungstext erkannt werden, ist möglich.

Wie führe ich eine Überweisung aus?
Aus dem Startbildschirm heraus kannst du über den Plus-Button eine neue Überweisung erstellen. Du gibst einfach Betrag, Empfängername und IBAN des Empfängers sowie den Buchungstext ein, wie man es vom Onlinebanking kennt. Die Freigabe erfolgt mit dem TAN-Passwort ohne lästige TAN-Nummern.

Wie klappt die Fotoüberweisung?
Auf vielen Rechnungen und Überweisungsbelegen findet du einen QR-Code, über den das automatische Auslesen der Überweisungsdaten möglich ist. Das spart gerade auf mobilen Geräten ohne Tastatur viel Zeit. Die Banking-App des 1822Mobile bietet die Funktion, den Überweisungsvordruck abzufotografieren. Für eine Fotoüberweisung kannst du das Kamerasymbol (oben rechts) nutzen. Die Vorlage ist parallel zum in Querformat ruhig gehaltenen Pad oder Smartphone zu legen, dann klappt das Scannen recht gut. Im Praxistest werden IBAN und Verwendungszweck zuverlässig erkannt. Der Betrag ist per Hand einzugeben

  • Was schmerzlich fehlt, ist eine Vorlagenverwaltung – jedesmal muss die IBAN + Empfänger auch bei wiederkehrenden Überweisungen neu eingegeben werden. Das nervt und ist unbedingt zu verbessern. Bei der ING-DiBa Banking App geht das beispielhaft gut und die Freigabe der Überweisung kann ohne PIN, nur mit Fingerprint oder per Face-ID erfolgen.

Alternativ dazu geht das Überweisen auch mit dem Chatbot:
Der Chatbot (Emma) fragt dich im Dialog, was du als nächstes tun möchtest. Im Beispiel einer Überweisung z.B. „An wen möchtest du Geld senden?“. Du gibt den Namen ein. Dann nächste Frage vom Bot „Und die IBAN“? Danach: „Welchen Betrag möchtest du überweisen?“ Dann die Frage nach dem Verwendungszweck und danach eine Frage zum Termin der Ausführung. Am Schluss immer die Weiterleitung, um eine TAN zu erzeugen. Die Freigabe erfolgt jedoch nicht durch eine TAN-Nummer, sondern immer mit deinem TAN-Passwort.

Wie funktioniert das Multibanking?
Du kannst all deine Konten in die App integrieren, nicht nur die bei der 1822Direkt. So hast du deine Finanzen komplett im Blick. Immer mehr Banken gehen diesen Weg und stehen damit in Konkurrenz zu unabhängigen App-Anbietern wie Outbank. Um ein Fremdkonto zu integrieren, wählst du die Funktion Konto hinzufügen und der Chatbot „Emma“ meldet sich. Im Dialog gibst du BIC und IBAN ein und musst der App natürlich noch das Login mit User + Passwort zur Verfügung stellen. Meldet der Chatbot eine erfolgreiche Verbindung, ist das Konto integriert und du siehst im Startbildschirm den ab jetzt auch den Kontostand. Klickst du auf das Konto, öffnet sich ein Screen mit den chronologischen Kontobewegungen zum Fremdkonto. Mehr Funktionen bieten sich beim Multibanking (noch) nicht. Du kannst z.B nicht Geld von dem Fremdkonto mit der 1822App überweisen.

Push-Nachrichten.
Wohl das beste Feature beim Smartphonebanking sind Push-Nachrichten. Geht Geld auf deinem Konto ein oder erfolgt eine Abbuchung, bekommst du sofort eine Meldung über die Zahlungsvorgänge. Du kannst in den Einstellungen der App den Kontostand festlegen, bei dessen Unterschreiten oder Überschreiten du informiert werden möchtest. Analog für Umsatzbuchungen. Hier legst du eine Untergrenze z.B. 50 Euro fest, ab der zukünftig Umsätze gemeldet werden.

Kann ich einen Dispo beantragen?
In der App gibt es eine entsprechende Funktion. Der Chatbot fragt nach dem Wunschbetrag von 500 oder 1000 Euro zum Start und fordert dich auf die 3 letzten Lohn/Gehaltsnachweise zu senden, sofern noch keine Gehaltseingänge auf dem 1822MOBILE erfolgt sind. Sind ausreichend Gehaltsbuchungen über einen längeren Zeitraum vorhanden, kann eine Dispoerhöhung angefragt werden.

25 Euro Prämie bis 31.10.2018 möglich

Bei Eröffnungen bis 31.10.2018 erhalten Neukunden mit dem ersten Giro bei der Bank einen 25 Euro Best-Choice-Gutschein, wenn Sie das 1822Mobile eröffnen. Zum Prämienerhalt genügen 4 Transaktionen (Kartenzahlungen, Lastschriften etc.) in Höhe von mind. 25 Euro pro Transaktion bis 28.02.2019 (ausgeschlossen sind Eigenüberweisungen und Bargeldverfügungen am Geldautomaten).

Fazit: Innovativ, was die 1822 mit dem Mobile Giro anbietet und das ganz unabhängig von der noch in den Startlöchern stehenden Sparkassen-App Yomo. Vor allem junge Kunden sollten sich freuen und erledigen ihre Bankgeschäfte ausschließlich per Smartphone. Ausbaufähig ist der Chatbot, der nicht mehr ist als ein dialogorientiertes Menüsystem. Die Einbindung von Drittanbieter-Diensten wie dem Vermögensmanagement Vaamo, dem Kontowechselservice fino und dem Versicherungsdienst getsafe leiten nur per App-Browser weiter und sind noch nicht voll in die 1822MOBILE-App integriert. In den Bereichen Brokerage und Geldanlage sind sicher noch viel mehr Integrationen b2b möglich.

Neben der kostenloses Kontoführung und gebührenfreier VISA der größte Vorteil, ist die Sparkassencard. Benötigst du Bargeld, ist eine Sparkassenfiliale fast immer um die Ecke. Auf jeden Fall ist das Konto jetzt schon ein Empfehlung.

Hast du schon Erfahrungen mit dem Smartphone-Konto bei der 1822Direkt, bitten wir dich uns diese mitzuteilen und so anderen Lesern bei der Entscheidung für oder gegen das Girokonto zu helfen.

Antrag 1822MOBILEErfahrungen
 

Wie funktioniert der Kontowechselservice mit fino?

In der App unter „Special Features“ lässt sich der Kontowechselservice anwählen. Der Service ist relativ einfach anzusteuern. Du gibt die IBAN deiner alten Bankverbindung ein und danach die Anmeldedaten zum Onlinebanking. Fino „durchforstet“ deine Umsatzbuchungen und stellt eine Übersicht über die Adresse zusammen, die Fino selbst per Schreiben über die geänderte Kontoverbindung informieren kann. Die andere Liste sind Zahlungsempfänger, die du selbst informieren musst. Dabei kannst du einzelne Zahlungspartner von der Benachrichtigung ausklammern und neue Adressen zufügen. Zum Abschluss bekommst du noch eine Email, in der alle ausgeführten Übermittlungen der neuen Bankverbindung mit Datum / Uhrzeit des Versandes protokolliert sind. Für die selbst zu benachrichtigenden Empfänger stehen Vorlagen als pdf-Datei bereit. Es verseht sich von selbst, dass die Umstellung einige Wochen dauert und du aus diesem Grund dein altes Girokonto noch einige Zeit parallel weiterführen solltest.

Banking – Passwort vergessen, was ist zu tun?

Ist uns leider beim Test des 1822MOBILE passiert und es ist nicht so einfach, ein neues Passwort zu generieren. Nach dem Button „Passwort vergessen“ und Eingabe von E-Mail-Adresse und Geburtsdatum, musst du eine Super-Pin beantragen. Dazu bekommst du eine Mail mit dem Auftrag und einen Postident-Coupon. Ja richtig, die Bank legt bewusst eine hohe Hürde, um an ein neues Passwort zu gelangen. Du musst also zur Poststelle und dich mit dem Personalausweis legitimieren, um die Super-Pin zu erhalten, mit der du ein neues Passwort festlegen kannst. Den damit verbunden Aufwand erhebt die Bank eine Gebühr von 10 Euro. Also merkt euch das Passwort für die Banking-App gut, sonst wird es teuer.

Wie kannst du das 1822MOBILE Konto in Outbank einbinden?

Outbank ist eine der am häufigsten eingesetzten universellen Banking-Apps mit vielen Features wie Budgetverwaltung und Multibanking inkl. der Möglichkeit, Geld von unterschiedlichsten Konten zu senden. Wie integrierst du das 1822MOBILE in Outbank?

  • Konto hinzufügen.
  • Die 1822Direkt als Bank auswählen.
  • Als Benutzername ist die IBAN deines 1822MOBILE anzugeben und als Passwort das der Banking-App.

 

Erfahrungen mit der 1822direkt

Erfahrungen zur 1822direkt.

Bewertung 3 SterneAktuell liegen der Redaktion 24 Berichte und Erfahrungen zur 1822direkt vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ 2.9 Sternen (max:5, min:1) bewertet.

Lesen Sie alle Erfahrungen zur 1822direkt.