Addiko Bank – Fakten zur Festgeldanlage (WeltSparen)

von aktualisiert am:

Addiko Bank Die österreichische Addiko Bank steht Kunden des Zinsbrokers WeltSparen für eine Festgeldanlage zur Verfügung. Nach Zinsanpassungen sind die Festgeldzinsen für 1 Jahr und beim Festgeld für 6 Monate in Anbetracht der niedrigen Sparzinsen als gut zu werten. Weitere Details zu den Anlagebedingungen und zur Addiko Bank an sich lesen sie im nachfolgenden Artikel.

Wie sicher ist das Geld bei der Addiko Bank?

Angelegte Gelder bei den Partnerbanken von WeltSparen unterliegen den jeweiligen landesüblichen Einlagensicherungsregelungen. Die Addiko Bank ist in Besitz der österreichischen Vollbankenlizenz und unterliegt den österreichischen Bestimmungen zum Anlegerschutz nach EG-Richtlinien 1994/19/EG, 2009/14/EG. Als Mitglied in der 2019 neu geschaffenen AUSTRIA Ges.m.b.H. (ESA) als einheitliche österreichische Sicherungseinrichtung gemäß § 1 Abs. 1 Z 1 des Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetzes (ESAEG) sind die Sparguthaben bis zur Höhe von 100.000 Euro pro Kunden zu 100% abgesichert. Die ESA entschädigt im Insolvenzfall binnen 7 Tagen nach Eintritt des Sicherungsfalls bzw. nach Mitteilung der Kontoverbindung durch den Kunden.

Das Vertrauen in den österreichischen Sicherungsfonds nach EU-Richtlinie ist ebenso hoch wie in das deutsche Sicherungssystem und ein Vorteil für die Akzeptanz des noch jungen Tagesgeldproduktes. Österreich hat eine Bonität von AA+ bei der Ratingagentur Fitch und gilt als kreditwürdig. Damit ist die Sicherheit, dass Österreich Anleger bis zu 100.000 Euro im Fall einer Bankenpleite entschädigen kann, als hoch einzustufen.

Weitere Infos zu möglichen Risiken einer Geldanlage in Österreich lesen Sie im Artikel Einlagensicherung in Österreich.

Ausrichtung der Addiko Bank und deren Historie.

Uns und vielen deutschen Anlegern war die Addiko Bank bisher kein Begriff und das verwundert nicht. Die Addiko Bank AG versteht sich als internationale Finanzgruppe, betreibt mehrere Banken (ca. 3.000 Mitarbeiter, 198 Niederlassungen mit ca. 1 Mio. Kunden) in Südeuropa und sieht den Schwerpunkt im Erbringen transparenter und kundenorientierter Finanzdienstleistungen für Privatkunden und Unternehmen aus Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Serbien und Montenegro. Eigentümer der Addiko Bank sind der Finanzinvestor Advent International als Private Equity Unternehmen und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD), die das bestehende Bankennetz 2015 von der Hypo Group Alpe Adria AG übernommen haben.

Für das Private Equity Geschäft (Firmenbeteiligungen) elementar sind Restrukturierungen verbunden mit Kosteneinsparungen und dem Ziel des späteren Weiterverkaufs. Dabei soll der Gewinn so hoch wie möglich ausfallen. Für 2017 sind so laut Geschäftsbericht zahlreiche Filialschliessungen und Einsparungsmaßnahmen geplant.

Rote Zahlen – hohe Verluste 2015
Das Konzernergebnis 2015 beläuft sich nach Steuern auf -675,2 Mio. Euro (2014: -97,4 Mio.). Viel Arbeit und ein ehrgeiziges Ziel, 2017 den break even zu erreichen. Eine gewisse Skepsis der Anleger aufgrund der schlechten Unternehmenszahlen ist verständlich und angebracht.

Addiko Bank Festgeld – wie beantragen?

Sind Sie noch kein Kunde beim Zinsbroker WeltSparen, benötigen Sie ein WeltSparkonto bei der Raisin Bank, von dem aus die Transaktionen zur jeweiligen Anlagebank erfolgen. Eine Anleitung zur Kontoeröffnung lesen Sie im verlinkten Artikel.

Ist das Konto eröffnet, sind ausgefüllter Kontoeröffnungsantrag und ein Scan von Vorder- und Rückseite des Personalausweises als Unterlagen für die Festgeldanlage bei der Addiko Bank notwendig. Die geforderte Mindestanlage beträgt 5.000 Euro. Nach der 14-tägigen Widerrufsfrist ist keine vorfristige Kündigung möglich. Die Zinsgutschrift erfolgt nicht unterjährig, sondern immer am Ende der Laufzeit. Es findet also keine Zinskapitalisierung statt. Somit ist der Zinsertrag auch nur einmalig bei Ausschüttung steuerpflichtig.

Auch 2019 bis 75 Euro Prämie erhalten.

WeltSparen belohnt auch 2019 jeden Neukunden mit einer Willkommensprämie. Das gilt auch für die Addiko – Festgeldanlage. Um die Prämie zu erhalten, genügt eine E-Mail mit dem Stichwort „Willkommensprämie“ an kundenservice@weltsparen.de. Bedingung zum Erhalt ist die Eröffnung eines Festgeldkontos als Neukunde.

LaufzeitPrämie
Festgeld 6-18 Monate25 Euro Prämie
Festgeld 24-36 Monate50 Euro Prämie
Festgeld ab 48 Monate75 Euro Prämie

Pro & Kontra Festgeld

  • 0,40 % Zinsen für Festgeld über 6 Monate
  • 0,50 % Zinsen für Festgeld über 12 Monate
  • 0,80 % Zinsen für Festgeld über 2 Jahre
  • 0,80 % Zinsen für Festgeld über 3 – 5 Jahre
  • solider Anlegerschutz durch Einlagensicherung über Bankiers Gesellschaft m.b.H.
  • mit 5.000 Euro relativ hohe Mindestanlage
  • Um den Abzug der österreichischen Quellensteuer (25 % vom Zinsertrag) zu verhindern, ist ein Quellensteuerentlastungsformular zu erbringen.
  • Es lässt sich kein Freistellungsauftrag erteilen, der Zinsertrag ist in der Anlage KAP der Est.-Erklärung zu deklarieren.

letzte Aktualisierung: 20.03.2019

Kontakt und Hotline Addiko Bank AG

Addiko Bank AGE-Mail: Addiko Bank AG
Wipplingerstrasse 34 / 4.OGHomepage: www.addiko.com/de
1010 Wien
telefon: 43 (0)50232-0

 

Fazit: Im Festgeldvergleich über 6 Monate eines der zinsstarken Angebote. Auch beim Festgeld über 1 Jahr rangiert die Addiko Bank im Bereich der Top-Banken. Positiv, dass WeltSparen den Marktplatz weiter ausbaut und Anleger inzwischen viel Auswahl haben.

Die Geschäftszahlen der Bank (siehe Konzernergebnis 2015) sind nicht gut und so ist auch die Festgeldanlage mit einem gewissen Risiko behaftet. Das Insolvenzrisiko wird jedoch durch die vertrauenswürdige österreichische Entschädigungseinrichtung, in diesem Fall durch die Banken und Bankiers Gesellschaft m.b.H., die im Ernstfall die Rückzahlung des Kapitals übernimmt, abgepuffert.

Schade, dass für deutsche Sparer kein adäquates Tagesgeld angeboten wird. Wie im Sparkonto Vergleich für Österreich zu sehen, macht die Bank mit derzeit (Stand: 12/2018) 0,50 % ein gutes Angebot.

Kontoantrag FestgeldErfahrungen mit WeltSparen 

Was ist steuerlich zu beachten?

Wie schon erwähnt, lassen sich die Zinserträge nicht per Freistellungsauftrag freistellen. Sie müssen diese im Jahr der Zinsausschüttung in der Anlage KAP der Einkommenssteuererklärung deklarieren. Soweit keine Seltenheit bei Anlagen im EU-Ausland. Problematisch kann der automatische Quellensteuerabzug sein. Die 25% vom Zinsertrag führt die Addiko Bank ab, sofern ihr nicht zwei Wochen vor Zinszahlung das österreichische Steuerformular „Erklärung natürlicher Personen für Zwecke der DBA-Quellensteuerentlastung“ (DBA = Doppelbesteuerungsabkommen) vorliegt. Nur damit ist eine komplette Quellensteuerentlastung nach § 10 EU-QuStG möglich. Das Wohnsitzfinanzamt in Deutschland muss das Formular ausstellen. Weltsparen stellt das Formular vorausgefüllt im Onlinebanking zur Verfügung.

WeltSparen

Erfahrungen mit WeltSparen. Welche Meinung haben die Kunden?

Bewertung 3 SterneAktuell liegen der Redaktion 18 Berichte und Erfahrungen zu WeltSparen vor. Der Vermittler wurde im Durchschnitt mit ∅ 2.9 Sternen (max:5, min:1) bewertet. Im Folgenden die prozentualen Anteile der positiven, neutralen und negativen Bewertungen auf Basis von Sternchen.
positiv
44%
neutral
28%
negativ
28%
Lesen Sie alle Erfahrungen zu WeltSparen.




©2019  | Impressum | Datenschutz | Über uns

Startseite »
Tagesgeld Vergleich »
Festgeld Vergleich »
Sparkonto Kinder »
Erfahrungen »